PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundeversicherungen


Simone
28.10.2007, 16:32
Hallo!

Neulich gab es einen Thread zu dem Thema Versicherungen. Ich habe mich auch schon oft gefragt, ob ich meine Hunde und eventuell auch die Katzen krankenversichern sollte. Luna werde ich bei ihrer Krankheit und in ihrem Alter wohl bei keiner Versicherung mehr unter kriegen. Bei Lisa habe ich immer gedacht, dass es billiger ist, die Tierarzt-Kosten so zu zahlen und den Versicherungsbeitrag zu sparen. Aber die Kosten können dann leider sehr plötzlich hoch sein, so hatte ich diesen Monat überraschend (Lisa wurde kastriert, hatte dann aber nach der OP starke Blutungen aufgrund einer erst dann diagnostizierten Babesiose) an die 800 Euro Tierarztkosten für Lisa :schreck: ...

Was denkt Ihr und welche Erfahrungen habt Ihr mit welcher Versicherung gemacht. Ich habe gerade etwas über die Verischerung www.prevet.de (http://www.prevet.de) gelesen. Dann gibt es ja auch die Uelzener und sicher viele mehr.

Bibi
28.10.2007, 17:13
Hallo,
ich bin seit ich meinen Hund habe bei der Agila versichert. Als Haftpflicht kann ich sie nicht empfehlen aber mit der Krankenversicherung bin ich bisher sehr zufrieden. Meine TA-Praxis rechnet direkt mit denen ab und ich muss keine Angst haben mal nicht zahlen zu können. Andererseits ist es so das sie einen Höchstsatz von 600€ TA kosten pro Jahr haben und 60€ für Vorsorge dazu. Was darüber geht muß man dann wohl selbst zahlen nehme ich an... OPs und die Nachsorgekosten+Medis etc. werden aber ohne Höchstgrenze übernommen, bis zum Höchsatz der GOÄ. Das gleiche gilt für Unfälle (die wir hoffentlich nicht erleiden werden :schreck: ) natürlich ist das ganz schon teuer, im Monat ca.38€. Wird auch noch unterteilt in Rassehunde etc. Geht günstiger aber auch teurer...Ab dem fünften Lebensjahr muß man, glaub ich hab ich nicht so im Kopf, 20% der Kosten selbst zahlen. Am Anfang muss man drei Monate warten bis man vollen Anspruch auf die Summe hat, Vorsorge+Unfälle gehen aber sofort. Wenn man bis auf Vorsorge(also Impfungen etc.) im Jahr nix weiter hat stocken sie den Betrag auf 800€ auf. Mir war so eine Versicherung einfach wichtig wenn ich mal viel Geld auf einmal brauche. Also wenn ich z.B. 50€ im Monat weglege und dann plötzlich 300€ brauche ist es vielleicht nicht so schnell verfügbar, hab leider einen mies bezahlten Job:boese5:. Da ich nicht viel verdiene war es mir wichtig, bisher läuft alles gut, sie haben alles bezahlt und eine OP hatte er auch schon, war kein Problem. Von der Uelzener ist mir von meinem TA abgeraten worden, die sind wohl sehr pingelig mit Übernahme und lassen sich wenn dann lange Zeit. Die Praxis z.B. rechnet mit denen nicht mehr ab, das muss der Halter vorher immer erst selbst begleichen.
Du meine Güte, ich klinge ja gerade wie ne Versicherungsvertreterin...;)

Impressum - Datenschutzerklärung