PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spike muß mal wieder zum Tierarzt.....


knullibulli
25.06.2007, 20:33
Schade eigendlich Spike ist fast 7 mon. alt und habe schon 4 mal den Tierarzt
besuchen müssen.... Beim ersten mal ging es um ein ekzem kleine eitrige pusteln die immer noch nicht ganz weg sind trotz behandlung mit einer antibiotischen salbe...... Das zweite mal war er am humpeln mit dem rechten hinterbein da hat er schmerztabletten bekommen und das war auch gleich am nächsten tag weg... Beim dritten mal ging ich zum Tierarzt weil er am rechten ellenbogen eine hühnerei dicke wulst hat die ihn aber nicht weh tut.... Ja und das vierte mal weil er gestolpert ist und mit dem rechten vorderbein etwas gehumpelt hat was aber auch nach 2 tagen weg war.... Und jetzt humpelt er schon wieder mit dem rechten vorderbein... war beim Tierarzt der mir rät ihn röntgen zu lassen digitales röntgen weil man da mehr sieht, es ist kein bruch
das konnte man mir schonmal sagen aber mehr auch nicht. habe mir für spike
tabletten geben lassen weil es mir bis freitag unmöglich ist zum tierarzt zu fahren der dieses digitale röntgengerät hat natürlich ist es auch eine finanzsache weil diese art röntgen nicht billig ist ab 100€ aufwärts... Schmerzen hat spike wohl nicht er belastet das bein halt wenig wie möglich
aber wenn ich draussen bin mit ihm und er will mit anderen hunden spielen was ich natürlich aufgrund seines humpelns vermeide versucht er gas zu geben als ob nix mit ihm wäre.....
Hoffe das es nix gravierendes ist werde euch dann mal kurz berichten was
mit Spikes bein ist....

Tyson
25.06.2007, 21:29
Da drücken wir Euch aber mal dolle die Daumen und hoffen auf keine schlimme Diagnose, mitfühlende Grüße, Manuela und Tyson:13:

Grazi
26.06.2007, 06:01
Ich würde den Kleinen auf jeden Fall röntgen lassen!

Allerdings müsste das schon ein seltsamer TA sein, der den Leuten für's digitale Röntgen erheblich mehr Geld abknöpft. Soweit ich weiss, wird in der GOT kein Unterschied zwischen "normalen" und digitalen Röntgenaufnahmen gemacht. Sprich: der TA darf wie üblich zwischen dem 1- und 3-fachen Satz berechnen
Ich bin auf dem Stand von 2005... falls jemand eine neuere kennt: bitte her damit!

Die Frankfurter Tierklinik, in der Vega operiert wurde, hat für's Röntgen den einfachen Satz genommen... als wir irgendwann zum Kontrollröntgen kamen, war die Klinik mittlerweile auf's digitale Röntgen umgestellt worden. Die Preise hatten sich jedoch nicht geändert.

Die Erstellung eines einfachen Röntgenbildes (Erstaufnahme) nach einfachem Satz müsste knapp 25 € kosten... max. dürften also 75 € berechnet werden. Vorausgesetzt meine Infos sind immer noch aktuell. Grüßlies, Grazi

Drago
26.06.2007, 06:10
Hat ja schon ganz schön was mitgemacht der Spike. Manchmal denk ich mir, dass so Hunde ganz schön tapfer sind, lassen sich keinen Schmerz anmerken. Wir drücken euch auch alle Daumen und Pfoten, dass es nix schlimmeres ist und Spike auch bald wieder topfit ist.

LG Dani :lach3:

knullibulli
26.06.2007, 07:17
Ich habe vor 2 jahren meiner Bullterrierhündin beim Tierarzt zähne ziehen lassen müßen da habe ich mit allen drum und dran 75 euro bezahlt das war in
Aachen......
Und voriges jahr habe ich wieder zähne ziehen lassen müßen da habe ich 182 euro bezahlt das war hier in niedersachsen.....

Ich denke das macht schon einen unterschied ob ich in München zum Tierarzt gehe oder in ner kleinstadt feste preise gibt es nie habe auch schon Tierärzte erlebt wo anscheinend der warme händedruck zum guten tag 50 euro kostet.....

Simone
26.06.2007, 08:10
Hallo!

Tierärzte haben zwar ihre Abrechnungssätze, aber innerhalb dieser gibt es dann schon einige Varianz, so dass nicht jeder Tierarzt gleich teuer ist. Vielleicht erkundigst Du Dich vorher in verschiedenen Praxen oder Kliniken Deiner Nähe.

Röntgenlassen würde ich das Bein auf jeden Fall, allerdings würde ich Dir raten, direkt zu einem Facharzt für Chirurgie zu gehen. Die Ärzte kennen sich zum einen einfach viel besser aus (Du würdest ja bei einem solchen Problem auch nicht zu Deinem Hausarzt oder Internisten gehen), zudem sind oft die Röntgengeräte besser und damit die Aufnahmen auch aussagekräftiger. Es macht schon einen deutlichen Unterschied, ob Du jeden Tag mehrere solcher Bilder beurteilen musst, oder nur 1 x Mal pro Woche. Falls Deine Ärztin sich nämlich am Ende unsicher ist, wird sie Dich eh zu einem Fach-Kollegen schicken und diese doppelte Arbeit hast Du dann sicher gespart.

Drago
26.06.2007, 09:11
Kostenmäßig haben die Tierärzte schon teilweise grasse Unterschiede. Hab erst vor kurzem hier im Forum mit jemand geschrieben, die für die OP Cherry Eye 240 Euro bezahlt hat, und ein anderer Arzt wollte dafür sogar 350 Euro. Drago hat diese OP auch hinter sich, und wir haben 80 Euro bei unserem TA bezahlt. Schon ein erheblicher Unterschied.

LG Dani :lach3:

Eb73
26.06.2007, 09:30
Kann immer wieder die Homöopathie empfehlen. Hab bei meinem damaligen Rüden nen Bandscheibenvorfall wieder hinbekommen!!:lach2: Hat alles zusammen vielleicht so 75 € gekostet. Die OP hätte 2500 € bei 50 % erfolgschance gekostet.

:lach1:

Grazi
26.06.2007, 10:51
Ich denke das macht schon einen unterschied ob ich in München zum Tierarzt gehe oder in ner kleinstadt feste preise gibt es nie habe auch schon Tierärzte erlebt wo anscheinend der warme händedruck zum guten tag 50 euro kostet..... Selbstverständlich gibt es regionale Unterschiede. Trotzdem sind TAs per Gesetz an die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) gehalten, die im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wird und in der jede Leistung mit einer Gebühr festgelegt wird. Den TAs steht es frei, diesen einfachen Satz zu übernehmen... oder aber den bis zu dreifachen Satz zu wählen. Liegen sie drunter oder drüber, machen sie sich strafbar.

"Zähne ziehen" ist ein zu schwammiger Begriff, um eine Vergleichbarkeit heranzuziehen. Wenn wir aber davon ausgehen, dass dieselbe Anzahl Zähne gezogen wurde, alle Zähne gleich schwer zu entfernen waren, die gleichen Medikamente in der gleichen Dosierung verabreicht worden sind und der Zeitaufwand exakt derselbe war, wäre der Preisunterschied trotzdem noch im Rahmen. Wenn man nämlich davon ausgehen dürfte, dass die 75 € der einfache Satz sind, dürfte ein anderer TA für exakt dieselbe Leistung bis zu 225 € verlangen.

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung