PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tagesablauf mit Hund


Bibi
08.09.2007, 11:21
Hallo,
ich habe eine Frage an Euch und hoffe das mir so viele wie möglich antworten. Ich leide an einem fast chronisch schlechten Gewissen weil ich immer denke das ich mich zu wenig mit meinem Hund beschäftige. Da ich aber ja auch arbeite muss ich eben, z.B. am Wochenende auch mal so "tolle" Sachen wie putzen etc. erledigen... Da kann er nun mal nicht "mitmachen". Wenn ich irgendwo hingehen wo er mitkann nehme ich ihn immer mit! Aber immer wenn er angewackelt kommt krieg ich nen schlechtes Gewissen wenn er so bedröppelt guckt- obwohl ich ja weiß das er nicht wirklich so gut, er kann ja gar nicht anders gucken... Wenn es nach meinem Hund ginge würde er natürlich die ganzeZzeit beschäftigt werden wollen, er kann auch nicht mal ein paar Minuten auf nem Ball oder so rumkauen, nur wenn ich mit ihm spiele. Mit nem Kauknochen oder so beschäftigt er sich schon länger aber ich kann ihn ja nicht dauernd füttern... wir gehen mindestens dreimal am Tag raus, kommen so bestimmt auf 4Std. zusätzlich, dazu kommt am Wochenende "Spielplatz" mit anderen Hunden, Suchspiele etc. drinnen und im Garten, Radfahren tun wir auch und wenn wir spazieren gehen dann natürlich oft nicht so rumbummeln sondern mit Dummy und was mir grad so einfällt.

Nun ja, also mich würde vorallem mal interessieren wie Euer Tagesablauf so aussieht, vor allem wenn Ihr auch arbeitet (da kann er auf keinen Fall mit hin, leider). Was macht Ihr dann so mit eurem Hund, wie lange geht Ihr spazieren etc? Danke für Eure Antworten.
LG,Bibi

morpheus
08.09.2007, 15:27
Ein normaler Arbeitstag sieht im Moment so aus: um 5:45 geh ich mit ihm 30-40min raus. Um 9:00 geht meine Nochfrau ebenfalls 30 min. Um 16:00 -16:15 bin ich dann wieder daheim und es geht zumeist mit der Nachbarin und deren Hündin min. eine Stunde raus, bei gutem Wetter auch öfters länger. Allerdings ist Morpheus fast acht und der Bewegungsdrang geht langsam in einen Tröttel-Schnüffeldrang über.

Andrea
08.09.2007, 15:58
Fiete kommt gegen 6:00 ca. eine dreiviertel Stunde raus.
Dann wieder um 8:30, weil ich da mit der "Rentnerrunde" eine knappe Stunde gehe.
Dann gibt´s Fressen und es ist Pause bis mittags.
So um 12:30 gehe ich ne halbe Stunde und dann geht er mit meinem Mann um 16 oder 17 Uhr raus.
Dann abends ich wieder, aber nur ne große Runde um den Park, vielleicht ne halbe Stunde.
Und samstags ist Hundeschule.
Ansonsten ist mein Mann häufig zuhause oder kann ihn mitnehmen.
Wir treffen allerdings fast immer Hunde beim Rausgehen, was ihn am meisten von allen Beschäftigungen interessiert.

Bibi
08.09.2007, 16:33
Leider treffe ich hier immer wenig Hunde mit denen er richtig toben kann, das stimmt, das lastet ihn am besten aus. Bisher hat es leider auch nie mit Absprachen geklappt, es passte irgendwie zeitlich nie. Dusty ist etwas über zwei Jahre alt und noch voller Bewegungs-und Tatendrang. Ist machmal auch anstrengend...
Was macht ihr sonst so an Beschäftigung mit Euren Hunden? Könnt Ihr sie immer frei laufen lassen?

Danke schon mal für die Antworten:lach1:

Schön, sind gerade vom Hundespielplatz wieder da, es würde gut mit dem Lieblingspartner getobt, er hat danach lecker getrockenten Pansen+Schlund gefuttert und pennt nun tatsächlich!
LG,Bibi

Nicole
08.09.2007, 18:47
Bei uns geht es täglich um 5:30 Uhr los, so 45. Minuten dauert die erste Runde. Dann gibt es Frühstück und ein zweites Nickerchen. Um 7:45 Uhr geht es dann ins Büro mit Hund. So gegen 11:00 Uhr gehen wir die zweite Runde, auch wieder so 45. Minuten. Um 16:00 Uhr, manchmal auch 17:00 Uhr zum Feierabend geht es dann in den Wald oder auf die Felder, richtig toben mit den Artgenossen (..oder mit Frauchen). Das dauert so 1-2 Stunden. Die letzte Runde folgt dann um 21:00 Uhr und dann gibt es das Abendbrot.

Anja
09.09.2007, 11:33
Also die erste Runde ist meist gegen 7 Uhr, und dauert zwischen 45min und 1,5 Std, danach verdrückt sich der Dicke direkt wieder auf seinen Platz zum Schlafen.
Mittags gegen 13 Uhr gibts ne Runde von ca 45min mit anschließendem Fußballspielen ( ist ein Muss, Murphy besteht drauf) grins
Na und spätestens um 17 Uhr gehts dann zur großen Runde, die meistens gute 2Std dauert.

Natürlich kann auch mal ein Tag komplett anders verlaufen...

Gast20091091001
09.09.2007, 12:46
Bei uns geht es täglich um 5:30 Uhr los, so 45. Minuten dauert die erste Runde.

Brrrr! Das ist ja mal ne unchristliche Zeit!
Bei mir gehts um 8:00 Uhr zur Morgenrunde, ca. eine halbe bis eine Stunde. Depends on the weather. Dann fahren wir zusammen in die Arbeit - er schläft, ich arbeite. Ich muß aber dazusagen, dass er auch nachts die Möglichkeit hat in den Garten zu gehen. Das nimmt er auch gerne wahr und frönt seinem Hobby: Bewachen.
Sein Bett steht neben meinem und er hat die Möglichkeit durch den Wintergarten raus zu gehen. Bei jedem kleinsten Geräusch zu jeder Nachtstunde rennt er raus und schaut nach dem Rechten. Tagsüber interessiert ihn das überhaupt nicht.
Um ca. 12:30 Uhr kommt dann die grosse Runde, ca. 1,5 Stunden und abends um 18:00 Uhr auch nochmal ne halbe Stunde oder meine Freundin nimmt ihn mit in den Pferdestall. Er läuft immer frei. Ich mache ihn nur an uneinsehbaren Ecken und Kreuzungen, an der Strasse, oder wenn Spaziergänger mit oder ohne Hunden kommen fest.
Wenn es regnet verkürzt sich das Ganze, weil mein Hund Regen hasst. Im Sommer sind wir mit dem Rad unterwegs.
Zwischen den Runden pennt er sehr viel, liegt im Garten rum (er hat auch in der Arbeit einen Garten), hüpft im Garten rum, badet in seinem Teich, spielt mit der Hündin vom Nachbarn etc. Beim Spazierengehen will er von mir in Ruhe gelassen werden...denn er muß rumschnüffeln, markieren, "Spuren sichern" usw...
Oft habe ich eine Frisbee dabei - das liebt er. Allerdings nur, wenn wir auf einer bestimmten Wiese sind.

leavinblues
09.09.2007, 14:51
Täglich um 5 gibts Futter und dann geht es für 10-20 min raus. Um 09.30 beginnt das große Gassi für ca 1,5 bis 2 stunden. Abends wenn ich dann nach Hause komme gegen 19.00 Uhr gehen wir nochmals eine halbe stunde raus.

Franzi79
09.09.2007, 21:14
Bei uns fängt der Tag wenn ich Frühdienst habe um 5:00 Uhr an dann eght es
für 30 Min. raus, dann gibt es futter und dann geht Odin entweder zu meinen
Schwiegereltern die unter uns wohnen oder er bleibt in der Wohnung die dann
aber offen ist sodas er immer runter kann.
Um 8:00 Uhr geht es dann zur nächsten Runde. Danach geht er meist mit meinem Schwiegervater in den Garten oder beschäftigt sich im Haus.
Um 14:00 Uhr kommt dann unsere Nachbarin nach Hause was für Odin bedeutet
das er mit seinem Hundekumpel spielen kann. Um 15:00 Uhr kommt dann mein Freund und es geht ab ins Feld oder es wird gespielt je nach wetter.
Um 19:00 Uhr bin ich dann wieder zu Hause meist auch früher dann wird gespielt,
alle essen Abendbrot und danach geht es zur Abendrunde mit mit der Beißwurst
raus. Mein Wochenende gehört ganz meinem Hund. Da schlafen wir alle länger
, Odin schaut mir beim putzen zu und kommt fast überall mit wo es nur geht.
Jeden Sonntag oder Samstag fahren wir zu Freunden die einen Labrador und ein
riesiges eingezeuntes Grundstück haben oder wir fahren zusammen ans Steinhudermeer oder an den Kanal und gehen da spatzieren.
Odin kennt das am Wochenende ganz genau und fängt meist Sonntag morgen schon an sein Geschirr fürs Auto anzuschleppen damit wir das auch bloß nicht vergessen.
Eigentlich ist er immer dabei.

Wie Waldi
10.09.2007, 09:20
Täglich um 5 gibts Futter und dann geht es für 10-20 min raus.

Ich will ja nicht "oberbelehren", aber die Reihenfolge würde ich mal überdenken.
Hab's mit meinen Großkalibern immer so gehalten, dass nach dem Füttern mind. eine Stunde Ruhepause eingelegt wurde.

Gast20091091001
10.09.2007, 09:45
Mein "Kleinkaliber" (45kg) muss auch immer nach dem Fressen mindestens 45 Minuten ruhen!
Hab panische Angst vor einer Magendrehung.

Nadja
10.09.2007, 11:07
Wenn ich allein bin, dann steh ich zw. 6 - 6:30 auf, Kleine herrichten, Frühstücken mit der Kleinen und dann rein in Kinderwagen und Gassigehen. Morgens Gassigehen fällt weg, wenn mein Mann zuhause ist.

Nachdem Gassigehen gehts dann los auf die Arbeit, vorher noch die Kleine zur Tagsmutter. Um 14 Uhr Dienstschluss, Kleine abholen ab nach Hause und erstmal guckn ob der Zwerg hunger hat, ansonsten Kleine einpacken und losgehts zum Gassigehen, wenn das Wetter gut ist, dann sind wir bis abends draussen (vorm Haus oder im Garten) dann gibts Abendsessen zw. 19-19:30 Bettgehen Zwerg. Danach geh ich nochmal vor die Tür und spiel mit den Hunden (Babyphone natürlich dabei) und nachts gehts nochmal kurz zum Piepi machen raus.
Irgendwo dazwischen wird dann mal schnell rausgesaugt, Wäsche gemacht, Spühlmaschine ein,-ausgeräumt und was halt sonst noch so anfällt. Essen gibts am Abend und morgens kurz bevor ich aus dem Haus, auf keinen Fall direkt nachdem Gassigehen oder vorm Gassigehen.

Am WE sind die zwei meistens dabei, wenn wir irgendwohin fahren.

lg Nadja

Bibi
10.09.2007, 20:21
Vielen Dank euch allen, nun weiß ich mal was andere so machen. Natürlich hängt es ja auch vom Hund ab, meiner will dauernd laufen, ist eben ein nicht so schwergewichtiger Typ und noch jung.

Erleichternd zu lesen das es Menschen gibt die noch früher aufstehen müssen als ich, das fällt mir das rausgehen morgens um sechs gleich etwas leichter. Obwohl es im Winter echt blöde ist, mein Dicker will dann einfach nicht raus! Aber er muss, bis mittags wäre es einfach zu lange. Seine zeit wäre so gegen acht.

LG,Bibi

Angel
11.09.2007, 10:41
Watt hab ich doch pflegeleichte Hunde.

Bei uns beginnt der Tag unter der Woche um 6:00 Uhr, 3Kid´s die zur Schule müssen.
Nach dem gemeinsamen Frühstück, bekommen dann die Wauzi´s ihr Futter, vorher waren sie nur kurz im Garten Pipi machen.
Nach der ersten Fütterung ist erstmal wieder Schönheitsschlaf angesagt, so gegen 10:00 - 10:30 Uhr erwachen meine Süßen dann zum leben und es geht zur ersten großen Runde, im Sommer auch immer mit Schwimmen verbunden, ca. 45 min.
Danach ist dann wieder kollektives Schlafen angesagt bis ca. 16:30 Uhr, dann gehen wir nochmal eine Runde von ca. 45 min. danach gibt es dann Futter und es geht zur Bettruhe.
Gegen 21:00 Uhr geht es nochmal zum Pipi machen in den Garten und dann wird gepennt bis morgens.

lieber Gruß
Elke

Venus70
24.01.2008, 19:51
Hallo,mein Tagesablauf..sieht so aus...das ich / wir fast immer einer zuhause ist!
ich für meine Person arbeite im Kh im Nachtdienst..mann hat wechselschicht...habe nur 10 Nächte im monat...und daher viel Zeit für Venus und meine anderen Kleintiere! bin ich dann weg..ist der mann zuhause,,daher ist es sehr schön für SIE" ich nehme Venus auch überall mit hin...wo es geht! hatte früher auch immer schichtdienst..habe ich auch immer gedacht ...hm ,was macht Hundi jetzt??? aber auch dies denk ich " ist gewöhnungssache für den Hund!!!!
besser mal einzelne std.alleine aber hundi weiss das er ein gutes zuhause,..hat und Frauchen kommt wieder:lach3:
LIEBEN GRUSS...N&V

Pepa
24.01.2008, 22:23
die hier geantwortet haben.HUT AB,ich bin aus dem Staunen gar nicht mehr raus gekommen.Ihr geht am Tag mehrere Stunden Gassi,wahnsinn! Jetzt hab ich aber ein schlechtes Gewissen.Also bei uns sieht das so aus.Wenn ich mit den großen Kids frühstücke und sie für die Schule fertig mache,so gegen 7uhr,lasse ich die Hunde das erstemal in den Garten.Meistens muß ich sie zwingen überhaupt raus zu gehen, faule Bande.Der erste von den dreien steht nach spätestens 2Minuten wieder vor der Tür und möchte rein,weiter schlafen.Um 8uhr sind dann die beiden kleinen Kids wach und ab dann ist Action angesagt.So gegen 9uhr gibts Futter.Mittags gehts wieder in den Garten,dann toben die drei.Wenn die Kids Mittagsschlaf machen und das Wetter es zulässt,gehen wir ne Runde durchs Feld,so ungefähr ne Stunde.Allerdings wenn mein Mann Spätschicht hat,wird da meistens nix draus.Mit vier Kindern und drei Hunden alleine spazieren gehen? Unmöglich!!! Ich habs mehrfach probiert, der reinste Horror.Die beiden kleinen Kinder sind gerade 2 und 1 Jahr das heißt,keinerlei Verstand oder Verständis.Die Hunde können über den Tag, jederzeit mal in den Garten aber lange Spaziergänge sind bei uns Mangelware.So gegen 23uhr gehts zum letzten mal in den Garten,pipi machen,dann wird geschlafen.Am Wochenende siehts besser aus,Samstag,Sonntag gehts zum Hundeplatz.Und weil mein Mann die Kids hütet,können wir auch schöne,ausgedehnte Spaziergänge machen.
Naja, dafür sind unsere Wauzis selten allein.Hier ist ja immer Jemand und langweilig wirds so schnell auch nicht.Zum Kuscheln und spielen läßt sich immer einer überreden.Und wenn die Hunde und die Kinder im Garten sind dann geht die Post ab.

Immer noch besser als im Tierheim zu sitzen,oder?

nane202
25.01.2008, 14:48
so, dann will ich doch auch nochmal meinen Senf dazu abgeben...

also unsere gehen so gegen 7.15/7.30 Uhr für ne knappe Stunde quer durch die Pampa über Stock und Stein spazieren...jeden Tag in eine andere Richtung, aber immer vom Haus aus. Danach frühstücken wir und dann gibt´s Futter für die Vierbeiner. Mittags so gegen 14.00 Uhr geht´s dann ins Auto und wir fahren irgendwie in den Wald oder auf andere Felder, wieder ne Stunde. Gegen 19.00 Uhr gibt es für die Monster dann die 2. Ration und wenn wir ins Bett marschieren, geht es nochmal gute 20 bis 30 Minuten vor die Tür.

Die Nachmittagsrunde sieht auch immer mal anders aus...Fahrrad fahren, Suchspiele, Fährten...dann aber einer allein und der Rest muss einen "öden Spaziergang" machen...

@Bibi, also wenn Du magst, kannst Du mit Deinem Dusty gerne zum Spielen am Wochenende regelmäßig herkommen...

Bibi
25.01.2008, 15:59
Hey Nane, hast ne PN:lach1:

Impressum - Datenschutzerklärung