PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : nach dem Futterbeutel jagen.....


Arthus
27.12.2007, 08:20
Hallo zusammen,
da wir ja mal wieder eine neue HS besuchen sind natürlich auch wieder neue (bessere) Sachen dazu gekommen .
Uns und dem Arthus gefällt es dort sehr gut nur er darf noch nicht mit anderen zusammen spielen da wir ja dieses problem mit anderen Hunden haben.
Was mir persönlich nicht so gefällt ist das mit dem (aport die Beute...) mag ja sein das es das zusammen spiel bei dem Dicken und mir festigt doch mein ich soll er mir die Beute holen ????? Es ist ein BM und kein Jagdhund . Wir haben immer hier und da nochmal dieses Problem mit dem Dicken das er meint mal wieder vor einem vorlaufen und an der Leine zuziehn was sich dann als sehr schwierig erweist kommen andere Hunde ins spiel .
Um Gottes willen er ist nicht aggresiev , nein er fängt an leise zuwimmern und zieht teilweise mächtig an der Leine was ich noch so bewälltigen kann doch meine Frau ist in dieser Situation am Ende Ihrer Kräfte .

Deshalb meine (UNSERE) Frage ob es ein Geheimrezept dafür gibt ???
Wir möchten nur einen Hund der ganz normal an unserer Seite läuft und bei anderen Hunden schaut aber nicht hin will oder sie später als blöde empfindet und jeden anbellt oder ähnliches.
Danke für Eure Antworten

Faltendackelfrauchen
31.12.2007, 18:54
Hallo,

ob ein Hund ein Jagdhund ist oder nicht, hat nix damit zu tun, ob ein Hund apportieren kann oder nicht. Futterbeutelbringen ist ja nix anderes als Apportieren. Das können alle Hunde, nur nicht jeder Hundebesitzer nutzt das.

Zum allgemeinen Üben von Grundkommandos (z. B. Fußarbeit) benutze ich NIE Futterbeuteltraining, wüßte nicht, was das für einen Vorteil gegenüber Clickern oder normalen Konditionieren hat.

Tschüss
FDF

Conner
01.01.2008, 10:07
Meine finde beide Apportieren toll, ob Mastiff oder Boerboel. Futterbeutel suchen ist richtig Arbeit und danach sind sie immer total platt.

In Sachen ziehen an der Leine würde ich mir schnell einen guten Trainer suchen, der Euch hilft. Besser nicht viel rumexperimentieren und Zeit vergehen lassen. Schlechtes Verhalten festigt sich gerne schnell.
Normal spazierengehen ist wirklich viel schöner und erreichbar, allerdings mit Arbeit und Geduld verbunden. "Geheimtipps" gibts glaube ich nicht und Hilfsmittel versagen auch meistens nach einer Zeit. Also : üben üben üben :lach1:

LG
Annette

Renate + JoSi
01.01.2008, 10:36
Denke bei Euch soll der Futterbeutel die Beziehung zwischen Euch und Eurem Hund festigen. Wenn der Hund nur aus diesem Beutel sein Futter erhält, er also jedesmal den Beutel bringen muss um an Futter zu bekommen, seit Ihr die wichtigsten Menschen in seinem Leben. Damit bindet er sich an Euch und wird Dinge von Euch aktzeptieren, die er vorher ignoriert hat. Wenn er dann Fuss gehen soll, ohne zu ziehen und es ein Stück lang vernünftig gemacht hat und er bekommt dann den Beutel geworfen, wird er schnell lernen. Gehe ich Fuss, bekomme ich bald mein Futter. Anders wie beim Clicker, wo es nur ganz kleine Häppchen gibt ( Leckerlis ) gibt es aus dem Futterbeutel die Tagesration Futter. ( Nur dann gibt es einen Sinn, nennt sich glaube ich Natural Dogmans ship oder so ähnlich )
Jetzt aber meine persönliche Meinung dazu. Einem BM die Tagesration aus dem Futterbeutel zu geben halte ich für nicht richtig. Denn wer füllt schon gerne seinen Futterbeutel mit Nassfutter, oder soll er nur noch TF bekommen? Dann gibt es bei mir feste Futter und Ruhezeiten, schon wegen der Magendrehung. Wie soll das beim Futterbeutel gehen. Hier muss ich selber entscheiden welcher Weg für mich richtig ist. Für Jack Russel und kleine Hunde mag das ein wunderbarer Weg sein eine Bindung zum Herrchen aufzubauen. Für einen Molosser halte ich es für nicht angebracht. Den Futterbeutel nur zum apportieren zu nehemn, da gebe ich Dir recht, wir haben auch keine Such oder Fährtenhunde. Also würde ich einen anderen Weg wählen. ( Notfalls Trainer )
V-G
Renate

Faltendackelfrauchen
01.01.2008, 11:23
Hallo,

: Denke bei Euch soll der Futterbeutel die Beziehung zwischen Euch und Eurem Hund festigen. Wenn der Hund nur aus diesem Beutel sein Futter erhält, er also jedesmal den Beutel bringen muss um an Futter zu bekommen, seit Ihr die wichtigsten Menschen in seinem Leben. Damit bindet er sich an Euch und wird Dinge von Euch aktzeptieren, die er vorher ignoriert hat.


das wird so sein, geht aber ohne Futterbeutel genauso gut. Ich lehne Futterbeuteltraining nicht ab (benutze ihn für bestimmte Ausbildungsziele sehr gerne, z. b. der "Box" beim Obedience!!) aber für das Fußlaufen halte ich es für ungeeignet, da eine direkte Verknüpfung zwischen richtigem Verhalten und Belohnen fast unmöglich ist. Denn der Futterbeutel wird ja erst DANACH gegeben. Beim Click erfolgt das Signal für das richtige Verhalten im richtigen Moment und das Futter kommt danach (aber die Verknüpfung der richtigen Handlung passt viel besser - Stichwort Timing). Auch die "normale" Fußmethode mit dem Leckerchen geben in dem Moment wo der Hund an der richtigen Position ist, stellt eine schnelle Verknüpfung her (man muss nur recht rasch das Leckerli-vor-die Nase-halten wieder abbauen, sonst hat man die "berühmten Karottenesel"... :lach1:)

: Wenn er dann Fuss gehen soll, ohne zu ziehen und es ein Stück lang vernünftig gemacht hat und er bekommt dann den Beutel geworfen, wird er schnell lernen. Gehe ich Fuss, bekomme ich bald mein Futter. Anders wie beim Clicker, wo es nur ganz kleine Häppchen gibt ( Leckerlis ) gibt es aus dem Futterbeutel die Tagesration Futter. ( Nur dann gibt es einen Sinn, nennt sich glaube ich Natural Dogmans ship oder so ähnlich )

das stimmt so nicht ganz. Selbstverständlich kannst Du auch beim Clickern im Laufe des Tages die gesamte Futterration erarbeiten lassen!!

: Jetzt aber meine persönliche Meinung dazu. Einem BM die Tagesration aus dem Futterbeutel zu geben halte ich für nicht richtig. Denn wer füllt schon gerne seinen Futterbeutel mit Nassfutter, oder soll er nur noch TF bekommen?

Warum nicht! Viele Molosser bekommen nur Trockenfutter! Eine Futterglaubensfrage an dieser Stelle ist - glaube ich - nicht das Thema.

: Dann gibt es bei mir feste Futter und Ruhezeiten, schon wegen der Magendrehung.

Ich habe jetzt seit knapp 20 Jahren insgesamt 8 Molossser, habe mich noch NIE an feste Futterzeiten gehalten und hatte bisher noch NIE eine Magendrehung. Wichtig ist meiner Meinung, dass die Molosser Futter über den ganzen Tag verteilt in mehreren Portionen (wie es eben bei der Handfütterung automatisch der Fall ist) und nicht auf ein- oder zweimal eine Riesenmenge womöglich noch Schwerverdauliches bekommen. Und nach der Arbeit draußen auf dem Spaziergang (auf dem das Futter erarbeitet wird) ruht der Hund natürlich sowieso!

Tschüss
FDF

Grazi
01.01.2008, 11:42
Deshalb meine (UNSERE) Frage ob es ein Geheimrezept dafür gibt ??? Geheimrezepte gibt es (leider) nicht. ;)

Wichtig ist bei eurem Arthus, dass ihr jetzt mal konstant und konsequent bei einer Methode bleibt. Wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass eure Trainerin mit einer bestimmten Methode für euer spezielles Problem weiterkommt, dann sprecht sie offen darauf an und überlegt euch gemeinsam Alternativen.

Futterbeutel für Leinenführigkeit halte ich -ebenso wie FDF- für ungeeignet. Ich vermute aber, dass eure Trainerin den Futterbeutel eigentlich für etwas anderes einsetzt; ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Renate mit ihrer Überlegung richtig liegt. Geht es um den Aufbau von Bindung und Konzentration, könnte man auch über reine Handfütterung arbeiten.

Bei der Leinenführigkeit, insbesondere wenn ein Artgenosse auftaucht, ist punktgenaues Belohnen wichtig. Da wäre das Clickern z.B. sehr gut geeignet. Die Belohnung muss dann aber schon echt was Tolles sein... und idealerweise müsstet ihr Arthus als Jackpot mit dem heiss ersehnten Kontakt und einer Toberunde belohnen. Denn das ist schließlich, wonach eure Dampfwalze sich sehnt!

Btw: Hat eure Trainerin immer noch keine geeigneten Spielpartner auftreiben können?

Grüßlies, Grazi

Arthus
01.01.2008, 12:30
Geheimrezepte gibt es (leider) nicht. ;)

Wichtig ist bei eurem Arthus, dass ihr jetzt mal konstant und konsequent bei einer Methode bleibt. Wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass eure Trainerin mit einer bestimmten Methode für euer spezielles Problem weiterkommt, dann sprecht sie offen darauf an und überlegt euch gemeinsam Alternativen.

Die Belohnung muss dann aber schon echt was Tolles sein... und idealerweise müsstet ihr Arthus als Jackpot mit dem heiss ersehnten Kontakt und einer Toberunde belohnen. Denn das ist schließlich, wonach eure Dampfwalze sich sehnt!

Btw: Hat eure Trainerin immer noch keine geeigneten Spielpartner auftreiben können?

Grüßlies, Grazi


Hallo Grazi

Nein haben leider immer noch nicht einen Spielkameraden für Ihn gefunden und was das mit diesem Futterbeutel angeht ist es halt ,diese bindung wie Ihr es all beschrieben habt diese soll gefestigt werden
nur er macht dieses bringen zwei-dreimal und dann kommt sowas wie le.... ich mach das nicht
ich streng mich echt an und erhebe meine Stimme mit freude und Spaß das ich mir selber dabei blöd vorkomme aber ich mach es und wenn er mit macht ist auch viel Spaß dabei nur er hört einfach auf und schaut in der Weltgeschichte rum alles andere macht er normal mit.
Aber kann ich Ihn nur aus diesem Futterbeutel ernähren ??? Der arme Kerl wiegt doch nur noch 75kg --- der Beutel reicht doch da nicht aus.
Was ich jetzt mit Ihm mach ist bei Fuss laufen, er ist bei mir und schaut mir auf die Hand wo diese hingeht ,ob in die Tasche oder nur leer ist,
das hat er schon drinn wenn ich beim meinem Herrchen bin hat er was in der Tasche was er natürlich auch bekommt wenn er beifuss läuft. Nur dieses hinterher jagen liegt Ihm wohl nicht

Monika
01.01.2008, 12:48
ich denke man kann auch clicker und futterbeutel kombinieren, so in der art: schaust du mich an gibts nen klick- dann schmeißt man den beutel mit der belohnung und er bringt ihn um an seine belohnung zu zu kommen. zum beutel "schmackhaft machen" mußt halt irgend was nehmen was er sonst nie bekommt aber total drauf abfährt.... alles mögliche und unmögliche durchtesten man findet immer irgend was.


den futterbeutel kann man ja nachfüllen falls das fressi nicht reicht @ arthus und 75 kg können auch mal hungern wenn er sich nicht anstregen mag wegen dem beutel. dann wiegt er halt nur noch 72 kg aber er "bringt sich um" das er endlich den beutel holen darf, nur nicht so zimperlich sein :D

KsCaro
01.01.2008, 13:47
Wer mit Nassfutter bestätigen will, dem würde ich ne wiederbefüllbare Tube aus dem Campingbedarf empfehlen. Unsere Kleine bringt sich fast um wenn sie die Tube nur sieht. :D

Du kannst hinten bequem das Nassfutter einfüllen und hast saubere Finger beim bestätigen.

Bei uns gibts TroFu zur normalen Belohnung oder eben ihre Beißwurst zum gemeinsamen Spiel immer variabel, als Jackpott oder für was Neues gibt es eben Nassfutter oder etwas Katzenfutter mit aufgeweichtem TroFu aus der Tube.

Vorteil der Tube:
- saubere Finger
- kann auch nen Tag im Kühlschrank sauber und geruchsarm aufbewahrt werden
- Tube ist wiederverwendbar/befüllbar
- gut zu säubern da Spülmaschinenfest

:D

bullpride
01.01.2008, 21:31
Deshalb meine (UNSERE) Frage ob es ein Geheimrezept dafür gibt ???
Wir möchten nur einen Hund der ganz normal an unserer Seite läuft und bei anderen Hunden schaut aber nicht hin will oder sie später als blöde empfindet und jeden anbellt oder ähnliches.
Danke für Eure Antworten

Hast du schon mal was über Halti gehört??

http://www.tierschutzverein-bad-soden-sulzbach.de/Tsv_Aufgaben_Tipps_Halti.html

Es hat bei uns geholfen. Viel spass damit. :lach1:

Grazi
02.01.2008, 04:39
Ein Halti alleine wird bei diesem speziellen Problem nicht helfen. Es kann höchstens unterstützend eingesetzt werden.

Grüßlies, Grazi

Peppi
02.01.2008, 08:44
Hallo,

Wenn es um Bindung geht, dann sei kraetiv. Guck Dir Deinen Hund selbst an und schau was ihm gefällt. Im Calming Singnals Workbook sind ganz nette Anregungen wie z.B. der Leckerchen Baum. Vereinfacht: Du versteckst Leckerchen an Stellen an die er nicht herankommt. Er kann sie nur erriechen (auch als nicht Fährtenhund) und sehen. NUR MIT DEINER HILFE kommt er an die Leckerchen - wenn Du z.B. den Ast nach unten biegst. Herrchen/Frauchen sind also toll.

Vorher immer das Signal zum heranrufen und er wird es verknüpfen.

Nur ein Beispiel. Mach Dich interessant beim Gassi gehen - interessanter als den Rest.

Apportieren geht auch mit viel Spucke.

Ich kann immer nur einen Befehl empfehlen, auf den er Dich erstmal ansieht - wie "Schau" oder was auch immer Du sagst. Dann hast Du seine Aufmerksamkeit und kannst mit weiteren Kommandos arbeiten.

Hilf Dir selbst :lach2::herz::lach1:

Arthus
13.01.2008, 07:09
Hallo,

Wenn es um Bindung geht, dann sei kraetiv. Guck Dir Deinen Hund selbst an und schau was ihm gefällt. Im Calming Singnals Workbook sind ganz nette Anregungen wie z.B. der Leckerchen Baum. Vereinfacht: Du versteckst Leckerchen an Stellen an die er nicht herankommt. Er kann sie nur erriechen (auch als nicht Fährtenhund) und sehen. NUR MIT DEINER HILFE kommt er an die Leckerchen - wenn Du z.B. den Ast nach unten biegst. Herrchen/Frauchen sind also toll.

Vorher immer das Signal zum heranrufen und er wird es verknüpfen.

Nur ein Beispiel. Mach Dich interessant beim Gassi gehen - interessanter als den Rest.

Apportieren geht auch mit viel Spucke.

Ich kann immer nur einen Befehl empfehlen, auf den er Dich erstmal ansieht - wie "Schau" oder was auch immer Du sagst. Dann hast Du seine Aufmerksamkeit und kannst mit weiteren Kommandos arbeiten.

Hilf Dir selbst :lach2::herz::lach1:


Danke für diesen Tipp, wenn der Dicke raus geht in Garten und ich sag nur "such" das ist als ob Du ein Düsenjäger los läßt .
Wie gesagt sind Sachen im Baum im Busch und er rennt los ,Nase gegen Himmel und ab geht die Post.
Natürlich versucht er an diverse Sachen ran zuspringen aber es geht nicht immer und ich zieh diesen Ast zu Ihm runter.
Was auch die Bindung zu mir sehr gehoben hat , ich kann Ihn aus verschieden Situationen rausrufen und er kommt auch zurück wobei ich noch an meiner Sprache (Betonung --- Danke Grazi ) arbeiten muß.
Was das mit dem Futter aus dem Mund --- lecker Sache hab so das eine oder andere Stück nicht rausbekommen wenn irgentwas kam :schreck: naja aber wir Arbeiten weiter.

Heute Morgen sind wir nur mit Laufleine unterwegs gewesen und mein Dicker hat an meiner Seite nur geklept ,war ja auch was feines in der Tasche

Celestia
30.01.2008, 22:00
In Sachen ziehen an der Leine würde ich mir schnell einen guten Trainer suchen, der Euch hilft. Besser nicht viel rumexperimentieren und Zeit vergehen lassen. Schlechtes Verhalten festigt sich gerne schnell.
Normal spazierengehen ist wirklich viel schöner und erreichbar, allerdings mit Arbeit und Geduld verbunden. "Geheimtipps" gibts glaube ich nicht und Hilfsmittel versagen auch meistens nach einer Zeit. Also : üben üben üben :lach1:

Anette da bin ich ganz deiner meinung wir sind damals immer zur Hundeschule

Peppi
31.01.2008, 10:25
Danke für diesen Tipp, wenn der Dicke raus geht in Garten und ich sag nur "such" das ist als ob Du ein Düsenjäger los läßt .
Wie gesagt sind Sachen im Baum im Busch und er rennt los ,Nase gegen Himmel und ab geht die Post.

Mach das auch unterwegs. Immer wenn er die Spur aufnimmt - also schon sucht - sag irgendein Wort, dass er dann damit verknüpft (ich rufe immer "was ist denn hiiiiiieeer???). Und dann benutzt du im zweiten Schritt dieses Wort/Befehl um ihn in diese Situation zu rufen. Erst mit wenig Ablenkung, wenn er sowieso auf dem Weg zu Dir ist und dann steigern: z.B. wenn er irgendwo schnüffelt...

:lach2:

Impressum - Datenschutzerklärung