PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Satire Zeitschrift


Simone
08.03.2007, 18:52
Tja, wenn man Artikel schreibt, muss man wohl leider auch damit rechnen, dass manche Leute etwas als Satire bezeichnen, wo ich diese nicht erkennen kann. Ich habe einen Teil von einem Artikel von mir in der Zeitschrift Titanic Satire entdeckt:

Und Du,
Industrieverband Heimtierbedarf,
willst uns also die Hundehaltung schmackhaft machen mit dem Argument, daß »ein Hund bei Liebeskummer hilft«, weil die Köter »eine Senkung des Blutdrucks und die Entspannung der Muskeln bewirken« sowie »gute Antennen für unsere Stimmungen« hätten. Sagt jedenfalls eine Simone Dustert, Ärztin aus Königswinter, die deshalb »selbst einen Bullmastiff zum Therapiehund ausgebildet hat«.
Wie, Industrieverband Heimtierbedarf, bitte? Einen Bullmastiff als Liebeskummertherapiehund? Eines dieser gesichtsgefalteten Kampfschweine, die in immerhin sechs Bundesländern als »gefährlich« gelistet sind? Da können wir uns ja lebhaft vorstellen, wie Frau Dustert ihren Liebeskummer therapiert, wenn sie so richtig in Stimmung ist und dies an die Antennen ihrer Beißmaschine aussendet: »Los, Wotan, faß! Faß den Wichser, los, faß, faß!« Solange bis Blutdruck und Muskelspannung auf das gewünschte Maß gesunken sind.
Brav. Und aus!

http://www.titanic-magazin.de/ (http://www.titanic-magazin.de/166.html?&no_cache=1&sword_list)

Nun gut, vielleicht muss man manchmal Satire auch einfall als Satire so stehen lassen.... Vielleicht erkenne ich auch die lustigen Bereiche erst später? Aber was soll es? Der tatsächliche Inhalt ist ja durchaus noch erkennbar und somit nehme ich es mal positiv aus. ;)
Titanic

Tyson
08.03.2007, 19:00
Hallo Simone, also ich muß Dir ehrlich sagen, daß ich daran absolut nichts lustiges finde (auch späterr nicht), aber Deppen gibt es wohl überall und die, die sich auf Kosten anderer gut darstellen wollen wohl auch, LG Manuela und Jungs :35:

morpheus
08.03.2007, 19:54
Da können wir uns ja lebhaft vorstellen, wie Frau Dustert ihren Liebeskummer therapiert, wenn sie so richtig in Stimmung ist und dies[/COLOR] an die Antennen ihrer Beißmaschine aussendet: »Los, Wotan, faß! Faß den Wichser, los, faß, faß!« Solange bis Blutdruck und Muskelspannung auf das gewünschte Maß gesunken sind.
Brav. Und aus!




Wenn Wotan seinen Spiel- und Beutetrieb an einem talentfreien Schreiberling einer mittlerweile sehr mäßigen Satirezeitschrift auslebt, so mag dies auf einen unvoreingenommen Betrachter eine durchaus heilsame Wirkung entfalten. Meiner Gesundheit ist das Lachen jedenfalls förderlich.:tier01:

Rocky
08.03.2007, 20:07
.... ich finden den Artikel einfach so krass abgef...., dass ich ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen kann. Im Gegenteil, als Liebhaber schwärzester Satire amüsiere ich mich darüber köstlich. Über den Artikel Liebes, nicht über Dich!

Darum sei's Drum

Die Ehre Simone, eine Berichtserstattung im Angesicht des Spiegels der Gesellschaft dem TITANIC Magazin zu erhalten, war jede Mühe wert. Da bin ich dir sogar ein wenig neidisch, habe ich es bis jetzt bloss einmal zu einem eher langweiligen Kulturartikel über Volksteater im GEO geschafft :lach1:

:herz: Grüsse
Beat

Impressum - Datenschutzerklärung