PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe-Katzenalarm!


Bibi
08.08.2007, 20:00
Hallo Ihr Lieben,
ich, bzw. mein Hund, hat Katzen einfach zum fressen gern! Wenn er eine sieht rastet er völlig aus, er fixiert sie regelrecht und lässt sich überhaupt nicht mehr beeinflussen. Die im Tierheim sagten nur "der mag keine Katzen". Es ist schon besser geworden aber manchmal guckt er danach,also wenn wir an der Katze vorbei sind, noch auf jedes Grundstück (natürlich geht er da nicht rauf!) ob da nicht noch eine ist. Wenn die sich bewegt ist es am schlimmsten. Beim TA zum Beispiel kann eine in ner Box oder so sitzen, wenn er die nicht sieht reagtiert er gar nicht, der Geruch ist also anscheinend nicht das ausschlaggebenste. Natürlich lässt sich damit leben, es gibt schlimmeres aber es "verirren" sind auf unser Grundstück öfter mal Katzen und ich möchte weder eine kaputte Katze noch einen kaputten Hund:schreck:. Und wenn er mal draußen nicht angeleint ist und so ein "Monster" auftaucht hoffe ich das ein Baum in der Nähe und andere Gefahren weit weg sind, da nützt kein Rufen etc. mehr...Selbst bei Kaninchen kann man ihn meist bremsen aber Katzen toppen alles. Alle gängigen Verhaltensweisen sind probiert, vielleicht habt ihr noch ein paar neue Tips für mich? G.Bloch hat mal vorgeschlagen es nach dem Motto zu handhaben ihn zum Beispiel wenn er dauernd nach Kaninchen jagt ihm ein Kaninchenfell etc ans Halsband zu binden bis er im wahrsten Sinne des Wortes die Schnauze voll hat. Problem dabei 1.wo bekomme ich ein Katzenfell her (ne, schon klar, kann man ja was anders was nach Katze riecht nehmen) 2.Bin extrem allergisch auf Katzenhaare:traurig3:
Also, freue mich auf viele Antworten und Anregungen und schon mal vielen Dank.:herz:
LG,Bibi

Jeannette
08.08.2007, 21:04
Hi Bibi,

lasse meine Hunde einen Tag hungern bevor eine neue Katze kommt und dann bekommen ALLE nur Katzenfutter aus der Hand.....hat schon immer so funktioniert.

Ist Deiner doof, lasse ihn eben länger hungern und fütter eben nur aus der Hand, wenn Katze dabei ist.

Bibi
08.08.2007, 21:13
Hi,
ne, geht nicht um eine Katze bei mir zu Hause sondern unterwegs...Ach ja, anbei ein Foto einer besonders komischen Katze, könnte zu den Simpsons gehören:3D05:

Tyson
08.08.2007, 22:33
Hi Bibi, ich weiß nicht ob man ihm das so einfach abgewöhnen kann, mein Pyrenäe vertrug sich mit unserer Katze, aber mit keiner Anderen und als ich noch im TH arbeitete, hatten wir dort auch Hunde, die sich absolut nicht mit Katzen vertrugen und wenn sich die Leute nach einiger Zeit mal meldeten, hatte sich das auch nicht gebessert. Da wüßte vielleicht die Tier-Nanny Rat, die bekommt ja fast alles wieder hin, schmunzel, aber ich weiß leider keinen Rat, sonst würd ich dir gern weiterhelfen, LG Manuela und Tyson

Peppi
09.08.2007, 09:56
Das ist so ein Fall, wo ich zur Schütteldose, Wurfkette, Discs, etc. raten würde.

Falls das "hetzen" für den Hund schon selbstbelohnend ist, dann würde ich ihm ne Schleppleine umtun, damit er sich nicht selbst belohnen kann.

Vielleicht versuchst Du es über Konditionierung, das der Anblick einer Katze dafür sorgt, dass er Dich anschaut...

bmk
09.08.2007, 10:25
schaff dir ne mia an und füttere beide zusammen, wie jeannette schon schrieb, das ist die beste alternative (nebenbei bemekrt ist meine nachbarin beim katzenschutz tätig und hat immer vieeeele katzen zu vermitteln :) ).

Jeannette
09.08.2007, 18:40
habe nicht gut durchgelesen:sorry:

tja, als meine jünger waren und draußen und fremde Katzen :schreck:.....

....hilft also nur üben.

Impressum - Datenschutzerklärung