PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Hilferuf!


Sabine
16.05.2007, 11:57
Ich übernehme das mal so,wie es im BX-Forum eingestellt wurde!


Hallo Foris!!!

SEHR WICHTIG!!!!!!

Wir bitten um Hilfe!!!!

Dirk (famarka) hat sich an uns gewendet, da er total verzweifelt ist.

Der 11 Monate alte Bordeauxdoggenrüde Paul ist am 08.05.2007 spurlos vom verschlossenen Grundstück verschwunden. Sein Mischling Gino saß, als Dirk wieder kam total verstört unter einer Tanne. Sie waren ca. 2 Stunden abwesend, das Gundstück ist durchgehend mit einem ca. 1,50m hohem Zaun eingezäunt.
Ein Diebstahl wird vermutet und wurde zur Anzeige bei der Polizei gebracht.

Habe soeben noch die Chipnr. bekommen 968000003901750 rechte Halsseite.
Genaues Geburtsdatum: 31.05.2006

Die Umstände haben Dirk dazu gezwungen, die Hunde im Garten lassen zu müssen. Das schon mal zu seiner Entschuldigung. Aber ich denke mal da kommt später mehr zu...

Dirk wohnt im Raum Mönchengladbach. Das örtliche TH und die Polizei sind informiert.

Hat jemand eine Idee oder Erfahrung mit so einem Thema?

Eine BX kann doch nicht einfach spurlos verschwinden!?

Simone
16.05.2007, 14:14
Oh Gott, wie furchtbar. Ich lasse meine Mädels auch manchmal im Garten alleine. Nie lange Zeit, aber sie sind ja beispielsweise auch im Garten (alleine), während ich im Garten bin. Wie kann man nur einen Hund klauen. :boese5: Ich drücke die Daumen, dass Paul wieder auftaucht.

War denn ein Loch im Zaun oder das Tor offen? Man kann doch einen 1jährigen BXrüden nicht gegen seinen Willen über ein 1.50 Meter hohen Zaun tragen???

GOLIATH
16.05.2007, 15:00
Oh man,was gibt es bloss für skrupellose Menschen...:boese5: wir drücken ganz,ganz fest die Daumen,das der Kleine sich wieder anfindet...Gruss Goliath P.S.Nur ne" Idee,habt Ihr mal den ganzen Zaun kontrolliert,vielleicht hat er gebuddelt und ist unterdurch,das war ne" Vorliebe von meinem Mastino Welpen damals...

Peppi
16.05.2007, 15:04
Bei Interesse stelle ich das in anderen Foren ein, in denen ich "verkehre".

:traurig2:

Sabine
16.05.2007, 15:07
Bitte mach das Peppi!
Danke!:lach1:

Ivonne
16.05.2007, 19:29
Oh man, der arme Paul :traurig3: ich drück die Daumen dass er bald wieder auftaucht. Sowas macht mir immer Angst, bei schönem Wetter steht die Hintertür bei uns auch offen und meine Süße kann rein und raus wie sie Lust hat.
Hoffentlich taucht er bald wieder auf.

Sabine
16.05.2007, 21:19
So...ich kopier mal wieder das neueste hier her!


"Erst mal danke an alle, die bis jetzt so toll mitgeholfen haben!!!!!!


Zur Frage, ob Nachbarn was gesehen haben - ich war noch nie bei Dirk zu Hause, aber er hat erzählt, daß um ihn rum nur Wald ist, also keine Nachbarn.
Die nähere Geschichte:
Da der Vermieter das Haus wegen Eigenbedarf frei haben möchte, macht er der Familie von Dirk das Leben zur Hölle. Neulich wurde die Frau und Kind rausgelockt, weil irgendetwas repariert werden sollte. Die beiden waren mit den Hunden draussen, als die Handwerker gegangen sind, wollten sie wieder rein, aber das Schloß wurde in der Zeit ausgetauscht.
Der Vermieter hat den Strom gekappt, das Auto zerstört, und alles so Scherze.
Dirk hat Frau und Kind dann zur Oma gefahren und solange die Hunde im Garten gelassen. Rein konnte er ja nicht. Als er dann wieder zum Haus gefahren ist, war der kleine Mischling sehr ängstlich und Paul weg. Es liegt wohl nahe, daß der Vermieter Paul hat. Ich hoffe, daß er noch lebt...
Die Polizei und Dirk waren auch bei dem Vermieter, aber haben Paul natürlich nicht gefunden.
Dirk ist total verzweifelt. Morgen fahren wir hin und werden in der Umgebung beim Flyer aufhängen behilflich sein.
Diese Ungewißheit würde mich verrückt machen.

So, die Idee mit DHD24 hatte ich noch gar nicht, hab eh schon nen Brummkopf heute...
DANKE! "

Donni
16.05.2007, 22:04
Ich hoffe ihr habt unrecht und der Paul ist "nur" abgehauen und bald wieder da :traurig3:

Dani
17.05.2007, 09:09
Man das hört sich irgendwie schwierig an. Ich hoffe der Kleine taucht bald wieder auf ich drücke die Daumen.

Gruß Dani

Anja
17.05.2007, 09:15
Oh je... wie schrecklich.
Ich hoffe der Süße wird schnell wieder gefunden, und die Verantwortlichen bekommen ihre gerechte Strafe.:boese1:

Princessa
17.05.2007, 09:50
Oh Mann - was gibt es für kranke Menschen auf der Welt?

Wieso müssen bei sowas immer Tiere oder Kinder dran glauben???

Ich lasse meine Kleine auch nur ungern alleine im Garten. Wenn wir nicht daheim sind, muß sie im Haus bleiben. Nach diesem Beitrag bestätigt es nur meine Ängste....es gibt ja - wie man sieht - etliche Wahnsinnige auf der Welt....

Ist ja auch ein Jammer, daß da die Polizei nicht mehr macht - wenn man eh diese Vorgeschichte kennt.....aber die werden dort hinfahren- nachschauen, nix da - und wieder fahren.....ich würde auszucken vor Angst....nicht auszudenken.....

Ich drück' Euch alle verfügbare Daumen, Zehen und Hundepfoten und hoff ganz fest, daß der arme Kerl wieder wohlbehalten nach Hause kommt.....

Bitte auf dem Laufenden halten.....

Peppi
17.05.2007, 14:31
Puh - das würde ich ohne Polizei regeln...:boese5:

Sabine
18.05.2007, 18:16
Hier das neueste...wie versprochen!


Also, hier mal eine genaue Stellungnahme von Dirk. Hat er heute geschrieben.

Heute waren wir mit Freunden dort, haben Dirks Familie erst mal wieder zu Strom verholfen und haben überall Flyer aufgehängt. Dirks Erklärung ist auch sehr hilfreich zu verstehen, warum er erst jetzt wirklich etwas unternehmen kann.

Liebe Grüße Kerstin

Hallo an alle hier im Forum!
Ich, Dirk, möchte mich zunächst für die Anteilnahme und die Hilfe von Euch bedanken!
Damit die Unkenntnis sowie die Neugier von vielen befriedigt wird, hier kurz der Ablauf der Geschehnisse:
Meine Frau und ich haben im November 06 einen Mietvertrag mit Kaufoption für ein Einfamilienhaus in einem Waldstück in Mönchengladbach gezeichnet. Der Mietbeginn sollte zum 01.03.07 sein. Da dieses Haus von Grunde auf erneuert wurde, zogen sich leider die Bauarbeiten bis zum heutigen Tage hin. Wir haben daraufhin unsere alten Vermieter um eine Mietverlängerung zum 01.04.07 gebeten und haben dann zu diesem Termin das nur halb fertige Haus bezogen. Den ganzen Monat April wurden Bauarbeiten von morgens 7 Uhr bis ca. 18 Uhr durchgeführt. Daher kann es wie von vielen behauptet auch keinen Mietrückstand geben. Die Eltern der Vermieter haben letzte Woche Ihr Einfamilienhaus durch Zwangsversteigerung nachweislich verloren. Wir vermuten, dass dies der Grund für diese unglaublichen Vorfälle sind. Am 08.05.07 wurde meine Frau unter dem Vorwand man hätte eine Gasleitung angebohrt aus dem Haus gelockt. Daraufhin verließ sie mit unserem 4-jährigen Sohn das Haus. Als sie nach ca. einer halben Stunde
zurück kam, mußte sie feststellen, dass die Schlösser ausgetauscht waren. Mehrere telefonische Anfragen bei unserem Vermieter blieben erfolglos. Die Hunde wurden von meiner Frau im Garten untergebracht und verblieben dort ca. 1 bis 2 Stunden.
Alle Versuche das Haus wieder zu betreten blieben erfolglos.
daraufhin habe ich beim zuständigen Amtsgericht eine einstweilige Verfügung erwirkt, die noch am gleichen Tage erlassen wurde. Ferner wurden Strafanträge bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gegen die Vermieter wegen Nötigung, Einbruch/Diebstahl und verbotener Eigenmacht gestellt.
Die einstweilige Verfügung wurde noch am selben Tag durch den Obergerichtsvollzieher zugestellt. Diese beeindruckte die Vermieter jedoch nicht und sie weigerten sich die Schlüssel herauszugeben.
Daraufhin fanden Zwangsmaßnahmen zur Öffnung der Tür statt.
Unsere beiden Hunde suchten wir wie bereits erwähnt, nach ein bis zwei Stunden auf um sie bei Bekannten unterzubringen. Dabei mussten wir feststellen, dass Paul aus dem Garten entwendet worden ist. Unseren Mischling Gino fanden wir zitternd unter einem Busch im Garten auf.
Suchmaßnahmen blieben bisher erfolglos. Um nicht zu weit auszuholen und die Sache abzukürzen, es gibt auf unserer Seite zwei einstweilige Verfügungen. Als wir das Haus mit dem Gerichtsvollzieher am nächsten Tag wieder betreten konnten stellten wir fest, dass das Haus von Seiten des Vermieters unbewohnbar gemacht wurde. Das heißt kein Wasser, kein Strom, kein Gas. Die Zugänge dazu wurden durch eine Tür versperrt. Daraufhin beantragten wir eine zweite einstweilige Verfügung, welche wir auch sofort wieder bekamen.
Da dies keine Zustände waren und wir unmöglich mit einem kleinen Kind so im Haus verweilen konnten, haben wir eine Woche in einem Hotel übernachtet. Desweiteren bleibt zu berichten, dass auch unser Auto bis zu einem wirtschaftlichen Totalschaden zerstört wurde.
Heute waren Thomas und Kerstin mit Familie und Ihren Hunden bei uns vor Ort.
Zum Glück konnten die Probleme mit der Strom-, Wasser und Gasversorgung aus der Welt geschafft werden.
Ein großes Dankeschön auf diesem Wege noch mal!!!

Vielen Dank noch mal an alle für Eure Mithilfe!
Dirk!

Ivonne
18.05.2007, 18:57
:boese5: :boese5: :boese5: :boese5: :boese5: mehr fällt mir dazu nicht ein!

Drago
18.05.2007, 19:13
Ich bin einfach nur entsetzt!!! Wie kann man nur so skrupellos sein, vorallem wenn man weiß, dass ein 4 jähriges Kind mit in diesem Haus wohnt. Was für Zustände? Ich werd gar nicht fertig. Wenn einem sowas passiert, bist du doch einfach nur noch verzweifelt, und dann ist noch dein überalles geliebter Hund weg, und du möchtest nicht darüber nachdenken, wie es ihm gerade geht... schrecklich, nein ich find keinen passenden Ausdruck dafür, was bei sowas in mir vorgeht.
Ich hoffe, dass Dirk und seine Familie zu seinem Recht kommt und bald wieder in Frieden mit Familie und Hunden leben kann.
Ich könnt jetzt Romane des Aufregens schreiben, aber ich hör jetzt auf, sonst dreh ich mich im Kreis. :boese5: :boese5: :boese5:

LG Dani

little-budda
18.05.2007, 21:11
Hallo,

habe gelesen, daß hier wohl sehr viel durcheinander war durch diese sehr
negativen Vermieter. Vielleicht hatte der BX-Rüde ja auch Angst und ist ausgebüchst.Habt ihr mal geguckt ob es irgentwo im Garten die Möglichkeit dazu gegeben hätte???
Ich war Anfang Mai in Dortmund zur Ausstellung und da hat mir ein BX-Besitzer erzählt ( Er hat einen Rüden mit 20 Monaten und einen Jack Rusell Terrier), daß die Beiden sich ein Loch gegraben haben und ab waren Sie.

Und wenn ich euch nun sage wie lange, dann kippt ihr aus den Latschen
-10 Tage - und als erstes kam der Jack Russel zurück. Zwischenzeitlich ( nach dem 2 Tag) haben die Besitzer Tierheim und Polizei und Molosserclub usw. eingeschaltet.Schliesslich wurde der Jack Rusell gesehen und eingefangen und man hat in unmittelbarer Nähe den Igor gesehen. Aber als man ihn fangen wollte ist er wieder auf und davon und am 11 Tag hat ihn die Polizei wohlbehalten abgeliefert.

Also schaltet alles ein was möglich ist und viel Glück:lach2:

Monty
19.05.2007, 15:17
ist der Hund bei tasso registriert? - läuft dort eine Suchanzeige?

sind die regionalen Radiosender verständigt (die bringen üpberall Suchmeldungen)?

das örtliche und die umliegenden Tierheime?

versucht eine Anzeige in der regionalen Zeitung zu schalten, ruft den zuständigen Lokalredakteur an und versucht ihn für diese Geschichte zu interessieren.

verständigt die Tierärzte, so ein großer Hund bleibt nicht ungesehen

Flyer in alle Praxen der größeren Tierkliniken, Fachmärkte für Zoohandel ect....

viel Glück euch allen, ihr könnt es wirklich gebrauchen...

Sabine
22.05.2007, 13:53
gerade hab ich das hier gelesen und ich muß sagen,mir fehlen mal die Worte.Gleichzeitig bin ich sauer und enttäuscht.Aber lest selber!

Hallo ihr Lieben,
erst einmal danke für Euren Einsatz!

Gestern ist rausgekommen nachdem wir mal auf die Idee gekommen sind, nach Dirk "Gucken" zu lassen, daß dieser Dirk den A... voller Schulden hat. Die ganze Geschichte hat er sich wohl ausgedacht. Wir haben echt drei Tage lang jedes Puzzleteil dreimal rumgedreht und immer kam uns etwas komisch vor. Jetzt ist es gestern rausgekommen.

Ob das nun mit dem Auto, der EC-Karte, und dem ganzen Blala stimmt, steht noch in den Sternen.
Wir vermuten, daß er die ganze Zeit wußte, wo Paul ist. Vielleicht war er eine Art Pfand, keine Ahnung, da sind wir auch noch nicht hintergestiegen.
Wir haben eine Vermutung wo Paul ist, und haben vom Vermieter die Aussage, daß es Paul gut geht.
Nun machen wir uns Gedanken, ob er es dort nicht auch besser hat, wo er jetzt ist. So schlimm das klingen mag.

Warum Dirk sich allerdings an uns gewendet hat, haben wir noch nicht wirklich kapiert. Vielleicht auch einfach nur um Mitleid zu erregen und sich so durchs Wochenende zu futtern.
Mit solch einer Hilfewelle hatte er jedenfalls nicht gerechnet und je mehr gemacht wurde, wurde er sichtlich nervöser.

Wir sind sehr enttäuscht über das Ganze, wir haben alles gemacht und getan und sind wohl auf einen Lügner reingefallen. Man hat uns (wahrscheinlich) richtig schön verarscht und ausgenutzt!

Soweit erst mal, ganz verstanden habe ichs auch noch nicht....

Er war immer nett und vertrauenserweckend, als am Samstag so langsam bei mir Zweifel an seiner Geschichte aufkamen, habe ich noch bis nachts lange mit Thomas (bei dem Dirk übers Wochenende gewohnt hat) geschrieben und uns sind einige Ungereimtheiten aufgefallen.

Am Sonntag noch habe ich ihn mit Fragen nur so gelöchert, die er auch brav beantwortet hat, da war ich schon wieder hin und hergerissen.
Trotzdem waren wir stutzig und Bingo - wir haben auch was rausbekommen.

So erst mal das Gröbste!

Genaueres kommt, wenn ich alles genauer weiss!
Tut mir leid!

Uns geht es allen hier um Paul und wenn wir wissen, wo er es besser hat, sage ich sofort Bescheid! Ich denke, suchen brauchen wir nun nicht mehr!

Liebe Grüße Kerstin

Drago
22.05.2007, 14:16
Na das ist ja der Hit ! Aber da ist Kerstin ja auch nur eine leidtragende. Welche Beweggründe Dirk auch immer für diese Aktion hatte,... keine Worte! Hauptsache Paul ist gut aufgehoben, denn darum gings ja.

LG Dani :lach3:

Peppi
22.05.2007, 14:54
Ähm sorry, Geschichte hin oder her, Paul geht's gut oder schlecht. Ich finde es von beiden Seiten ziemlich armseelig ein Lebewesen als Pfand zu benutzen.

Ich würde mich an den entsprechenden Tierschutzverein oder das Veterinäramt wenden und aufhören "die drei Fragezeichen" zu spielen. Und den Spinner würde ich aus Eurem Forum schmeissen.

Sabine
22.05.2007, 22:21
Hallo Peppi,
dieser Spinner ist nicht in unserem Forum.Lediglich die Frau,die sich Tag und Nacht den Kopf darüber zerbrochen hat,was mit dem Süßen passiert ist,die Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hat,Paul wieder zu finden,die ist in unserem Forum und hat um Hilfe gebeten.
Diese Hilfe wird niemanden verwehrt!Hier nun das neueste von Kerstin...

"Also, zuerst mal möchte ich sagen, ich würde immerwieder helfen, denn irgendwann kommt einer der es verdient hat und dem möchte ich meine Hilfe wegen solch einem A... nicht verweigern, das wäre unfair!

Also - Paul geht es gut!

Die Leute bei denen Paul ist, haben sich gemeldet!!!!!
Wir dürfen Paul sogar vielleicht diese Woche schon sehen und uns davon selbst überzeugen.

Es wird von mir noch einen ausführlichen Bericht geben, ich muss das erst mal alles sacken lassen.

Nur soviel - dieses Schw... hat Paul tatsächlich als Sicherheit abgegeben.
... er wußte also die ganze Zeit wo Paul ist - unglaublich!"

_________________

Marius
22.05.2007, 23:08
Er hatte den Ars.. voll schulden.Er wusste das seine bekannte in einem forum unterwegs ist das sich sehr intensiv um die Rasse kümmert.Er musste sein Hund als Pfand abgeben.Da kommt doch der gedanke, Hat er auf eine Spendenaktion gehofft?

Gruß Marius

Impressum - Datenschutzerklärung