PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BH-Prüfung Vorsitz


Antje
09.06.2007, 20:01
Ich befinde mich mit Paula z.Zt. in Vorbereitung zur BH-Prüfung. Die komplette Erziehung, Verhalten unter Signalkontrolle zu bringen, Übungen zur BH-Prüfung etc. habe ich geklickert.
Bisher habe ich das Vorsitz nach dem Abrufen geklickert und dann noch extra das "Hund ins Fuß bringen".
Mit der Zeit habe ich das extra Beklickern des Vorsitz abgebaut und nur noch das korrekte Fuß bestätigt - mit dem Ergebnis, daß Paula nun seblstständig arbeitet: sie kommt korrekt `rein, sitzt super vor, um dann selbsständig die Fußposition einzunehmen. Ich habe kaum eine Chance, die Richteranweisung abzuwarten.
Nun frage ich mich, wie ich das Problem löse: klickere ich wieder Vorsitz und Fußposition extra? Gebe ich ein Negativmarker? Ignoriere ich die komplette Übung und wiederhole es...?
Paula ist ein aufmerksamer und gern arbeitender Hund, der Spaß an der Sache hat. Wo setze ich jetzt am effektivsten an? Wir haben Zeit bis Mitte September.

Nasti/Roxy
09.06.2007, 21:44
ich glaub ich würd versuchen das vorsitzen zu "verlängern", sprich erst zu clicken wenn sie sitzt, u auch länger eben.also das vorsitzen trennen von der grundstellung. die grundstellung würd ich dann mal ne zeit nie aus dem vorsitzen heraus machen, sondern aus dem stehen zb. eben auch mit einem andern wort belegen, damit du wieder besser zeigen kannst was du grad willst. vielleicht fällt ihr dann das unterscheiden leichter bzw kann sie abwarten ob überhaupt eine grundstellung kommt.

so glaub ich würd ich das versuchen...

viel glück:lach2:

Renate + JoSi
10.06.2007, 17:17
Hei Antje !
Gebau, im Augenblick das Vorsitz klickern und sofort mit einer anderen Übung weitermachen, damit sie nicht automatisch erkennt was folgt.
Vorsitz klickern und im Anschluss Voraus einüben. ( oder irgendetwas ) Damit ihr "Programm " anders unterbrochen wird. Simba ging es genau so, er sass für wenige Sekunden vor und ich hatte Eile die Anweisung FUSS zu geben, damit er herum geht. Er wusste was kam und ging nach wenigen Sekunden herum. Erst wie immer wieder etwas anderes erwartet wurde, wartet er was ich im Anschluss von ihm wollte. Gerade mit Klicker kann man den Ablauf schön änderen.
Viel Spass, denn das muss es für die Hunde bleiben.
V-G
:lach3:Renate

Jacci
10.06.2007, 17:34
Kann mich Renates Meinung nur anschließen. Ich klickere zwar nicht, aber auch ich hatte des Öfteren das Problem, dass einige Übungen schnell miteinander verknüft und automatisiert werden. Also immer einzeln üben, um den Zusammenhang zu entkräften.
Wir hatten im alten Verein einmal den Fall, dass jemand den gesamten Parcour mit seinem Hund fast täglich nach der PO geübt hat. Fazit war, der Hund reagierte bereits vor Geben des Sprachsignales auf die geforderten Abläufe und fiel durch.
Versuch mal, den Hund so lang wie möglich im Vorsitzen zu halten und dann wie gesagt einfach mal ne andere Übung anschließen. Wie man das mit einem Klicker realisieren kann, weiß ich allerdings nicht.

Renate + JoSi
10.06.2007, 18:14
Wie man das mit einem Klicker realisieren kann, weiß ich allerdings nicht.

Der Klicker bestätigt nur gewünschtes Verhalten. Das heisst, der Hund hat gelernt richtiges Verhalten wird mit Klick und Lecker belohnt. Nun macht der Hund selbständig ein Verhalten, er bietet also das herumgehen an. Ergo, es wird nicht geklickt sondern der Hund in ein anderes Verhalten umgelenkt. In dem Moment wo der Hund ansatzweise ein von mir gewünschtes Verhalten zeigt, sprich nach vorne gehen, oder sonst irgend etwas, wird geklickt und belohnt. Erst wenn er richtig voraus geht und ich das mit einem Wort verbinden kann, kann ich dafür auch die Anweisung geben. Habe also die alte vorgehweise unterbrochen und kann auf Anweisung ein anderes Signal eingeben. Jedenfalls bietet er dann nicht mehr in Vorraussicht das herumgehen an.
V-G
Renate

Fussel
11.06.2007, 05:51
Hi,

mit Fussel hatte ich auch das Problem, dass ich zu intensiv die Standardroute geübt hatte. Bei der Übung, wo man den Hund in der Freifolge erst ins Sitz bringt und anschliessend ins Platz (zum Abrufen), hat sich Fussel auch einfach ohne Kommando ins Platz werfen wollen.
Glücklicherweise habe ich gemerkt, dass er gleich liegen wird und schnell noch ein lautes "Platz" gerufen, bevor Fussel dann auch wirklich lag - so gab es wenigstens nur Punktabzug für einen Führerfehler, da das Platz eben zu früh kam.
Also falls bei der Prüfung dann doch eine selbsständige Handlung "drohen" sollte, ist es punktemässig besser, wenn Du den Fehler als Führerfehler verkaufen kannst.

Gruß

Nadine

Antje
11.06.2007, 16:38
Danke schonmal für eure Tipps, seit Sonntag klicker ich wieder "einzeln" und das Vorsitzen klappt wieder besser.
Werde mich später ausführlicher melden - sind eben erst mit Atze aus der Tierklinik in Frankfurt gekommen. Nix mit CES, er hat schwere HD und die linke Hüfte ist eine einzige Katastrophe...
Aber das gehört in einen anderen thread...

Renate + JoSi
11.06.2007, 19:11
Schei... tut mir leid. Alles Gute für ihn.
L-G
Renate

Impressum - Datenschutzerklärung