PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundeschule - ja oder nein


Tabee
29.06.2007, 06:03
Tja, nachdem Frida jetzt endlich geimpft ist, waren wir mit ihr letzte Woche zum ersten Mal in der Welpenstunde von einer uns empfohlenen Hundeschule und -pension.

Ich habe mich vorher in unserem Dunstkreis schon mit anderen Schulen befasst, aber hier hat mich ehrlich gesagt nichts vom Sockel gehauen...

Naja, die besuchte Hundeschule fand ich auf den ersten Blick super; eingezäunte Wiesen, eine Halle und selbst ein Hundeschwimmbad (es war sogar für das leibliche Wohl der Frauchen und Herrchen gesorgt ;-)

Als ich dann einer Freundin davon erzählte, bekam sie direkt diesen gefährlichen Blick in den Augen und meinte "Um Gottes Willen"

Also Fakt ist: hier wird mit Kopfhörern gearbeitet, damit sich der Hund wirklich auf sein Herrchen/Frauchen konzentrieren kann. Ich hab von sowas noch nie gehört, und habe deshalb auch nicht wirklich eine Meinung dazu :35:

Und ich habe auch was von Erziehung mit dem Teletack läuten gehört, kann mir aber nicht wirklich vorstellen, daß dort jeder Hund so erzogen wird.
Leider war an dem Sonntag dort sehr viel los (Hundeausstellung), so daß man mit den Betreibern nicht wirklich viel Kontakt hatte. Und die Leute, mit denen wir uns unterhalten haben, waren doch sehr zufrieden (hier hat keiner was von Teletack erwähnt)

Ich bin jetzt grad ein bisserl verwirrt, sollte ich von vorne herein ablehnen oder dem ganzen erstmal eine Chance geben und falls mir jemand mit ominösen Dingen ankommt, die Biege machen???

Gruß,
tabee

Ach ja, das Ganze nennt sich: Hundeschule & Pension
Den link habe ich entfernt, da es sich ja bzgl. der Nutzung des Teltaktgerätes um eine im allgemeinen sehr negative Aussage handelt, die zudem nicht bewiesen ist. Gruß, Simone Dustert
Hoffe, das mit dem Link ist in Ordnung, sonst bitte kurze Info, dann nehm ich den wieder raus!!

Snief
29.06.2007, 07:13
Hi!
Aus meiner Erfahrung was das angeht,würde ich mir das mit Hund einfach anschauen!Also eine Schnupperstunde machen!
Hören und Sagen ist immer so eine Sache,das Motto heißt eher selber ein Bild davon machen!
Denn nicht jedem liegen die Trainer,jeder hat andere Erwartungen...,werden meine erfüllt?Wie ist der Umgang miteinander und untereinander?
Also auf und hin!!!!
Und anschließend sachlich abwägen ob es passt!

Grazi
29.06.2007, 07:38
Also Fakt ist: hier wird mit Kopfhörern gearbeitet, damit sich der Hund wirklich auf sein Herrchen/Frauchen konzentrieren kann. Ich hab von sowas noch nie gehört, und habe deshalb auch nicht wirklich eine Meinung dazu :35: Was hat man sich darunter vorzustellen?

Was den Einsatz von Teletakt angeht: ein TT ist IMHO nur in absoluten Ausnahmefällen (wenn alles andere nicht geklappt hat) in den Händen eines versierten Hundetrainers akzeptabel. Im Rahmen eines normalen Übungsbetriebs oder auch nur beim normalen Antijagdtraining sollte es nicht benutzt werden. Wer das tut, disqualifiziert sich selber und macht sich strafbar.

Da es sich aber nur um TT-Gerüchte handelt, solltest du dir deine Meinung von dieser Hundeschule selber bilden und gucken, ob an den Gerüchten was Wahres dran ist.

Grüßlies, Grazi

Simone
29.06.2007, 07:40
Hallo!

Was meinst Du denn mit: hier wird mit Kopfhörern gearbeitet, damit sich der Hund wirklich auf sein Herrchen/Frauchen konzentrieren kann. Wie muss ich mir das vorstellen?

Bzgl. den Erziehungsmethoden würde ich mich erkundigen und nachfragen, ob sie auch Teletaktgeräte einsetzen. Falls sie dies tun, würde ich mir eine andere Hundeschule suchen.

Grundsätzlich halte ich für Deinen Zwerg eine Hundeschule für wichtig, gerade in ihrem jetzigen Alter. Ein Welpenkurs und Junghundekurs kann den Hunden viel bringen, sie lernen Sozialkontakte mit gleichaltrigen Hunden zu pflegen und bekommen die ersten Erziehungsstunden. Diese sollten aber wirklich nur liebevoll und ohne Strafe erfolgen.

Ich kenne das Probleme, eine gute Hundeschule zu finden. Ich habe vermutlich alle Hundeschulen meiner Umgebung durch und habe sehr viele Erziehungstechniken kennengelernt. So hatte ich im Laufe der Jahre die Möglichkeit, mir meinen eigenen Weg zu suchen. Leider hatte es auch zur Folge, dass ich in der Umgebung bei uns keine Hundeschule finden konnte, wo ich so richtig mit der Erziehungshilfe und dem Unterricht zufrieden war...

Dennoch lohnt sich ein Hundekurs, schau Dir verschiedene Schulen an und entscheide Dich dann für die Schule, wo Du Dich gut aufgehoben fühlst. Wichtig ist auch, dass Dein Hund dort gerne hingehen sollte! Hat er keinen Spaß an der Schule oder gar Angst, ist es sicher die falsche Schule!

Marius
29.06.2007, 08:03
Ich würd auch sagen,gib dem ganzen erstmal eine Chance!Du hattest noch nicht wirklich die möglichkeit dir ein eigenes Bild zu machen.Das mit dem hörensagen ist immer so eine Sache.Es kann aber auch nicht schaden sich weiter um zusehen.

Gruß Marius

Lola
29.06.2007, 08:10
Ich würde auch mal vorbei schauen und mir selber ein Bild machen!!
Dann kannst du immer noch entscheiden!

Drago
29.06.2007, 08:17
Hallo Tabee, ich würd´s mir auch selbst mal anschauen und mal mitmachen. Deinem ersten Anschein nach, war dir ja alles ganz syphatisch wie du schreibst. Du wirst dann merken, od du und dein Hundchen sich dort wohl fühlen. Ich war anfangs auch von unserer HS begeistert, nach ein paar Stunden fing ich an, die Methoden zu bezweifeln. Drago machte keine Fortschritte und es ist nicht auf ihn eingegangen worden. Letzte Stunde hat er dann vom Trainer die Kappe über den Kopf gezogen bekommen, weil er einen anderen Hund angeknurrt hat. Für mich war das an diesem Punkt dann erledigt. Ich werd da nicht mehr hingehen. Aber ich hab auch ne zeitlang gebraucht um das abzuwägen.

LG Dani:lach3:

Rocky
29.06.2007, 08:20
dass du auf jeden Fall mal reinschauen solltest.

Vielleicht verätst du uns auch das mit dem Kopfhörer. Bin mal gespannt auf ein Photo von MP3 Player + Hund :lach3: Vielleicht lernen die Hunde auch schon bald mit dem Mobile umzugehen :schreck:

Freundlicher Gruss
Beat

Anne
29.06.2007, 08:56
Einfach ansehen, dann kannst du entscheiden.
Bei s.g. "Welpenspielgruppen" wäre für mich immer wichtig:
Es sollten nie mehr als 6 Welpen in der Gruppe sein
Ein ausgewachsener,souveräner Hund sollte in der Gruppe sein
Mobbing sollte sofort unterbrochen werden
Die Besitzer sollten angehalten werden auf ihre Hunde zu achten
Die "Spielfläche" sollte nicht zu groß sein

Wie das mit den Kopfhörern abläuft interessiert mich auch sehr.

Conner
29.06.2007, 10:15
Hallo,
bin hier aus der Gegend. Deine genannte Hundeschule kenne ich selber nicht, habe aber viel Gutes davon gehört. Dieser Kopfhörer Geschichte ist wohl so zu verstehen, daß man vom Trainer über Kopfhörer Anweisungen bekommt damit der Hund nicht durch die 2. Person abgelenkt ist. Mit Teletakt wird dort ganz sicher nicht gearbeitet. Die sind bekanntlich verboten.
Also wenn ich da in der Nähe wäre, würde ich in jedem Fall testen - schon wegen dem Schwimmbad für die Hunde :lach2:

LG
Annette

bmk
29.06.2007, 10:30
erstmal selbst eine meinung bilden!

würde mir diese schuile ansehen und dann entscheiden. wenn dir irgendwas nicht koscher ist, dann kommst du einfach nicht wieder dorthin. gute hundeschulen sind schwer zu finden.

Schnorchel
29.06.2007, 12:07
Auch ich habe diverse Hundeschulen mit meiner Bernhardienerdame besucht.
Besonders gefallen hat mir ein Seminar bei der Frau Feldmann von Schröder
weil sie keinerlei Zwang einsetzt. Aber Konsequens, und da fehlt es bei mir.
Vor kurzem habe ich eine 3 Wochen Kur mit Siena begonnen die der
Buchautor Aldingten ( bin nicht sicher wie er sich schreibt) anrät. Nach
drei Tagen eisernem Durchhalten aller geforderten Konsequens habe ich
einen Emotionsausbruch bekommen und meine Siena in die Arme genommen
und durchgeknuddent, danach gings uns beiden besser, aber meine Führungs-
position ist wieder im A...... Ich kann zwar behaupten; ich bin der Chef,aber
Sie akzeptiert das nur manchmal, und wenn ihr nichts anderes übrig bleibt.
:boese1:

Tabee
29.06.2007, 12:16
Erstmal Danke für die vielen Antworten !

Ich wollte eigentlich auch erstmal ganz unvoreingenommen sein, aber man ist ja bei der Wahl schon etwas verunsichert, wenn man solche Sachen hört... (besonders wenn der erste Eindruck eigentlich recht positiv war!)

Das mit den Kopfhörern ist so, wie Conner es schon treffenderweise beschrieben hat (Also nix mit Ipod für die Hundis :D) Genaueres kann ich dazu leider auch nicht sagen, aber Sonntag werde ich mir da mal jemanden zur Brust nehmen :lach2:

Für Frida wurde es allerhöchste Eisenbahn mit der Welpengruppe, sie wirkte auch noch sehr verunsichert, ich hoffe aber, daß sie sich Sonntag schon besser einfügen kann. Die Gruppe ist (leider) schon recht groß, schätze mal so ca. 15 Welpen/Junghunde. Frida hat sich allerdings mehr an die Menschen gehalten...

Ich werd Euch auf dem Laufenden halten!

Gruß
tabee

titunia
01.07.2007, 14:42
Hallöchen
Was mir wichtig war an meiner Hundeschule , die Welpenkurse wurden immer an verschiedenen Orten gemacht.( nie mehr als 6-8 Hunde) Es waren immer unterschiedliche Std wie TA besuch, Staßenbahn/Busfahrt, Bauernhof besuch, knall geraüsche usw.
Habe auch bevor ich zur Welpenstunde gegangen bin ein einzel Vorstellungsgespräch gehabt mit dem Hund. So wollte sich die Trainerin ein Bild von uns machen. So habe ich mich wohl gefühlt und wuste es ist die richtige Schule.
MfG Jenny

Impressum - Datenschutzerklärung