PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das war ein Tag heute


Tyson
05.08.2007, 21:05
Habe eine Anzeige in der Zeitung gelesen, man gab einen Boxerwelpen ab. Heute fuhren Michi und ich hin, der Boxer war leider schon weg. Ich sah dann, daß es kein Züchter, sondern eher ein Vermehrer war. Und dann kam eine kleine Französin auf mich zugerast, sie ist 4 sagte man mir, als ich ihr Gesäuge sah, war mir alles klar. Man sollte sowas nich tun, ich weiß, aber am Ende fuhr die kleine Frieda mit nach Hause, nun ist der Tyson auch nich mehr allein, wenngleich der Größenunterschied enorm ist, aber er ist super lieb zu ihr und ganz vorsichtig. Wir haben das Würmchen schon dolle ins Herz geschlossen. Morgen fahren wir zum TA, irgendwas ist mit den Augen und ansonsten, na mal sehen. Auf alle Fälle braucht sie nun N I E mehr Welpen zu bekommen, LG Manuela und Tyson
Und das isse nun.

Karin
05.08.2007, 21:18
Herzlichen Glückwunsch zu der kleinen Maus............da wird sich Tyson aber gefreut haben:herz::lach1:

LG Karin

Schnorchel
05.08.2007, 21:33
Danke:herz:

Anne
05.08.2007, 21:35
Glückwunsch.
Manuela, ich hätte viele meiner Hunde und Katzen nicht bekommen, wenn ich immer nach dem Verstand entschieden hätte. Also die jetzige Heimsuchung wäre dann hier nicht eingezogen!
Zum Glück können wir den Verstand ja ausschalten:lach2:

Monty
05.08.2007, 21:37
Glückwunsch zu der süßen Maus


:lach2:klasse Ausrede Anne, muss ich mir merken...

Silke
06.08.2007, 05:22
Glückwunsch zu der Kleinen !!

Grazi
06.08.2007, 05:27
Arme kleine Schnecke! Wer weiss, was sie alles durchgemacht hat... :traurig3:

Weisst Manuela...ich hätte wohl auch nicht ohne Hund dort wegfahren können, auch wenn der Verstand mir was anderes befohlen hätte. Aber wie Anne schon so schön schrieb: "Man kann den Verstand ja glücklicherweise auch ausschalten".

Es freut mich jedenfalls sehr für das Mäuschen, dass du das getan hast. Frieda wird jetzt bestimmt ein wunderschönes Leben bei euch haben...und Tyson ist garantiert hochzufrieden, wieder Gesellschaft zu haben (er ist es ja gewohnt, immer der Größte zu sein ;)).

Ich drück euch für den TA-Besuch den Daumen und wünsche euch alles Gute!

Grüßlies, Grazi

Jacci
06.08.2007, 06:44
Kann mich den anderen nur anschließen! Herzlichen Glückwunsch, Manuela und eine lange schöne Zeit mit der kleinen Dame!

Erna
06.08.2007, 07:52
Gut, das es solche Menschen wie Dich gibt. Wie einer mehr "gerettet". Bei mir schaltet auch schon mal der Verstand aus, deswegen habe ich wir 3 superschöne Hunde. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit Frieda..

Tabee
06.08.2007, 08:03
Und noch eine kleine Frieda !!! :lach2:

Mit unserer Maus ging's ähnlich... Aber ich konnte auch nicht einfach die Augen zumachen und sagen, ich fahr ohne wieder zurück... :sorry:

Viel Spaß mit der Kleinen und viel Glück beim Tierarzt, daß nichts weiter auf Euch zukommt...

Liebe Grüsse
tabee

bold-dog
06.08.2007, 09:13
auch von mir herzlichen Glückwunsch:45:
So mit Verstand ausschalten und mit dem Herzen denken.....:herz:auf diese Weise sind bei und die letzen beiden FB und die Mops Hündin eingezogen.
Ging nicht anders !
Frenchies sind klasse !:herz2:

Donni
06.08.2007, 09:39
Glückwunsch zum Neuzugang und alles Gute beim TA :lach2:

Gast280210
06.08.2007, 10:15
:herz:Herzlichen Glückwunsch Manuela:herz:

Diese Entscheidung finde ich einfach super:31:
Respekt vor Deiner Entschlossenheit und Deiner Einstellung.

Die Kleine wird es Dir danken und Tyson wird eine neue
Aufgabe haben:lach2:

ananda
06.08.2007, 11:02
Da hat die kleine Frieda aber großes Glück gehabt! :herz:

Ich freue mich mit Euch und hoffe auf gute Nachrichten vom TA-Besuch.

Liebe Grüße

Dagmar und Ako

Peppi
06.08.2007, 11:18
Es freut mich jedenfalls sehr für das Mäuschen, dass du das getan hast.

ja, für das Mädchen freu ich mich auch. Die Nachfolgerin wird allerdings sicher auch schon da sein.

Kann ich nicht verstehen, sorry.:boese3:

Gast280210
06.08.2007, 12:21
Hallo Peppi,

ich verstehe gut, dass Du das nicht verstehst und wenn ich meinen Verstand walten lasse, hast Du obendrein Recht.

Muss bei solchen Situationen wo Herz Rationalität übertrumpft immer an das Beispiel eines ehemaligen Chefs von mir denken:

Ein alter Mann geht an einem Strand entlang, unendlich viele Seesterne, die von der Flut angespült wurden, verenden dort. Der alte Mann hebt mühevoll einen nach dem anderen auf und wirft ihn zurück ins Meer. Ein junger Mann sieht dies und fragt: "was tust du da? es sind zu viele, du kannst sie nicht alle retten". Da antwortete der alte Mann: " und wenn es auch nur wenige sind die ich retten kann, diese werden überleben".

Angebot und Nachfrage - Hammer und Amboss, das Material dazwischen sind immer die Tiere. Nur ein konsequentes Umdenken und Aufklärung können hier Abhilfe schaffen.

Schnuck-Schnuck
06.08.2007, 12:22
@Peppi: Wie immer auf Opposition!!
Wie gut das es Leute wie dich gibt,die immer alles richtig machen!!!
Und traurig zugleich,wenn man sein Herz einfach ausschalten kann,denn wahrhaft gut sieht man nur mit dem Herzen!!

Peppi
06.08.2007, 12:52
@Peppi: Wie immer auf Opposition!!
Wie gut das es Leute wie dich gibt,die immer alles richtig machen!!!
Und traurig zugleich,wenn man sein Herz einfach ausschalten kann,denn wahrhaft gut sieht man nur mit dem Herzen!!

Was ist, hat da einer ne and're Meinung? Und da muss man persönlich werden?

Naja, wer's braucht. :lach2:

Dickbert
06.08.2007, 12:53
Hallo Manuela, ich hoffe sie fand die 1. Nacht bei euch nicht ganz zu komisch. Ich hätte übrigens gerne mehr Fotos von ihr!!! Am liebsten ein schönes Bildchen von vorn ich kann sie doch live und in Farbe in der nächsten Zeit nicht sehen. Also bitte für mich schöne Bilderchen von der Maus. Und melde dich mal was der TA meint.
Bis dahin:lach1:

Simone
06.08.2007, 17:47
Hallo!

Alles Gute mit der Kleinen!

Ich habe meinen Tom und auch meine Katze Sina damals auch genommen, obwohl ich die sogenannten "Züchter" schrecklich fand... Aber wenn man die Tiere dann dort so sieht, will man sie am liebsten gleich alle mitnehmen.

Hannelie
06.08.2007, 18:17
Gut gemacht !!

Hannelie

Franzi79
06.08.2007, 20:23
:lach2::lach2::herz:-Glückwunsch zu der kleinen Maus.
Wie gut das es noch Menschen gibt die nicht immer nach Vernuft handel sondern
nach dem Herzen.
Die ist echt super niedlich die kleine Maus.
Ich hätte da auch nicht lange gezögert.

Drago
06.08.2007, 20:37
Hi Manuela, die Kleine ist ja herzerweichend mit ihrem Knautschgesicht :herz:
Kann ich sehr gut verstehen, dass du sie mitgenommen hast.
Leider kann man nicht jeden armen Hund aus der Hand solcher Vermehrer retten, denn die machen ja unendlich weiter. :boese5:
Ich kann Peppi´s Einstellung schon verstehen, aber ich wär auch weich geworden. Herz und Verstand spielen nun mal nicht immer das gleiche Lied.
Ich freu mich auf jeden Fall für dich, und dass Thyson so ne süße kleine Freundin bekommen hat.
Vor allem freu ich mich schon auf die ersten Kuschelbilder von den beiden :herz:

lg Dani :lach3:

Tyson
07.08.2007, 07:47
:lach3: Ich möchte Euch allen Danken und schön das ihr das auch so seht. Ich hätte wirklich ein schlechtes Gewissen gehabt, wie sie mich so angesehen hat, meine Hand leckte und sich an mich preßte, ich bin sooooo froh, daß ich sie habe. Tyson findet sie auch gut, sie ihn allerdings noch nicht so toll, heut hat er nur mal seinen "kleinen" Kopf zu ihr ins Hundebettchen gesteckt, na da aber! Er konnte es nicht verstehen und hat sich anklagend an mich gewandt. Aber da er ja ein so gutmütiger Junge ist, wird das auch noch werden. Ich denk mal sie hatte noch nie so ein eigenes Bett (gestern extra alles neu gekauft, hab ja für diese Größe garnichts) und das muß sie nun erstmal verteidigen. Danke nochmal für die viele Anteilnahme! LG Manuela und Tyson:lach1:

Conner
07.08.2007, 08:08
Bin dann gespannt auf viele Fotos von dem neuen Duo !

LG
Annette

Lola
07.08.2007, 08:49
Ne süße Maus sicher hat sie jetzt das erste mal ein richtiges Zuhause und fühlt sich wohl!!
Es ist immer leicht zu sagen man soll so einen Hund nicht mitnehmen...aber wer kann das schon wenn man ein Herz für Tiere hat!!
Ich hätte sie auch eingepackt mit großer Sicherheit sogar!
Meine Nugga war auch so eine Arme Seele und hatte nie was Schönes vom leben.
Sie war mir bis zum letzten Tag dankbar das ich sie damals aus dem elend befreit hab!

Pinömpel
07.08.2007, 14:08
Für diesen Hund freut es mich natürlich auch sehr!! Und ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Spaß mit der Maus!!

Aber wie hier schon gesagt wurde DARF man meiner Meinung nach Hunde aus solchen "Zuchten" nicht kaufen. Wenn keine Nachfrage mehr besteht, wird es auch irgendwann kein Angebot mehr geben.....

Und Sachen wie "aber der hat so süß geguckt, ich konnte es nicht zulassen ihn da zu lassen" kann ich menschlich verstehen und für das Tier wäre es auch sicherlich gut, ABER was ist mit der Mutterhündin ??? Die aufgrund des florierenden Absatzes immer und immer wieder werfen muß?? Guckt die nicht auch niedlich ???

Und wenn ich richtig gelesen habe scheint sie ja auch eine ausgediente Zuchthündin zu sein .... für sie springt jetzt einen Neue ein, die nun das Gleiche durchmachen muß wie Deine Kleine ....

Franzi79
07.08.2007, 20:53
bestimmt haben die Leute recht die sagen es springt wieder eine neue
Hündin ein und aus so einer Zucht darf man nicht kaufen weil man diese
sogenannten Züchter damit unterstützt.....
Aber es wird wohl leider immer "Angebot und Nachfrage" bei diesen Rassen geben.
Und von daher hat Manuela einer von leider zuvielen armen Geschöpfen ein super
schönes zu Hause gegeben.
:lach2::lach2::lach2:

Tyson
07.08.2007, 21:59
:lach3:Hallo Lola, Conner und Franzi, auch Euch vielen Dank, LG Manuela und Tyson

Peppi
08.08.2007, 09:26
Aber es wird wohl leider immer "Angebot und Nachfrage" bei diesen Rassen geben.

:boese3:

Das Angebot wird's nur so lange geben, solange Hunde verkauft werden.

Monty
08.08.2007, 09:50
:boese3:

Das Angebot wird's nur so lange geben, solange Hunde verkauft werden.


und was schlägst du vor soll mit den schon vorhandenen Tieren geschehen?

Anne
08.08.2007, 09:57
Naja, also das ist ja ne "ausrangierte Gebärmaschine", die Nachfolgerin ist schon vorhanden. Vermutlich wäre die Hündin bei einem anderen Vermehrer gelandet und hätte ,bis es nicht mehr geht, Welpen produziert, um dann elendig zu krepieren. Grundsätzlich würde ich bei solchen Leuten auch keine Hunde, schon gar keine Welpen kaufen, aber ausgelullte Zuchthunde......

Ganz ehrlich, Prinzipien sind ja toll, ich respektiere, achte Menschen, die ihren Prinzipien ein Leben lang treu bleiben.

Rein menschlich gesehen komme ich mit Menschen besser klar, die ihre Prinzipien haben, diese aber auch mal über Bord werfen können.
Das würde ich nieee machen!
Nu hab ichs doch gemacht, zeitweilige Unzurechnungsfähigkeit auf Grund geistiger Umnachtung.
Zum Glück können wir Menschen uns immer darauf berufen.:lach2:

Peppi
08.08.2007, 10:04
und was schlägst du vor soll mit den schon vorhandenen Tieren geschehen?

Diese da lassen. Der "Vermehrer" oder der an den der Hund weitergereicht wurde muss ihn halten, wenn er ihn nicht veräussert bekommt. Natürlich ist das was passieren kann - sehr brutal.

ABER alles was passieren KÖNNTE stünde im Gegensatz zum Tierschutzgesetz und man hätte eine rechtliche Handhabe gegen solche Leute. Oder die, die von Amtswegen ein Auge zudrücken.

Es gibt etliche Leute die kämpfen gegen Hundehandel und investieren Freizeit und Energie und erzielen auch Erfolge. Und wenn es nur Aufklärung ist.

Im ersten Moment ist der Peppi der herzlose, aber wenn man einen Schritt weiter denkt, sieht es nunmal anders aus.

Gast280210
08.08.2007, 11:03
Dieses "Lustige Weitermachen" von Züchtern, die eigentlich Tiquäler sind, ist in erster Linie nur möglich, weil es von den Behörden geduldet wird. Eingezogene Tiere werden wieder zurückgegeben. Ok, teilweise kastriert aber die Züchter dürfen weitermachen. Und dieser Zustand ist fast überall zu verzeichnen. Mitglieder von Tierheimen und Tierliebhaber rescherschieren mühevoll, zeigen an und helfen, um dann von den zuständigen Behörden wieder ausgehebelt zu werden indem die eingezogene Tiere an den ehemaligen Züchter zurückgehen, der dann in aller Ruhe seine Ware weiter produziert und veräußert - bis zum nächsten Skandal. Listenhunde und deren Halter werden gnadenlos geandet, mit Verordnungen überschüttet und deren Einhaltung überwacht, selbst wenn keine Auffälligkeit vorhanden ist. Dieses konsequente Verhalten würde ich mir bei diesen zweibeinigen gewissenlosen Bestien auch wünschen. Davon sind wir leider weit entfernt. Mit unserem Rechtsstaat bin ich diesbezüglich überhaupt nicht zufrieden. Wir haben die Gesetze, leider werden sie nich entsprechend angewandt.

Das ist der Punkt wo man in erster Linie ansetzen sollte:boese3:

Tyson
08.08.2007, 11:09
Also fändest Du es besser, solche Hunde würden einfach erschlagen oder anderweitig entsorgt, es gibt genug solcher Beispiele! Bei aller Liebe Peppi, daß kann ich nun wirklich nicht verstehen. Und wenn Du sie hier sehen könntest und dann immer noch solche Meinung hättest, sorry, aber dann glaub ich wirklich das Du herzlos bist. Ich denke Anne hat da nämlich recht, noch könnte sie 1-? Würfe machen, nu hat sie ihre Ruhe und wird geliebt, ich glaub das 1. Mal in ihrem armen Hundeleben und jeder der Tiere mag, der kann das bestimmt nachvollziehen, nichts für ungut so hat halt jeder seine Meinung, LG Manuela und Tyson:35::04:

Tyson
08.08.2007, 11:11
Was ich noch vergessen hab, dieser Vermehrer war früher VDH Züchter und hat mit großem Erfolg Bullterrier gezüchtet!:boese5:

Gast280210
08.08.2007, 11:19
Die ganze Wut und Agression die durch diesen Beitrag hochkommt, sollte dahin gelenkt werden wo sie wirklich hingehört. Diese ganze Energie, z. B. gegen diesen Züchter oder den zuständigen Behörden zu wenden wäre wesentlich sinnvoller, als uns gegenseitig zu beharken. Denn eigentlich haben alle das gleiche Ziel - diesem Elend ein Ende zu bereiten. :boese5:

Peppi
08.08.2007, 11:24
Wenn ich Tiere abschiesse und ihre Pelze verkaufe (bzw. sie extra dafür züchte in dubiosen Farmen), wann wird Eurer Meinung das Abschiessen (bzw. züchten zu diesem Zwecke) beendet?

Meiner Ansicht nach wenn keiner mehr an Pelzen interessiert ist und sie nicht mehr kauft. :traurig1:

Gast280210
08.08.2007, 11:42
Richtig!

Ich kaufe keine Pelze, die brauche ich nicht. Aber wie willst Du das mit den Hunden in den Griff kriegen. Würde dann bedeuten:
keine Pelze kaufen = keine Pelzzucht.
keine Hunde kaufen = keine Hundezucht und kein Mißbrauch

Das kann es aber nicht sein. Dann dürfte keiner mehr Hunde halten.

Wir müssen lernen zu differenzieren wo ich was bekomme. Du stopfst ja auch im Lebensmittelbereich nicht alles in Dich hinein und steuerst gegen Gen-Lebensmittel durch bewussten Kauf und vorherige Information.

Warum sollte man nicht auch in diesem Bereich durch vorherige Information bestimmte Züchter aushungern können?



Wenn ich Tiere abschiesse und ihre Pelze verkaufe (bzw. sie extra dafür züchte in dubiosen Farmen), wann wird Eurer Meinung das Abschiessen (bzw. züchten zu diesem Zwecke) beendet?

Meiner Ansicht nach wenn keiner mehr an Pelzen interessiert ist und sie nicht mehr kauft. :traurig1:

Peppi
08.08.2007, 12:26
Ich bin doch nicht gegen Hundezucht ansich???!!!
Aber einen Hund "brauch" ich auch nicht (mehr).

Ich dachte es geht hier um einen "Vermehrer". Das sind in meinem Sprachgebrauch Leute die zig Hunderassen in Pferdeboxen-artigen Behausungen vermehren. Meist unsozialisiert, mit krankheiten behaftet, die als Problemhunde nicht selten im Tierheim landen.

Tyson
08.08.2007, 12:30
Ja und dann kommst Du hin, weißt es vorher nicht, siehst son armes Hascherl und fährst einfach weg, wenn sie schon neben Dir sizt, Deine Hand leckt und sich an Dich preßt? - Ich konnts halt nicht- sorry, LG Manuela und Tyson:35:

Peppi
08.08.2007, 12:36
Auch wenn mir hier attestiert wird ich wäre herzlos, kann ich schon nachempfinden das sowas passiert. Weil ja genau darauf spekuliert wird.

Was mich aber am meisten wundert ist, das Leute die sich im Internet bewegen und von der Thematik wissen sowas tun. Wenn Oma Müller von nebenan Ihrer Enkelin einen Welpen von da mitbringt - das kann ich als Anfängerfehler noch einsehen. Aber ein Foren Stammgast...

Fällt mir halt schwer.:sorry:

Gast280210
08.08.2007, 12:51
Peppi, verstehe Deine Verbitterung - Du versuchst durch konsequente Verweigerung diesen Kreis zu durchbrechen. Aber wie gesagt, man muss verschiedene Weg gehen und "Züchtern" dieser Art ihr Handwerk zu legen oder ihnen zumindest die Existenz erschwehren oder zunichte machen. Einen dieser Hunde zu bezahlen und Kommentarlos mitzunehmen finde ich ebenso nicht richtig. Diese Leute müssen sonst glauben, alle sind zu blind oder blöd zu erkennen aus welchem Stall diese Tiere kommen. Sich diesbezüglich zu äußern verlangt natürlich Mut.

Tyson
08.08.2007, 12:57
Also Peppi, ich wußte nicht was mich dort erwartet, ich hab in der Tagezeitung eine stinknormale Anzeige gelesen in der Boxerwelpen inseriert waren, dort angekommen, waren alle Boxerwelpen weg, man bot mir noch die Mutter an, die leider nicht mit Katzen verträglich ist, ja und dann kam Frieda und den Rest kennst Du. Im Übrigen hab ich ja selbst geschrieben, daß man es nicht tun sollte, aber zum Glück kann man, wie Anne ganz richtig bemerkte, seinen Verstand abschalten. LG Manuela und Tyson:lach1:

Peppi
08.08.2007, 13:32
Ich bin nicht verbittert oder sonstwie emotional aufgebracht (ausser wenn so dumme bemerkungen wie oben kommen).

Ich kanns ja eh nicht ändern.

Wollte allerdings nicht in den Reigen einstimmen und sagen "Hoch wie toll, dass Du den Verstand ausgeschaltet hast."

Es ist ja nicht so, dass ich das gar nicht nachvollziehen kann. Den Mops sind wir uns auch "nur mal anschauen" gefahren... Als er dann darum lief, war jeder Zweifel weg, das er mitkommt.

http://i205.photobucket.com/albums/bb94/Fistlayne/kinskimitgiesskanne.jpg

Aber da kannte ich Hunde nur von der Strasse. Sowas würde ich heute nicht mehr machen. Darum ging's mir "eigentlich". :herz:

Dickbert
08.08.2007, 13:44
Hallo Manuela, du kannst mir glauben du hast schon das richtige gemacht. ****** drauf was das für ne gestörte "Züchter" Familie ist. Frieda ist jetzt bei dir und das ist auch gut so. Wer weiß was sonst mit ihr passiert wäre vieleicht hätte man sie mit ner Kugel irgendwann erlöst du weißt ja selber wie herzlos "Züchter" sein können. Im übrigen ich hätte sie auch mit genommen, wie du weisst habe ich so etwas auch schon mal getan. Auch wenn ich heute sage nie wieder zu einen "Züchter"!!!!! Laß dich nicht ärgern und genieße die Zeit mit Frieda und Tyson.

Liebe Grüße
Yvonne:lach1:

Schnuck-Schnuck
08.08.2007, 13:59
@Peppi: Wie ich sehe greifst du niemanden persönlich an
aber wahrscheinlich wurde dir die Absolution erteilt

Peppi
08.08.2007, 14:01
Immernoch frustriert?

Armer Schnucki. :lach1:

Schnuck-Schnuck
08.08.2007, 14:06
Lieber Peppi,ich bin nicht frustriert,ich habe ein aufgewecktes Kind,zwei entzückende Hunde,Arbeit und genügend Sex.
Mich nerven nur Leute die permanent nörgeln und alles negieren

Dickbert
08.08.2007, 14:07
Hallo Peppi, sei mir nicht böse :sorry:aber der Einzigste der hier scheinbar frustriert ist bist du. Geh mal in dich und lass dir deine Texte nochmal durch den Kopf gehen.:lach1:

Peppi
08.08.2007, 14:15
:lach2: Ich liebe diese psychologischen Gutachten von Foren Usern.

Nebenbei gibt es von "einzig" keinen Superlativ. :herz::lach2:

:lach1:

Schnuck-Schnuck
08.08.2007, 14:20
Dann freu ich mich,dass ich dir einen Gefallen tun konnte!
Wenn du so leicht zufrieden zu stellen bist,immer wieder gern :lach1:

Gast280210
08.08.2007, 14:21
Hallo, was ist eigentlich los?:boese5::boese5::boese5::boese5::boese5:

Keine wirkliche Kritik an dem Züchter von der Kleinen. Also der Hund ist gerettet, der Züchter hat sein Geld, wahrscheinlich wurde er noch nicht mal darauf hingewiesen was er für ein .......... ist. Und nun gehen alle zum Alltagsgeschäft zurück? Bin hier wahrscheinlich im falschen Forum. Ich dachte ein Großteil KÄMPFT für die Hunde und gegen Mißbrauch. Kritiklosigkeit und Schönfärberei ist das Letzte was man diesen Rassen antuen kann.

Dickbert
08.08.2007, 14:31
auweia jetzt habe ich auch noch einen Fehler gemacht, also wenn du nicht doch frustriert bist?:lach2: Im übrigen geht das hier gerade am Thema vorbei:lach3:

Keine wirkliche Kritik an dem Züchter von der Kleinen. Also der Hund ist gerettet, der Züchter hat sein Geld, wahrscheinlich wurde er noch nicht mal darauf hingewiesen was er für ein .......... ist. Und nun gehen alle zum Alltagsgeschäft zurück? Bin hier wahrscheinlich im falschen Forum. Ich dachte ein Großteil KÄMPFT für die Hunde und gegen Mißbrauch. Kritiklosigkeit und Schönfärberei ist das Letzte was man diesen Rassen antuen kann.

Hallo Cara, ich glaube nicht das du hier im falschen Forum bist. Aber was soll man hier ewig über das Thema Züchter in dem Fall besser Vermehrer noch lange diskutieren? Diese Themen hatten wir hier schon 1000x. Und im übrigen gibt es hier genügend Leute die gegen Mißbrauch und für Hunde kämpfen. Nur man muss dieses Thema nicht jedes mal von vorne anfangen.

Peppi
08.08.2007, 14:36
***einen***???:lach1:

Genau Cara. Gibt doch genug andere die sich drum kümmern...

Schön die Gesinnung, so sie nichts kostet. :lach2:

Gast280210
08.08.2007, 14:37
auweia jetzt habe ich auch noch einen Fehler gemacht, also wenn du nicht doch frustriert bist?:lach2: Im übrigen geht das hier gerade am Thema vorbei:lach3:



Hallo Cara, ich glaube nicht das du hier im falschen Forum bist. Aber was soll man hier ewig über das Thema Züchter in dem Fall besser Vermehrer noch lange diskutieren? Diese Themen hatten wir hier schon 1000x. Und im übrigen gibt es hier genügend Leute die gegen Mißbrauch und für Hunde kämpfen. Nur man muss dieses Thema nicht jedes mal von vorne anfangen.

1000x reicht anscheinend nicht, solange nichts Konstruktives dabei rauskommt. Wenn jemand eine Gebärmaschine wie diese Kleine da rausholt, sollte wenigstens eine geäußerte Kritik gegenüber dem Verkäufer und ein Hinweis an das entsprechende Veterinäramt erfolgen - ebenso sollte man in seiner Umgebung dafür sorgen, dass die Leute wissen, von wo man besser keine Hunde mehr bezieht. Das gräbt genau diesem Züchter das Wasser ab. Wer schweigt, macht sich schuldig. Ich weiss das das funktioniert - habe den Beweis nicht weit von meinem Wohnort. Sowas spricht sich schnell herum.

Schnuck-Schnuck
08.08.2007, 14:53
Falls ich dich mal aufklären darf Peppi,zwei von von Dickberts Hunden kommen aus dem Tierschutz.
Diesen betreiben wir auch schon seit mehreren Jahren aktiv

Dickbert
08.08.2007, 14:55
Genau Cara. Gibt doch genug andere die sich drum kümmern...

Schön die Gesinnung, so sie nichts kostet.

Also jetzt bleib mal ganz locker im Gegensatz zu dir habe ich hier 3 Hunde auf meiner Couch liegen mit denen ich 100% zufrieden bin und über die ich nicht nörgeln muss so wie du und soll ich dir mal noch was verraten sie sind aus dem Tierschutz und ich betreibe auch aktiv Tierschutz!!!! Ich muss das nur nicht permanent breit tretten weil es für mich was ganz normales ist! Ich habe bis auf einen Hund noch nie einen Hund beim Züchter gekauft und das war für diesen Hund im übrigen auch nur eine Befreiung aber wahrscheinlich weisst du das jetzt auch wieder besser:boese4:

Und Cara getan habe ich schon vieles auch wenn das meiste davon erfolglos blieb wenn du dich mit diesem Thema beschäftigst muss ich dir ja wohl nichts über Behörden und Ämter sowie über die fähigen Amtstierärzte erzählen:boese3:

Schnuck-Schnuck
08.08.2007, 14:58
Liebe Cara,ich weiß nicht wo du wohnst,schön das es bei dir funkioniert hat!!
Ich könnte etliche Beispiele aufzählen,wo es rein gar nichts gebracht hat das Veterinäramt zu informieren.Diese Amtstierärzte habe ich allesamt als ignorante Sesselpupser erlebt,die froh sind,wenn sie nicht aus ihrem Büro raus müssen.Und hier gibt es einen Vermehrer der betreibt sein Geschäft seit mindestens 15 Jahren,jeder weiß es und die Leute kaufen.Der Preis bestimmt den Absatz,so ist es und so wird es immer sein

Peppi
08.08.2007, 15:01
Ach jetzt kommen meine Hunde ins Spiel... lol

Jetzt wundert mich auch nicht mehr, dass Dich meine Beiträge überfordern. :lach2:

Vielleicht hängt Zufriedenheit auch mit den eigenen Ansprüchen zusammen :lach1:


Schnucki, seit wann fragst Du? Ich bin stolz auf Dich. Lehn Dich zurück und lass Dich feiern :lach2:

Gast280210
08.08.2007, 15:02
Stimmt Dickbert, über die brauchst Du mir wirklich nichts erzählen - zweifle selber wieder mal am System. Betreibe ebenfalls gerade akiven Tierschutz und weiss nicht wie die ganze Geschichte ausgehen wird. Handlungsbedarf ohne Ende. Nur bin ich der Meinung ausschließlich im Stillen zu arbeiten bringt auf Dauer nichts. Ich weiss schon - "Der Rufer in der Wüste" ect.-

Gast280210
08.08.2007, 15:08
Liebe Cara,ich weiß nicht wo du wohnst,schön das es bei dir funkioniert hat!!
Ich könnte etliche Beispiele aufzählen,wo es rein gar nichts gebracht hat das Veterinäramt zu informieren.Diese Amtstierärzte habe ich allesamt als ignorante Sesselpupser erlebt,die froh sind,wenn sie nicht aus ihrem Büro raus müssen.Und hier gibt es einen Vermehrer der betreibt sein Geschäft seit mindestens 15 Jahren,jeder weiß es und die Leute kaufen.Der Preis bestimmt den Absatz,so ist es und so wird es immer sein

Hallo Schnuck-Schnuck,

es war auch nicht das Veterinäramt das reagiert hat, es waren ganz einfach die Leute, das Gerede und der daraus resultierende schlechte Ruf. Es wurde halt einfach die Wahrheit verbreitet erst unter den Nachbarn, dann unter den Hundebesitzer usw.. Es hat gedauert, jetzt läuft bei denen der Absatz bei Weitem nicht mehr so gut wie früher.

Dickbert
08.08.2007, 15:17
@Peppi : Ach jetzt kommen meine Hunde ins Spiel... lol
Jetzt wundert mich auch nicht mehr, dass Dich meine Beiträge überfordern.
Vielleicht hängt Zufriedenheit auch mit den eigenen Ansprüchen zusammen

Schnucki, seit wann fragst Du? Ich bin stolz auf Dich. Lehn Dich zurück und lass Dich feiern


Ey sag mal was willst du eigentlich von mir ich muss mich wirklich fragen was du für ne Sackwalze bist. Was schreibst du da eigentlich für ein Müll merkst du nicht das du komplett am Thema vorbei gehst. Und im übrigen musst du hier keine Forum Mitglieder permanent auf deine Art beleidigen.
Ich glaube es reicht jetzt und wir beenden an dieser Stelle diese Art und Weise der Schreibweise.

Schnuck-Schnuck
08.08.2007, 15:17
Hallo Cara,es ist wirklich schön,wenn es auch solche Beispiele gibt.
Wie gesagt hier scheint das nicht zu funktionieren,vielleicht ist das in der ländlichen Gegend anders,ich denke hier bei uns ist dieses Bewusstsein einfach viel zu wenig ausgeprägt.Wir haben nachgefragt,auch da wo Frieda herkommt,wird es so seit mindestens zehn Jahren gehalten.früher VDH Züchter,heute nur Kunkel-Munkel.Und auch dort gab es schon mehrere Anzeigen,ohne Erfolg

Pinömpel
08.08.2007, 15:19
Was passiert eigentlich mit der Nachfolgegebärmaschine?? .... vielleicht wird die ja gekillt.... aber egal .... ist ja nicht die Eigene ....

Kauft doch bei Vermehrern und Händlern und wie sie sich alle schimpfen .... dann kann man wenigstens den anderen erzählen "ich habe sie da raus geholt und gerettet" und genügend Schulterklopfen einstecken ...

Aber warum wird denn nicht mal über den Tellerrand hinweg gedacht ???

Wenn keine Abnehmer da sind, werden keine mehr produziert .... auch wenn es für den einen Hund der dann gerade noch da ist vielleicht ******* sein könnte, aber damit könnten evtl. 100 Weitere gerettet werden ....

Ach egal... ist eh zwecklos ... die Welt ist Rosa und alles ist schön ....

Peppi
08.08.2007, 15:20
Ey sag mal was willst du eigentlich von mir ich muss mich wirklich fragen was du für ne Sackwalze bist. Was schreibst du da eigentlich für ein Müll merkst du nicht das du komplett am Thema vorbei gehst. Und im übrigen musst du hier keine Forum Mitglieder permanent auf deine Art beleidigen.
Ich glaube es reicht jetzt und wir beenden an dieser Stelle diese Art und Weise der Schreibweise.

:lach2: Gut gebrüllt! :boese2:

Carolina
08.08.2007, 15:31
Ich habe zwar auch schlechte Erfahrungen mit Behörden gemacht, wenn es darum ging, Hilfe gegen skrupellose Vermehrer zu bekommen, aber auch schon sehr viel Unterstützung erhalten.
So durfte eine "Züchterin" nicht mehr züchten, weil ich nicht nur Unterstützung vom Vet-Amt hatte, sondern hauptsächlich auch vom Ordnungsamt.
Sicher ist es immer noch sehr schwer, gegen solche Vermehrer vorzugehen, aber es gibt auch Behörden die helfen und nicht vor allem die Augen schließen.

Gast280210
08.08.2007, 15:40
Jetzt muss ich mal ganz dumm fragen. Wie ist das eigentlich wenn man so eine Vermehrer-Liste erstellt (so als schwarze Liste)?

Man muss ja nicht unbedingt Namen nennen - aber vielleicht die Ortschaft, die Straße und die Hunderasse die dort angeboten wird. Könnte man so was vielleicht, für den Anfang, ins Forum stellen und ständig aktualisieren?

Ich weiss, die Problematik liegt darin, dass sich manche nicht "grün sind" und man auf diese Weise schon jemanden fertig machen kann. Will ich diesen Forumsmitglieder natürlich nicht unterstellen, es ist ja auch jeder gemeldet. Außerdem kann man den Spieß ja auch umdrehen und eine Positivliste führen.

Ist nur so eine Idee von mir. Publikation positiver oder negativer Adressen könnte vielleicht ein Ansatz sein.

So, jetzt könnt ich mich blöd oder naiv schimpfen - notfalls auch über mich herfallen.

Don
08.08.2007, 15:41
Herzlichen Glückwunsch
zum Neuzugang :lach2:viel Glück und spass mit der süßen Maus:lach3:
sie ist wirklich Goldig :lach3:drücken die Daumen das alles gut geht beim Doc .
Gruß Don und Mela :lach2::lach2::lach2::lach2::lach2::lach2::lach2:: lach2:

Carolina
08.08.2007, 15:50
Was passiert eigentlich mit der Nachfolgegebärmaschine?? .... vielleicht wird die ja gekillt.... aber egal .... ist ja nicht die Eigene ....

Kauft doch bei Vermehrern und Händlern und wie sie sich alle schimpfen .... dann kann man wenigstens den anderen erzählen "ich habe sie da raus geholt und gerettet" und genügend Schulterklopfen einstecken ...

Aber warum wird denn nicht mal über den Tellerrand hinweg gedacht ???

Wenn keine Abnehmer da sind, werden keine mehr produziert .... auch wenn es für den einen Hund der dann gerade noch da ist vielleicht ******* sein könnte, aber damit könnten evtl. 100 Weitere gerettet werden ....

Ach egal... ist eh zwecklos ... die Welt ist Rosa und alles ist schön ....


Es wird immer solche schlechten Züchter geben, weil jeden Morgen ein Dummer aufsteht, der bei so einem Vermehrer einen Welpen kauft. Man kann die Menschen nicht ändern und leider gibt es auch Menschen, denen es völlig egal ist, unter welchen Umständen die Zuchthunde gehalten werden.

Meiner Meinung nach hat das nichts mit Rosa sehen zu tun. Ich würde auch jederzeit wieder einen ausgedienten Zuchthund aufnehmen, bevor dieser über den Tierarzt, oder auf eine andere Art, entsorgt wird. Der Hund kann doch nichts dafür, es wird immer Leute geben die bei solchen "Züchtern" kaufen und deshalb würde es nichts ändern, wenn er sterben müsste.

BeateH
08.08.2007, 15:58
auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt auch hier unbeliebt mache...


ich kann überhaupt nicht verstehen, warum hier so auf Peppi losgegangen wird.
Wenn wir mal den Verstand wieder einschalten hat er/sie ja wohl recht.

Wenn jemand ins Forum neu kommt und es wird festgestellt, er hat einen Welpen von einem sogenannten "Vermehrer" regt man sich auf... mit Recht.

Warum kehrt das hier so ins Gegenteil? Das versteh ich nicht. Sicher wird da nun eine neue Zuchthündin für Frieda kommen, der es bestimmt nicht besser gehen wird.

Ich kann das natürlich auch irgendwo verstehen, ich weiss nicht, wie ich reagiert hätte, vielleicht hätt ich sie auch mitgenommen, allerdings wäre ich hinterher ziemlich kleinlaut....

morpheus
08.08.2007, 16:47
Peppi, auch wenn ich sicher nicht ganz unparteiisch bin, gebührt es meines Erachtens der Anstand, dass man auch bei kontroversen Diskussionen andere User mit vollem Namen anspricht. Man sollte auch im Internet die Etikette wahren, die man im täglichen Realleben pflegt.

Gerade ein Mann mit deiner Eloquenz, deinen rhethorischen und didaktischen Fähigkeiten, der darüber hinaus über genug Tagesfreizeit oder einen toleranten Arbeitgeber verfügt, sollte das doch hinbekommen.

Ich wäre dir demnach wirklich verbunden, wenn du meine Freundin zukünftig mit ihrem kompletten Nick oder mit Michele ansprichst. Danke für dein Verständnis und sorry für OT.

Peppi
08.08.2007, 16:59
:lach2::lach1:

Was zur Hölle hat mein Tagesablauf mit Deiner Freundin zu tun?

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Ja? Danke ebenfalls.

Andrea
08.08.2007, 17:06
soll und darf man nicht unterstützen, sondern anzeigen und versuchen das Geschäft zu stoppen. Das sehen wir ja alle gleich, ob wir nun gebrauchte Hunde haben oder nicht.
Wie oben erwähnt ist das nicht immer einfach. Ich denke, es wird eventuell noch ein Nachspiel für den sogenannten Züchter geben, wenn Manuela ein wenig Zeit dazu findet.Ein Hinweis an das Veterinäramt ist ja schnell getan.

Allerdings stimme ich Caro zu, daß auch die dort missbrauchten Hunde eine Chance auf Ruhestand haben sollten. Man kann durchaus dem einzelnen Hund helfen und dem Vermehrer das Leben schwer machen. Das schliesst sich doch nicht aus.
Ich halte nichts davon hier Tierschützer und angebliche Nicht-Tierschützer gegeneinander auszuspielen. Besser fände ich Tipps, wie Manuela vorgehen soll um dem Mann das Züchten zu vermiesen.
Und der Hund ist eine missbrauchte Zuchtmaschine, kein Welpe. Das macht schon einen Unterschied. Außerdem tut man so einiges wider bessern Wissens. Setzt Euch keinen Heiligenschein auf - Helft!

Andrea
08.08.2007, 17:11
finde ich außer dem Wort Vermehrer keinen satz von Manuela, daß dort unaussprechliche Zustände geherrscht haben.
Das ist keine Entschuldigung, aber es wäre nett, wenn Manuela uns aufklären könnte, wie schlimm es dort tatsächlich war. bevor wir uns die Köppe heiss reden...

baanicwu
08.08.2007, 21:00
soll und darf man nicht unterstützen, sondern anzeigen und versuchen das Geschäft zu stoppen.

missbrauchten Hunde eine Chance auf Ruhestand haben sollten.

dem Vermehrer das Leben schwer machen.

Tierschützer und angebliche Nicht-Tierschützer gegeneinander auszuspielen.

Tipps, um dem Mann das Züchten zu vermiesen.

Und der Hund ist eine missbrauchte Zuchtmaschine, kein Welpe. Das macht schon einen Unterschied. Außerdem tut man so einiges wider bessern Wissens. Setzt Euch keinen Heiligenschein auf - Helft!

Andrea ich gebe dir Recht.
Vieles läßt sich einfach sagen, aber nicht immer umsetzen.
Ich finde es schade, wenn man hier so persönlich wird. Jeder meint für die Tiere es nur gut, aber wenn man jetzt nur Frieda nimmt, Tyson hat es geschrieben, dass man es eigentlich nicht darf, aber "wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein"!

Bitte, wenn ihr euch aufregt, geht mit euren Hunden eine Runde um den Block und schreibt dann erst :herz2:. Wenn man am Tisch zusammen sitzt können viele Worte nicht missverstanden werden, aber wenn man schreibt ist das immer etwas anderes.
Gruß Barbara

Tyson
08.08.2007, 21:18
Hallo Andrea, schicke Dir gern eine PN, weil ich es leid bin mich bei einigen Forenmitgliedern zu rechtfertigen, die anscheinend nicht verstehen wollen. Nur am Rande bemerkt, eine Mitteilung an den Veterinär ist schon gemacht, da dort auch ein EB mit einem dicken Abszess saß, auf den man erstmal aufmerksam machen mußte. ich weiß das es sowieso nichts bringen wird, denn ich habe erfahren, daß der Amtstierarzt schon öfter dort war und das Käufer mit ihren Anwälten den Leuten das Leben schwer machen, aber solange es keine greifenden Gesetze gibt, wird man wohl nichts machen können. Nur eins noch, ich würde es I M M E R wieder so machen und hab absolut kein schlechtes Gewissen seht ihr die schlimmen Augen? Ich bin so froh, sie hat sich schon zum Tisch getraut, LG Manuela und Tyson

Drago
08.08.2007, 22:23
Ich möchte gern mal was schlichtendes zu diesem Beitrag leisten. Dass Morpheus sich von Peppi angegriffen fühlt, weil er seine Freundin angegriffen hat, ist verständlich. Widerum muss ich sagen, dass ich verstehen kann, dass Peppi sich von Michelle angegriffen gefühlt hat. Ihr widerrum muss ich zugestehen, dass ich genauso geschrieben hätte, wenn es meine Mutter betrifft, die ein rießen großes Herz für Tiere hat. Sumasumarum, ****t euch doch nicht an, es geht doch nur um eine Meinung. Und zwar um die, dass man Vermehrer nicht unterstützen sollte. Aber trotzdem hat hier wahrscheinlich fast jeder so ein großes Herz, dass er so ein Tier nicht zurück lassen könnte. Wie schon mehrfach geschrieben, Herz und Verstand spielen nicht immer gleich. Was nicht immer hilfreich, aber manchmal vielleicht ganz gut ist. Manuela wollte dieser kleinen Maus einfach ein schönes Leben ermöglichen. Der Vermehrer hätte so oder so weiter gemacht, mit oder ohne sie. Aber diese eine wirklich obersüße Schnecke wurde erlöst. Ihr könnt mit eurem Verstand nix ausrichten, denn Vermehrer gibt es, und wird es immer weiter geben. Man kann es nicht stoppen, indem man keine Tiere von dort abnimmt, das ist alles Theorie. Denn die vielen zu guten Herzen, die es nicht fertig bringen, das Tier zurück zu lassen, werden das verhindern. Aber das ist Tierliebe, und die sollte nicht einfach vom Verstand verurteilt werden.
In Peace

Dani

Tyson
08.08.2007, 22:37
:lach2: Danke Dani, LG Manuela und Tyson

Drago
08.08.2007, 22:52
Liebe Manuela, dich hab ich sowieso von Anfang an hier ins Herz geschlossen. Du begnest nie einem Menschen schlecht, egal was du von einer Sache hälst. Du denkst an jedem, egal ob es dir Profit bringt. Du greifst auch niemand an, auch wenn er nicht deiner Meinung ist, oder deinem Bild von Erziehungsberechtigtem für einem hund entspricht, sondern gibst Ratschläge oder positive Untersützung. So ein Mensch wie du macht unsere Welt lebenswert. Du bist einfach ein herzensguter Mensch!!! Und das kann ich nur durch Internet sagen, ohne dich jemals persönlich kennengelernt zu haben. Aber vielleicht schaffen wir das mal, mich würd´s freuen, auch wegen dem Tyson :lach2:

Viel Spass mit deiner Frieda

lg Dani :lach3:

Tyson
08.08.2007, 22:57
Nun werd ich noch ganz rot, schäm, aber vielleicht lernen wir uns auch mal kennen, tät uns auch freuen,Tyson liebt Besuch über alles, LG Manuela und Tyson

Drago
08.08.2007, 23:20
Wir kriegen das hin, wetten!
Spätestes wenn wir endlich ein Haus mit Garten gefunden haben, lad ich dich hochpersönlichst ein!!
Wir wohnen leider immer noch in ner Mietswohnung, und Tyson und Drago hätten nicht wirklich Platz zum spielen.

lg Dani :lach3:

Jacci
09.08.2007, 07:13
Au Backe, was geht denn hier ab...:schreck:
Erst einmal bin ich zu 100% überzeugt, wenn Manuela die kleine Französin nicht mitgenommen hätte, es hätte sich jemand anderes gefunden, sie wäre im TH gelandet oder Schlimmeres. Dem Hund ist damit nicht geholfen. So hat sie ein schönes Zuhause gefunden. Jeder Hund, der aus solchen Umständen gerettet werden kann, egal, unter welchen Vorraussetzungen, ist es wert. Hätte sie es nicht getan, hätte dieser Vermehrer trotzdem munter weitergemacht.
Aber spinnen wir den Gedanken doch einfach mal ein wenig weiter: hat Manuela in einigen Augen wirklich einen schwerwiegenden Fehler gemacht, dann tut das wohl auch jeder, der einen Hund aus dem Tierheim holt. Denn dort landen doch größtenteils auch solche Tiere. Und solang es die Möglichkeit gibt, einen Hund vom Vermehrer in irgendeiner Form "weiterzureichen", hat dieser auch die Möglichkeit, fleißig weiter zu produzieren.
So einfach ist es also nicht, diesen Leuten beizukommen.
Denen gehört die Zucht und vielleicht sogar die Haltung verboten. Das erreicht man aber nur mit amtlicher Hilfe.

Andrea
09.08.2007, 08:31
davon ausgegangen, daß Manuela dem Typen das Leben schon schwer machen wird. Sie hat nur vergessen es hier zu erwähnen.

Trotzdem ist es gut, daß wir uns auch gegenseitig mal den Spiegel vorhalten, wenn man von so einer Geschichte liest. Beate hat es ja auf den Punkt gebracht. Bei jedem Foren-Neuling geht das Gezeter auch sofort los.
Und Kritik an deiner Kaufentscheidung wirst Du wohl einstecken müssen, Manuela.
Ich habe selbst mit meinen ersten beiden Hunden allerhand falsch gemacht und hätte konstruktive Kritiker gebrauchen können. Da wären meinen Hunden wohl einige Fehler die ich gemacht habe erspart geblieben. Wichtig ist nur, daß man die Fehler nicht wiederholt. I
ch kaufe jedenfalls keinen Hund mehr aus ominösen Umständen; ich versuche es jedenfalls.

Anne
09.08.2007, 09:24
Was sind ominöse Umstände?
Ausrangierte Zuchthunde findet man in Massen in TH`s. Von dort darf man sie dann zum doppelten Preis kaufen, weils ja Tierschutzhunde sind?
Und was ist mit den ausrangierten Zuchthunden von VDH-Großzüchtern. Die werden meist, sollte sich hier kein Käufer finden, in den Ostblock, nach Belgien, Holland verschachert und dürfen dort weiter als Gebärmaschinen "arbeiten". Darf man von solchen Züchtern überflüssige, ausgelullte Zuchthunde kaufen? Vorausgesetzt die werden hier überhaupt Privatleuten angeboten, das geschieht ja meist nicht, man könnte ja drüber reden.
Damit meine nicht die seriösen Züchter, wie bekannt gibt es auch unter VDH-Züchtern schwarze Schafe, die meine ich.

Ganz ehrlich, ich hab nen Hund aus dem Tierschutz, nicht mein erster Tierschutzhund aber mit 1000%iger Sicherheit der erste und letzte Hund von einer s.g. Tierschutzorga (damit meine ich keine Tierheime!).

Andrea
09.08.2007, 10:55
finde ich Welpen unter 8 Wochen, die in einer Etagenwohnung in einem Hochhaus angeboten werden. Einzeln, ohne Eltern, Geschwister und angeblich weil man das zugesagte Haus auf dem Land nicht bekommen hat.
SOO blöd war ich damals nämlich.

Ominös finde ich auch Züchter bei denen die Lebensumstände der Zuchthunde ausgesprochen schlecht sind.
Ominös sind auch die Leute die Welpen auf der Hundewiese anpreisen, weil die Schwester in Ungarn einen ungewollten Wurf hatte.
Ominös sind die "Privaten Tierheime" die immer Mischlingswelpen am lager haben.
Ach Anne, Du weisst was ich meine.

Anja
09.08.2007, 17:19
Gratuliere zu deiner hübschen Maus....

und ich finde deine Entscheidung war richtig...so hat sie endlich ein schönes Zuhause, und einen großen Kumpel:lach2:

Simone
09.08.2007, 19:24
:boese3: Hallo!

Entschuldigt bitte, aber manchmal frage ich mich bei solchen "Diskussionen", wo ich gelandet bin ...

Wie kann man sich nur wegen einem solchen Thema derart in die Haare bekommen :35:und dann im Verlauf auch noch beleidigend, sarkastisch und provozierend werden. Es sollte doch möglich sein, eine normale Diskussion zu führen und somit zu schreiben, wieso man sich einen solchen Hund holen würde oder warum man es auf keinen Fall tun würde. Wieso folgen dann gleich Beleidigungen, Provokationen und dann daraufhin wieder eine Beleidigung und so weiter und so fort. :schreck:

Manchmal ist es sinnvoller eine Meinung, die einem nicht gefällt, einfach so stehen zu lassen.... Dann ergibt sich auch kein Grund für eine große Auseinandersetzung. Zudem könnte man auf manche spitze Bemerkungen nicht reagieren, denn es lohnt sich nicht!!! Und wenn sich wirklich jemand persönlich angegriffen und ungerecht behandelt fühlt, schreibt mir bitte eine PN und ich werde so bald ich dies lese entsprechend reagieren.

Zudem kann man auch seine Meinung äussern ohne direkt dabei zu provozieren..... Und noch ein Rat: Es ist nur ein Forum! Nehmt doch bitte nicht immer alles und jeden so ernst! Hier werden oft Worte auf die Goldwaage gelegt, die es im Grunde nicht wert sind.

Rocky
09.08.2007, 22:18
.... "hardcore talk" halt :lach2:

Lass es bitte stehen Simone, das Thema ist gar nicht so schlecht zu lesen. Ausserdem sind die Argumente aller Parteien eigentlich in Ordnung, Ansichtssache halt. Die Streithähne werden sich bestimmt wieder vertragen. Wenn immer alle die selben Ansichten teilen und sich bloss noch Honig ums Maul streichen ist es doch so langweilig.

Freundlicher Gruss
Beat

Gast20091091001
10.08.2007, 13:44
Ich möchte jetzt einmal ganz blöd fragen:
Es wurde doch kein Welpe von einem Vermehrer gekauft, sondern eine ausgenutzte Zuchthündin quasi von ihrem Elend befreit, oder?
Warum soll das den Vermehrer ermutigen immer weiter zu machen bzw. wieso, wäre die Hündin dortgeblieben, sollte sich der Züchter nicht eine neue Zuchthündin anschaffen, die "alte Gebährmaschine" ins Tierheim abschieben und "fröhlich" weiter vermehren?

Welpen dort kaufen - tabu! Aber eine gequälte Seele befreien, die wahrscheinlich sowieso bald "ausgedient" hätte und dann vielleicht weggeschmissen worden wäre wie ein Sack Müll - was spricht denn gegen Gnade?
Ich lasse mich gerne belehren, aber ich finde es eine herzensgute Tat und ich drücke alle Daumen für die Zukunft!
Hast du dem Vermehrer die Hündin abgekauft, oder hat er sie dir so mitgegeben? Das wäre das Einzige, was aus meiner Sicht verwerflich wäre: Dem Typen Geld zu geben.

@Drago: Das finde ich nicht richtig:
Man kann es nicht stoppen, indem man keine Tiere von dort abnimmt, das ist alles Theorie

Mit einer "man-kann-eh-nichts-ausrichten Einstellung" kann niemand zu keinem Zeitpunkt irgendetwas Grosses verändern.

Simone
10.08.2007, 14:55
Lass es bitte stehen Simone, das Thema ist gar nicht so schlecht zu lesen.

Lass ich ja, das Thema finde ich auch völlig ok., nur den Ton nicht immer... ;)

Perro de presa
10.08.2007, 19:58
Schwer in diesem Thema keine Emotionen zu zeigen, man kann es im Thread verfolgen, aber eben viele auch aus eigenem Erleben der selben.

Ich kann die Emotionen zu der Entscheidung – die anderen hier in der Diskussion eher weniger - verstehen mit der man so einen Hund von dort mitnimmt. Ich habe mal einen Kuvasz auf Grund einer Anzeige kaufen wollen. Mit Papieren wurde er angepriesen, Ahnung hatte ich keine, gerade mal einen Führerschein.
Also auf geht’s und los.
Bei der Adresse angekommen, hätte ich aus heutiger Sicht, sofort kehrt machen sollen. Ein kleines Bauernhaus mit Scheune, 8 oder noch mehr Hunderassen. Das Wohnhaus alles voller Fusshupen aller möglichen Rassen.
Der alte Bauer, hatte einfach umgestellt, keine Landwirtschaft, Hunde produzieren und handeln.
In der Scheune eine Holzkiste mit 7 Kuvasz Welpen, zum Teil schon mit deutlichen Problemen. Eltern, kein Gedanke, Geschichte – aus heutiger Sicht – lächerlich! Ein kleiner Kerl aber schien nicht nur Top, er stapfte geradezu auf mich los.
Ich habe ihn gekauft, die Papiere mitgenommen und irgendwann einmal weggeworfen.
Der Kuvasz hat mich mehr als 15 Jahre begleitet und war ein wundervoller Freund und ein sehr liebes Familienmitglied. Die Dogge meines Onkels aus Top Zucht, in der selben Woche vom prämiertem VDH Züchter gekauft - nach 4 Jahren jämmerlich dahingesicht.

Nur auch mit meiner wunderbaren Erfahrung würde ich heute diese Entscheidung nicht wieder so treffen. Auch wenn dies ein Verlust dieser tollen Erlebnisse in den 15 Jahren bedeuten würde.

Denn wer diesen Thread hier z.B. liest, der sieht wie viele „die Gefühle vor dem Verstand gehen entscheiden lassen“, wenn es bei uns informierten schon so ist, wie dann bei Ahnungslosen?

Jeder der meint er rette damit wenigstens einen, lügt sich aus meiner Sicht selbst in die Tasche. Der Ersatz ist schon da, schlimmer noch, der Verkaufserfolg ist ein Aktivposten in der Bilanz!
Die Rettung bewirkt im Ergebnis nur die Produktion weiterer zu rettender.
Es erzeugt neues Leid, noch mehr davon.
Nach dem gleichen System werden bei uns in Kaunitz beim Tiermarkt die Hunde aus polnischen Kofferräumen an den Kunden gebracht. Ja man will den Hund retten, ihm die Fahrt zurück, oder das entsorgen ersparen.

Aber im Ergebnis bleibt ein Verkaufserfolg und der ist nichts anderes als Nachfrage!

Nachfrage wird befriedigt!

Wenn ich merke, Mensch selbst wenn der gewünschte Welpe der Rasse nicht mehr da ist, dann werde ich wenigstens noch ein Gebrauchtproduktionsmittel los, ja da lohnt sich doch der Anzeigepreis, oder?

Und wenn man nicht bei sich selbst anfängt so zu handeln wie es eigentlich sein sollte, dann brauchen wir keine Diskussion über schwarze Listen, über Zuchttauglichkeits Alter – der Champproduzent hat 1 Monat zugegeben, die nächste Hündin war nicht ganz 14 Monate bei der Deckung -, über Vereine und Verbände.

Denn es fehlt dann nicht nur der Sinn darin, es fehlt dann auch einfach die Logik darin.

Bibi
10.08.2007, 21:27
Recht hast du!
Amen!

Drago
10.08.2007, 22:33
@Drago: Das finde ich nicht richtig:

Zitat:
Man kann es nicht stoppen, indem man keine Tiere von dort abnimmt, das ist alles Theorie

Mit einer "man-kann-eh-nichts-ausrichten Einstellung" kann niemand zu keinem Zeitpunkt irgendetwas Grosses verändern.
__________________
@Ongoing Guerillas
Ich bin einfach der Meinung, denn wieviele Menschen müssten sich wirklich daran halten, von Vermehrern keine Tiere abzunehmen, damit die aufhören, weil keine Nachfrage mehr besteht? Es gibt bestimmt mittlerweile genug informierte Leute, die das nicht tun würden. Aber wieviele Leute gibt es, die keine Ahnung haben, kaufen wo´s grad günstig angeboten wird? Meiner Meinung nach zuviele. Und deswegen glaub ich nicht daran, dass man wirklich was ausrichten kann. Die Anzahl der anderen ist nämlich zu hoch. Ich find diese Einstellung einfach nur realistisch. Auch wenn´s schade ist. Versteh mich nicht falsch, ich will sowas auf keinen Fall unterstützen, aber ich glaub nicht, dass es irgendwann keine Vermehrer mehr gibt.

lg Dani :lach3:

Perro de presa
10.08.2007, 23:12
@ Drago,

Aber die gleiche (unbewiesene) Denkweise die Du da vorbringst gilt nachweisbar
auch für die "Rettung" eines Tiers aus diesen Zuständen.

Denn wenn man es nach Deiner Meinung nicht durch Verzicht eindämmen kann,
dann doch wohl durch Kauf erst Recht nicht.

Jeder der nicht kauft, senkt den Marktwert der "Ware",
vermindert die Motivation zur "Produktion", dass Gegenteil bewirkt selbiges.

Wenn dann aber "Informierte" den Gefühlen nachgeben,
wie willst Du das dann Tierunerfahrenen auf der Suche nach dem "billigen"
Geschenk vorwerfen und aufklären?

Ich will das auch nicht als Vorwurf gegen Tyson verstanden wissen,
aber bei den ersten 13 nur positiven Beiträgen sollte eine andere Ansicht
zulässig sein.

Peppi
11.08.2007, 08:49
***zustimm***

Tyson
11.08.2007, 12:52
@ Drago,

Aber die gleiche (unbewiesene) Denkweise die Du da vorbringst gilt nachweisbar
auch für die "Rettung" eines Tiers aus diesen Zuständen.

Denn wenn man es nach Deiner Meinung nicht durch Verzicht eindämmen kann,
dann doch wohl durch Kauf erst Recht nicht.

Jeder der nicht kauft, senkt den Marktwert der "Ware",
vermindert die Motivation zur "Produktion", dass Gegenteil bewirkt selbiges.

Wenn dann aber "Informierte" den Gefühlen nachgeben,
wie willst Du das dann Tierunerfahrenen auf der Suche nach dem "billigen"
Geschenk vorwerfen und aufklären?

Ich will das auch nicht als Vorwurf gegen Tyson verstanden wissen,
aber bei den ersten 13 nur positiven Beiträgen sollte eine andere Ansicht
zulässig sein.

Also würdest Du das Tier lieber töten lassen, denn der Ersatz ist immer schon da, ob Du das Tier nun rettest oder es "verrecken" läßt, muß man halt mit seinem Gewissen und dem Herzen ausmachen und meins sagte, nimm S I E mit, LG Manuela und Tyson

Gast20091091001
11.08.2007, 13:51
@Tyson:
Aber er hat doch Recht!
Das hier bringt es genau auf den Punkt:

Jeder der nicht kauft, senkt den Marktwert der "Ware",
vermindert die Motivation zur "Produktion", dass Gegenteil bewirkt selbiges.

Manuela, wie schon geschrieben kann ich dich sehr gut verstehen!
Aber dein letzter Beitrag liest sich fast wie ein Aufruf an alle die "Herz und Gewissen haben", Welpen (die werden ja auch oft getötet oder abgeschoben, wenn sie übrig bleiben) und Zuchthündinnen aus Vermehrerzuchten zu befreien...

Tyson
11.08.2007, 14:11
:lach3: Nein, das soll um gottes Willen nicht so klingen und wenn ichs besser gewußt hätte, wäre ich auch nicht hingefahren, war aber nun mal da, hab sie gesehen und nahm sie mit. Ich habe soviele PN`s bekommen, die mir nochmal bestätigten, sie hättens auch so gemacht. Hätte ich gewußt, was meine arme, kleine Frieda hier auslöst, ich hätts um himmels Willen niemals im Forum erwähnt. LG Manuela und Tyson

Rocky
11.08.2007, 14:23
.... kleine Fledermaus so unschuldig aus :lach1:

Weisst du Manuela du hast alles richtig gemacht. Der Markt hat seine eigenen Gesetze und nur weil du die Kleine gekauft hast, wird sich da kaum was bewegen.

Darum seit doch einfach glücklich und zufrieden miteinander :herz:

Lieber Gruss
Beat

Gast280210
11.08.2007, 14:25
:lach3: Nein, das soll um gottes Willen nicht so klingen und wenn ichs besser gewußt hätte, wäre ich auch nicht hingefahren, war aber nun mal da, hab sie gesehen und nahm sie mit. Ich habe soviele PN`s bekommen, die mir nochmal bestätigten, sie hättens auch so gemacht. Hätte ich gewußt, was meine arme, kleine Frieda hier auslöst, ich hätts um himmels Willen niemals im Forum erwähnt. LG Manuela und Tyson

Ein Forum ist dazu da, dass man verschiedene Dinge drucharbeitet. Also warum tut es Dir leid, dass nun darüber diskutiert wird ? Es ist doch ein wirklich wichtiges Thema. Schade ist nur, dass es etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Aber ohne solche Denkanstöße gibt es keine Reaktionen. Es sind viele dabei die sich überlegt haben, wie sie sich an Deiner Stelle verhalten hätten. Oder wie ich, die sich fragt wie kann man an diesem Elend das solche Menschen verursachen begegnen und was dagegensetzten. Das ist doch ein positives Ergebnis.

Simone
11.08.2007, 16:06
Hallo!

Das Thema als Diskussion finde ich auch sinnvoll, denn es ist ja ein wichtiges Thema. Alternativ wäre die Süße vielleicht im Tierheim gelandet und wäre dann vermittelt worden. Ist denn das dann der bessere Weg? Im Grunde wird man die Vermehrer nicht aufhalten, wenn man die erwachsenen Hunde kauft, denn die sind für die Händler nichts mehr wert. Die Welpen-Nachfrage stellt doch das Problem dar! Solange die Welpen gekauft werden, weil sie vielleicht einige hundert Euro billiger sind, werden neue Welpen produziert. Die erwachsenen Hunde sollten meiner Ansicht nach auf jeden Fall gerettet werden, denn die sind für den Händler nur noch Ballast. Dem ist doch egal, ob jemand Interesse an einen erwachsenen Zuchthund hat oder nicht. Alternativ kommt er ebens in Heim. Geld bringen nicht die erwachsenen Hunde, sondern die Welpen!

Carolina
11.08.2007, 16:49
Das Thema als Diskussion finde ich auch sinnvoll, denn es ist ja ein wichtiges Thema. Alternativ wäre die Süße vielleicht im Tierheim gelandet und wäre dann vermittelt worden. Ist denn das dann der bessere Weg?

Wenn sie Glück haben, landen diese ausgedienten Zuchthunde im Tierheim, oder bekommen bis sie tot umfallen ihre Welpen. Bei der Zucht, egal ob Hund, Katze oder Pferd, gehen viele Züchter über Leichen, wenn nur die Kohle stimmt.

Und viele der Zuchthunde, die bei einem „Züchter“ der über einen Verein züchtet, gehalten wurden, werden nach dem sie ausrangiert sind, noch ins Ausland verkauft. Ich weiß von Molossern, die dann nach Polen oder Russland gehen. Andere werden einfach eingeschläfert.
Nur sehr wenige Züchter behalten ihre alten Hunde, oder versuchen sie noch in gute Hände zu vermitteln. Was ich eigentlich befürworte, dass so ein Tier auch einmal die guten Seiten im Leben kennen lernen darf.

Seht euch doch mal um, bei den bekannten Züchtern. Wer hat noch alte Hunde? Fast alles Junghunde oder im Zuchtfähigen Alter. Ich habe oft nach Zuchthunden gefragt, wollte wissen was aus ihnen geworden ist. Entweder war die Antwort, dass sie bei Verwandten sind oder wegen Krankheit eingeschläfert wurden. Ich kenne einen Züchter, so viel Verwandtschaft kann der gar nicht haben, was da angeblich schon alles unter gekommen ist.

Ein wirklich schwieriges Thema, aber manchmal geht Liebe über den Verstand Ich würde auch jeder Zeit wieder so einen Hund aufnehmen. :sorry:

Keomas Dad
11.08.2007, 16:58
Hy,
die ist aber süß! Die hätte ich glaube auch mitgenomen!!:lach2:
Und ein großer und ein kleiner Hund find ich klasse! So sollte es bei mir auch mal werden, aber ist ja anders gekommen :)
Dann mal viel Spaß mit deinem neuen Team!:lach1:
Lg Torsten

Tyson
11.08.2007, 23:23
Hallo!

Das Thema als Diskussion finde ich auch sinnvoll, denn es ist ja ein wichtiges Thema. Alternativ wäre die Süße vielleicht im Tierheim gelandet und wäre dann vermittelt worden. Ist denn das dann der bessere Weg? Im Grunde wird man die Vermehrer nicht aufhalten, wenn man die erwachsenen Hunde kauft, denn die sind für die Händler nichts mehr wert. Die Welpen-Nachfrage stellt doch das Problem dar! Solange die Welpen gekauft werden, weil sie vielleicht einige hundert Euro billiger sind, werden neue Welpen produziert. Die erwachsenen Hunde sollten meiner Ansicht nach auf jeden Fall gerettet werden, denn die sind für den Händler nur noch Ballast. Dem ist doch egal, ob jemand Interesse an einen erwachsenen Zuchthund hat oder nicht. Alternativ kommt er ebens in Heim. Geld bringen nicht die erwachsenen Hunde, sondern die Welpen!

:08::lach2::lach2::lach2:

Tyson
11.08.2007, 23:25
:lach3: Danke Caro, danke Torsten, LG Manuela und Tyson:lach1:

Elke
12.08.2007, 00:24
Ich kann hier beide Seiten mit ihren Argumenten durchaus verstehen. Jeder hat auf seine Weise recht.
Manuela ich hätte sie bestimmt auch mitgenommen, zumal wir im french-bully forum uns genau für solch arme Socken einsetzen. Wenn man mal genau das Wesen des Frenchys studiert dann ist das für diese wirklich äußerst anhängliche Rasse ganz furchtbar.
Da ja nun die Entscheidung deinerseits gefällt wurde im Sinne für Frieda, wünsche ich Euch alles erdenklich Liebe und auf das die Äugelchen wieder in Ordnung kommen. Du wirst sehen sie wird an Deiner Seite kleben wie Pattex. Genau das macht den Bully aus. Du wirst noch öfters über sie stolpern, denn sie sind aus Liebe zu Dir immer im Weg. Ich habe eine BM Hündin und zwei Frenchy Hündinnen, sie sind ein absolutes Dreamteam. Ich finde diese Verbindungen zwischen groß und klein total klasse.
Solltest Du Hilfe o. Unterstützung bzgl. Infos der Frenchbulldog benötigen, stehe ich Dir gerne zur Verfügung. :30:

Tyson
12.08.2007, 06:26
:lach3: Das ist sehr lieb Elke, ich danke Dir, LG Manuela und Tyson:lach1:

Impressum - Datenschutzerklärung