PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für die Mehrhundebesitzer: Rangordnung


Simone
16.05.2005, 13:19
Hallo!

Wie schaut denn die Rangordnung bei Euren Hunden aus? Ist das klar festgelegt, gab es schon Ärger unter Euren Hunden etc.

Ich habe ja zwei Mädels und habe mir vor der Entscheidung eine zweite Hündin zu nehmen, viele Gedanken gemacht, ob das gut geht oder ein Rüde nicht besser wäre. Da Lisa in ihrem Wurf ein Einzelkind war, konnte ich mir auch nicht einen Welpen aussuchen und somit auf den Charakter achten. (Habt Ihr das getan?). Zu Beginn hatte natürlich Lisa Respekt vor Luna, schliesslich kam sie als Baby und Luna war bereits 5 Jahre alt. Luna hat sie wenige Male zurechtgewiesen, ihr aber oft ihren Platz und ihr Futter überlassen. Ich habe somit gedacht, dass Lisa irgendwann die Führung übernehmen würde. Luna ist ja eh nicht sehr fit...

Als Lisa heiß wurde gab es einmal Streit zwischen meinen Damen. Wobei dies im Spiel geschah und Lisa so stürmisch war, dass sie Luna weh tat. Hier zog Luna den kürzeren, die Situation war aber nach wenigen Sekunden wieder total entspannt. Ich dachte, dass nun Lisa der Boss sei, aber is nicht! Lisa hat nun die Hitze hinter sich und hat totalen Respekt vor Luna. Wenn ich z.B. alleine von der Arbeit komme, kommt Lisa mir immer entgegen gerannt und freut sich sehr. Wenn ich mit Luna gemeinsam von der Arbeit komme, dann legt sich Lisa erst einmal in weiter Entfernung hin, läßt Luna auf sich zukommen, begrüßt sie kurz und rennt dann an ihr vorbei zu mir.

Wenn Lisa in der Küche ist und Luna in der Tür liegt, traut sie sich nicht an ihr vorbei. Und bleibt somit - leident - solange in der Küche stehen, bis Luna den Platz verlassen hat.

Luna schaut sie manchmal nur an und Lisa duckt sich und geht weg. Ich finde das ganz erstaunlich, da Luna sie in dem letzten halben Jahr höchstens 2 mal kurz angeknurrt hat und sie immer in Ruhe läßt und ihr auch ihr Futter überläßt etc.

Lisa hat zudem Respekt vor meiner Katze Sina, die aber gut faucht, wenn sie ihr zu nahe kommt. Wenn Sina neben mir auf dem Sofa sitzt - dort wo Lisa sonst immer liegt - und Lisa möchte zu mir auf den Schoß, traut sie sich dies nicht. Sie traut sich nicht einmal, Sina anzuschauen und guckt immer zur Seite. Total süß.... Nur vor meinem Kater Snoopy hat sie keinen Respekt...

Wie ist das denn bei Euch zu Hause? Und wenn sich die Rangordnung mal verändert hat, wann war das dann?
Gruß, Simone

bmk
16.05.2005, 13:30
als ich noch filou und krümel hatte war es immer super: der alte, viel schwächere herr war der meister und der große, dümmliche krümel-junge der unterlegene. immer. da gab es auch keine diskussion, denn wenn filou etwas wollte hat krümel respektvoll gehorcht.
bei krümel und der katze war es auch so: sie war überlegen und krümel ordnete sich brav unter.

joschi und die katze verhandeln noch, aber am ende wird kuschel das rennen machen.

Goofymone
16.05.2005, 13:31
Bandit war etwas über 2 Jahre als Goofy im Alter von 11 Monaten zu uns kam! Bandit hatte hier die Rudelführung, bis vor etwa 2 Jahren als seine Augen noch schlechter wurden! Das ging hier aber ohne Rangkämpfe ab! Selbst mit Besuchshunden oder gar mit Honey und Holly gab es hier nie Probs!

Monica
16.05.2005, 13:59
Wie schaut denn die Rangordnung bei Euren Hunden aus? Ist das klar festgelegt, gab es schon Ärger unter Euren Hunden etc.

Hallo Simone

Bei uns ist es klar festgelegt: die Frau ist der Boss - wie das eben sein soll! :D Von Anfang an war Laika klar Chef und Duke hat auch immer alles akzeptiert. Bis auf ein einziges Mal im letzten Sommer, da hat er sich gewehrt als sie ihm etwas wegnehmen wollte. Aber sonst war noch nie etwas. Im Normalfall reicht ein Blick von ihr und er zottelt davon! ;)



Und wenn sich die Rangordnung mal verändert hat, wann war das dann?

Bisher hat sich noch nichts verändert, ich kann mir aber vorstellen, dass das mal passiert. Man merkt beim Spielen oft, dass Laika viel mehr Mühe hat - anfangs war sie ihm total überlegen, weil sie viel schneller und flinker war und eine ausgeklügelte Kampftechnik anwendete. Nun hat Duke natürlich ihre Tricks abgeschaut und mit seinen rund 20 kg Gewichtsvorteil hat sie ziemlich Mühe, ihn z.B. zu Boden zu werfen, was ihr vorher mit Leichtigkeit gelang. Sie wendet deswegen in letzter Zeit öfters auch mal etwas fiesere Mittel an, aber Klein Duke merkt davon nichts, hauptsache, jemand spielt mit ihm! :30: Wir sind aber total gespannt, wie es sich zwischen den beiden weiter entwickelt!

LG Monica

Susi
16.05.2005, 16:00
bei Duke und Baxter konnte man absolut nicht sagen, wer der Ranghöhere ist. Baxter wußte, daß Duke ihr körperlich weit überlegen ist, und Duke wußte, daß
er mit Baxters subtiler Art einfach nicht mithalten konnte. Sie haben sich gegenseitig einfach respektiert und der eine hat sich nicht großartig erregt, wenn der andere ihm etwas geklaut hat, denn das beruhte immer auf Gegenseitigkeit. Aber so ruhig ging es nicht immer zu und in der Jugend der Beiden gab es schon Auseinandersetzungen.
Dann denke ich, daß es sehr vom Verhalten der Menschen abhängt, wie gesittet es innerhalb des Rudels abläuft. Anfangs war Baxter natürlich CHef und sie wurde auch bevorzugt behandelt. Dann , als die Situation nicht mehr eindeutig war, sind wir dazu übergegangen die Hunde gleich zu behandeln und das war auch gut so.

Vielleicht haben Luna und Lisa in Abwesenheit von Simone einmal was geklärt und Lisa hat deswegen mehr Respekt...

Simone
16.05.2005, 16:55
Hallo!

Vielleicht haben Luna und Lisa in Abwesenheit von Simone einmal was geklärt und Lisa hat deswegen mehr Respekt

Das kann natürlich sein, glaube ich aber eher nicht. Lisa hatte schon immer super Respekt vor Luna. Nur kurz während ihrer Hitze war es nicht so ausgeprägt und sie war auch mal frecher.

Ich ziehe auch Luna vor und unterstütze ihre Rangordnung.

Gruß, Simone

Grazi
16.05.2005, 18:49
Demona kam zu uns, als sie erst ein paar Stunden alt vor. Violetta hat daher quasi die Rolle der Ziehmama übernommen. Obwohl das Döggelchen schon sehr bald größer als Vio war, hat sie die Souveränität / Überlegenheit der kleineren, aber tougheren Terrier-Hündin anerkannt....und zwar bis zu jenem Tag, an dem sie im besten Rüpelalter war, Vio einen Stock abjagen wollte und deren heftige Verwarnung nicht akzeptierte. Es kam zu einem kurzen, aber heftigen Schlagabtausch, bei dem Vio verletzt wurde (ein tiefes Loch dicht unter dem rechten Auge). Doch wer nun meint, die jüngere Hündin habe sich damit zur Chefin aufgeschwungen, der irrt. :) Vio war derart wütend, dass Demi ihr sich tagelang nicht einmal ansatzweise nähern durfte. Jeder Annäherungsversuch wurde mit Zähnefletschen und Grollen quittiert. Ansonsten wurde sie komplett ignoriert und regelrecht emotional ausgehungert, worunter dieses Sensibelchen von Demi sehr gelitten hat. Als Vio ihr dann nach gut drei Wochen wieder "eine Pfote reichte", konnte man sehen, welch riesiger Stein Demi vom Herzen plumpste. :) Danach war bis zu Vios Tod die Rangfolge ein für allemal geklärt. Chefin war und blieb Violetta.

Als Vega zu uns kam, hat sie sich zwar mehr an Demona orientiert (wohl weil diese mehr ihrer Mutter ähnelte), trotzdem jedoch Vios Position als Chefin akzeptiert. Zwischendurch eine kleine Zurechtweisung, hier mal ein Blick, da mal ein aufblitzender Eckzahn und die Sache war geregelt.

Nun da Demi und Vega alleine sind, hat die Ältere die Chefposition inne. Und Vega kuscht, auch wenn sie sich normalerweise ihr gegenüber viel rausnehmen darf.

Grüßlies, Grazi

bold-dog
17.05.2005, 10:06
wir haben ja schon seit Jahren Rüden-Rudel :)
Es geht nicht nach der Grösse, oft aber nach dem Alter.
Und es hängt auch vom Character des Einzelnen ab.
Es gibt eben böse, vergräätzte alte Männer..... wie Obelix.
( zur Erinnerung : der ist jetzt 7, kam letzten September aus den TH zu uns, schwieriger Character :) )
Und nette, selbstbewusste Bosstypen die sich ihrer Sache so sicher sind das sie schon mal was durchgehen lassen und die unteren Ränge oft gewähren lassen, .....so war Braveheart.
So ein Rudel-Boss ist Gold wert.
Und es gibt die Mitläufer, die sich im Schatten Ihrer mächtigen Freunde sonnen. So ist Apollo, die Dogge.
Seit Bravheart und Redneck nicht mehr hier sind ist er gezwungen seine Stellung im Rudel zu behaupten, was dem kleinen Pyscho gar nicht leicht fällt.
Und was ich im Lauf der Jahre auch festgestellt habe : es gibt unter den Hunden den Chef vom Futter, den Chef von der Couch, den Chef vom Spielzeug unsw, der eine hat das Privileg und darf sich überall hinlegen, über einen darf hund hinwegsteigen, über den anderen nicht,
der eine darf zuerst uns Menschen begrüssen, der andere muss warten.
Das muss nicht immer der selbe Hund sein.
Dem einen ist das wichtig, dem anderen dies.
Wir hatten ja 14 Jahre lang eine Windspielhündin, das war die Königin !
Aber das lag auch an uns, ständig bei Herrchen auf dem Arm, jeder der Grossen wurde sofort gemassregelt : mach zart ! sie war eben was besonderes.
Akzeptiert haben das alle.
Troll, der Nachfolger musste seine Stellung im Rudel selber finden.
Das viel im aber leicht. Er kam ja als Welpe. Er und der Dackel sind auf einer ähnlichen Stellung in der Rangordnung.
Was abnehmen, Futter oder Spielzeug lassen sich beide nicht von den Grossen.
Nora, die Dobermaus ist jetzt 10 Monate und man wird sehen wohin das führt.
Ich denke immer noch ein reines Rüden-Rudel ist einfacher.
Mich würde auch mal interessieren wie es bei den anderen Mehr-Hunde Besitzern so ist.

Silvi
17.05.2005, 20:40
Hallo Simone,
vorweg mal - mit einem gemischten Doppelpack ist glaube ich natürlich immer einfacher :)
Lea ist und war von Anfang an unbestritten Chefin, sie neigt sowieso anderen Hunden gegenüber (nicht Menschen!!) zur Dominanz! Sie ist für Cody, der zwischenzeitlich doppelt so gross und schwer ist, irgendwie Ersatzmama. Sie lässt Cody viel durchgehen, Kauknochen klauen, vom Futternapf abdrängen - Lea ist da sehr souverän! Das sind alles Dinge die für sie nicht sonderlich wichtig sind!
Geht´s allerdings um was "Wichtiges" - neues Spielzeug z. B. - kann´s schon sein dass sie ihren Adoptivsohn auch mal faltet! Auch wenn Cody mal aufreiten will kriegt er eine verbraten und kuscht!
Also Rangordnung war und ist auch bis jetzt klar!
Interessant wird´s vielleicht noch wenn ein kleiner Leo-Rüde bei uns Einzug hält. Bin gespannt was dann abläuft - beide Hunde lieben Welpen aber der Kleine wird auch mal gross!

Mal abwarten!!!!

Liebe Grüsse
Silvi

BeateH
18.05.2005, 08:27
also wir haben ja auch schon ne ganze Weile mehrere BX. Bei uns gab es auch nie Probleme. Meine Elfie (10) ist immer noch unangefochten die Chefin. Ich dachte eigentlich, wenn sie älter und schwächer wird, dass eine der anderen mal versucht ihre Postion zu übernehmen, ist aber nicht passiert. Elfie strahlt aber auch bis heute so eine Dominanz und Überlegenheit aus, dass sich keiner traut. Es ist bei uns absolut nach Alter gegangen. Erst Elfie als Rudelchefin, dann Joyce(die ja leider jetzt nicht mehr lebt, 6 war sie) und dann Djami (1,5) und jetzt die Franzi, die sich bis jetzt den beiden großen auch unterordnet. Bei ihr bin ich mir aber nicht so sicher, ob das so bleibt. Wir werden sehen. Mein Jack Russel wird aber leider von niemandem (ausser im Moment Franzi, die geht ihm aus dem Weg) für voll genommen, damit kämpft er schon sein Leben lang. Ich hab in den ganzen Jahren noch nie Rangordnungskämpfe gehabt. Elfie hatte das nie nötig sich zu behaupten.

bold-dog
18.05.2005, 10:02
@BeateH : ja, das kann ich bestätigen, genauso läuft es hier auch ab.
Ein Welpe sucht und findet seine Stellung im Rudel meist problemlos.
Die Alten bleiben immer in der höheren Position.
Bei uns war es so das wenn einer alt und klapperig war, wie kürzlich der Barsoi, (der ganz oben in der Rangfolge war) dann haben sie ihn einfach nicht mehr ernst genommen. Iouri hat aber auch nichts mehr gross eingefordert, er hat es selbst gespürt das er sich nicht mehr durchsetzen könnte.
Aber gekämpft wurde mit den Alten nie.
Sie wurden respektvoll behandelt.
Sie sind ja dann auch nicht mehr so schnell, wenns ums begrüssen geht, oder wer zuerst zur Tür rausgeht z.b.
Als vor kurzem Brutus dazu kam hat es schon ein paar mal gerappelt im Karton.
Der Arme war ja asozial.
Der musste vieles wieder lernen.
Er hat einige Macken und Schrammen abbekommen.
War ziemlich nervig, und das möchte ich nicht noch mal so schnell erleben.
Da mussten wir allerdings aufpassen das Windspiel und Dackel nicht unter die Räder kommen.
Das hätte gefährlich werden können.

Beate
18.05.2005, 20:56
Gina und Tequilla ist das kein Thema...da Gina von Hausaus die ruhigere ist kam es da nie zu einer auseinandersetzung....

Bei Odin und Tequilla (Odin der Hund meiner Mutter) ist es die letzte Zeit kritisch... Odin steigt Tequ gerne nach...sie stehen wie versteinert nebeneinander u der eine wartet darauf das der andere einen Mux tut. Bisher hab ich das immer unterbunden in dem ich die Situation aufgelöst habe und mich mit beiden dann im Spiel o. Unterordnung beschäftigt habe.
Ich bin mir aber sicher das es mal ganz schnell geht und ich nicht rechtzeitig eingreifen kann...so crass sich das anhören mag....aber dann müssen sie es halt ausmachen.... ich bin n. dafür das man es drauf ankommen lässt aber ich bin mir bewusst das es krachen könnte....

Bei Gina u Roxy (Roxy ist die Hündin meines Vaters) gibt es k. Problem ... roxy ist eh die Chefin...Sie steht in der Rangordnung ganz oben.... sie scheint alle immer fest im Griff zu haben... Passt ihr was nicht bellt sie wie verrückt und alle legen die Ohren an und werden klein...obwohl sie die sensibelste ist... Ein Doggen-gebell ist sooooooooooo schrecklich ;) :p :p

Impressum - Datenschutzerklärung