PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrrad fahren


Djego
04.06.2007, 19:27
Juhu,

wer fährt mit seinem Wautzl Rad?
Und wie habt ihr den Kleinen das beigebracht?

Grüßle
Franzi

mysharpei
04.06.2007, 22:33
Das würde mich auch interessieren,

unser george läuft neben uns her, bis er einen anderen Radfahrer sieht und dann verfolgt er den...

ziemlich stressig immer dann anderen Radfahrern zu folgen. Für die Leine ist er zwar geeignet, beim Radfahren ist dies aber nicht so toll, er bleibt dann immer gerne stehen... und ich steige dann ständig auf das Rad, dann wieder runter... etc....

Tips daher herzlich willkommen,,,

Ivonne
04.06.2007, 22:34
Huhu Djego

Ich fahre mit meiner Süßen Fahrrad und Inliner und beides geht sehr gut. Begriffen hat sie dass eigentlich sehr schnell. Einfach mal Fahrrad schieben und Hund mitführen (zu anfang war Cora dieses komische Ding schon etwas suspekt). Dann mal langsam fahren, wichtig ist dass der Hund nicht an der Leine zieht und Kommandos wie "Halt" akzeptiert. Vor allem wenns schneller geht (Cora rennt total gern kurze Strecken und neigt dazu dann etwas übermütig zu werden). Ich führe sie immer an der Leine am Fahrrad, die darf natürlich nicht zu lang sein dass sie sich nicht in den Speichen oder den Pedalen verwickelt, aber auch nicht zu kurz so dass der Hund etwas Freiraum hat.
Auf Feldwegen läuft sie natürlich auch frei wärend ich fahre. Erfahrungen mit speziellen "Hundestangen" fürs Fahhrad hab ich keine, klappt bei uns so einwandfrei und sie freut sich immer total wenn das Fahrrad geholt wird. Einfach mal langsam antesten, viel Glück :lach3:

Marius
05.06.2007, 08:32
@mysharpei
Hab ich das richtig verstanden,dass du mit einem paar monate alten Hund Fahrrad fährst ? :schreck:

Gruß Marius

Snief
05.06.2007, 09:47
Hi!
Unsere Hunde werden am "Springer" geführt!
Der Springer kann direkt über die Firma Kleinmetall erworben werden,Ersatzteile können dort auch bezogen werden!
Somit habe ich beide Hände am Lenker,der Stoss wird abgefedert,der Hund kann nicht unbedingt ins Rad laufen!Einfach saubere Sache,geführt werden sie im Geschirr.

Peppi
05.06.2007, 10:30
Unser Nachbar hat auch ein Konstrukt am Rad wo er zwei Hunde mit "ausfährt". Die hören allerdings wie ne eins.

Ich würde auch mit schieben beginnen, oder weit draussen auf Feld und Flur ohne Leine. Unsere haben das komischerweise schnell kapiert.

Denk aber mal an das Alter Deines Hundes und lass ihn nicht so lange auf Asphalt laufen - besonders wenn er jung ist. Knochen und Gelenkprobleme kann man sich auch bauen - insbesondere bei schweren Rassen die zu solchen Problemen neigen.

:herz::lach1:


PS: Wenn der Hund kräftig genug ist und gesunde Knochen hat, dann mach dich doch mal über Sacco und Hadbike (schreibt man das so?) schlau. Das macht richtig Laune. Ausserdem macht der Hund die Arbeit. Sinnvoller kann eine körperliche Auslastung in meinen Augen nicht sein! :lach2:

Lenny
04.06.2010, 21:09
Ich würde hier gerne einharken..

Ich hab jetzt vor ein paar Wochen angefangen mit meinem Dogo Canario Fahrrad zu fahren. Klappt auch ganz gut soweit.

Jetzt würde ich gerne mal eine weitere Tour mit ihm machen.

Was meint ihr wieviel KM er so aushält ohne nen Herzinfarkt zu kriegen? Er ist nicht gerade ein Konditionswunder! :p

Bisher waren meine Mini-Touren so ca 2 KM, die steckt er ganz gut weg. Hechelt zwar wie wild und legt sich danach zur Ruhe, aber das macht er auch nach normalen Spaziergängen (das ruhen meine ich).^^

Ich möchte halt ungern erstmal 5 KM oder so in die eine Richtung fahren und dann macht der Hund schlapp und es geht nichtmehr weiter. Will dem Hund damit ja auch was gutes tun und ihn nicht schaden.

Über eure Erfahrungswerte würde ich mich sehr freuen.

Lenny
05.06.2010, 22:07
Fährt denn hier niemand Fahrad mit seinem Hund?!? :schreck:

genesisis
05.06.2010, 22:36
doch...
allerdings hab ich nicht so ein "konditionswunder", meine Kleine läuft auch mal locker 20-30km mit....
Wie alt ist denn dein Hund, wenn ers nicht gewöhnt ist, musst du eh langsam anfangen und dann steigern.

Lenny
05.06.2010, 23:00
Mein Dogo Canario ist 2,5 Jahre alt.

20-30 KM, WOW! :o

Da könnte sich mein Lennox mal eine Scheibe von abschneiden!^^

genesisis
05.06.2010, 23:14
:king: Naja, angefangen haben wir mit Joggen, und das haben wir langsam gesteigert. Allerdings lauf ich auch gern mal den Halbmarathon ;) :kicher:

Lenny
05.06.2010, 23:18
:king: Naja, angefangen haben wir mit Joggen, und das haben wir langsam gesteigert. Allerdings lauf ich auch gern mal den Halbmarathon ;) :kicher:

Ähhm, ich muss wohl dazu sagen das ich auch nicht gerade das Konditionswunder bin! :p

genesisis
05.06.2010, 23:37
:p nicht verzweifeln, auch das kann man trainieren! Nur immer langsam anfangen und nicht zu schnell steigern ;)

honey-bunny
05.06.2010, 23:56
Wir haben auch angefangen mit Rad schieben. Von zu Hause bis in den Wald, dann langsam gefahren mit Kommando "Fuß". Hat super funktioniert, sie setzt die Kommandos wie "langsam", Fuß". "halt" sofort um. Wir sind grad bei "rechts" und "links", das klappt aber noch nicht ganz sicher.
An der Straße läuft sie natürlich an der Leine, auf dem Feld oder im Wald frei. Am Brustgeschirr.
Leider findet mein Hund Radfahren absolut blöd und wenn sie keine Lust mehr hat, bleibt sie stehen und läuft nimmer weiter.
Höchstens es sind noch andere Hunde mit dabei und wir machen ne Radtour. Da sind 20-25km auch kein Problem, dann machts ihr auch Spaß, aber mit mir alleine findet sie das Ganze wohl etwas sinnlos....

Susanne
06.06.2010, 07:56
Ich fahre mit meinem Hund 2x tägl. jew. 10 - 15 km mit dem Rad. Angefangen haben wir nachdem er 1 1/2 J. war und Hüfte/Ellenbogen geröntgt wurden. Zu Beginn am Fahrrad geführt und die Kommandos "Rechts" sowie "Steh" geübt. Mein Hund läuft frei wo es denn geht und vor, gibt also das Tempo an, ansonsten re. und an der Leine. Die Ausdauerprüfund nach SV/VDH-Statuten hat er bereits 2x mitgemacht.

Susanne

Junior
06.06.2010, 08:25
Was habt denn ihr für Molosser mit denen man Fahrrad fahren kann???

Ich war immer eher der Meinung das die Molosser und molosserartigen Hunde wegen ihres Gewichts eher nicht für solche Touren geeignet sind?

Nachdem Junior HD und Ed geröntgt wurde haben wir mit ca. 1,5 Jahren auch angefangen Fahrrad zu fahren aber ehrlich gesagt bin ich nie mehr als 2 km gefahren und auch das nur gaaaanz langsam. Er war zwar danach nie völlig fertig oder so aber ich habe mich trotzdem nie getraut längere Strecken zu machen. Mit ca. 6 jahren habe ich dann ganz damit aufgehört...

Er gehört aber auch zur Kategorie kleiner und leichter Neufundländer (69 cm, 48 kg)

Susanne
06.06.2010, 10:58
Was habt denn ihr für Molosser mit denen man Fahrrad fahren kann???

Ich war immer eher der Meinung das die Molosser und molosserartigen Hunde wegen ihres Gewichts eher nicht für solche Touren geeignet sind?

Nachdem Junior HD und Ed geröntgt wurde haben wir mit ca. 1,5 Jahren auch angefangen Fahrrad zu fahren aber ehrlich gesagt bin ich nie mehr als 2 km gefahren und auch das nur gaaaanz langsam. Er war zwar danach nie völlig fertig oder so aber ich habe mich trotzdem nie getraut längere Strecken zu machen. Mit ca. 6 jahren habe ich dann ganz damit aufgehört...

Er gehört aber auch zur Kategorie kleiner und leichter Neufundländer (69 cm, 48 kg)

Ich habe einen Fila Brasileiro und ehrlich gesagt bin ich auf das Fahrrad sogar angewiesen, ich habe ja nun auch einen Job, Familie etc., wenn ich also Spaziergänge mit diesen Kilometer-Ausmaßen ausführen müßte...., na Prost Mahlzeit, da komme ich ja ansonsten zu gar nichts mehr! Mein Hund ist auch nach diesen Touren nicht komplett ausgepowert, ich fahre ja auch kein Rennen, er gibt wie gesagt das Tempo vor und anhand unserer Strecken kann er auch immer wieder schwimmen gehen. Für mich gibt es keine direkte Aters Abgrenzung nach oben, wir fahren so lange wie der Hund mir zeigt das er es kann! Einmal im Jahr wird er natürlich auf "Herz und Nieren" beim Doc gecheckt! So habe ich es mit all meinen Hunden gehalten und bin gut damit gefahren!

Susanne

genesisis
06.06.2010, 11:34
Meine ist ein CaneCorso- Mischling (mit noch irgendwas Größerem- Dogge???- es war nur die Mutter bekannt), also mit 55kg und 80 cm recht groß und relativ leicht, allerdings ist das bei uns auch mit sonst keinem Hund ein Problem gewesen. Wenn die Hunde gesund sind, können und wollen sie laufen.

Hund= Lauftier.

Das hat doch nichts mit Molosser oder nicht zu tun (wenn sie nicht krankgezüchtet wurden) Ich fände es auch sinnvoll, einen Ausdauertest vor jeder Zuchtzulassung durchzuführen, wir hätten wesentlich weniger kranke Hunde.

Lenny
06.06.2010, 20:00
Ich habe das selbe "Problem" wie Suasanne. Ich möchte den Hund eben auch auspowern, das schaffe ich aber nicht mit normalen Spaziergängen. Jedenfalls nicht unter der Woche. Deswegen mache ich jetzt Radtouren (wenn auch kurze um ihn nicht zu überlasten).

Die Frage der Gelenksverträglichkeit stelle ich mir natürlich auch.

Susanne
06.06.2010, 21:43
@ Lenny

Wieso stellst du dir die Frage der "Gelenksverträglichkeit"? Fahrrad fahren ist selbst für Hunde (ausgewachsen!) mit HD in Ordnung und weit aus verträglicher wie das "Stop and Go" beim spielen. Ich betone nochmal, der Hund gibt das Tempo vor und wird nicht überlastet!

Susanne

Lenny
06.06.2010, 22:06
Hallo Susanne,

vielleicht ist es ja so ein Mythos, das man mit schwereren Hunden nicht Fahrad fahren soll weil es so auf die Gelenke geht.

Ich möchte mir halt auch nicht im nachhinein vorwerfen müssen meinem Lennox die Gelenke ruiniert zu haben obwohl ich ihm was gutes tuen wollte. ;)

Püppi
06.06.2010, 22:14
Ich habe das selbe "Problem" wie Suasanne. Ich möchte den Hund eben auch auspowern, das schaffe ich aber nicht mit normalen Spaziergängen. Jedenfalls nicht unter der Woche. Deswegen mache ich jetzt Radtouren (wenn auch kurze um ihn nicht zu überlasten).

Die Frage der Gelenksverträglichkeit stelle ich mir natürlich auch.


Also mit meinem Staffi bin ich auch immer Rad gefahren . War ziemlich mühsam ihn zu zügeln , weil er immer gleich vollgas geben wollte . Aber nach einiger Zeit hat er begriffen das er , wenn er schön langsam ( max. trab ) läuft , er auch von der Leine darf . Da gingen schon einige Km , aber wie gesagt , nicht zu schnell .
Ich würde deinen an die Leine nehmen und ihn gemütlich traben lassen und wenn er die 2 km schafft ohne außer Puste zu sein , würde ich langsam erhöhen . So wie wir auch trainieren . Wir Menschen joggen ja auch nicht erst 3 und dann gleich 7 km , sondern meist fängt man mit 5 km an und steigert sich dann langsam . Und wenn du merkst das er es nicht schafft , dann würde ich ihn mal untersuchen lassen . Nicht das er was hat . 5 km sollten kein Problem darstellen

Lucy
07.06.2010, 09:41
Hey,

also ich glaube das liegt nicht allein an der Rasse, mein Cane Corso ist 71 cm gross und hat nur 47 Kilo also ist ein total sportlicher Kerl und dann musst du ja auch erst noch üben und nicht gleich am ersten Tag 20 kilometer fahren!

genesisis
07.06.2010, 12:16
Seh ich auch so. Moderates Fahradfahren nach dem Tempo des Hundes schadet den (gesunden) Gelenken nicht (allerdings sind weichere Böden wie Waldwege dem Asphalt vorzuziehen)- auf der Straße würde ich solche langen Strecken auch nicht fahren mit ihr.
Und wenn der Hund mit den Gelenken vorbelastet ist, denke ich, achtet man auch ganz anders auf Bewegung (welche, wieviel etc.)

Nina
09.06.2010, 10:05
Haben Floro probiert ans Rasd zu nehmen aber die ist einfach nicht gewillt mit Tempo zu laufen..... Chicco liebt es und bei ihm haben wir auch angefangen mit Schieben und dann wie mit nem Roller weiter. Klappt super. Für Floro bin ich gerade auf der suche nach nem Fahrrad was Bakfiets heist dann kann sie auch mit.

genesisis
09.06.2010, 12:47
Hab grad mal gegoogelt, die Dinger sind ja richtig cool. :ok:

Lucy
09.06.2010, 13:21
Ich hab auch gegoogelt, sind ja echt sau cool die Teile!

BX-Isabell
15.06.2010, 21:00
Meine Rottis habe ich auch am Doppelkarabiner gehabt.
Das war kein Problem.
Joyce hat eher Angst vorm Fahrrad,aber mit Isabell geht das prima im Wald.Natürlich ohne Leine,und immer schön im Trab,nur nicht rennen lassen,das ist nicht gut für die Gelenke.
Der Muskelaufbau geht auch im Trab schneller.
Ich achte auch auf weiche Böden,deshalb Wald oder Feldweg.

Bobby
23.06.2010, 12:12
HAllo Franzi,
zuerst mußt du deinen Kleinen an das Rad gewöhnen, das es bei dir ist und neben dir. Dabei führst du deinen Hund immer an der rechten Seite. Wenn er sich daran gewöhnt hat rollerst du mit dem Rad, bis zu dem Punkt wo dich Drauf setzt und langsam fahren kannst. Du musst bei solch schweren Hund sehr behutsam vorgehen, um Ihm seine Gelenke nicht zu verletzen. Zum Anfang keinen langen Strecken, das muss Ihm auch antrainiert werden.
Ich hoffe das ich dir helfen konnte.
LG Michael (Bobby)

Juhu,

wer fährt mit seinem Wautzl Rad?
Und wie habt ihr den Kleinen das beigebracht?

Grüßle
Franzi

christlgo
02.07.2010, 21:11
Wir haben letzte woche auch entdeckt, das radfahren super ist. Normal läuft pumba ja neben den pferden her. ich hab´s einfach mit dem rad probiert und es hat sofort funktioniert. Es macht ihm richtig spaß, am liebsten natürlich auf wiesenwegen freilaufend. auf dr straße bin ich ehrlich gesagt selbst noch unsicher...:lach4:

Aimee
15.07.2010, 23:26
Hier, ich fahre mit meiner kleinen (AB Hündin 10 Monate).
Ich habe zu Hause angefangen und das Fahrrad in den Flur gestellt. Dort musste sie immer vorbei (erst ängstlich). Nach und nach war das denn auch relativ schnell ok für sie Ihr Körpchen und eine der Wasserschalen sind ziemlich in der Nähe). Später bin ich bei gegangen und habe das Fahrrad mal bewegt wenn sie in der Nähe war und es durchs Haus geschoben. Nachdem das nach ein paar Malen auch ok war, sind wir dann zusammen mit dem Fahrrad spazieren gegangen und dann bin ich einfach mal langsam los... Und siehe da nach ein oder zwei Verständigungsproblemen (Hinterrad und nicht vor das Rad zu laufen) war es nach wenigen Augenblicken das normalste der Welt für sie.

Strecken haben wir bei etwa 3-4km angefangen und sind auf Grund des wetters dabei geblieben...Zudem ist sie auch noch sehr klein...

Susanne
16.07.2010, 15:14
@Aimee

Sorry, muß nochmal nachfragen, deine Hündin ist erst 10 Monate und du fährst schon mit ihr am Fahrrad?? :schreck:
Finde ich absolut zu früh und schädlich für den Knochenbau!

Susanne

Aimee
16.07.2010, 15:26
@Susanne

Ich bin mit ihr im schritttempo unterwegs um sie ans Fahrrad zu gewönnen. Sprich also so wie wenn wir spazieren gehen. Wir sind immer sehr daran sie noch in allem zu bremsen...
Lg André

IloveLeon
19.07.2010, 21:56
Hey
ich bin heute das erste mal mit meinem BM (8Monate) rad gefahren. Ganz kurz und nicht schnell natürlich , trotzdem hats ihm ziemlich mitgenommen glaub ich.. meine TÄ hat gemeint radfahren wäre schlecht für ihn (herz, knochen) was sagt ihr dazu ?

Aimee
19.07.2010, 22:24
Wenn Du richtig Rad fährst stimmt das (gerade mit den Knochen und vorallem geht es ziemlich auf den Kreislauf - wetterbedingt)
Ich fahre so wie wenn ich mit ihr spazieren gehe, sie ist also auch zwischen durch mit anderen Dingen beschäftigt... kannst also auch schieben...:)

IloveLeon
19.07.2010, 23:14
Vielen Dank für die Antwort !! Ich glaub auch das es ihm Spaß macht, wenn wir es nicht übertreiben :P wie viel km schafft deine ?

Aimee
19.07.2010, 23:21
wir gehen immer eine runde von 3 bis 4 km. aber ich fahre halt nur ganz langsam neben ihr her damit sie sich ans fahrrad gewöhnt... richtig fahrrad fahren ist noch zu früh...

Impressum - Datenschutzerklärung