PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zuchtverbot


molossergirl
19.04.2005, 16:52
Stimmt das eigentlich, dass das Zuchtverbot für die Liste 1 Hunde (also Staff, Pit und Co.) aufgehoben wurde?
:confused: :confused: :confused:
Bitte um Aufklärung

Carolina
19.04.2005, 17:42
Ist mir nicht bekannt und kann ich mir in der jetzigen Situation auch nicht vorstellen.
Aber hier ist ein Link, da sind die aktuellen Verordnungen immer auf dem neuesten Stand.

http://www.maulkorbzwang.de/Briefe/urteile/_bundeslaender.htm

dogo canario
19.04.2005, 20:46
habe ich auch gehört ist aber schon länger her! so wie ich das mal verstanden habe liegt das in der kulanz der jeweiligen gemeinde das heißt wenn die damit einverstanden sind kann man dort auch anlage 1 hunde züchten!

Sabine
19.04.2005, 20:56
...kommt auch auf das jeweilige Bundesland an,aber auf alle Fälle gilt das nicht in Bayern.Da müssen ja manche für einen Rottweiler mit Wesenstest Kampfhundesteuer zahlen.Die Thüringer villeicht,die sehen das nicht so verbissen.

Anne
19.04.2005, 20:56
das bundesverfassungsgericht hat das im bundesgesetz stehende zuchtverbot für die terrierrassen für rechtswidrig erklärt.mit der begründung,ein zuchtverbot für bestimmte rassen ist länder und nicht bundesangelegenheit.
aus diesem grund konnten die terrierrassen in einigen bundesländern wieder gezüchtet werden,z.b. in schleswig-holstein.
inzwischen haben die meisten bundesländer ihre gesetze/verordnungen aufgerüstet und ein zuchtverbot verhängt.das neue gefahrhundegesetz ist in S-H ab 1.5.05 gültig und beinhaltet auch ein zuchtverbot für die terrierrassen.

Wie Waldi
20.04.2005, 09:15
das neue gefahrhundegesetz ist in S-H ab 1.5.05 gültig und beinhaltet auch ein zuchtverbot für die terrierrassen.

Anne?! Kannst Du mir mal den Paragraphen nennen der das besagt?
Zugegeben ich hab's nur überflogen, konnte dabei aber keine Rassenbenennung finden :(

Wie Waldi
20.04.2005, 09:18
§ 12
Zuchtverbot
(1) Es ist verboten, Hunde mit dem Ziel einer gesteigerten Aggressivität und Gefährlichkeit gegenüber Menschen oder Tieren zu züchten. Dies gilt insbesondere, wenn damit gerechnet werden muss, dass bei den Nachkommen erblich bedingte Aggressionssteigerungen auftreten. Eine Aggressionssteigerung im Sinne des Satzes 2 liegt bei Hunden vor, die ein übersteigertes Angriffs- und Kampfverhalten aufweisen, das durch artgemäße Signale nicht hinreichend gesteuert wird. Bei Hunden im Sinne des § 3 Abs. 2 ist vom Vorliegen einer derartigen Aggressionssteigerung auszugehen.
(2) Die Hundehalterin oder der Hundehalter eines Hundes, der nach Absatz 1 nicht zur Zucht eingesetzt werden darf, hat sicherzustellen, dass eine Vermehrung mit diesem Hund nicht erfolgt.

§ 3
Erlaubnispflicht
<...>
(2) Als gefährlich gelten die in § 2 Abs. 1 Satz 1 des Hundeverbringungs- und
-einfuhrbeschränkungsgesetzes vom 12. April 2001 (BGBl. I S. 530) genannten Hunde.


Damit hat sich meine Frage wohl erledigt!

Zeus79
20.04.2005, 12:13
Hallo also man braucht sich deshalb nicht aufregen ..... dieses Gesetzt wurde doch (so wie ich das lesen kann) 2001 raus gegeben..... ich habe es auch irgendwann letztes Jahr (also 2004) in den Nachrichten gehört das dass zuchtverbot aufgehoben werden soll (ist?) und eben die Länder oder auch Gemeinden das selbst entscheiden können....

Anne
20.04.2005, 14:04
WW,

wir haben in S-H momentan auch das problem,dass dieses gesetz ständig durch anhänge(verordnungen) verändert wird. was jetzt genau am 1.5. gültig sein wird müssen wir abwarten.

Wie Waldi
20.04.2005, 14:18
was jetzt genau am 1.5. gültig sein wird müssen wir abwarten.

Und ich hab meinen unbeschwerten Urlaub an der Nordsee immer so sehr genossen. Adé Du schöne Zeit :(

Anne
20.04.2005, 18:35
ach WW,
als urlauber kannst du den schönen norden weiterhin genießen,auch mit dem SIR.nur erstwohnsitz in S-H anmelden würde ich als hundehalter nicht unbedingt.

Wie Waldi
21.04.2005, 07:51
Nein Anne...
ich habe es immer genossen unbehelligt mit dem Sir rumzulaufen, egal wo man auch war. Ich befürchte das wird nun vorbei sein. Der Herbst wird es zeigen.

Impressum - Datenschutzerklärung