PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mastiff weiterhin in Hessen gelistet...


Carolina
24.08.2007, 12:02
Ich habe folgende Info bekommen… :traurig1:
(Namen habe ich rausgenommen)

__________________________________________________ ___

Liebe Freunde,

zu Eurer Kenntnisnahme folgender Sachverhalt:

Das Land Hessen (Bouffier) hat entgegen den eigenen und den gesetzlichen Vorgaben entschieden, dass der Mastiff weiterhin gelistet bleibt, indem es sich weigert die Liste mit den "gefährlichen Hunden" zu aktualisieren.

Zum besseren Verständnis Eingangs noch folgender Hinweis: Das Land Hessen hat eine "Hausinterne Regelung" (Volker Bouffier am 26.11.2004), welche wie folgt aussieht: Eine "gefährliche Rasse" darf pro Jahr nicht mehr als 3% vom Gesamtbestand Durchfallquote bei Wesensprüfungen aufweisen um eine Chance zu haben, nach drei Jahren bei der vom hessischen VGH geforderten Aktualisierung der Rasseliste von dieser gestrichen zu werden. Selbstverständlich dürfen auch keine Unfälle passieren.

Das Schreiben 1 aus dem Jahre 2006 ist inhaltlich schon falsch, da das Innenministerium den Mastiffbestand in Hessen zwischen 2000 und 2003 auf 19 Tiere (bei einer vierteljährlichen Aktualisierung seiner Listen!) festgehalten hat. 2000 und 2001 sind jeweils ein Mastiff bei der Wesensprüfung durchgefallen - Durchfallquote 10,52 %. Das muss aber nichts mit falscher Aggression zu tun haben, denn wenn ein Mastiff nie gelernt hat wie ein Schäferhund zu parieren, dann guckt er halt auch blöde aus der Wäsche, wenn der Gutachter auf einmal von ihm "Sitz", "Platz", "bei Fuß" und ähnliches verlangt!

Ab dem vierten Quartal 2003 haben wir in Hessen plötzlich 56 Mastiff ! (zur Info: 2003 wurde im gesamten VDH-Bereich nur 21 M-Welpen geboren). Welch wunderliche Vermehrung der Rasse Mastiff in Hessen - jetzt liegt die Durchfallquote aber nur noch bei 1,12 % und der Mastiff hätte 2003 von der Liste gestrichen gehört.

Es wird ausdrücklich festgehalten, das die hessische Statistik völlig falsch war, was den Bestand des Mastiff angeht (der Bestand anderer Rassen ist deshalb auch in Zweifel zu ziehen!

Also 2003 hat man den Mastiff zum ersten Mal übergangen.

Nun, als gesitteter, ordentlicher Mensch nimmt man das alles mehr oder weniger gelassen hin und denkt sich seinen Teil über die Qualitäten der hessischen Politik..... Der 31.12.2006 wird kommen und erwartungsgemäß gab es nunmehr seit dem Jahre 2001 in Hessen keinen Durchfaller bei einer Wesensprüfung mehr, geschweige denn, es hätte einen Unfall mit dem Mastiff gegeben (siehe auch Schreiben 2 vom 16.08.2007).

Der Rest ist kurz erzählt - das Jahr 2007 ist gekommen, das Innenministerium hat sich bis August Zeit gelassen (ich hatte mehrmals angefragt) und zu meiner völligen Überraschung gibt es plötzlich eine "Zweijahresregelung", was natürlich völliger Quatsch ist, sondern reine Willkür! Der Mastiff ist wieder bestraft worden ohne je was getan zu haben!

So brauchen sich unsere Volksvertreter nicht zu wundern über "Politikverdrossenheit" - von der "Glaubwürdigkeit" ganz zu Schweigen! Das Schreiben vom 16.08.07 endet mit dem verächtlichen Satz: "Dafür bitte ich um Verständnis" - nein, das kann man nun nicht mehr haben!

Ich darf Euch bitten diese Mail an Eure Freunde und Bekannten weiter zuleiten, damit man auch außerhalb Hessens von diesen unglaublichen Zuständen Kenntnis erhält.

Mit freundlichen Grüßen

Peppi
24.08.2007, 12:50
Passt zwar nur am Rande zum Thema, aber 2008 verstreicht die 5 Jahres Frist die in der "Gefahrenabwehrverdordnung" (???) auf Bundesebene zur Kontrolle der Sinnhaftigkeit der Listen aufgerufen wurde.

Auch da kann man gespannt sein...:boese1:

Tyson
24.08.2007, 13:39
:boese5: Da bleibt einem doch die Spucke weg, werde das natürlich allen Bekannten und Freunden weitervermitteln, wütend Manuela und Tyson

Impressum - Datenschutzerklärung