PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : melde mich zurück...


arko
22.08.2007, 15:20
heute, nun entlich werde ich mich mal gaaanz offiziel zurückmelden :lach1:
Grazi hat mich ja auch drum gebeten , mich mal wieder zu melden...nun gut da bin ich wieder.
bei uns hat sich nicht wirklich was geändert, underen mädels sweet und paula geht's soweit ganz gut ( paula ja auch entlich wieder, sie hatte ja 2magendrehungen :traurig3:wo ihr bei der letzten der magen angenäht wurde)

heute abend oder in den nächsten tagen, werd ich mal wieder ein paar bilder von den weibsen zeigen...versprochen :sorry:

Grazi
22.08.2007, 15:42
Oh fein... ihr wart mir zwar schon aufgefallen, aber nun kann ich ja an passender Stelle schreiben:

:lach3: Welcome back! :lach3:

Aber sag' mal... was ist denn da wieder an mir vorbeigerauscht? Wann hatte Paula denn die Magendrehungen? Hattest du das auch hier im Forum geschrieben? :wie:

Falls du es nicht schon tust, könntest du ihr über jedes Fressen sab-simplex träufeln... dadurch minimierst du das Risiko einer erneuten Aufgasung. War ein Tipp unserer TA nach Demonas Magendrehung und das Zeug hat sie nach ein paar Monaten vor einer zweiten Not-OP bewahrt!

Grüßlies, Grazi

arko
22.08.2007, 18:34
danke grazi ,

asche auf mein haupt :sorry: nein ich hatte es nicht hier im forum geschrieben, aber ich werd es mal aus dem anderen forum kopieren, dann weißt du besser bescheit.
und was das sab-simplex betrifft...hmmmm...davon hab ich noch nie gehört, werd aber glei mal erkundigungen drüber einziehen...dankeeeee schon mal.

ich hänge die berichte mit paulas magebdrehung einfach mal hier an.

das war die erste md

--------------------------------------------------------------------------------
da wir (mein männe und ich ) gestern beide frei hatten, hatten wir uns gedacht das wir uns mal einen schöönen tag machen. so ganz allein ohne kind und kegel.
also sind wir auf zum erlebnissbad und haben den ganzen tag wundershön relaxt und und und.
die hundis waren ja versorgt, da die tochter spätschicht hatte.
12.00 uhr futter , 13.30 uhr noch mal ne lullerrunde und alles wird gut.....dachten wir.
gegen 18 uhr sind wir dan mal wieder zu hause eingetrudellt , wir schliessen die tür auf....upppps...ja wie siehts denn hier aus ?????
der teppich im flur war ein kneul, die betten waren ein riesen grosses kneul , im wz war die decke von der couch runtergeholt und ein kneul , das hundekissen was sonst immer ordentlich vor der heizung lag ,lag mitten im wz und war ein kneul.
hhmmmmmmmmmm....was war denn hier los ??? sowas gab es noch nie.
die weibsen kamen ganz normal , freu freu. nagut, was solls es gibt ja schlimmeres , dachten wir.
wir die hundis geschnappt und erst mal ne runde gassi gehen. so beim gehen sagte ich zu meinem mann....man man , die paula hat ja wieder mal gut zu fressen bekommen. sie hat mal wieder ne trommel als hätte sie 10 babys im bauch. aber mit der zeit merkten wir ...mom da stimmt doch was nicht. sie versucht dann auch öfters zu brechen, aber es ging irgendwie nicht.
und irgendwie hatten wir das gefühl das der bauch immer dicker wurde. sie wollte auch nicht mehr laufen , legte sich einfch hin und welste sich.
nun war es wohl an der zeit unsere tä anzurufen. alles geschlidert und sie sagte nur sooooofort in die tierklink , gefahr in verzug. und dann ging mir ein licht auf.
wir sofort los , angekommen in der klinik, bescheit gesagt notfall, verdacht auf magendrehung. sofort rein , geröntgt , op fertig gemacht . ergebniss auf dem r-bild...magendrehung.
nun erklärte uns die tä das sie zuerst versuchen den magen mit einer sonde zu drehen und zu entleeren. sollte das nicht klappen, bauch auf und es so versuchen.
nach knapp 45 min. die erlösende nachricht, es war gottseidank "nur eine leichte magendrehung " die mit der sonde behoben werden konnte....puuuh.
nun durften wir wieder zu bommelin den aufwachraum, dort lag sie mit ihrem ersten tropf, dann bekamm sie noch einem zweiten. dann kam die tä und sagte uns das paulchen zur beobachtung über nacht dort bleiben muss...nun gut.
heute morgen 8.30 uhr wieder hin zur klinik und da bekamm sie ihre nächsten zwei "mahlzeiten" und dann durften wir sie auch wieder mit nachhause nehmen. nun liegt sie in sweet ihr bettchen und schläft ihren rausch aus.
heute nachmittag bekommt sie ihre nächsten "zwei mahlzeiten " in form von 2 tropfe. das ganze geht jetzt drei tage so . dann darf sie drei tage lang brühe schlürfen, dann drei tage lang suppe , dann drei tage lang brei und dann darf sie langsam nassfutter fressen .....und dann....hoffen wir wird alles wieder gut.

dann war ne weile ruhe und dann kam die zweite md

sooooo...nun gibt es mal ein paar nicht so gute neuigkeiten von unsem paulchen.

ihre magendrehung is nun 3 monate her und alles lief bestens......bis donnerstag da war es dann mal wieder so weit, es stand die 2. magendrehung an
mittag gab es futter wie immer, ich dann nur mal kurz was einkaufen..komme wieder nach hause war mein bett mal wieder total zerwühlt , es gab mecker sie runter vom bett...und da war ihr verhalten schon anders als sonst.
ich sie noch ne weile beobachtet und alles war anders als sonst...na da haben meine alarmglocken geleutet.
sofort unsere tä angerufen...keiner geht ran ...ncoh mal versucht...nix...handy versucht...aus....schöne sch... und nu tierklinik angerufen und bescheit gesagt das wir auf den weg sind.
nu war mein mann aber auch noch auf dienstreise und ich kann keine fleppen...dann erst mal meinen mann angrufen und bescheit gesagt und GOTTSEIDANK war er schon zurück von der fahrt.
er sofort nach hause , wir paula eingesackt und los .
unterwegs noch öfters versucht unsere tä zu erreischen...und GOTTSEIDANK haben wir sie noch erreicht.
bescheit gesagt und los ging es.
bei ihr angekommen erst mal untersucht und geröngt...bingo es war wieder eine magendrehung
hund ab in narkose und den magen entgast, danch sollte er sich eigentlich von allein wieder drehen um die sonde einführen zu können , damit er entleert werden kann...schit...hat nicht geklappt.
also ab in den op und bauch auf. normalerweise reicht ein schnitt so das eine hand rein passt, aber paula "wollte anscheint einen größeren reissverschluss haben"
also musste der bauch noch weiter aufgeschnibbelt werden , weil die tä beide hände im bauchraum brauchte. man war das ein kaos.
unsere tä im bauch rumgeschwurschelt , irgendwas war hier nicht wirklich in ordnung. dann merkte sie das die milz geknickt war, daraufhin hat sie die milz rausgeholt....also ich muss schon sagen....holla die waldfee...das hat garkein ende genommen, normalerweise hat die milz ne größe von ungefähr ca.15-20cm. paula ihre milz hat bestimmt ne schuhgröße 46 gehabt...(ich muss dazu sagen , ich war die ganze zeit bei der op dabei).
nach dem die milz draussen lag hat sie auch den magen gedreht bekommen und nach einigen sonde rein , sonde raus und viel mühe , haben wir nach und nach den magen leer bekommen.
in der zeit is die milz auch schon wieder ein wenig kleiner gewurden.
dann alles wieder rein was rein musste und dann kam das wichtigste...der magen wurde an der bauch decke angenäht.
dann alles iweder zugeflickt.
nun hat paulchen einen dicken reissverschluss von ca.17 cm unterm bauch.
die op hat sie suuuper überstanden und es geht ihr auch den umständen entsprechend sehr gut.
nun hoffen wir ,das der magen angenäht bleibt und sie es auch gut verträgt....denn was 100%iges is es auch nicht.aber eine andere möglichkeit gibt es nicht.

heute waren wir noch mal zur kontrolle und was hat unsere tä mal wieder im kopf...nur blödsinn

Grazi
22.08.2007, 18:47
Uff...da habt ihr aber verdammtes Glück gehabt!

Wie lang ist die letzte Magendrehung her? Was und wie oft füttert ihr nun?

Da eure TA offenbar eine Frau ist, könnte es sein, dass sie das sab-simplex kennt... falls sie Mutter ist. ;) Die Tropfen sind nämlich eigentlich für Menschenbabies gedacht und man bekommt sie rezeptfrei in der Apotheke. Sie sorgen dafür, dass Gasbläschen bereits im Magen aufplatzen. Keine Nebenwirkungen. Schmecken leicht süßlich, werden also in der Regel problemlos angenommen. Kann man dem Hund im Notfall in die Schnute tröpfeln.

Schau mal hier (http://www.rund-ums-baby.de/info/sab_simplex/sab_simplex.htm).

Natürlich sind die Tropfen keine Garantie dafür, dass keine weitere Magendrehung auftreten wird... aber die Wahrscheinlichkeit einer erneuten MD wird auf jeden Fall verringert.

Grüßlies, Grazi

arko
22.08.2007, 19:17
hi hi...ja unsere tä is ne frau, aber an kinder nicht zu denken :schreck:tiere is einfach ihr einuns alles und natürlich ihr mann *g*
ich hab mich gerade mal über die tropfen belesen...hmmm...

die md passiert ja zuerst und dadurch der magen dann ja hinten und vorne zu is gast er ja auf, gut die tropfen lindern dann das gasen, aber der magen dreht ja trotzdem und bei paula ihrer letzen op , war ja noch dazu das der magen sich nach dem entgasen nicht mal von allein zurückgedreht hat, b.z.w. er hat sich nicht einfach so entgasen lassen.

die letzte md war ende juni , nun bekommt sie 2x aufgeweischtes trofu, natürlich auch mal hier und da nen leckerlie, aber halt nur noch unter kontrolle.

Grazi
22.08.2007, 19:42
die md passiert ja zuerst und dadurch der magen dann ja hinten und vorne zu is gast er ja auf, gut die tropfen lindern dann das gasen, aber der magen dreht ja trotzdem und bei paula ihrer letzen op , war ja noch dazu das der magen sich nach dem entgasen nicht mal von allein zurückgedreht hat, b.z.w. er hat sich nicht einfach so entgasen lassen.Deshalb hatte ich auch eingeräumt, dass man durch sab-simplex nicht jede MD verhindern kann. Oft dreht sich der Magen aber auch erst, nachdem er sich aufgegast hat (z.B. durch "gärendes" Futter). Solchen Fällen kann man dann vorbeugen, indem man dafür sorgt, dass die Gasbläschen sofort zerplatzen.

Grüßlies, Grazi

arko
22.08.2007, 20:44
@grazi, ich weiß was du meinst und danke für den tip. ich werd mich mal mit unserer tä kurzschließen und mal horschen was sie dazu meint, aber da es bei den tropfen , so wie ich esgelesen hab, eigentlich nicht zu einer überdosierung kommen kann, kann ich sie ja mal testen.

wie viel tropfen gibst du denn täglich ?

Grazi
23.08.2007, 05:12
aber da es bei den tropfen , so wie ich esgelesen hab, eigentlich nicht zu einer überdosierung kommen kann, kann ich sie ja mal testen. Eben. Sie schaden keinesfalls...auch wenn du (noch?) nicht ganz von ihrer Wirkung überzeugt bist. ;)

wie viel tropfen gibst du denn täglich ? Da Demona im vergangenen Jahr gestorben ist (Lymphdrüsenkrebs), sind die Tropfen bei uns nicht mehr im Einsatz.

Ich glaube, sie hat aufgrund ihrer Größe 12 Tropfen pro Mahlzeit bekommen, bin mir aber nicht mehr sicher. Wenn du magst, frage ich unsere TA noch mal. Gefüttert wurde sie nach der MD 4x täglich.

Grüßlies, Grazi

arko
23.08.2007, 10:47
Eben. Sie schaden keinesfalls...auch wenn du (noch?) nicht ganz von ihrer Wirkung überzeugt bist. ;) :o

das wäre supi von dir, denn unsere tä hat mit den tropfen keinerlei erfahrungen.

paula bekommt 2xfutter und sie wiegt + - 40 kg..

Bodo
24.08.2007, 08:25
Welcome back :lach1:

Simone
24.08.2007, 09:37
Hallo!

Schön, dass Du wieder da bist. :lach1:

arko
24.08.2007, 10:10
danke danke :lach1:

jetzt machen wir erst mal 2 wochen urlaub und dann gibt's entlich mal ein paar bilder von unseren weibern.

Tyson
24.08.2007, 10:42
:lach3: Na denn mal schönen Urlaub und erholt Euch gut, hab gerade gesehen, ihr wohnt ja gleich bei uns um die Ecke, LG Manuela und Tyson:lach1:

Grazi
25.08.2007, 05:54
unsere tä hat mit den tropfen keinerlei erfahrungen.
paula bekommt 2xfutter und sie wiegt + - 40 kg.. Sodele...habe gestern nachgefragt (es nur leider nicht geschafft, es noch ins Forum zu setzen...sorry!): Pro Mahlzeit müsste man gut 2 ml über's Futter geben.

Unsere TA meinte aber, dass es ein weiteres gutes Präparat gibt. Es heißt Imogas, man bekommt es rezeptfrei in der Apotheke und davon bekommt der Hund 1 Kapsel pro Mahlzeit.

Ich muss selber noch danach googeln...

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung