Regenjacke/Rote Augen

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regenjacke/Rote Augen


Markus
09.11.2007, 19:09
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Regenjacke/Rote Augen” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Bibi
09.11.2007, 19:09
Hallo, vielleicht wurde das hier schon mal behandelt, habe unter "Suche" nichts gefunden- wenn das hier schon irgendwo ist bitte einen Tip an mich:lach1:

Also, wenn das Wetter so ist wie im Moment bei mir (Dauernder Regen, Kälte mit Wind, Graupelschauer...), zieht ihr euren Hunden eine Regenjacke an? Was spricht dafür, was dagegen? Als es heute wieder so losgraupelte hat sich mein Dicker echt an mich geflüchtet und alles eingezogen was ging... gegen Kälte hat er wohl nichts aber ich nehme an gemischt mit dem Wind ist es echt unangenehm. Mein TA meinte das es grunsätzlich nicht sinnvoll ist weil sich wohl dadurch auch die Fellstruktur ändert. Er meinte das es aber im Alter sinnvoll sein kann z.B. wegen den Nieren. Bin dankbar über Meinungen und Erfahrungen, danke:lach3:
Das andere ist das mein Hund nach dem dollen Wind öfter mal rote Augen hat. Sie tränen nicht und es ist auch kein Schnotter drin (also keine Bindehautentzündung). Ich frage mich ob ihm das was ausmacht oder nur komisch aussieht...Es ist dann auch bald wieder weg. Hab das bei seinem Hundekumpel auch schon gesehen, liegt eben wohl am scharfen Wind. Habt ihr das bei euren Hunden auch und macht ihr dann was dagegen? Gibt es vielleicht pflanzliche Augentropfen? Was ist mit Euphrasia von Weleda?

Nadine
09.11.2007, 19:28
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Gast20091091001
09.11.2007, 19:28
Eine Regenjacke ??????????? :schreck:
Das ist jetzt aber hoffentlich nicht ernst, oder?
Man kann seinem Hund ja wirklich alle Würde nehmen.

Bibi
09.11.2007, 19:44
Mir gehts nicht um modische Dinge mit Glitzer oder irgendwelche Strickpullis und das bei jedem Wetter, sondern um die Gesundheit bei sehr kurzhaarigen Hunden und nur bei dem beschrieben Wetter. Deswegen frage ich ja hier auch nach... Bin bestimmt die Letzte die ihren Hund irgendwie verunstaltet!

Igraine
09.11.2007, 20:01
Jepp, ich habe für meine Hunde leicht gefütterte Wintermäntel. Gerade wenn ich im Herbst/Winter auf den HuPla fahre und die im Auto warten müssen, ist sowas nicht verkehrt, wenn's Auto mal auskühlt. Auch beim Gassigehen habe ich die dann drauf, wenn's so ein mistiges Wetter ist, wie von Dir beschrieben. Meine haben kurzes Fell und keine Unterwolle da hab ich keinen Bock auf ein Risiko. Hätte ich 'nen Schäferhund oder so was wolliges würde ich das natürlich nicht machen.

cane de presa
09.11.2007, 20:12
Hab gerade ein bild von einem CC in sweden(-27grad) mit wintermantel:lach2:
http://img220.imageshack.us/img220/5248/herodeszy6nw8.jpg

Tyson
09.11.2007, 20:12
:lach3: Hallo Bibi, Tyson liebt dieses ekelhafte Wetter und bleibt genauso gerne draußen wie sonst auch immer. Wir laufen und toben und er findet es nicht schlimm. Ganz im Gegensatz dazu Frieda, die friert wirklich! Ich weiß nicht ob das mit den kurzen Beinen zu tun hat, weil sie da näher am Boden ist oder so, keine Ahnung. Alle meine Bekannten mit ner FB haben Jacken oder Pullover für diese, wie Du schon sagst, ohne irgendwelchen Schnick Schnack, aber eben sehr funktionell. Ich denke das ich bei der Ausstellung in Kassel auch son Teil für mein Friedchen erstehen werde, die wird sich bestimmt darüber freuen, aber für meinen "kleinen" Tyson wohl eher nicht. Und da er nichts an sich drum und dran läßt wäre es rausgeschmissenes Geld. LG Manuela

Drago
09.11.2007, 21:16
Das CC Bild ist ja wohl der Hammer :lach2:
Drago mag zwar keinen Regen, aber bis jetzt hatte ich noch nicht den Eindruck, dass er friert. Würde er allerdings zittern vor Kälte, würde ich auch über so ein fesches Anzüglein nachdenken. Warum denn nicht? Es geht ja nicht um Mode, sonder um Wohlbefinden. Also Bibi, wenn´s deinem Mädchen kalt ist, besorg ich so nen Winterdress. :04:

lg Dani :lach3:

takker
09.11.2007, 21:39
Uhhhhh fech das Teil,naja bin ich aber ma froh das mein Dicker noch nicht der Meinung ist zu frieren:sorry:
Aber ich denke wenn es hart auf hart kommt und es um den Hund geht würde ich ihm auch so ein Teil verpassen:schreck:
Wir hätten dann ja noch die Möglichkeit das er zehn meter hinter mir geht:lach2:
Gruss Tanja mit Titus

Konni
10.11.2007, 00:58
Wie Drago schon anführte, ist für mich entscheident, ob ein Hund den Eindruck des Fröstelns/Frierens macht.

Ist dem so, dann gibt es eben Anziehsachen.

Mittlerweile ist dann auch egal, ob jemand lacht.

Meinem Doggy gefällt es und er fühlt sich wohler :lach2:

Monty
10.11.2007, 05:03
nur wegen der "Mode" - Nein

wenn der Hund friert, bzw. sich auf Leinenspaziergängen nicht ausreichend bewegen kann um selbst warm zu werden oder krank ist ...-JA

bei uns gibt es für den kurzhaarigen und am Bauch nackigen Pullis, Jacken und Mäntelchen, wenn es draußen Minusgrade erreicht und Momo an der Leine nicht rennen kann oder auf den Hundeplatz sehr viel warten muss.

Gast20091091001
10.11.2007, 08:04
Es ging hier doch um einen gesunden Hund, oder? (Wenn er krank ist sieht es natürlich anders aus - das hättest du dann aber auch erwähnen sollen.)
Und ich gehe mal davon aus, dass ein gesunder Hund draussen nicht an der Leine läuft, sondern sich austoben kann!?
Und es ging doch um Regen, oder? "R e g e n j a c k e"? Wenn's regnet hat's meistens keine Minusgrade, oder?

Warum soll man einen gesunden Hund, bei momentanen ca. 2-8 Grad plus deutschlandweit, in einer Regenjacke rumlaufen lassen???????? Vielleicht ja, weil so etwas das IMMUNSYSTEM des Hundes stärkt?
Für die roten Äuglein empfehle ich übrigens eine Skibrille! (Um die Karikatur perfekt zu machen.)

Monty
10.11.2007, 08:16
...
Und ich gehe mal davon aus, dass ein gesunder Hund draussen nicht an der Leine läuft, sondern sich austoben kann!?


...davon kannst du leider nicht mehr ausgehen in Deutschland. In vielen Städten (auch am Stadtrand herrscht Leinenzwang) und die Hundeverordnungen der einzelnen Bundesländer sind schlicht zum k****n, da sie einzelnen Hunden DAUERHAFT Leinenzwang verpassen.

Renate + JoSi
10.11.2007, 09:56
Hallo !
Unsere Hunde haben Regenjacken. Die sind innen mit weichem Fleec und oben schwarz gesteppt. Dazwischen ist eine Lage Tinsulate. Gerade jetzt bei dem Wetter 3 Grad und Sturm und Regen, sind die Dinger ideal. Meine 2 sind ja keine Rennakteure oder Bewegungsneurotiker, eher die gemache Version. Die Dinger halten warm und trocken, wenn sie wollen können sie aber damit genau so toben, buddeln oder sonst was machen. Der nächste Vorteil ist, wenn wir rein kommen brauche ich nicht 3-4 Handtücher pro Hund sondern nur je 1 für Kopf und Füsse. Sie sind in wenigen Minuten trocken, wofür sie sonst Stunden brauchen würden. Ob einer lacht, oder mich aufklären will Hunde brauche sowas nicht, ist mir sowas von echt total egal, damit kann ich besser leben wie mit Hunden die stundenlang nass sind und vor sich hinmüffeln und wer weis, alter Mann ist ja fast 10 Jahre, krank würden.
:lach1: Renate

Gast20091091001
10.11.2007, 11:16
Aufklären? Nein. Das ist nur Senf.
Ich bin einfach der Meinung, dass wir Menschen nicht das Recht haben, unserem treuen Freund Hund alles "Tierische" zu untersagen und ihm damit, wie erwähnt, alle "Würde" zu nehmen. Das fängt nach meinem Empfinden bei einigen komplett respektlos überzüchteten Hunderassen an und hört beim Weihnachtskostüm und völlig atypischen Hundetricks auf. Dazu kommt dann immer noch die "rein objektive" Wertung des Besitzers: "Ich kenne meinen Hund! Das gefällt ihm!" Davon krieg ich direkt Kopfschmerzen und manchmal hab ich so das Gefühl, ohne jemanden hier ansprechen zu wollen, dass viel zu viele Menschen sich einen Hund als Partner- oder Kind- Ersatz halten!
Mein Hund hat auch kurzes Fell ohne Unterwolle. Er hatte noch nie ein "Röckchen" an und er war noch nie erkältet. Wenn wir durchnäßt vom Spaziergang nach hause kommen trocken ich ihn ab.
Wenn es ganz kalt ist bekommt er Vaseline auf die Pfoten.
Wenn ich irgendwo wohnen würde, wo es Anleinpflicht gibt, hätte ich keinen Hund - auch wenn ich noch so hundeverrückt bin. Wenn ich meinen Hund ab heute auf dem Feld an der Leine lassen würde, dann wäre ihm ein riesiger Teil Freiheit genommen. DAS - und da bin ich mir ganz sicher - gefällt meinem Hund - dafür lebt er. Und das ist keine pseudo objektive Sichtweise.

Eines noch zu Krankheit oder Alter: Das steht nicht zur Debatte. Gesundheitliche Versorgung, Wohlergehen, etc. sind wir, meiner Meinung nach, unseren Hunden genauso schuldig wie das Aufrechterhalten einer gewissen Würde. Aber der Regenjackenaspirant ist doch kerngesund, oder nicht?

morpheus
10.11.2007, 11:27
Mein Kangal ist sicher nicht mit der Mehrheit der hier vertretenen Hunde zu vergleichen, er ist aber mittlerweile auch eher der verweichlichte Indoorhund. Dennoch läßt er sich nicht nehmen, sich einige Stunden bei miesesten Wetter in den Garten zu legen. Auch mein Dogo Argentino hat mit fast 14 nie ein Mäntelchen gesehen, ehrlich gesagt wäre ich selbst auch nie auf die Idee gekommen. Einem gesunden Hund würd ich sowas nicht verpassen, ich seh das wie OG.

Renate + JoSi
10.11.2007, 14:58
Wenn ich irgendwo wohnen würde, wo es Anleinpflicht gibt, hätte ich keinen Hund - auch wenn ich noch so hundeverrückt bin. Wenn ich meinen Hund ab heute auf dem Feld an der Leine lassen würde, dann wäre ihm ein riesiger Teil Freiheit genommen.

Sorry, auch wenn es nicht zum Themal Regenjacke ja oder nein gehört, ( das muss jeder für sich entscheiden und auch wenn es einige falsch finden, deshalb werde ich meinen Jungs weiter so laufen lassen ) so finde ich oben geschriebenen Satz sehr dahingeknallt.
Wenn ich mit meinem Hund irgendwo wohne, wo Bürgermeister X seinen Hut nehmen muss und Nachfolger Y beschiesst nun mein Gebiet als Anleinpflicht Gebiet auszuweisen, was mache ich dann? Verkaufe mein Haus, verlasse meine Arbeit, löse mein bisheriges Leben auf und suche mir eine Oase an anderer Stelle??? Hallo!!!
Wenn ein Hund auf dem Feld an der Leine bleiben muss stirbt er dann? Wie oft sind Brut und Setzzeiten und Hunde müssen dort angeleint laufen. Wie oft Pestiziede ausgefahren und zur eigenen Sicherheit können sie da nicht laufen.

Was sollten denn all die Anlage I und II Hunde 2000 machen, wo es Monate gebraucht hat bis die Ausführungsbestimmungen draussen waren, nachdenen die Auflagen erfüllt werden konnten zum laufen ohne Leine und Maulkorb. Ihre Hunde erschiessen, weil sie es dann besser haben wie an der Leine???

Freiheit- Würde, irgendwie muss ich mir ja jetzt vorwerfen ich lasse meine Hunde ohne leben. Wonach messt Ihr eigentlich andere Menschen? :boese5:

Renate

Gast20091091001
10.11.2007, 16:08
Ich habe geschrieben ICH würde mir keinen Hund holen, wenn er dann nur ein Leben an der Leine fristen könnte. Das ist meine Meinung.
Und wenn Bürgermeister Y eine Anleinpflicht durchsetzt, dann würde ich mir etwas einfallen lassen.
Z.B. ab ins Auto und woanders Gassi gehen.
Z.B. auf ein Feld gehen, wo keiner vom Ordnungsamt rumlungert. (Ui Ui - ein Outlaw!)
Z.B. in die Nachbargemeinde ziehen und meinen Arbeitsplatz behalten.
Ja, so wichtig ist mir das!
Ich sehe ja täglich die frustrierten Blicke der nur angeleinten Hunde beim Gassigehen.
Aber wie gerne würden die mit meinem toben! Und, Ja, ich rede hier von Freiheit! Hast du schonmal einen Film über Wölfe gesehen? Oder über Dingos? Und auch mal welche im Zoo??
Der Satz "Wenn ich meinen Hund ab heute auf dem Feld an der Leine lassen würde, dann wäre ihm ein riesiger Teil Freiheit genommen." war keineswegs dahingeknallt, sondern das ist so! Und ich ergänze das gerne nochmal mit dem Rest des Abschnittes: "DAS - und da bin ich mir ganz sicher - gefällt meinem Hund - dafür lebt er. Und das ist keine pseudo objektive Sichtweise".
Oder willst du behaupten, mein Hund wäre angeleint glücklicher oder annähernd so glücklich? Vielleicht sogar ausgeglichener?
Und wenn ich so einen eingepackten, überdimensionalen Schoßhund oder eine schnorchelnde Bulldogge beim Spazierngehen treffe - sorry, aber da denke ich automatisch an "Die Würde des Hundes" ... und was wir daraus gemacht haben.

Renate + JoSi
10.11.2007, 16:45
Hast du schonmal einen Film über Wölfe gesehen? Oder über Dingos? Und auch mal welche im Zoo??

Da ich dem Kindergartenalter schon einige Jahre entwachsen bin, habe ich den ein oder anderen Film, oder genau die ein oder andere traurige Zoo Kreatur gesehen. Meine Meinung, wenn der Lebensraum für diese Tiere nicht gegeben ist, sollte man sie aussterben lassen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
Solche Outlaws die sich über alles und jedes hinwegsetzen haben wir hier auch und die wird es auch immer geben und hat es immer gegeben. Mein Hund ist nur glücklich wenn er laufen kann, mein Hund darf hin wohin er will, mein Hund darf machen was er will, Grenzen finde ich zum kotzen. ( Sorry, aber soche Leute finde ich zum kotzen )
Du siehts also dem Gesichtsaudrucks des entgegenkommenden Hundes an, ob er leidet weil er an der Leine ist und viel lieber mit Deinem Hund spielen möchte. Klar, englische Bulldoggen lieben es mit afrikanischen Laufhunden zu jagen und spielen. Aber englische Bulldoggen sind ja eh Tiere ohne Würde.

Jetzt sage ich Dir mal was, meine Hunde sind sozial, verspielt, lustig und bewegen sich in unserem Lebensraum ohne andere zu belästen. Sie rennen nicht auf angeleinte Hunde zu, sie sind in einem Lebensraum in dem es für uns Grenzen gibt, ebenfalls an Grenzen gebunden. Das es zwischen den einzelnen Rassen Unterschiede gibt, ist mir und sollte Dir auch klar sein. Ob ich einen Windhund habe, den ich an der Leine halten muss, oder einen 100 kg schweren Molosser. Das ich für den Windhund eine Auslastung, sprich Rennbahn finden muss usw. Darum geht es aber nicht, hier geht es darum Wunschdenken in Realität umzusetzen. Wir alle können uns nicht über die Gesetze hinwegsetzen und müssen überall Regel akzeptieren. Wir haben keinen Lebensraum für Wildhunde.

Die Würde meines Hundes in Regenmantel, ist die gleiche wie an der Leine, wie ohne Leine, wie im schlaf, beim essen oder kacken. Weil ich ihn mit Würde behandele.
Renate

Gast200912280002
10.11.2007, 21:53
Mich würde mal interessieren, woran ihr beim Entgegenkommen eines "eingepackten" Hundes seht, ob der aus Gründen des Frierens, des Alters oder von Krankheit angezogen wurde...
Ich fand solche Jäckchen auch immer lachhaft und unter unserer Würde, aber nachdem mein Fussel letztes Jahr einen Schlaganfall, Arthritis und öfter mal eine Harnwegsinfektion mit seinen nun fast 13 Jahren hat(te), ziehe ich ihm auch eine gefütterte Regenjacke bei 5 grad und kälter mit Regen und Schnee an, und du wirst es kaum glauben, bei Schnee sogar einen gefütterten Skianzug...
Da sind mir die Kommentare der anderen auch total egal, für uns ist das eine Art Lebensversicherung, dass er diesen Winter vielleicht auch noch übersteht...
Und ehrlich, seit ich gemerkt habe, dass er sich besser fühlt (besser läuft, weniger steif ist, weniger friert...- JA- ich sehe und mereke das bei meinem Hund- habe ich ehrlich überlegt, für den "Kleinen" Balou auch eine zu kaufen- er hat ziemlich kurzes Fell und ist die meiste Zeit des Tages im Haus-
vielleicht kann man ja auch bei jüngeren Hunden gewissen chronischen Krankheiten vorbeugen, indem man sich als Besitzer auslachen läßt???
Und ganz nebenbei- mein "alter Mann" läuft (noch) frei und ohne Leine- dieses Privileg nehme ich ihm wohl erst, wenn er ganz blind ist- und man sieht ihm sein Alter und seine Krankheit nicht an, im Gegenteil- er rennt zur Zeit wieder wie ein Junger...

Nachdenkliche Grüße- Kati und Balou (mit Fussel und dem Rest der Rasselbande...)

Bibi
11.11.2007, 07:59
Vielen Dank an alle die mir ihre Erfahrungen mitgeteilt haben, sehr interessant, danke!:lach1:

@Ongoing guerillas:Mein Hund darf frei laufen, es gibt aber leider nicht sofort dafür die Gelegenheit vor meiner Haustür und solange ich auf der Straße unterwegs bin lasse ich ihn angeleint-aus Sicherheit und Liebe zu meinem Tier! Ebenfalls wenn ich im Dunkeln mit ihm unterwegs bin, was sich bei dieser Jahreszeit ja nun mal nicht vermeiden lässt. Und ja, noch ist mein Hund gesund und ich will das es so bleibt. Lese dir doch bitte meine Frage nochmal genau durch und antworte das nächste Mal einfach vernüftig und ohne deine Läppischkeit (z.B. Skibrille...) darauf. Oder lass es einfach sein, ich lese deine Beiträge ohenhin nicht mehr, sie bringen mich nicht weiter und ich habe keine Lust darauf mich drüber zu ärgern und mich dann auch noch hinreißen zu lassen darauf noch mal antworten:boese5:

@Renate :08:

Anja
11.11.2007, 08:35
Ich finde es vollkommen ok seinem Hund ein Jäckchen bei nasser- eisiger Wetterlage und natürlich bei gesundheitlichen Gründen anzuziehen...

was also hat das mit Würde etc zu tun???

Gast20091091001
11.11.2007, 13:39
@Renate: Wenn du dem Kindergartenalter, wie du sagst, schon um einige Jahre entwachsen bist, müsstest du eigentlich auch einen Konjunktiv erkennen. Ich setze mich nicht über irgendetwas hinweg – hier bei mir dürfen Hunde noch Hunde sein und frei laufen. Du brauchst also keinen roten Kopf zu bekommen und musst auch nicht zum Kotzen gehen wegen dem vermeintlich bösen Outlaw!
Aber wie du dann auf eine Laissez-faire Erziehung meines Hundes schließt, bleibt wohl dein Geheimnis. Übrigens: Das will ich auch gar nicht wissen! Wirres Zeug ist das.
Zur Bulldogge: Der Hund kann da GARNICHTS dafür. Züchter und Interessenten haben ihm die Würde genommen.
Ich sehe das einem entgegenkommenden, angeleinten Hund an, ja! Erst wird geschnüffelt, dann fordert ihn meiner zum Spiel auf und der andere hüpft wild an der Leine hin und her, will mitlaufen, fängt sogar zu Fipsen und Bellen an, zieht und zerrt. Wie gerne würde er mitspielen – geht aber nicht. Er ist nämlich angekettet und DAS macht mich traurig.
Wir beide haben definitiv ein unterschiedliches Verständnis von Würde, aber eines möchte ich dazu noch festhalten: Ich habe nie geschrieben, dass deine Hunde unartig, unerzogen, unsozial, etc. sind! Das, bitte, glaube ich dir gerne und so etwas würde ich mir wirklich niemals anmaßen!
@Bibi: Du hattest nach Meinungen gefragt. Dass du in einem Forum dann verschiedene bekommst sollte dir doch klar sein, oder? Kannst ja nächstes Mal ausschließlich die braven, gutbürgerlichen Hundemamas mit ihren aufgeblasenen Strick Pullover Hunden ansprechen!
Wenn dich gegensätzliche Meinungen nicht interessieren und du keine Kritik samt „Skibrillen Ironie“ verträgst – mein Beileid.

Und nochmal:
Eines noch zu Krankheit oder Alter: Das steht nicht zur Debatte. Gesundheitliche Versorgung, Wohlergehen, etc. sind wir, meiner Meinung nach, unseren Hunden genauso schuldig wie das Aufrechterhalten einer gewissen Würde. Aber der Regenjackenaspirant ist doch kerngesund, oder nicht?

Jacci
11.11.2007, 15:39
Ist echt nicht zu fassen, über welchen Sch... sich Leute so in die Haare kriegen können :D

Also der Rommel, der ist ja auch ein Weichei vor dem Herrn, der friert auch ständig. Glücklicherweise hat er schon zu seiner Geburt einen mitwachsenden Felloverall bekommen, den liebt er ganz doll und zieht ihn nicht mal zum Schlafen aus ;-)

Also ehrlich, ein gesunder Hund hat solche Sachen nicht wirklich nötig. Das hat aber auch nichts mit der Würde des Hundes zu tun, der ist ja drauf konditioniert, zu tun, was Herrchen oder Frauchen gefällt. Mit ner Weile hat er sich sicher genauso dran gewöhnt, wie an Halsband und Leine. Obs auf Dauer gesund ist oder den Hund möglicherweise verweichlicht, darüber lohnt es sich vielleicht eher zu spekulieren.
Und wenn ein Hund zittert, heißt es noch lang nicht, dass er friert, darüber schon mal nachgedacht?

Gast20091091001
13.11.2007, 11:27
Das hat aber auch nichts mit der Würde des Hundes zu tun, der ist ja drauf konditioniert, zu tun, was Herrchen oder Frauchen gefällt.

@Jacci:
Nach meinem Empfinden hat das schon etwas mit Würde zu tun. Aber natürlich nicht mit der Würde des einzelnen Hundes, sondern mit der Würde des Hundes an sich. Klar kann man seinem Hund einen Sepplhut aufsetzen und er wird sich auch daran gewöhnen, "wie an Halsband und Leine".
Es geht mir einfach um einen gewissen Respekt der Kreatur gegenüber, die uns schon so viele Jahre treu begleitet.
Und einem kerngesunden Hund einen lächerlichen Regenmantel bei unseren Temperaturen anzuziehen, finde ich persönlich vermenschlichend, respektlos, kränkend, unnütz und nicht besonders gesundheitsförderlich. Das ist meine Meinung, auch wenn sich jetzt mancher hier von mir "abgeurteilt" fühlt. Das ist mir egal.
Die gleichen Adjektive fallen mir übrigens auch bei so einigen Zuchthunderassen ein und nicht nur wegen diesem Zusammenhang ist das hier für mich kein "Sch..."!

Siehe hier: http://www.naturfoto-cz.de/wolf-foto-780.html
Siehe hier: http://www.3pagen.at/Kategorie/Haustiere
Siehe hier: http://www.orestes.info/2d3379cc885329c4e34ec832e02fb305_Hunde%20511.jpg

Zu den Listenhunden möchte ich noch schreiben, dass die "armen Teufel" wirklich nichts dafür können an der Leine bleiben zu müssen! Das tut mir (..einen "richtigen Halter" vorausgesetzt...) im Herzen weh, denn wir nehmen diesen Hunden, meiner Meinung nach, damit die Möglichkeit, bestimmte Instinktveranlagungen bzw. sich daraus ergebende (Grund-)Bedürfnisse zu befriedigen. (Bewegung, Jagd bzw. "kontrollierte Jagdspiele", Territorium kontrollieren, "Sexualpartner" suchen, auch: Sozialpartner im freien Spiel finden, etc...).
Das haben diese Hunde nur uns Menschen zu verdanken - in jeder Beziehung. Mal ganz zu schweigen von den Hunden, die eigentlich garnicht angeleint sein müssten...

Das hier ist mein Hund. Wäre es ihm egal, ab jetzt nur noch angeleint zu sein? Das werde ich ihm nie antun, genausowenig wie ich ihn in einen Regenmantel stecken werde.

Peppi
13.11.2007, 12:26
OG hat schon irgendwie Recht - aber leider ist es etwas komplexer. Vielleicht sehen wir uns ja mal und dann kannst Du Dir das Fell meines "weissen Freundes" mal anschauen. Das ist so dünn, dass er auf dem Bauch fast nackig ist.

Wenn ich mir jetzt überlege wo er herkommt, vielleicht aus einem sonnigen Bundesland in Übersee, wo man sich auf Farmen in der Sonne räkelt, dann stellt sich die Frage ähnlich wie beim Husky. Muss das hier?

Nein, das Haarkleid meines Hundes ist zu dünn.

a) friert er
b) hat er Spondylose.

Ich find's auch entwürdigend, aber für ihn ist es so das Beste. Der Ansatz müsste woanders liegen...

http://i205.photobucket.com/albums/bb94/Fistlayne/DSCN3547.jpg


und entwürdigen tut er sich auch mal selbst...

http://i205.photobucket.com/albums/bb94/Fistlayne/DSCN3060.jpg

:herz::lach1:

Drago
13.11.2007, 13:21
Peppi@ Das zweite Bild ...:lach2::lach2::3D07:

lg Dani :lach3:

Gast20091091001
13.11.2007, 16:27
@Schulz: Schleich dich sofort raus aus dem Wäschekorb!!:lach1:
@Peppi: Ja, vielleicht ist es komplexer. Aber für mich fängt es beim Regenjäckchen an - oder hört dort auf? Wie du willst.

Dein Hund hat Spondylose.
Ich glaub ich schreib mir diesen Satz hier jetzt als "Signatur" unter die Beiträge:
__________________
"Eines noch zu Krankheit oder Alter: Das steht nicht zur Debatte. Gesundheitliche Versorgung, Wohlergehen, etc. sind wir, meiner Meinung nach, unseren Hunden genauso schuldig wie das Aufrechterhalten einer gewissen Würde"

Peppi
13.11.2007, 17:08
Das hab ich schon gelesen. Deshalb lies ich mich ja auch über das "dünne Felle" aus und meinte dies durchaus wörtlich :lach1:

Simone
13.11.2007, 18:07
Hallo!

Meine Luna hat auch zwei Mäntel, wobei sie die heute (eigentlich) nicht mehr tragen muss. Als sie noch jünger war und wir lange Spaziergänge gemacht haben, mußte sie aufgrund ihrer Lungenerkrankung einen Mantel tragen, da mir ansonsten die Gefahr einer erneuten Lungenentzündung zu hoch war. Heute kann sie nicht mehr lange spazieren gehen und für 15 Minuten braucht sie keinen Mantel zu tragen, wobei ich mit ihr auch nicht raus gehe, wenn es stark regnet.

Aus modischen Gründen würde ich niemals solch ein Teil meinem Hund anziehen und finde es furchtbar. Aus gesundheitlichen Gründen finde ich es sinnvoll und wichtig.

Peppi
13.11.2007, 18:47
Und der Mops trägt hin und wieder Smoking...:herz:

http://i205.photobucket.com/albums/bb94/Fistlayne/080204_05.jpg

:sorry:

:lach3:

little-devil
13.11.2007, 19:55
Hi Peppi!
Ist das cool!!! :13:
Ich will auch sowas für meinen...:36: - ist das wie´n Halsband gemacht , aus Leder?

Peppi
13.11.2007, 20:47
Ja, ist ein Halsband.

http://astore.amazon.de/ausgefallene-weihnachtsgeschenke-21/detail/B000NT2CKY

verrutscht aber total blöd...:boese2:

Gast20091091001
14.11.2007, 08:45
Vielen Dank für's ins Lächerliche ziehen. Frei nach dem Motto "Beim Mops ist es eh schon Wurscht", oder?

Bei mir um die Ecke wohnt ein Boxer mit ähnlich dünnem Haarkleid wie dein California Bulldog. Er hat schon 8 harte, nackte, bauchfreie Winter überlebt...ohne Frostbeulen, Grippe, Schnupfen oder Halswehwehchen.
Er liebt sogar Schnee - falls ich mich da auf meine völlig subjektive Auffassungsgabe verlassen kann.
Die Spondylose mal aussen vor gelassen - hätte man vielleicht erst garnicht mit einem Wintermantel anfangen sollen? Oder mit dem Im Bett Schlafen? Oder mit Wick Medinight und Hustensaft?

Hier schliesse ich mich gerne an:

Peppi:
Ich find's auch entwürdigend...

Simone:
Aus modischen Gründen würde ich niemals solch ein Teil meinem Hund anziehen und finde es furchtbar. Aus gesundheitlichen Gründen finde ich es sinnvoll und wichtig.

Peppi
14.11.2007, 09:44
Vielen Dank für's ins Lächerliche ziehen. Frei nach dem Motto "Beim Mops ist es eh schon Wurscht", oder?

Bei mir um die Ecke wohnt ein Boxer mit ähnlich dünnem Haarkleid wie dein California Bulldog. Er hat schon 8 harte, nackte, bauchfreie Winter überlebt...ohne Frostbeulen, Grippe, Schnupfen oder Halswehwehchen.
Er liebt sogar Schnee - falls ich mich da auf meine völlig subjektive Auffassungsgabe verlassen kann.
Die Spondylose mal aussen vor gelassen - hätte man vielleicht erst garnicht mit einem Wintermantel anfangen sollen? Oder mit dem Im Bett Schlafen? Oder mit Wick Medinight und Hustensaft?

Och OG, das ist ein Halsband mit ner Fliege dran. Das andere ist ne Decke. Der Mops lebt. :sorry:

Natürlich kann man Blasenentzündungen, Erkältungen, etc. einfach irgnorieren und das Rheuma Risiko in Kauf nehmen - weil man die Schmerzen ja selber nicht hat. Das verpacken unsere widerstandsfähigen Hune doch!!! Ist aber nicht mein Ding, weil ich offene Augen habe.

Und das trotz dieser natürlichen Rasse, mit natürlicher Zuchtauswahl und allem was zu einem ganz natürlichen Tier sonst noch gehört.

Komisch, das diese Form sich in der Natur nicht von alleine durchgesetzt hat...

:lach2:

Gast20091091001
14.11.2007, 09:58
Und das trotz dieser natürlichen Rasse, mit natürlicher Zuchtauswahl und allem was zu einem ganz natürlichen Tier sonst noch gehört.

Okay okay. Hast ja Recht: Es ist komplexer und der Ansatz muß woanders liegen. Mit der Frage "Warum dann diese Rasse" darf man dir dann aber auch nicht zu nahe rücken.

Schau mal: Der Mops lebt auch! Und ihm geht's besser wie jedem mexikanischen Strassenköter, nicht wahr?

Tyson
14.11.2007, 10:03
Das glaub ich jetzt nicht,

Peppi
14.11.2007, 10:09
Darf man alles. Das Du das fragst wundert mich allerdings.

Sagen wir mal so: Ein Anfängerfehler vor dessen Wiederholung ich mich hüten werde, aber versuche das Beste draus zu machen.

Das mit dem mexikanischen Strassenköter ist so eine Sache. Interessant die Theorie von Coppinger.

Sind die Strassenhunde wieder ausgewilderte Hausgenosssen? Oder handelt es sich vielleicht sogar um das fehlende Bindeglied zwichen Wild- und Hausform?

Meines Erachtens nicht abschließend zu beantworten - auch wenn's viele tun. Und was ist schlimmer? Verhungern oder ne Regenjacke tragen? Beantworte Du dies wenn Du kannst - ich nicht.

Ich glaube allerdings meine Hunde ansatzweise "lesen" zu können und der Mops leidet nicht wenn er ein HALSBAND (ungleich Darth Vader Kostüm) trägt. Muss er ja auch sonst zwangsläufig.


:lach1:

Gast20091091001
14.11.2007, 10:43
Es ging ja nicht um Leiden, sondern um Würde! Der Kasperl im Darth Vader Kostüm leidet ja auch nicht offensichtlich, vielleicht, wahrscheinlich. Schätze mal der bekommt daheim das tollste Futter, und Liebe, und Aufmerksamkeit!
Wenn ich Hund wäre...und die Wahl hätte...

Und, nebenbei, es geht hier bei uns und in diesem Thema auch nicht um "Verhungern oder ne Regenjacke tragen"...zum Glück!

Entschuldigung - du hattest es mir ja schonmal geschrieben. War blöd von mir.

Donni
09.12.2007, 10:43
wo habt ihr denn die Mäntel her für die Hunde?

Donni
11.12.2007, 06:16
hmmm ... weiß denn wirklich niemand wo es die Hundemäntel gibt?

Grazi
11.12.2007, 06:26
Schau doch mal hier: Hurtta (http://www.topdoghundeshop.de/hundebekleidung/hundebekleidung.html).
Ich hatte letztens zwar einen anderen Link genannt bekommen, finde ihn aber gerade nicht mehr. Aber vielleicht outet sich die Person ja noch. ;)

Grüßlies, Grazi

Donni
11.12.2007, 08:00
danke :lach3:

Pinömpel
11.12.2007, 08:57
Guck mal bei den Hundesachen unter www.loesdau.de ... den Thermomantel trägt unser Junge!

Und unter www.staffordshire-hilfe.de findet man einen guten Regenmantel mit Namen "Juist" .... den haben wir auch!

bold-dog
11.12.2007, 11:24
meine Windspiele tragen ein Mäntelchen, wenn sie es brauchen, und sie bei Kälte zittern.

Und meine Hunde sind sehr oft angeleint.
Ich habe 3 Windhunde, die kann ich bis auf einen nicht so ohne weiteres ableinen....oder sollte ich ihnen den Spass mal gönnen ?:boese4:
Wäre ja artgerecht.....bis einer dem nächsten Jäger vor die Flinte läuft.

Leider hab ich ja keinen BM mehr.
Aber wie glaubt ihr war die Reaktion der Leute wenn ein 60 kg, dunkelgestromter Bullmastiff Rüde, begleitet von seinem roten Kumpel und einem schwarzen Doggentier freundlich auf einen Spaziergänger zugelaufen kommen ?
Das ging nur dort wo man uns gekannt hat. Ansonsten galt wegen der vielen Hundehasser und der vielen Menchen die Angst bekamen eben Leinenzwang.

Auf freiem Feld, ohne zu erwartende Mit-Sapziergänger konnten sie schon laufen, dann aber die Windies an die Leine....siehe oben.

Die alte Kuvasz-Hündin war auch nicht ohne Leine (mit Halsband und Haltie) auszuführen, die durfte sogar nie frei laufen, nur hier auf dem eingezäunten Grundstück.

Ich kenne eine Menge Husky/Jagdhund/Windhund/Soka/HSH Besitzer die müssen ihre Hunde auch immer angeleint ausführen.
Ist doch nicht schlimm !
Man muss dann eben für Ausgleich sorgen.


Ich liebe es auch besonders wenn ich mit meinen angeleinten Hunden spazierengehe und dann kommt mir ein "glücklicher", weil nicht angeleinter Hund entgegen.....:boese5:
und dann muss man sich meist noch belehren lassen......:schreck:
Früher hab ich in solchen Fällen die Dicken abgeleint und bin einfach weiter.....das hat meist gewirkt, da ist dem ein oder anderen Goldie-Besitzer schon mal das Herz in die Hose gerutscht.
Die beiden Bullmastiffs waren (und der Doggenrüde ist einer) sehr gut sozialisierte und selbstsichere Rüden, die gut mit anderen Hunden umgehen konnten. Da wusste ich das nix passiert.
Jetzt hab ich ja meist die Kleinen an der Leine, die wirken leider nicht so auf die Leute wie die Grossen.

meine Hunde sind weder ohne Würde noch sind sie arme Viecher die ständigen Zwängen unterworfen werden !
Und sie leben sicher artgerechter als mancher Wolf/Dingo auf einer "Forschungsstation".

Gast20091091001
11.12.2007, 13:32
Gossip.
Wenn dein Hund auf dich hört, dann kannst du ihn ja heranrufen wenn jemand kommt - oder?? Bist du da nie drauf gekommen?

Von mir und meinem Hund hat sich jedenfalls noch nie jemand belästigt gefühlt.