PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beschäftigung!!


Lola
11.06.2007, 08:56
Hallo Ihr Lieben!!
Liah wird es langsam langweilig!
Möchte sie gerne etwas beschäftigen.
Sie sollte dabei nicht viel laufen müssen!
habt Ihr ein paar Tipps für uns??
Grüßle Carola und Liah!!

Gast280210
11.06.2007, 09:24
Darf sie bei der Beschäftigung auch etwas zu sich nehmen?

Wenn zu großen Aktionen keine Lust habe - also zu faul bin,
nehme ich kleine Leckerli mit und verteile diese mit einem Wurf
im Gras. Auf Guttisuchen ist meine Kleine ganz wild. Das Auffinden
nimmt einige Zeit in Anspruch und sie ist gefordert und schult ihren
Geruchsinn. Und das mit wenig Körpereinsatz.:lach3:

Muss aber zugeben, dass wir beide ein winzigkleines Figurproblem haben.:blume:


Gruß Karin

Peppi
11.06.2007, 09:28
An alle spiel- und trickbegeisterten Hundefreunde!
Da beide Seminare erst im Laufe des Jahres auf der Seite veröffentlicht wurden , nachstehend die Informatione über 2 Seminare, die einerseits bunte Spiele für graue Zellen und andererseits das spielerische Erlernen von Tricks beinhalten.

Mit freundl. Grüßen
Ulla Bergob
http://www.tierseminare.de


Workshop mit Christina Sondermann in Düsseldorf

BUNTE SPIELE FÜR GRAUE ZELLEN
Gehirnjogging für Hunde

Freitag, 6. Juli 2007
von 10.00 bis 18.00 Uhr

Teilnahme mit Hund (max. 8): 65,- € (incl. MwSt)
Teilnahme ohne Hund (max. 12): 35,- € (incl. MwSt)


Dass gemeinsame Aktivitäten Hund und Mensch viel Spaß machen, wissen die meisten Hundebesitzer -
und auch, wie wichtig es ist, den Vierbeiner zu beschäftigen und ihn dabei nicht nur körperlich
auszulasten, sondern auch mental zu stimulieren. Kopfarbeit bringt die grauen Zellen des Hundes auf
Trab, kann müder machen als der längste Spaziergang und trägt sogar dazu bei, Problemverhalten
entgegenzuwirken: Mittlerweile weiß man, dass Hunde, die es gewöhnt sind, ihr Gehirn „einzuschalten“,
sich im Alltag weniger häufig von starken Emotionen wie Angst oder Wut überwältigen lassen.
Kreativität und Einfallsreichtum im Hund zu wecken und zu fördern und ihn spielerisch zu einem
Denker und Problemlöser werden zu lassen, ist Ziel unseres Gehirnjogging-Tages.

Und darum geht es in diesem Workshop:

Tagesseminar rund um die „Kopfarbeit“:
Vorgestellt und ausprobiert werden Spiele, Beschäftigungsmöglichkeiten und Trainingsformen, die das Denken und Problemlösen fördern, die Kreativität im Hund wecken und seine grauen Zellen so richtig in Schwung bringen.
Ganz nebenbei und komprimiert schnuppern die Zweibeiner in die faszinierende Welt des Wunderwerks Gehirns hinein, erfahren eine Menge über das Denken und Lernen und erhalten Tipps, wie sie die Potenziale ihres vierbeinigen Einsteins entdecken und fördern können – und warum das so sinnvoll ist.

- Denksport
- einfach um die Ecke denken: Denksportspiele aus dem Haushalt
- Denksportgeräte selbst gebastelt

- freies Formen – neue Möglichkeiten: kreatives Clickertraining als Denksport

- intelligentes Hundespielzeug kennenlernen und ausprobieren

Dazu gibt es Hintergrundinformationen in komprimierter Form: Die Teilnehmer schnuppern in die
faszinierende Welt des Wunderwerks Gehirns hinein, erfahren eine Menge über das Denken und
Lernen und erhalten Tipps, wie sie die Potenziale ihres vierbeinigen Einsteins wecken und fördern
können – und warum das so sinnvoll ist.

Ziel des Seminars ist es, neben vielen Spielideen auch das zugehörige Hintergrundwissen zu vermitteln:
- Welche Potenziale stecken im gemeinsamen Spiel und in den einzelnen „Spielarten“?
- Worauf sollte man achten, damit der vierbeinige Spielpartner mit Spaß, Erfolg und ohne Stress
- bei der Sache sein kann?

Mitmachen können Hunde aller Größen und jeden Alters mit ihren Menschen.
Vorkenntnisse sind keine erforderlich.
Sie meinen, Ihr Hund sei zu jung, zu alt, zu schwer motivierbar oder gar zu „dumm“?
Kein Grund, nicht mitzumamchen – sondern höchste Zeit, zu entdecken, was in ihm steckt!

Teilnehmen können etwa 20 Hundebesitzer mit insgesamt maximal 8 Hunden. Vierbeiner, für die ein
Tag unter Artgenossen mit zu großem Stress verbunden wäre, schicken idealerweise ihre Menschen.
Generell lohnt sich die Teilnahme „ohne Hund“ - denn es geht in erster Linie darum, Anregungen zu
erhalten! Viele der Denksport-Spiele, die wir in den paar Seminar-Stunden kennen lernen, werden von
den Teilnehmern ohnehin erst zuhause in aller Ruhe ausprobiert. Außerdem sind meist nicht alle Hunde
gleichzeitig in Aktion, so dass insgesamt viel durch Zuschauen und Beobachten gelernt wird.

Christina Sondermann befasst sich seit mehreren Jahren mit Beschäftigungsmöglichkeiten für Hunde. Sie engagiert sich für hundefreundliche, stressarme Trainingsmethoden und ein harmonisches Miteinander von Hunden und ihren Menschen; sie ist Buchautorin ("Das grosse Spielbuch für Hunde") und Autorin für eine Hundezeitschrift , gibt Seminare und Workshops für Hundehalter und Hundetrainer.







Tages-Workshop mit Manuela Zaitz
Trick-Dogging
Das spielerische und stressfreie Erlernen von Tricks!
Samstag, 8. September 2007 von 10.00 bis 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr ohne Hund, 35,- €
Teilnahmegebühr mit Hund 65,- €

Hunde wurden ursprünglich für bestimmte Aufgaben eingesetzt und gezüchtet, unsere Familienhunde sind oft nicht richtig ausgelastet und langweilen sich.
Um diesem Problem abzuhelfen lernen wir in diesem Workshop, wie wir unseren Hund durch gemeinsame Aktivitäten, die sowohl Mensch und Hund Spaß machen, auslasten können. Diese gemeinsame Beschäftigung stärkt die Bindung und die Bewältigung von kleinen Aufgaben /Tricks gibt z.B. gerade ängstlichen Hunden mehr Selbstvertrauen.
Aber auch ältere Hunde oder solche, die Probleme mit dem Bewegungsapparat haben und deshalb nicht mehr lange spazieren können haben Spaß am gemeinsamen Spiel und dem Erlernen von Tricks.


Theoretische und praktische Ausführungen wechseln sich in diesem Workshop ab. Da nur 5 Hunde am Seminar teilnehmen können, arbeitet Manuela Zaitz natürlich ganz individuell an den Tricks die den Teilnehmern am Herzen liegen.



Und darum geht es in diesem Workshop:

- Welche Möglichkeiten gibt es Tricks zu lehren?
Erklärung Clicker
Einfangen von Verhaltensweisen
Andere Möglichkeiten

- Die Wahl des richtigen Leckerchens

- Praktische Tricks

- Nützliche Tricks

- Niedliche Tricks

- Wie lange und wie häufig trainiert man?

- Sinnvolle Grundkommandos für Tricks

- Targetsticks und Targetpunkte

- Arbeiten auf Distanz

- Aufbau von Handlungsketten
Wie ist ein Trick aufgebaut?
In welche Einzelteile zerlegt man eine Handlungskette?

- Was tun, bei „Problemen“
Es klappt nicht?
Mache ich Fehler?
Wie korrigiert man diese?

- Spiel mit Hundespielzeug (z.B. V. Nina Ottoson)

- Kommandos, Stimme, Sichtzeichen



Nötige Hilfsmittel wie z.B. Kisten, Mülleimern, Skateboards werden, soweit vorhanden, bereitgestellt.

Die Hunde sollten gut mit Futter oder Spielzeug zu motivieren sein, das ist im Prinzip aber auch schon die einzige Voraussetzung die ein Hund erfüllen sollte. Das Alter des Hundes spielt keine Rolle, ein gewisser Grundgehorsam ist von Vorteil. Manuela Zaitz arbeitet grundsätzlich nur mit positiver Bestärkung und vermittelt das auch in den Seminaren denn Hund und Halter sollen gleichermaßen Spaß beim Trickdogging haben.
Sie bespricht Tricks und Kniffe und erarbeitet Lösungen für den Fall dass ein Trick so gar nicht klappen will. Alternativen werden aufgezeigt, nicht jeder Hund muss alles können.
Welche Tricks wir erarbeiten liegt zum großen Teil an den Wünschen der Teilnehmer. Jeder Teilnehmer bekommt vorab einen Fragebogen über sich und seinen Hund zugeschickt, indem er seine Wünsche äußern sollte.
Ziel des Kurses ist es nicht, einen Filmstar aus ihrem Hund zu machen, vielmehr geht es um schöne Tricks mit denen man Familie und Freunde verblüffen kann, um schönes Arbeiten mit viel positiver Bestärkung, um das Erkennen des Potentials des eigenen Hundes und um eine gute Zeit mit Hund!

Mitmachen können etwa 20 Hundebesitzer mit insgesamt maximal 5 Hunden.

Manuela Zaitz leitet keine klassische Hundeschule. Sie hat sich spezialisiert auf Trickdogging, Beschäftigung und Dogfrisbee.
Ziel ist es, eine qualifizierte Alternative zu den klassischen Beschäftigungsmöglichkeiten mit Hund zu geben. Aus diesem Grund besucht Sie pro Jahr mehrfach Fortbildungen, um in punkto Hunde immer auf dem neusten Stand zu sein.
Ihre Galgo-espanol Hündin Benda ist „Superpfote 2005 NRW“ und war bereits auf vielen TV-Sendern ( SAT1, RTL, WDR und Hundkatzemaus ) zu sehen. Zusammen mit ihrer zweiten Hündin geben die beiden Shows um live zu zeigen, was aus Tierschutzhunden werden kann.
Manuela Zaitz gibt Seminare im Trick Dogging und im Februar erscheint ihr Buch: “Trickschule für Hunde – Kunststücke leicht erlernen” im Cadmos Verlag
____________________

Noch zwei ganz nette links:

http://www.wdr.de/tv/service/tiere/inhalt/20070304/b_2.phtml

http://www.spass-mit-hund.de/

:lach1:

Gast280210
11.06.2007, 09:32
Danke Peppi - Superanregung

Karin

Peppi
11.06.2007, 09:41
Unter dem WDR link die selbstmach Klamotten sind super und kosten so gut wie nix... Dog Shaker hab ich schon probiert und Sachen auspacken sowieso.

Gibt auch noch ein geiles Buch:

Schnüffelstunde - Nasenspiele für Hunde. :lach2:

Auf die Figur achten :lach1:

Lola
12.06.2007, 22:38
Herzlichen Dank!!
Na wenn wir da nix finden! :lach3:

Nasti/Roxy
13.06.2007, 16:45
leckerlis suchen, tricks üben, wurstbaum entdecken,andere tolle dinge entdecken, geruchsunterscheidung üben...sowas mach ich immer :lach2:

Lola
14.06.2007, 08:46
Sie sollte halt net zu viel herum laufen müssen bei den Spielen!
Hab mir das Buch Spaß mit dem Hund bestellt und hoffe das etwas dabei ist wo auch im liegen oder sitzen geht!! :lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung