PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ihr müßt mich mal aufbauen


Erna
13.11.2007, 07:46
Moin,
ich sitze gerade mal wieder bei der Arbeit. Alles läuft schief. Gestern 12 Stunden, heute und moigen auch noch mal mindestens 12 Stunden....Mit viel Pech auch bis Samstag durch....Da könnt ihr Euch sicher mein schlechtes Gewissen vorstellen, das man den Hunden gegenüber hat. Naja, sie sind zwar nicht allleine, meine Söhne und mein Mann teilen sich die "Betreuung"....Aber: Paul reagiert sehr auf diese Veränderung. Häufchen und Pippi in der Wohnung (nachts, Durchfall) und wenn ich nach Hause komme ignoriert er mich völlig. Ich beschäftige mich dann abends auch sehr intensiv mit den dreien, spielen, kuscheln usw.usw. aber bei Paul habe ich das Gefühl er blockt ab. Manchmal scheint sein Blick mir zu sagen "DU kannst mich mal".......Wie kriege ich das wieder hin.......

takker
13.11.2007, 08:05
Hallo,ja das kenne ich auch,als ich meinen Dicken übernommen habe hatte ichn vier Wochen und musste ins KH,als ich nach einer Woche wiederkam ignorierte er mich völlig:traurig3:
Er duckte sich sogar vor mir und ging mir aus dem Weg...
Ich habe dann immer ein supertolles Leckerli mitgenommen(gekochte Hühnerherzen)dafür würde er alles stehnlassen.....
Ich ging mit ihm grosse Runden,rief ihn zu mir und dann bekam er so ein Leckerli.....
Es dauerte zwar ein paar Tage bis er sich wieder mit mir vertrug aber die Hürde hatten wir geschafft:herz:
Er lag dann wieder mit mir auf dem Sofa und genoss die Streicheleinheiten....

Peppi
13.11.2007, 08:25
Klingt vielleicht komisch - aber vielleicht auch mal die Aufmerksamkeit entziehen - dann lernt Hundi auch, dass er was tun muss für Streicheleinheiten und wird diese auch wieder als Belohnung verstehen.

Also den Spieß einfach mal herumdrehen...

Übrigens wollen Hunde eigentlich was machen.

Das was Ihr macht ist Vermenschlichung in Reinform und ist dem Hunde nicht zwangsläufig dienlich.

Gast200912280002
13.11.2007, 08:48
:wie: ... da kann ich mich nur anschließen... Ignoranz kann sich im Rudel eigentlich nur der Ranghöhere leisten - das hieße ja dann Unterordnung unter den Hund?!:eek:

Liebe Grüße- Kati mit Balou

Gast20091091001
13.11.2007, 08:59
Ich halte es da wie Peppi! Wenn ich nach hause komme ignoriere ich meinen Hund erstmal eine ganze Weile. Kein Blickkontakt, kein Wort zu ihm und auch keine Streicheleinheiten. (Das hab ich mal in einem Buch gelesen...und...nein, ich esse keinen Keks aus seinem Hundenapf :lach1:)
Wenn er sich dann auf seinen Platz gelegt hat warte ich noch ein paar Minuten und rufe ihn dann zu mir.
Es hat aber wirklich Vorteile: Kein wildes Rumgehüpfe wenn ich heimkomme, oder wenn Besuch kommt - und, wie schon geschrieben, der Hund muß etwas tun für meine Aufmerksamkeit bzw. ICH bestimme, wann er meine Aufmerksamkeit bekommt. Die ist ihm dann nämlich ganz besonders wichtig!
Klappt super - probier's mal! Das ist zwar am Anfang sehr schwer, aber es lohnt...

Dickbert
13.11.2007, 11:04
Ich kann mich da Peppis Worten nur anschließen. Auch meine Hunde müssen mal alleine bleiben und damit ich kein schlechtes Gewiisen haben muss habe ich eben nicht nur einen Hund sondern 3 damit ihnen nicht langweilig wird und sie zwischendurch mal einen Ansprechpartner haben. Und eine Reaktion auf Menschenentzug konnte ich hier noch nicht feststellen. Es ist hier ganz egal wie lange ich weg bin. Und das ist auch gut so:lach1:

Grüße:lach3:

Carolina
13.11.2007, 14:31
Wenn ich nach Hause komme, könnte ich meine Hunde gar nicht ignorieren. Bevor ich meine Jacke ausziehe, wird erst mal geschmust.

Sie gehen auch vor mir aus der Tür raus und dürfen unterm Küchentisch liegen. Auch wenn es klingelt, meine Hunde gehen mit mir zur Haustür und stehen auch bei mir, wenn Besuch kommt.

Ich nehme meinen Hunden auch nicht das Futter weg um zu zeigen, wer der Herr im Haus ist, das wissen sie auch so. Meine Hunde sind aber sehr gut erzogen und ich kann überall mit ihnen hingehen…

Da ich nur halbtags Berufstätig bin, sind meine Hunde nie lange alleine. Aber, ich nehme sie auch überall hin mit. Anders könnte ich es mir auch gar nicht vorstellen…
Für mich sind meine Hunde Familienmitglieder, die mit mir leben und zur Familie gehören und so werden sie auch behandelt…

Peppi
13.11.2007, 14:46
Das ist richtig - aber wenn ich meinen Hund anbetteln muss, dass ich ihn streicheln darf, läuft irgendwas falsch...

takker
13.11.2007, 16:42
ja allein sein müss mein Hund auch mal,aber ich kann mir nicht noch ein Hund zulegen nur damit er Gesellschaft hat-a)könnt ich es nicht weil ich in einem Mietshaus wohne-b)könnt ich es nicht weil ich es fi****ell nicht könnte....
Wenn mal TA mäßiges was ist will ich meinem Hund auch gerecht werden,wie man weiss kann sowas schnell mal teuer werden und wenn ich dann zwei hätt:schreck:
Aber es geht auch so....

Carolina
13.11.2007, 18:43
Das ist richtig - aber wenn ich meinen Hund anbetteln muss, dass ich ihn streicheln darf, läuft irgendwas falsch...

Das ist richtig, dann läuft irgendetwas falsch..

Lola
14.11.2007, 07:55
Die Aufmerksamkeit entziehen würde ich nicht wirklich aber warte doch einfach mal ab bis er zu Dir kommt.
Bei uns ist es auch so das die Hunde schon an der Türe stehen und sich freuen wenn man heim kommt.
Wenn das nicht der Fall ist stimmt was nicht.
Aber das bezieh ich dann nicht unbedingt auf uns oder mich.
Versuch das etwas lockerer zu sehen.

Impressum - Datenschutzerklärung