PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche Hilfe bevor Verhalten sich festigt!


Corae99
11.12.2007, 12:59
Meiner hat jetzt momentan so eine doofe Eigenart entwickelt, man hat mir auf dem HundeP schon gesagt, dass es das "Mamisyndrom", also der Hund ein Mami/Frauchhund ist. Also neuerdings meint er, er müsste mich vor jeglichen Leuten die meinen Weg kreuzen beschützen, er beisst nich oder so, aber er stellt sich knurrend vor mich. Bis ich dann sage, danke jetzt reichts! Dann ist auch wieder gut, dann trottet er wieder hinter mir her. Was soll das?

Ich weis wohl, dass er das bei bestimmten Leuten macht, wie welche die auf ihn zukommen stampfen, nach vornegebeut oder z. B. ihm bedrohend vorkommen. Ich denke dass er mit dieser Kategorie von menschen schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber das er das jetzt bei allen Leuten macht, die mir entgegen kommen ist neu, ich möchte dieses Verhalten erst gar nicht zu einem Problem werden lassen, also hat jemand einen Tipp

cane de presa
11.12.2007, 13:34
jemand einen Tipp: JA

Jede aufmerksamkeit bei einem "Fehlverhalten" vom hund ist eine bestätigung.. :tier02:

Peppi
11.12.2007, 13:40
Für mich hört es sich an, als glaube der Hund ER müsse die Situation klären.

Deshalb würde ich daran arbeiten ihm seine Position klar zu machen.

:lach3:

cane de presa
11.12.2007, 13:56
Macht sie das nicht schon?Bis ich dann sage, danke jetzt reichts! Dann ist auch wieder gut, dann trottet er wieder hinter mir her.

und mit was negativen würde ich es nicht verbinden..
Postion zeigen würd ich bei anderen sachen wo der hund es nur mit mir selber in verbindung bringen kann. :lach1:

Corae99
11.12.2007, 14:57
Also eigentlich haben wir das mit der obersten Rangposition schon geklärt!
Denke ich jedenfalls!

Aber ich will es ja erst gar nicht soweit kommen lassen, dass er überhaupt knurrt!

Ihr kennt ja das Verhalten der Leute (mit Sicherheit kann das jeder bestätigen, der einen "Monsterhund" Zuhause hat) der Hund knurrt und sie springen voller Hysterie auf die Straße oder kreischen ganz laut, wiederum andere machen nur einen kurzen erschrockenen Blick, und ganz andere schreien Sch... Kampfhunde!

Und ich hab echt keinen Bock, so welchen Leuten zu erklären, dass meiner nicht zu den Anlagehunden gehört!

Also vielleicht doch jemand einen guten Tipp, wie ich ihm das wieder abgewöhnen kann, damit er dies Verhalten erst gar nicht erst zeigt????

:lach1: Corae

Silke
11.12.2007, 15:34
Meine Bahia zeigt dieses Verhalten auch, sie ist ein Listenhund. Je unsicherer ich bin um so stärker meint sie mich beschützen zu müssen. Bei Bahia muß ich an mir arbeiten.Muß ihr klar machen, das ich selbst stark genug bin! Ich ignoriere ihr Verhalten und ändere komentarlos meinen Weg bzw. die Richtung.

Peppi
11.12.2007, 15:41
Und ich hab echt keinen Bock, so welchen Leuten zu erklären, dass meiner nicht zu den Anlagehunden gehört!


:traurig2:

Corae99
11.12.2007, 15:59
Meine Bahia zeigt dieses Verhalten auch, sie ist ein Listenhund. Je unsicherer ich bin um so stärker meint sie mich beschützen zu müssen. Bei Bahia muß ich an mir arbeiten.Muß ihr klar machen, das ich selbst stark genug bin! Ich ignoriere ihr Verhalten und ändere komentarlos meinen Weg bzw. die Richtung.

Ist ne gute Idee, aber ich bin ja dann nicht irgendwie aufgeregt oder unsicher! Das passiert immer dann, wenn ich mich umdrehe oder den Passanten gar nicht wahrnehme.

Ich nenne euch jetzt mal ein paar Beispiele:

Eines morgens bei der Gassi-geh-Runde, mein Schnürsenkel ist auf, ich gehe runter um mir eine Schleife zu binden. In dem Moment kommt jemand hinter mir her läuft an mir vorbei (ich konnte ihn also nicht sehen) und der hund knurrt ihn an und springt ihm hinterher. Zum Glück konnte ich schnell reagieren und ihn zurückziehen!

Anderen Tag eine ältere korpulente Frau kommt von Weitem Richtung zu uns. Der Hund stellt die Nackenhaare auf stellt sich vor mich und fängt an zu knurren. Ich bin nichtssagend einen Bogen um die Frau gelaufen, so dass ich ihn mit keiner Geste oder keinem Wort bestätigt habe.

Gleiches Spiel, ich warte darauf dass Hündchen sein Geschäft erledigt und träume ein wenig vor mir hin und er schießt los und will gerade in dem Moment, in dem ich reagiere und ihn wieder zurückziehe einen Mann anknurren/anspringen. Heute habe ich schnell reagiert und konnte ihn bevor er dieses Verhalten zeigte noch unterbrechen, aber wie soll ich das ganze von vornherein unterbinden?

Und vorallem zeige ich ja in so welchen Überraschungsmomenten, in denen ich ja meist die Leute gar nicht kommen gesehen habe, keine Unsicherheit!

Ich weiß echt nicht weiter, denn wenn das zu einem gefestigten Verhalten wird, habe ich ein ganz schön großes Problem!

Aber wie soll ich reagieren in den meisten Fällen habe ich die Leute ja gar nicht kommen gesehen?

Mela
11.12.2007, 17:29
......der Hund hat einen wahren Beschützerinstinkt.-............was hat er vorher erlebt?

Du weißt wie ER reagiert.......also mußt Du einfach erst einmal REAGIEREN......!!!

Laß Dich nicht verrückt machen.........:lach2:

liebe Grüße
Corinna

Nasti/Roxy
11.12.2007, 18:38
Für mich hört es sich an, als glaube der Hund ER müsse die Situation klären.

Deshalb würde ich daran arbeiten ihm seine Position klar zu machen.

:lach3:

nö man sollte die sitation FÜR ihn regeln. das bedeutet dass wuff lernt, dass frauchen eh alles im griff hat ;)

was du tun kannst: hund ablenken BEVOR er zu knurren beginnt. bogen um herankommende personen gehen, positiv bestätigen mit zb einer lecker befüllten lutschtube, es gar nicht soweit kommen lassen, dass er sich vor dich stellt.


irgendwelche bescheuerten machtspiele sind nur sinnlos und machen das ganze erst zu einem richtigen problem

Simone
11.12.2007, 19:13
Also eigentlich haben wir das mit der obersten Rangposition schon geklärt!
Denke ich jedenfalls!

Bist Du Dir da wirklich sicher? Für mich klingt es schon so, als wolle er für Euch "bedrohliche" Situationen klären und das wäre ja eigentlich Deine Aufgabe. Aktuell solltest Du besser sehr wachsam mit ihm spazieren gehen und somit am besten schon merken, wenn er solche Leute nur aufmerksam ansieht - also bevor er knurrt o.ä.! Falls er jemanden entsprechend anschaut, würde ich ihn ansprechen und seine Aufmerksamkeit auf Dich lenken. Er sollte lernen, bei solchen Situationen auf Dich zu achten.

Gast200912280002
11.12.2007, 21:10
:lach2: Also ich würde keinen Bogen um die Leute gehen...
Hund an der kurzen Leine, auf die Leute zu (nicht auf die Jogger, nee- is schon klar) und ein freundliches Gespräch (oder nur ein paar Worte wechseln) anfangen. Da merkt dein kleiner Beschützer, dass es da eigentlich nix zu beschützen gibt...:lach1:

Liebe Grüße- Kati und das Rudel

Grazi
12.12.2007, 04:42
Aktuell solltest Du besser sehr wachsam mit ihm spazieren gehen und somit am besten schon merken, wenn er solche Leute nur aufmerksam ansieht - also bevor er knurrt o.ä.! Genau das ist extrem wichtig! Zeigt ein Hund ein bestimmtes Fehlverhalten in bestimmten Situationen, darf man eben nicht träumen oder sich Unaufmerksamkeiten leisten, wenn die Möglichkeit besteht, dass solche Momente "ausgenutzt" werden.

Grüßlies, Grazi

Corae99
12.12.2007, 11:37
Vielen Dank für die vielen netten Tipps die letzten werden ich gleich mal ausprobieren.

Der Ca de Bou ist ja auch bekannt dafür, dass er sehr misstrauisch fremden gegenüber sein soll, aber ich denke, dass das Verhalten eher untypissch ist oder ist dieses damit gemeint?

Ich dachte eigentlich Fremden gegenüber misstrauisch zu sein heißt aufmerksam zu hause sein, wenn jemand kommt

:lach3::lach1:

Djego
13.12.2007, 07:30
Hi,

versuch doch mal gezielt mit "Probanden" zu trainieren.

Djego hatte ne kurze Zeit lang Leute aus sicherer Entfernung angebellt weil sie für ihn eine bedrohliche Körperhaltung hatten (das aber erst nachdem eine Frau meinte sie müsse immer dahin gehen wo er gerade ist und dabei alle möglichen Hunde laut verflucht hat :boese3:).
Da das Bellen von so einem Hund bei vielen ja schon schiere Angstzustände auslöst mußten wir was machen.
Dann haben wir das mit "Probanden" versucht. Einer kam mit "bedrohlicher" Körperhaltung auf uns zu. Djego hat gebellt, ist in gewisser Entfernung stehen geblieben und hat die Leute genau beobachtet. Bin dann schleunigst weg in die andere Richtung und hab ihn stehen lassen. Bin immer näher an den Probanden ran gekommen, hab dann immer "Hallo" oder sonstwas gesagt und am Schluß war es für ihn ok. Er hat dann sogar mit unseren Probanden gespielt. Er hatte gemerkt das ich das schon regel und wenn er blöd macht ich ihn einfach stehen lasse.
Inzwischen bin ich bei uns als freundliche Hundehalterin bekannt die immer grüßt. ;)

Grüßle
Franzi

Corae99
14.12.2007, 10:03
So üben wir ja auch auf dem Hundeplatz, also das Begrüßen.

Das klappt auch ist sind verschiedene Leute die immer in ein Schema passen, also ist mir zumindestens aufgefallen. Ich denke das hat mit seiner Vergangenheit zu tun, die ich leider oder auch Gott sei dank nicht kenne

Bibi
14.12.2007, 14:39
Ja, Menschen die sich irgendwie konisch verhalten oder aussehen fallen den Hunden sofort auf. Deiner ist wirklich sehr wachsam da er ja gerade dann sehr arg reagiert wenn du nicht aufmerksam bist. Allein aus Sicherheit würde ich wahrscheinlich für z.B. Schuh zumachen eine Stelle aufsuchen wo genug Platz zum Weg etc. ist, dann ist mehr Abstand zum Mensch der aufregt da und somit für dich mehr Platz zum reagieren. Ich würde z.Zt. versuchen immer wenn dir Einer entgegenkommt ihn auf dich aufmerksam zu machen und dann zu belohnen, egal ob mit Spiel, Leckerchen etc. Wenns nicht zu kritisch ist vielleicht auch mal zu Hause üben, z.B. am Stock gehen, Hut aufsetzen, komische Sachen eben machen...Eine gewisse Wachsamkeit ist bestimmt gut aber ich kann dich gut verstehen, man hat ja schon Sorgen das man mal nicht schnell genug ist und was passiert:schreck: Und man möchte auf die Dauer ja auch nicht bei jedem Gang mit dem Hund mit Adleraugen durch die Gegend ziehen- das kann auch nach hinten losgehen wenn der Hund merkt das man so mega achtsam alles beobachtet...
Du schaffst das schon, toll das du das gleich im Ansatz bearbeitest:lach2:
Berichte bitte mal was sich so tut.

Das mit der Vergangenheit kenne ich leider auch, manchmal wäre es echt hilfreich wenn man wüßte was so alles gewesen ist...

Arthus
27.12.2007, 08:33
Bin dann schleunigst weg in die andere Richtung und hab ihn stehen lassen. Er hatte gemerkt das ich das schon regel und wenn er blöd macht ich ihn einfach stehen lasse.
Inzwischen bin ich bei uns als freundliche Hundehalterin bekannt die immer grüßt. ;)

Grüßle
Franzi

ansich ist das eine gute Idee nur was ist wenn es ein Hund ist und kein Mensch ???? (Bin dann schleunigst weg in die andere Richtung und hab ihn stehen lassen.)
wir haben sowas ähnliches mit anderen Hunden, nur das er nicht bellt nein ich mein er wimmert und möchte dort hin ,an Schuhe zumachen oder ähnliche kann ich nicht mal denken ,muß immer weiter schaun als der Dicke und ableinen ist schon garnicht mehr möglich

Impressum - Datenschutzerklärung