PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie fotografiert man einen Welpen *grins*


Mon grand amour
03.01.2008, 18:17
Wie fotografiert man einen Welpen

1. Nehmen Sie einen neuen Film aus der Schachtel und laden Sie Ihre Kamera.

2. Nehmen Sie die Filmschachtel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie sie in den Abfalleimer.

3. Nehmen Sie den Welpen aus dem Abfalleimer und bürsten Sie Ihm den Kaffeesud aus der Schnauze.

4. Wählen Sie einen passenden Hintergrund fur das Foto.

5. Montieren Sie die Kamera und machen Sie sie aufnahmebereit.

6. Suchen Sie den Welpen und nehmen Sie ihm den schmutzigen Socken aus dem Maul.

7. Plazieren Sie den Welpen auf dem vorbereiteten Platz und gehen Sie zur Kamera.

8. Vergessen Sie den Platz und kriechen Sie Ihrem Welpen auf allen vieren nach.

9. Stellen Sie Ihre Kamera mit einer Hand wieder ein und locken Sie Ihren Welpen mit einem Leckerbissen.

10. Holen Sie ein Taschentuch und reinigen Sie die Linse vom Nasenabdruck.

11. Nehmen Sie den Blitzwürfel aus dem Maul des Welpen und werfen Sie ihn weg (den Blitzwürfel!!).

12. Sperren Sie die Katze aus und behandeln Sie den Kratzer auf der Nase Ihres Welpen mit etwas Gel.

13. Stellen Sie den Aschenbecher und die Zeitschriften zurück auf den Couchtisch.

14. Versuchen Sie dem Welpen einen interessierten Ausdruck zu entlocken, indem Sie ein Quietschpüppchen über den Kopf halten.

15. Rücken Sie Ihre Brille wieder zurecht und holen Sie die Kamera unter dem Sofa hervor.

16. Springen Sie rechtzeitig auf, nehmen Sie den Welpen auf den Arm und sagen: "Nein - das machst Du draußen".

17. Rufen Sie Ihren Lebenspartner, um beim aufräumen zu helfen.

18. Mixen Sie sich einen doppelten Martini.

19. Setzen Sie sich in einen bequemen Sessel und nehmen Sie sich vor, gleich morgen früh mit dem Welpen "Sitz-Platz" zu üben.

Mon grand amour
03.01.2008, 18:39
Vorbereitung auf einen Hundewelpen


• Schütte kalten Apfelsaft auf den Teppichboden und laufe barfuss im Dunkeln herum.
• Gleich nach dem Aufwachen: stelle dich in den Regen (solang es noch stockfinster ist) und wiederhole: Guter Hund, mach Pipi, beeil Dich, mach schon...
• Bedecke Deine beste Kleidung mit Hundehaaren. Bei dunkler Kleidung verwende helle Haare und bei heller Kleidung dunkle Haare. Außerdem lasse in deinem Morgen-Kaffee einige Hundehaare schwimmen.
• Spiel Fangen mit einem nassen, schleimigen Tennisball.
• Renn’ barfuss durch den Schnee, um das Gartentor zu schließen.
• Wirf einen Wäschekorb mit sauberer Wäsche um und verteile die Stücke über den ganzen Boden.
• Lass Deine Unterwäsche im Wohnzimmer liegen, denn dorthin bringt sie der Hund sowieso. (Besonders dann, wenn man Gäste hat).
• Spring aus deinem Sessel, kurz bevor deine Lieblingssendung im Fernsehen vorbei ist und renne zur Tür, schreiend: Nein! Nein! Mach das draußen. Versäume den Schluss deiner Sendung.
• Schütte morgens Schokopudding auf den Teppich und warte bis nach der Arbeit, um es sauber zu machen.
• Nimm einen Schraubenzieher und schnitze Löcher in ein Bein deines Esstisches - es wird sowieso angekaut.
• Nimm eine warme, weiche Decke aus dem Trockner und roll dich in sie ein. Dieses Gefühl hast du, wenn ein Welpe auf deinem Schoß einschläft.

:lach1::lach1:

Pepa
04.01.2008, 19:36
Oh man,das ist richtig gut!
Selten so gelacht.Jeder der schon mal einen Welpen hatte kann das wohl nachvollziehen.

Baby
04.01.2008, 21:08
Finde eure Gedichte echt schön,glaube das kann jeder nachvollziehen was ihr schreibt:lach2:macht weiter so noch mehr.Liebe Grüße Petra:lach1:

Knuddel
04.01.2008, 21:15
Hay Simone,
Sprichst wohl aus erfahrung.
HA HA:lach1:

Mon grand amour
05.01.2008, 08:50
Genau........Eigentlich sind das wirklich Erfahrungsberichte und keine Gedichte:lach2:
Tagebucheinträge....:lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung