PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Hundesport ist optimal???


mandyao
14.05.2005, 13:40
Würde gerne wissen was für ein Sport für meine Beiden am besten ist???
Ich möchte nähmlich mit meinen Beiden arbeiten nur ich weiß nicht so genau was und wie , es währe super wenn ihr mir helfen könntet. :D

Silvi
14.05.2005, 21:36
Hallo,
was sind den Deine beiden - ich meine rassemäßig? Und weiter - sind sie schwer, leicht - lebhaft, eher ruhiger - alt, jung?????

Kann sein das ich was übersehen habe aber im Moment weiss ich gar nichts über Deine Hunde!

Erzähl mal was!

Liebe Grüsse
Silvi

Grazi
15.05.2005, 08:25
Der Sport, der ihnen und dir Spaß macht. :)
Vorausgesetzt natürlich, sie sind körperlich / gesundheitlich in der Lage, ihn auszuüben.

Grüßlies, Grazi

mandyao
15.05.2005, 10:38
Also ich habe zwei Dogo Canario Rüden , Odin ist 14 Monate alt und wiegt 55 Kilo , er ist sehr verspielt(Welpenhaft) wenn er an etwas Spaß hat wie zB Bälle dann powert er auch aber lieber macht er Sachen zu Denken wie suchen oder so was in der Art. Ares ist 12 Monate alt und wiegt 48 Kilo er ist ein totales Power Packet überhaupt nicht alle zu kriegen er liebt Sachen zum rennen.Beide sind kern gesund. Nur leider kenne ich mich überhaupt nicht aus in Sachen HUndesport und Arten.

Mütze
15.05.2005, 11:01
Wäre doch für Odin Fährtenarbeit gut und für Ares Flyball oder Agility. Würde ich jedenfalls mal ausprobieren ;)

LG Simone

mandyao
15.05.2005, 11:04
Ja das werde ich mal probieren :) und jetzt brauch ich nur noch eine Hundeschule in Berlin die gut ist und mit so einer Rasse und mir arbeiten kann ;) wenn jemand ein Tipp hat :30:

Grazi
15.05.2005, 11:08
Wäre doch für Odin Fährtenarbeit gut und für Ares Flyball oder Agility. So was ähnliches hätte ich jetzt auch vorgeschlagen. :) Da ich mich bei Agility (insbesondere was die Belastung von Knochen und Gelenken angeht) jedoch nicht auskenne, hätte ich Turnierhundesport (THS) empfohlen.

Grüßlies, Grazi
...die mit Vega demnächst ihr erstes Turnier bestreiten wird. :eek:

mandyao
15.05.2005, 11:12
Was macht man bei THS??? :o

Mütze
15.05.2005, 11:23
Also, ich kann nur von dem Hundeplatz hier sprechen, und da ist es so, das man erst im Anfängerkurs drin ist, und da sind die Hürden so gelegt wie für Zwergpudel oder französische Bulldogge, d.h. er kann da bequem drübergehen und muss noch nicht mal springen ;) nun hab ich meinen Grossen mal röntgen lassen und er hat HD :43: drum bleiben wir bei der Höhe und gut ist.
Ich will auch an keinen Turnieren und dergleichen teilnehmen, sondern wir machen das aus Spass an der Freude, Hundi liebt es.

Und im Ernst, ich brauch diese Rennerei und Bewegung bestimmt nicht :rolleyes: aber was tut man nicht alles damit Hundi sich wohlfühlt und Spass hat ;)

LG Simone

molossergirl
15.05.2005, 11:51
Was macht man bei THS??? :o

also ich mache schon seit 8 jahren THS und bin schon zahlreichen turnieren gestartet und sag nur: Das macht süchtig!! :eek: :D

THS= Turnierhundesport

also bei THS macht man:

1. Gibt es eine Hindernisparcour mit verschiedensten Geräten (zB Hürde, Treppe,Laufsteg, Tunnel, Reifen zum durchspringen, Hochweitsprung... ) geht auf nem Turnier auf Zeit und Punkte

2. Slalomlauf Da rennt man mit seinem Hund durch Tore und er muss Fußbleiben und durch die Tore rennen, sonst gibts Punkteabzug... geht wie immer auf zeit

3. reiner Hürdenlauf. geht auf dem Turnier auch wieder auf Zeit und die schwierigkeit ist, dass es 3 Hürden sind die im Abstand von 2-3m hintereinander stehen und der Hund aber immer auf gleicher Höhe wie der Hundeführer sein muss

4. Unterordnung

also THS bieten eigentlich die meisten Hundeplätze an... und es gibt einige große Hunde, die diesen Sport betreiben.. (Rottweiler, Leonberger u.a.)

Grazi
15.05.2005, 11:59
Was macht man bei THS??? :o Schau mal auf http://www.aktiv-mit-hund.de/Texte/THS.htm, dort ist das eigentlich recht schön beschrieben und bebildert.

THS beinhaltet verschiedene Disziplinen. Man kann, muß aber nicht alle laufen. :) Einige Teile wie CSC kann man (als Fortgeschrittener) wohl auch ganz alleine laufen, meist startet man jedoch in einem Team mit mehreren Hunden.

Wie Sabine schon schrieb: man beginnt mit ganz niedrigen Hürden. Das wird dann langsam gesteigert, natürlich der Größe und der Fitness des Hundes angepaßt. Ein guter Verein achtet darauf, dass nur gesunde Hunde mitmachen und wird z.B. eine HD-Begutachtung verlangen. Mein Mädel hat zwar keine astreine Hüfte, ist aber derart gut in Schuß und vor allem so gut bemuskelt, dass wir von unserer TA das OK erhalten haben, trotzdem Sport treiben zu dürfen. Dann allerdings unter der Auflage, dass ich sie nicht tagtäglich über Extremhindernisse jage... was aber eh nicht das Thema ist, weil wir THS nur just for fun machen. Ich bräuchte den Sport auch nicht und werde Vega in der Wertung garantiert ziemlich runterziehen (die Zeit desjenigen wird gestoppt, der als letzter durch's Ziel läuft :D), aber bisher macht es uns halt Spass, ein bisschen durch die Gegend zu hopsen und Quatsch zu machen. ;)

Grüßlies, Grazi

Regina
15.05.2005, 12:11
Hei,
Ich würde auch sagen,das THS besser ist als Agylity.
Beim letzteren sind die Hindernisse nach der Größe des Hundes bemessen und sie müssen sehr hoch springen.
THS ist besser. Die Hindernisse sind kleiner ( max. 40 cm ). Da kommt es eher
darauf an wie schnell Ihr seit und wie geschickt beide sind.
Wie schon geschrieben gibt es beim THS 4 Disziplienen.
Einmal die Unterordnung fast wie bei der BH.
Zweitens den Slalomlauf (wie beim Skifahren ) wo Du mit Deinem Hund durchläufst,wo ich dabei sagen muß er nicht direkt am Fuß laufen muß ( sorry)
Drittens den Hürdenlauf wo Du parallel zum Hund laufen mußt ,da es als Fehler
gewertet wir, wenn Dein Hund vorprellt.
Und Nr: vier den Hindernispacour wo 8 Hindernisse auf einer geraden Linie
stehen und Du es krachen lassen kannst.
Es wird die Zeit gemeinsam genommen.
Macht sehr viel Spaß

Gruß Regina mit Rasselbande

mandyao
15.05.2005, 12:13
Toll , das sieht sehr nach Spaß aus :D jetzt muß ich nur die passende Hundeschule finden. Danke :)
Hat einer noch ein Link für die Fährten......

molossergirl
15.05.2005, 12:14
@Regina

ja du hast recht, wenn dein hund trotzdem durchs tor rennt ist das ja kein problem, aber das klappt nicht immer..

auf nem turnier ist mal ein border collie allein durch die tore gerannt, weil das mädel nicht mal halb so schnell war.. reine trainignssache würde ich sagen.. :D

Jacci
17.05.2005, 08:49
Toll , das sieht sehr nach Spaß aus :D jetzt muß ich nur die passende Hundeschule finden. Danke :)
Da wird Dir doch sicher mone weiterhelfen können.

Hat einer noch ein Link für die Fährten......
http://www.faehrtenhund-online.de.vu

http://26926.rapidforum.com

mandyao
17.05.2005, 09:30
Oh super danke :30:

Zeus79
17.05.2005, 14:52
hi mandy finde es echt toll das du dir da gedanken drüber machst.....
ich bin nun auch schon seit 10 Jahren im Breitensport dabei und ich kann wie molossergirl nur sagen es macht wirklich süchtig..... zumindest einmal wenn man dahinter bleibt.....

... mein hund ist seit diesem Jahr in Rente.... :43: freu mich schon wenn ich wieder selber damit anfangen kann.....

Faltendackelfrauchen
18.05.2005, 11:19
Hallo zusammen,

wie einige vielleicht mitbekommen habe, mache ich mit Paul Obedience. Wir sind mittlerweile bei Klasse 2 angelangt (am 30.4. haben wir die Klasse 1 mit Vorzüglich und dem 2.Platz in Raunheim absolviert. Wir werden allerdings die Klasse 1 im Herbst nochmal laufen und nicht gleich in Klasse 2 starten).

Ich halte diese Sportart für die sehr molosserfreundlich, weil es nicht um sportliche Höchstleistung sondern um Genauigkeit geht. Außerdem wird man nur Erfolg haben mit motivationsorientierter Ausbildung (die - um bei den sensiblen Molossern die in diesem Sport überlebenswichtige Arbeitsfreude zu erhalten - völlig ohne Strafe auskommt, somit sind "traditionelle Methoden" wie Stachler, Gerucke und Geschreie "tödlich"). Der Erfolg mit Paul zeigt mir, dass neben Fährte Obedience DIE Sportart für Molosser ist.

Vielleicht werden wir auch in Zukunft "Exoten" auf den Tunieren bleiben, was aber sehr schade wäre...

Zudem ist diese Sportart sehr werbewirksam in der Öffentlichkeit, da sie den "freundlichen" Molosser zeigen.

In unserem Fall ist nicht nur Frauchen süchtig, sondern vor allem Paul und mittlerweile auch Berta.

Viele Grüße

Faltendackelfrauchen

Impressum - Datenschutzerklärung