PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Berlin sagt Kampfhunden den Kampf an


Goofymone
26.11.2007, 09:31
Besitzer schwänzen den Charakter-Test der Tiere

Gerhard Lehrke

Ein Pitbull-Terrier gilt als gefährlich, muss eine grüne Plakette tragen. AP

Berlin - Die Bezirke blasen zur Jagd auf Kampfhunde. Die Ordnungsämter sollen sie beschlagnahmen, wenn kein Wesenstest nachgewiesen ist.

Zehn gefährliche Rassen ? die "Listenhunde" von Pitbull bis Mastiff ? betrifft die Regelung. Das erfuhr Wolfgang Apel, Präsident des Tierschutzvereins.

Sie müssen eine grüne Plakette tragen, die laut Hundegesetz u. a. den Nachweis eines Wesenstests voraussetzt: Der Hund darf nicht übermäßig scharf und nicht angriffslustig sein.

Apel erklärte bei der Hauptversammlung des Vereins, dass das Tierheim die beschlagnahmten Hunde wegen der Kosten nicht aufnehmen werde: Berlin müsse private Unterkünfte suchen.

Mit 1300 Tieren ist das Heim in Falkenberg ohnehin knüppeldickevoll. Besondere Sorgen macht, dass von den 270 Hunden drei Viertel alt und krank sind, kaum vermittelt werden können. Auch deshalb kommt von 4,3 Millionen Euro Kosten pro Jahr nur eine Million durch Tiervermittlung wieder rein.

Die Lücke schließt der Verein (15 400 Mitglieder). Er nahm 2006 durch Beiträge, Erbschaften und Spenden 7,3 Millionen Euro ein, gab 6,7 Millionen Euro aus.

2008 beginnt der 2,2-Millionen-Bau für Exoten, Nutztiere und alte Katzen.
Berliner Kurier, 26.11.2007

http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/197346.html

Und wieder wird mit zweilerei Mass gemessen!!!! Ganz toll Herr A.!!!!!! Wat nen grosser Tierfreund er doch ist!!!!!!!!!!

Tyson
26.11.2007, 10:28
:traurig3: Noch nicht so lange her und man mußte sich einen Stern anheften ... wenn man sowas hört, platzt einem die Hutschnur! Wann hört dieser Kampfhundesch... und Rasselisten bloß endlich auf? Wütend und traurig, Manuela

Wie Waldi
26.11.2007, 10:46
Noch nicht so lange her und man mußte sich einen Stern anheften ...

Das dachte ich auch sofort!
Ich kenne die Lage in Berlin nicht. Grundsätzlich finde ich es aber richtig dagegen vorzugehen, dass Listenhalter mit Ihren Hunden keinen Wesenstest ablegen!
Leider sind mal wieder die eingezogenen Hunde die armen Säue, die das Fehlverhalten Ihrer Halter ausbaden müssen.
Man sollte mal gegen ein Verwahngeld mit anschließender Vorlage des nachgeholten Tests nachdenken...

Goofymone
26.11.2007, 10:53
Ich kenne die Lage in Berlin nicht. Grundsätzlich finde ich es aber richtig dagegen vorzugehen, dass Listenhalter mit Ihren Hunden keinen Wesenstest ablegen!

Das steht ja auch ausser Frage!


Leider sind mal wieder die eingezogenen Hunde die armen Säue, die das Fehlverhalten Ihrer Halter ausbaden müssen.

Und genau darum geht es ja! Die amtliche Tiersammelstelle (Land Berlin) nimmt die Hunde erstmal auf, müssen sie ja auch! Bisher war es dann immer so, dass das TH Berlin die freigegebenen Hunde ins TH übernommen und vermittelt hat! Dies soll es nun nicht mehr geben!!! Sondern sie sollen dann "Privat" untergebracht werden!! Aber wie bitte soll das funktionieren?


Man sollte mal gegen ein Verwahngeld mit anschließender Vorlage des nachgeholten Tests nachdenken...

Geld müssen sie ohne Zahlen (Strafe) aber die sind dann laut Berliner Hundegesetz nicht mehr in der Lage so einen Hund zu halten und zu führen! Da sie dann auch nen Stempel tragen "unzuverlässig im Sinne des Berliner Hundegesetzes"!

Wie Waldi
26.11.2007, 12:38
Danke Mone für die Aufklärung.

Die private Unterbringung von behördlicher Seite ist zum einen dumm und zum anderen extrem verantwortungslos! (Meine Meinung)

Ich finde eine individuelle Beurteilung der Fälle ist wesentlich sinnvoller als "keinen Test, Hund wird eingezogen, Stempel rein, Zack-Ende-Aus"

Da aber bestimmt hier kein berliner Behördenarsch mitliest, solltet Ihr da vor Ort mal was auf die Beine stellen.
Okay, unnötig zu erwähnen, ich geh davon aus Ihr seid bereits tätig.

Gwynnie
26.11.2007, 15:55
ich finde man müsste generell mal über eine art führerschein zum hundehalten nachdenken!!!!
man braucht bei uns doch auch zum angeln nen angelschein, oder gibt es da fischrassen oder mischlinge die man ohne schein angeln darf???
für den fisch kann die qual aber nur ein paar minuten dauern, dann ist er von alleine weg vom fenster, bei nem hund können die qualen durch fehlende tauglichkeit oder mangelndes wissen des halters jedoch über zehn jahre dauern!!!!
das gleiche solte man bei kindern meiner meinung nach auch einführen, auch die brauchen erziehung!!!!
(ist aber ein anderes thema!!!)

Corae99
26.11.2007, 16:55
Mal wieder das gleiche aufregende Thema

Meine Meinung zu dem Kampfhundsch... kennt ihr ja!
Für mich sind alle Hunde gleich, egal welcher Rasse, Farbe, Alter usw Hund ist für mich Hund und für mich gibt es schon gar nicht die "aggressiven Rassen" man könnte aus nem Hamster einen "Kampfhamster" machen.

Das ist für mich alles nur Angstschürerei und vor allem Geld macherei von Politikern und Behörden! Das hat nichts mehr mit Verstand zutun.

Allerdings bin ich auch der Meinung, dass egal ob jemand ein Kind oder einen Hund haben will, sich einem Eignungstest unterziehen sollte. Kinder und Tiere sind hinterher immer die Leidtragenden.

Naja bevor ich gleich wieder zu Wutausbrüchen neige, die uns eh nicht weiter bringen, versuch ich ruhig zu bleiben ...

Aber die Aussage mit dem Stern ..., alle haben es gedacht, nur einer hat es gesagt! :sorry:

olaf
28.11.2007, 05:36
Könnt mich so aufregen!!!!
Wann hören unsere Politiker endlich auf uns für dumm zu verkaufen und wann fangen wir endlich damit an, uns nicht mehr alles gefallen zu lassen?
Hab den Dicken jetzt seit ca. 5 Wochen und immer wieder werd ich auf der Straße mit dem blöden Kampfhundegelaber angequatscht!
Wenn sich mal einer die Mühe machen würde, sich mit den Rassen richtig auseinanderzusetzen...
Unser Dicker is wenn dann, ein Kampfschmuser!!!
Wir gehen regelmäßig in die Welpenschule und was ich da manchmal sehe...
Da sind Hundehalter, die die Hände von ihrem WELPEN verbissen haben, die angeknurrt werden und nach denen geschnappt wird wenn sie versuchen ihrem Welpen bei der Übung einen Knochen abzunehemen, die jetzt schon Angst vor ihrem Welpen haben und deren Hunde beim Spiel völlig aggressiv sind, aber Gott sei Dank sind das keine Listenhunde!!! Und Gott sei Dank müssen die auch keinen Wesenstest abliefern! Und wenn die dann irgendwann mal beißen, dann wars ja Gott sei Dank nur ein Pudel, Dackel, Jagdhund oder unser aller ehrwürdigster Schäferhund!
Wann kapieren die Menschen endlich, dass der Hund, egal welche Rasse, nichts dafür kann? Wenn dann ist es der Halter, nicht der Hund - egal welche Rasse!!!
Und manchen Menschen gehört einfach kein Hund in die Hand.... aber es ist ja jetzt bald wieder soweit, es weihnachtet sehr und da kann man kleine Welpen unter den Weihnachtsbaum legen um in glückliche Kinderaugen zu schauen....
reg mich grad so auf.....:boese5:

Silke
28.11.2007, 05:54
Kann ich Olafs Meinung nur anschließen!

Impressum - Datenschutzerklärung