PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stubenreinheit


Erna
06.08.2007, 10:44
Mahlzeit,
bitte nicht gleich stöhnen, ooooh dieses Thema hatten wir schon hundertmal. Habe das Forum auch durchgestöbert, aber leider keine Hilfe gefunden. Es geht mal wieder um unseren Paul (ca. 7 Monate) Aufgrund seiner vielen Krankheiten hat er ja lange Zeit (bis vor ca.3 Wochen) Antibiotikum schlucken müssen. Da habe ich ihm so manche Pfütze verziehen.(habe ihn aber nur 2 mal wirklich erwischt) Auch seinen Urin haben wir untersuchen lassen alles ok. Aber unser Paul will einfach nicht dicht werden. Immer mal wieder eine Pfütze. Heute morgen z.B. wir gehen raus, der Herr pieselt 2 mal erledigt sein großes Geschäft, ich gehe ins Badezimmer (man muß sich auch mal waschen) komme wieder raus und er hat im Körbchen angefangen zu pinkeln und die Spur zieht sich bis in Küche.Diese Situation ist leider nicht einmalig, sie kommt häufiger vor. Leider erwische ich ihn nie. Leider macht er sich auch nicht bemerkbar wenn er raus muss, da jetzt im "Sommer" die terassentür fast immer auf geht er auch schon mal so raus, schafft es aber maximal bis auf die Fußmatte. nachts scheint er seit einiger Zeit sauber zu sein, wir gehen so um 23 Uhr und dann morgens um 6 Uhr wieder, das klappt zu 99 %. Was kann ich tun?? Da ich ihn nicht erwische weiß ich nicht weiter, das er in sein Körbchen macht finde ich auch nicht "normal". Ich habe allerdings ein Problem damit Paul in eine Box zu sperren, aber wenn gar nichts hilft werde ich auch wohl noch ausprobieren.

Peppi
06.08.2007, 11:16
Wenn er in sein Körbchen macht wir das mit der Box wohl auch nix werden. Denn wie Du schonb sagst, "normal" ist das nicht. beim stubenrein mit Box, macht man sich zu Nutze, dass ein Welpe nicht in sein "Bettchen" macht.

Simone
06.08.2007, 17:50
Hallo!

Wurde er denn wirklich gründlich untersucht? Eine Ursache für Inkontinenz muss ja nicht zwangsläufig an der Blase liegen (d.h. Urinuntersuchung), es könnte ja auch eine andere Ursache, z.B. neurologische Gründe vorliegen. Bei Deiner Schilderung klingt es für mich nicht, als würde er nur aus Protest oder Ärger pinkeln?!

Tyson
07.08.2007, 07:53
Ja ich denke da auch eher wie Simone, laß es lieber nochmal abklären, vielleicht kann er nichts dafür und weißt Du, bei meiner Mastiffhündin hat es 1 Jahr gedauert, bis sie es gerafft hat, obwohl ich sie mit 12 Wochen bekam und mir die größte Mühe mit ihr gab. Auf einmal hats geklappt, das wird bei Euch auch noch, LG Manuela und Tyson

Conner
07.08.2007, 08:06
Hebt der Junge Mann denn schon das Beinchen ? Meist kommt ja dann erst die richtige Stubenreinheit (saublödes Wort !).

Mir fiele noch ein ob es was mit den Mädels zu tun haben könnte. Sind die kastriert/sterilisiert? Unterwürfigkeitspinkeln ?

Das er allerdings im Korb anfängt und damit weiterläuft ist schon komisch.

LG
Annette

Erna
07.08.2007, 08:33
Der junge Mann hebt das Beinchen noch nicht. Ich hatte zwar jetzt mal das Gefühl dass er es ganz zaghaft versucht, aber von "Beinchenheben" kann noch keine Rede sein. Die Mädels sind kastriert, Elli schon vor 7 Jahren und Erna letzte Woche (ist immer noch scheinschwanger, hat sehr gelitten).Was für neurologische Probleme meint ihr???

Peppi
07.08.2007, 08:42
Hebt der Junge Mann denn schon das Beinchen ? Meist kommt ja dann erst die richtige Stubenreinheit (saublödes Wort !).

Was? Noch nie gehört... Und wann mein grosser angefangen hat im Stehen... nee...

Conner
07.08.2007, 11:29
Bei meinen Rüden war es so, daß ihnen so richtig bewußt wurde, daß man drinnen nicht pinkelt bzw. markiert als sie ihr Bein hoben.

Ich würde denken es könnte auch mit den Mädels zu tun haben, daß es sich um Markieren handelt. Er hat Erna ja noch als gut duftende Frau kennengelernt...

LG
Annette

Erna
07.08.2007, 11:52
Ja das ist wohl war, als wir Paul bekamen wurde Erna zwei Tage später heiß. Also werde ich mal auf die Zeit und meine Konsequenz setzten. Werde ihn aber am Samstag nochmal dem TA vorstellen und versuchen Krankenheiten auszuschließen.

Andrea
07.08.2007, 13:46
daß er nachts ziemlich gut anhalten kann.
Es ist ja nicht so, daß er es gar nicht hinbekommt.
Und das er aus dem Korb weiterläuft scheint mir eher ein Indiz, daß er rauswollte, aber zu spät. Eventuell ist doch was organisch nicht in Ordnung.

Allerdings habe ich mal von englischen Bulldoggen gehört, daß sie bekannt dafür seien gut ein Jahr lang nicht sauber zu werden. Vielleicht schlägt er einfach aus der Art. So´n richtig guten Tipp habe ich nicht, weil ich das Problem noch nie hatte.Sorry.

Peppi
07.08.2007, 13:48
Allerdings habe ich mal von englischen Bulldoggen gehört, daß sie bekannt dafür seien gut ein Jahr lang nicht sauber zu werden.

Das hört man immer wenn die Leute ne Ausrede brauchen. Bei Möpsen soll das auch so sein ... ***grin***

:lach1:

Erna
07.08.2007, 19:48
Gerade hatten wir wieder eine für Paul typische Situation. Gespielt, dann zum Wassernapf gegangen (ich hinterher) getrunken und 1 Sekunde später laufen lassen. ( Wir hatten Besuch also: keine volle Aufmerksamkeit für Paul) Wäre ich auf der Couch sitzen geblieben hätte ich es wieder zu spät bemerkt. So konnte ich schimpfen und ihn dann raus bringen. Aber "es läuft" immer noch was nach, so mußte ich nur wishen sondern auch duschen.....

Peppi
08.08.2007, 09:47
Sorry Erna, aber das ist Dein Fehler und entschuldige wenn ich so offen bin ein Anfängerfehler.

Nach dem Spielen, dem Fressen, dem Schlafen den Hund nehmen und nach draussen tragen.

Ist wirklich kein Geheimnis...gerade nach dem Trinken...:boese3:

:herz::lach1: is' nicht böse gemeint. Mach das 14 Tage konsequent und das Thema is durch.:lach2:

Erna
08.08.2007, 10:04
Ich verstehe schon was Du meinst, aber ich habe keine Chance ihn so schnell zu schnappen. Er trinkt und läßt laufen....Ich beobachte ihn wirklich ständig um zu reagieren, sonst wäre er mir gestern ja wieder dadurch gegangen. Aber dieses kleine 25 kg "MOnster" ist auch nicht sooo einfach unter den Arm zu schnappen. Eigentlich denke ich auch, das ein 7 Monate alter Hund in der Lage sein muß, mit mir nach dem Trinken auf seinen vier Pfoten die 5 Schritte nach draußen zu schaffen. Das sind wirklich bis zu Terassentür max. 3 Meter.
Mittlerweile glaube ich auch das Protstpinkeln gibt bein Hunden. Es passiert fast nur wenn Besuch da ist ider sonst wie die Aufmerksamkeit nicht ausschließlich bei Paul liegt....

Peppi
08.08.2007, 10:05
Gerade hatten wir wieder eine für Paul typische Situation. Gespielt, dann zum Wassernapf gegangen (ich hinterher) getrunken und 1 Sekunde später laufen lassen. ( Wir hatten Besuch also: keine volle Aufmerksamkeit für Paul)

:traurig2:

Andrea
08.08.2007, 16:04
daß es bei Deinem Hund Protest ist. Es scheint so, als wäre die Verknüpfung
Draussen Pieseln = GANZ GROSSES KINO!!! noch nicht richtig da.
Es scheint, als hätte er eine, "ach ist ja eh egal"- Haltung zu dem Thema.

Vielleicht musst Du nur an Deiner "Aus-dem-Sessel-Schieß-Geschwindigkeit" arbeiten. Bevor er pieselt stellt er doch die Hinterbeine auseinander und knickt mit der Hüfte nach vorne. Da musst Du schon die Hand unterm Hintern und die andere an der Brust haben zum Raussausen. Wenn der Kondensstreifen sich gelegt und er vollkommen gepieselt hat = SUPERGROSSES KINO!!!

Obwohl ich mir vorstellen kann, daß einen das mit einem 7 Monatshund langsam zum Glühen bringt.:lach1:

Simone
08.08.2007, 19:49
Hallo!

Bzgl. der Inkontinenz gibt es verschiedenste medizinische Ursachen, ich halte es somit für wichtig, auch solche Punkte auszuschliessen. Ich kenne z.B. Hunde, die gehäuft wegen Harnwegsinfekten inkontinent waren, aber auch Hunde, die wegen Wirbelsäulenschäden inkontinent waren.

Eine schöne Erklärung für verschiedene Ursachen findest Du unter:
http://www.vitanet.de/gesundheit/niere-blase/blasenschwaeche/erkennen/ursache_inkontinenz/

Dies betrifft zwar den Menschen, ist aber schön erklärt und vieles läßt sich auch auf den Hund übertragen.

Zudem ein link bzgl. Inkontinez bei Hunden:
http://www.hunde.com/forum/d178070.html

Erna
09.08.2007, 07:15
Guten Morgen,
ich werde jetzt zweigleisig fahren. "Das große Kino" wenn es draußen passiert werde ich mit noch mehr freudigen Geräuschen und Gesten noch "untermalen". werde mich gleichzeitig aber auch mal TA informieren. Da ich auch häufig sehe (und auch angesprochen werde) dass Paul nicht "locker" läuft und geht, werde ich die Sache mt der Wirbelsäule genauer angehen.Noch ein bischen lesen und am SA haben wir ja einen Termin beim TA.Heute ist es auch leider wieder in der Nacht passiert. man hat mir den Tipp gegeben, dann die Stelle auszuschimpfen und zu meckern wo es passiert, aber ohne den Hund dabei zu beachten!! Was haltet ihr davon. Ich war immer der Meinung, wenn es passiert, dann am besten alles aufwischen, wenn der Hund nicht dabei ist und so tun, als wäre nichts passiert.....

Conner
09.08.2007, 09:47
Stelle mir gerade vor, wie Du da stehst und die Fliesen ausschimpfst.....!!

Habe ich noch nie gehört.

Klär vor allem das Medizinische ab, nur dann weißt Du doch genau was DU am besten machen mußt.

LG, auch an Paul !
Annette

Erna
09.08.2007, 15:10
Also, ich konnte nicht bis Samstag warten. komme jetzt gerade wieder TA. meine TÄ hat mich nach Dortmund zu einem Spezialisten geschickt. Lt. Ultraschall hat er vergrößte Nieren was auf Niereninsuffizienz schließen lässt. Muß ich gleich erstmal google. Sie hat auch nochmal Blut abgenommen und Urin aufgefangen, aber da muß ich bis MOntag warten.Vermutlich (je nch ergebnis der Werte) wird sie in in narkose legen wollen, ein Kontrastmittel geben und dann röntgen um alle Wege genau sehen zu können. Sie vermutet auch HD was angeblich alles irgentwie zusammenhängen kann. Im Moment weiß ich nur das 150 € leichter bin und immer noch nicht weiß was mit paulemann los ist. Naja, erstmal alles sacken lassen und weiter wischen. Seit heute tropft er ständig...

Conner
09.08.2007, 16:13
Mensch Heike, das sind aber echt keine guten Nachrichten !
Wir drücken alle Daumen, daß es sich vielleicht doch nicht ganz so dramatisch rausstellt, bzw. behandelbar ist. Der Kleine ist doch noch so jung.
Tut mir echt leid !
Mitfühlende Grüße
Annette

Anja
09.08.2007, 17:11
Oh je.... wünsche deinem Paulchen gute Besserung.

Tyson
09.08.2007, 20:12
:traurig3: Heike, daß tut mir aber auch sehr leid und ich wünsch dem Paulchen gute Besserung und das es nicht gar so schlimm kommt, fühl Dich gedrückt, Manuela und Tyson

Erna
09.08.2007, 20:21
Vielen Dank schon mal fürs Daumen drücken. Im Moment geht es mir glaube ich schlechter Paul. Wenn man so nach und nach alles realisiert. Leider passt auch einiges zusammen, er hatte ständig Durchfall (auch blutig), vermehrter Durst, manchmal auch sehr antriebslos. Für einen jungen Hund ist er wirklich sehr ruhig.Bin ziemlich durch den Wind und trotzdem froh, dass ich zum TA gefahren. Wenn man früh eingreift kann man ja noch einiges machen. Nur gut, dass ich ihn in eine Bos gesperrt habe und vielleicht auch gut, dass ich ihn nicht immer "erwischt" habe......Aber gehen wir mal lieber davon aus, das alles nicht so schlimm wird´. Wenn ich die Ergebnisse habe, hört ihr von mir.

Simone
09.08.2007, 20:33
Hallo Heike,

das tut mir wirklich sehr leid! Du hast Dir mit Deinem Paul ja wirklich ein Sorgenkind geangelt... Aber immerhin seit ihr nun auf dem richtigen Weg, die Diagnose zu stellen und dann kannst Du ihm vielleicht helfen! Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass man Deinem Paul helfen kann und seine Krankheit gut behandlungsfähig ist! Lass uns wissen, wenn Du neues weißt...

Auch wenn es Paul nun nicht betrifft, da er krank ist und somit nichts für sein auslaufen kann:
Ich habe auch noch nie gehört, dass man die Pipistelle schimpft... :wie: Wenn ich meine Hunde dabei erwischt habe, wie sie in die Wohnung gemacht haben, habe ich laut und kurz geschrien, so dass sie sich erschrocken und sofort ihr Geschäft unterbrochen haben. Dann habe ich sie sofort in den Garten getragen, so dass sie den Rest draussen erledigten. Dafür habe ich sie dann ganz dolle und überschwenglich gelobt. So bekommst Du einen (gesunden) Hund recht schnell sauber. Falls ich zu spät kam und das Unglück war bereits passiert, habe ich es einfach nur weggemacht (möglichst mit Essigreiniger, damit der Geruch richtig weg ist und der Hund nicht doch noch etwas riechen kann) und sonst gar nicht reagiert.

Bibi
09.08.2007, 20:33
Drück dir auch die Daumen und versuch dir nicht so viele Sorgen zu machen auch wenns schwerfällt. Nützt ja keinem was und man fühlt sich noch mieser, das merkt der kleine Paul auch.Meld ich wenns was Neues gibt, ja?
Alles Gute und drück dich und klein Paulmann...
Ganz liebe Grüße, Bibi:3D13:

Erna
13.08.2007, 13:11
So,
nun hab ich auch die Werte von Paul.
Die TÄ empfiehlt mir eine "Röntgenserie" mit Kontrastmmittel. Das würde heißen, wieder Narkose. Sie geht (anhand der Werte) von einer angeborenen Nierenkrankheit aus und um dem auf den grund zu gehen soll ich ihn röntgen lassen.
Kreatinin 16,9 nicht erhöht
anorg.Phospat 2,6
alk. Phosphat 87
Muskel CK 224
Triglyceride gesamt 42
Hämoglobin 13,3
HbE 24
MCHC 34
Monocyten 8
Monocyten absolut 901

Mir sagt das alles erstmal gar nichts. Nicht leide Änamie hat er wohl auch, lt TA. Ich würde gerne wissen, ob das wohl unbedingt nötig ist, mit dem röntgen.
Gibt es da wohl auch was hömiopatisches?? Werde das ganze vielleicht auch nochmal in Thema "Gesundheit" verschieben.

Gast280210
13.08.2007, 13:23
Hallo Heike,

das hört sich erst mal überhaupt nicht gut an.

Sicher warst Du im ersten Moment geschockt und musstest das erst mal verdauen. Ich verstehe auch nicht was die Werte für Euch bedeuten und was er mit Änami meint.

Lasse Dich einfach mit diesen Aussagen nicht so abspeisen. Es ist keine Blamage nicht zu wissen was dies bedeutet. Er ist der Fachmann und meines Erachtens verpflichtet Dir die die Werte und die Sachlage zu verdeutschen und zwar so, dass Du damit etwas anfangen kannst und so die notwendigen Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen für Deinen Hund treffen kannst.

Ruf in nochmals an, lasse Dir alles erklären und sei einfach lästig. Das ist Dein gutes Recht und Deine Pflicht.:herz:

Peppi
13.08.2007, 14:34
Das sagt wiki zu "Anämie".

http://de.wikipedia.org/wiki/An%C3%A4mie

Ich glaube meine Mum hatte mal als Kind so eine Diagnose und musste rohe Leber essen. Das muss aber so 1950 rum gewesen sein...

Simba
13.08.2007, 14:50
So wie ich das verstanden habe, hat er eine Nierenschwäche und der Leuko ist zu hoch, ist der Urin zu sauer und welchen PH-Wert hat er?

Gast280210
13.08.2007, 15:59
Beziehe mich auf Peppi -
Anämie hatte ich als Kind auch. Es ist glaube ich eine Form von Blutarmut und hat nichts zu tun mit Leukemie.
Bei mir verursacht durch 2 proppere Spulwürmer die ich mir von meinem Freund "Struppi" dem Hund meiner Tante zugelegt hatte. Ich musste zwar keine rohe Leber essen, wurde aber nach Entsorgung dieser Blutsauger wieder über Traubensäft und gehaltvolles Essen wieder hochgepäppelt - lebe noch immer.

Erna
13.08.2007, 17:37
Urinwerte hat die TÄ sich leider noch nicht wirklich zu geäußert., nur das kein eiweiß im Urin ist. Muß ich morgen doch dirket nochmal anrufen, werde weiter berichten

Tyson
13.08.2007, 20:42
Ja mach das und bis dahin werden erstmal die Daumen gedrückt, LG Manuela und Tyson:lach2:

king
21.08.2007, 22:20
Hallo erna halte uns bitte auf den laufenden und alles gute für deinen jungen:lach2:
mfg.king und kimba:lach1:

Erna
22.08.2007, 10:04
Hallo King,
die weitere Antworten stehen unter Ernährung und Gesundheit, Nierenerkrankung

Erna
19.09.2007, 11:32
Also, kurz zusammengefasst: Ja Paul ist nierenkrank (steht auch alles noch mal Ernährung und Gesundheit)aaaabbbber: Jetzt ist es so, dass er nur noch nach dem Absetzen tröpfelt, damit kann ich leben und ich glaube auch Paul kann damit leben.. aber er macht weiterhin, immer wieder mal, wenn wir nicht da sind in die Wohnung und zwar auch schon mal beides....Immer nur wenn wir nicht da sind...Nachts kann und will er manchmal so gar 12 Stunden aushalten (wir bekommen ihn dann nicht mit nach draußen). Heute war es wieder so ( wir üben gerade mal wieder von vorne) wir waren von 9- 11 Uhr draußen, ich muß los meinen Sohn abholen, komme um 12 Uhr wieder, in den Flur gepieselt.... Gibt es erzieherische Maßnahmen die ich ergreifen kann ???(wenn möglich keine Box bin kein Fan davon) Und manchmal, wenn ich arbeiten muß, müßte er da 4 - 5 Stunden rein, da habe ichecht ein Problem mit.Kann mir bzw. paul einer helfen???

Bibi
19.09.2007, 13:39
Hallo Erna,
sorry, ich hab meinen Hund erst als "Erwachsenen" bekommen und habe leider keine Erfahrungen mit Stubenreinheit. Drück dir aber die Daumen und gehe davon aus das du hier noch kompetente Antworten bekommst. Freue mich das es Paul soweit ganz gut geht, den Rest bekommt ihr bestimmt auch noch in den Griff:lach2:
LG,Bibi

Pinkdevil
19.09.2007, 19:19
zu allererst ich hoffe das alles gut wird so weit es möglich ist!


Onyx haben wir als Welpen bekommen und das "stubenrein" werden hat zu meiner Überraschung besser geklappt als ich befürchtet hatte
die nachbarn haben mich zwar immer sehr komisch angeguckt als ich Onyx für das Lacki oder Hauferl lautstark gelobt habe

mit ca. 6/7 Mon. hat er auf einaml begonnen in der Nacht bzw. wenn er allein war in die Wohnung zu mache (meistens ein lackerl)
bei ihm hat sich das so schnell gegeben wie es gekommen war

aber seit er das Haxerl hebt hält er in der Wohnung auch länger durch



eine Box würde ich bei deinem Paul nicht verwenden, er macht ins betterl also wird er auch in die Box machen und da kann er nicht anders als sich in sein lackerl zu legen, das würde ich keinem hund zumuten

ich würd noh überchwebglicher loben wenn er draussen sein geshäft erledigt und mich daheim auf die lauer legen
z.b.: geh vor die haustür, lass sie einen spalt offen und beobachte ihn, wenn er sich wieder im haus erleichtern will, ein plötzliches scharfes nein (wenn er nein kennt)



LG Lis

Impressum - Datenschutzerklärung