PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : heute: Tierthementag bei 3Sat


Grazi
01.08.2007, 06:00
Einfach tierisCH
Ein Thementag zum Schweizer Nationalfeiertag am 1. August 2007

Mensch und Tier haben ein besonders Verhältnis zueinander: Tiere retten Menschenleben, treten als Therapeuten auf oder sind dem Menschen treue Gefährten. Dafür haben zahlreiche Menschen ihr Leben dem Einsatz für Tiere verschrieben.

Am 1. August, dem Schweizer Nationalfeiertag, beleuchtet der 3sat-Thementag „einfach tierisCH“ die vielen Facetten dieses Verhältnisses. Zu den Höhepunkten dieses Tages zählen die Schweizer Naturreportage „NetzNatur: Am Anfang war der Hund“, die die Entwicklung von Wildtieren zu Haustieren verfolgt, und die Dokumentation „Mensch - Gorilla!“, die Erkenntnisse bilanziert, die 30 Jahre Verhaltensforschung brachten. Der Spielfilm „Julie und die Dickschädel“ (1995) erzählt schließlich die „kuhriose“ Geschichte einer jungen Walliserin, die mit ihrer Kuh „Glorieuse“ zur Wahl der besten Kampfkuh antritt.

9.05 Uhr: Tierspital
Tierspital schildert auf unterhaltsame Geschichten aus dem Zürcher Tierspital. Von einer Folge zur andern bleibt die Spannung aufrecht, wie diese wohl weitergehen werden.

12.05 Uhr: Also sprach das Meerschweinchen
Können Tiere sagen, wo es ihnen weh tut? Was ihr Lieblingsessen ist? Wie sie über das Leben denken? Immer mehr Schweizerinnen behaupten, dass sie es können.

12.45: Swiss made: Ziegenbutterbalsam
Ein ungewöhnliches Hautpflegeprodukt, Ziegenbutterbalsam aus der Soglio-Linie, wird im südschweizerischen Bergell auf der Basis von Ziegenmilch hergestellt und vertrieben. Beat Rauch stellt die Pflegeprodukte vor.

12.50 Uhr: Tiere als Therapeuten
Die Bewohner des Pflegezentrums Schwarzenburg sind ehemalige Bauern. Vor Jahren hat das Heim einen Kleinzoo eingerichtet. Das Pflegeteam hinter dem Projekt, der Effekt ist erstaunlich.

13.40 Uhr: Swiss made: Pferdeflüstern für Chefs
Führungsqualitäten erlernen mit Pferden: Einfühlungsvermögen und natürliche Autorität im Umgang mit Pferden hilft Führungskräften, sich auch im Arbeitsumfeld zu bewähren.

13.50 Uhr: Cowboys im Bündnerland
Ein kleines Stück Amerika in Graubünden: Auf der Pferderanch San Jon im bündnerischen Scuol wird das Western-Riding gepflegt. Außerdem werden therapeutische Reitstunden für Behinderte angeboten.

14.15 Uhr: Swiss made: Der Camel Jockey Roboter
Früher wurden in Katar Jungen, vornehmlich aus Asien, als Dromedar- Jockeys für Rennen ausgebildet. Die die gefährlichen Rennen forderten viele Opfer. Schweizer Ingenieure haben nun statt dessen einen Roboter entwickelt.

14.20 Uhr: Die Pferdeflüsterer
Bei der Pferdedressur nach der Parelli-Methode lernen Pferdehalter einen sanfteren und besseren Umgang mit ihren Tieren. Die Methode wurde in den Vereinigten Staaten von Pat und Linda Parelli entwickelt.

14.35: Jürg Jenny: Vernarrt in wilde Tiere
Nach einer internationalen Zirkuskarriere und ihm begehrten Auszeichnungen, kehrte der Schweizer 1999 mit seinen Tigern und Leoparden für immer auf den Bauernhof der Jennys zurück.

15.05 Uhr: Swiss made: Arche Noah für Schafe
Auf dem Arche-Hof im aargauischen Spreitenbach werden, gefördert von dem Verein „Pro Specie Rara“, seltene und vom Aussterben bedrohte Schafrassen gezüchtet. Gabriela Neuhaus stellt die historischen Schafrassen vor.

15.10 Uhr: Die Käserei in der Vehfreude
Das verschlafene Dorf Vehfreude im Emmental hat den Anschluss an die blühende Konjunktur verpasst: In den Nachbarorten verdient man mit Käsereien das große Geld. Nun wollen die Vehfreuder ebenfalls eine Käserei bauen. Auf Teufel komm raus liefern die Bauern Milch an, auch verdünnte und solche von kranken Kühen. Ehrbare Angebote von Käsehändlern werden ausgeschlagen, damit man mit dem „Käsekönig“ von Langnau ins Geschäft kommen kann. Doch als dieser den Käse prüft, findet er ihn von zweifelhafter Qualität. Die Vehfreudiger bleiben darauf sitzen. Die Lehre ist hart, aber wirksam.

16.55 Uhr: Der Appenzeller Sennenhund
Für die Schweizer hat der Appenzeller Sennenhund die Bedeutung eines nationalen Symbols. Der Appenzeller ist ein „urchiger“ Hund, ein wilder Kerl, der nie Modehund gewesen ist.

17.50 Uhr: Swiss made: Berner Sennenhund
Der Berner Sennenhund hat eine lange Geschichte hinter sich. Er entwickelte sich vom Hofarbeiter zum Familienhund. Ein kurzer Abriss über die Geschichte des Berner Sennenhunds sowie Impressionen.

18.00 Uhr: schweizweit: Rütli-Feier - Gesslers Hut grüßt man nicht!
Die offizielle Feier am Schweizer Nationalfeiertag auf der Rütli-Wiese ist gefährdet. Denn immer mehr Gewaltbereite finden sich dort ein - und wer soll die enormen Kosten für die Sicherheit bezahlen? Die „Rütli- Frage“ hat in der Schweiz hitzige Debatten und eidgenössischen Urinstinkt ausgelöst: Viele, allen voran Bundespräsidentin Micheline Calmy Rey, wollen keinen Kniefall vor den Extremen machen - Gesslers-Hut grüßt man nicht!

18.30 Uhr: Masoala - Paradies in Gefahr
Andreas Schriber führt in den größten Regenwald Madagaskars, den „Parc National de Masoala“ auf der riesigen Halbinsel von Masoala, ein Ort einzigartiger biologischer Vielfalt.

20.15 Uhr: NetzNatur: Am Anfang war der Hund
Etwa 14.000 Jahre alt ist der erste Beweis, dass es in Jagdlagern der Steinzeitmenschen Hunde gab. Dass alle heutigen Hunde vom Wolf abstammen, steht wissenschaftlich fest.

21.10 Uhr Mensch - Gorilla!
Gorillas sind faszinierend und geheimnisvoll. Das weiß keiner besser als der Zoologe Jörg Hess, der alles dokumentiert, was sich innerhalb der Gorilla-Gemeinschaft im Basler Zoo ereignet.

21.55 Uhr: Eine Reise zu Mugaruka
Der Schweizer Carlos Schuler versucht im Osten des Kongos die letzten Gorillas vor der Ausrottung zu bewahren. Bürgerkrieg und Wilderei haben den Lebensraum der Tiere gefährdet.

22.20 Uhr: Julie und die Dickschädel
Nach dem Tod ihres Vaters kommt die junge Akademikern Julie zurück in ihr Walliser Heimatdorf. Sie übernimmt den bankrotten elterlichen Hof und steckt den Rest ihres Vermögens in die preisgekrönte Kampfkuh Glorieuse. Die soll Julie dabei helfen, dem langjährigen Widersacher ihres Vaters, dem reichen Viehzüchter und heimlichen Dorfpotentaten Prosper Karlen, eins auszuwischen. Doch im Ring auf der nahen Alp unterliegt Glorieuse kläglich. Gewinnerin wird Tempête aus dem Stall von Prosper. Julie verliert aber nicht nur den Kampf, sondern kurz darauf auch die Kuh.

00.15 Uhr: Karl Ammann und die wilden Tiere
Bärentatzen, Affenhirn und Tigerpenis sind in Mong La gefragt als Delikatesse und für die Traditionelle Chinesische Medizin. Geschützte Tierarten wie Schuppentiere und Warane landen Kochtöpfen.

00.45 Uhr: Ich und mein Kampfhund
Seit dem Unglück von Oberglatt, als zwei Pitbulls ein Kindergartenkind zu Tode bissen, stehen Kampfhundebesitzer in der Kritik. Pitbulls und mehrere Mischlinge wurden verboten.

01.10 Uhr: Polizeihunde
Der Schweizer Hans Schlegel hat sich ganz der Zucht und Ausbildung von Polizeihunden verschrieben. Diese Tiere gehorchen noch auf das entfernteste Kommando.

02.05 Uhr: Zoo Zürich
Die Serie zeigt, welche der Rolle der Mensch im Leben der Tiere spielt. Dies nicht nur im Zoo, sondern auch in den Lebensräumen der Wildnis. Die Tiere im Zoo als Botschafter ihrer wilden Verwandten.

Peppi
01.08.2007, 09:22
Grazi, darf ich das mal klauen und weiterverbreiten??

:herz:

Grazi
01.08.2007, 09:37
Klar!

Grüßlies, Grazi

Drago
01.08.2007, 13:29
Das ist ja echt klasse! Da werden wir heut wohl etwas öfter vor dem Fernseher sitzen. Danke für die super Info!

LG Dani :lach3:

cane de presa
01.08.2007, 21:40
Vielen Dank Grazi,hätte es sonst nicht gesehen


NetzNatur: Am Anfang war der Hund

klasse Doku werd ich bestimmt 2-3 mal anschauen :lach1:

Grazi
02.08.2007, 04:48
Die nächtliche Aufnahme hat leider nicht geklappt... :(

Enttäuscht, Grazi

Monty
02.08.2007, 06:25
ich bin leider auch vorher eingeschlafen, mir kommt die Beschreibung des Berichtes aber bekannt vor, lief das schon einmal?

oder kommt vielleicht in den nächsten Tagen vormittags eine Wiederholung?

Grazi
02.08.2007, 07:12
Yep...das meiste lief schon mal.

* Ich und mein Kampfhund, Reportage von Urs Schnellmann (Erstsendung: 25.1.2006)
* Polizeihunde, Dokumentation von Alain Godet (Erstsendung: 7.12.2000)

Wiederholungen konnte ich (zumindest auf die Schnelle) nicht entdecken. :(

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung