PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was kostet ein Welpe?


Petrocella
08.03.2007, 08:17
Hallo zusammen,

ich weiß, eigentlich stellt man so eine Frage nicht wirklich, aber ich muss sagen, ich hab schon soviel gesurft, finde aber nicht mal einen Anhaltspunkt. Ich will natürlich keinen "Festpreis" wissen, sondern denke es wird doch eine Eingrenzung von - bis geben oder? Klar wird es auch auf den Stammbaum ankommen. Ich bin beim Surfen auf sehr viele belgische und holländische Züchter gekommen. Da Falk auch ein "Belgier" ist und ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass nicht alle in die Kategorie Hundehändler gehören, hab ich damit kein Problem. Ich würde mich ja sowieso selbst von allem überzeugen und hinfahren. Was mich dabei nur stutzig macht, ist, dass alle möglichen Rassen immer mit den gleichen Beschreibungen dort gelistet sind. Gibt es denn keine deutschen Züchter, die man empfehlen kann? Bitte nicht böse sein, wenn ich das so schreib, ich möchte eigentlich nur mehr Infos.

Lg Petra

Wie Waldi
08.03.2007, 08:19
¿ Welche Rasse ?

Petrocella
08.03.2007, 09:02
Sorry - ich meinte einen Bullmastiff!

Lg Petra

Rocky
08.03.2007, 09:42
.... aus anerkannten Westeuropäischen Zuchten zu haben.

Freundliche Grüsse
Beat

zantoboy
08.03.2007, 10:03
Also, wir haben damals (1998) 3000 DM für unseren BM aus VDH-Zucht bezahlt.

Nasti/Roxy
14.03.2007, 12:09
ich hab 1500 bezahlt

Claudia Aust-W.
14.03.2007, 12:59
1500 Euro sind für einen BM, denke ich , der gängige Preis hier in Deutschland.


Was mich aber zu einer Überlegung führt.

Für meinen Kaukasen aus VDH-Zucht (seltene Rasse, noch großrahmiger als der BM, Eltern mehrfache Champions, angekört, Gesundheitsuntersuchungen, DNA-Abstammungsnachweis... etc.) habe ich 500 Euro (einen glatten DM-Tausender) weniger bezahlt.

Immer wieder wird von Molosserzüchtern betont, daß man bei einem Welpenpreis von 1500€ fast noch draufbezahlt und nichts übrig bleibt.

Nun komme ich ins Grübeln.
Wie machen es Züchter anderer großrahmiger Rassen, welche teilweise wesentlich geringere Welpenpreise nehmen.
Dabei sind die Zuchtvoraussetzungen umfangreicher (ergo auch die Kosten), die Eltern haben Titel erworben, sind angekört (kostet auch alles Geld), große Würfe, zufüttern....aber dort wird nicht geklagt. :confused:

Stehe ich irgendwie auf dem Schlauch? :sorry:

Simone
14.03.2007, 13:36
Ab wann suchst Du denn einen Bullmastiff?

Die deutschen Züchter (vom VDH) findest Du auf der Homepage vom Club für Molosser: www.club-fuer-molosser.de (http://www.club-fuer-molosser.de) , dort unter Bullmastiff und dann Züchter. Der Preis wird vermutlich bei allen ungefähr 1500 Euro betragen.

Ausländische (und deutsche) Züchter findest Du zB. unter meinen Bullmastiff-links: www.bull-mastiff.de/links.html (http://www.bull-mastiff.de/links.html) und Fotos unter www.bull-mastiff.de/fotos.html (http://www.bull-mastiff.de/fotos.html)

Du solltest Dir jeden Züchter sehr gut anschauen und Dir vor Ort selber ein Bild machen!

sandtman
14.03.2007, 17:53
also unsere emma hat 750€(sonst 1500€) gekostet, ist aber leider nur nen dreiviertel bullmastiff. der schwanz ist kupiert worden da er ab dem dritten wirbel so gekniekt war das der tierarzt gesagthat es wäre besser ohne. nicht schimpfen:sorry: achso ich hahe unter den ausländischen züchterlinks nichts finden können.


gruß der sandtman:lach1:

Urs
15.03.2007, 04:38
@claudia.............
Nun komme ich ins Grübeln.
Wie machen es Züchter anderer großrahmiger Rassen, welche teilweise wesentlich geringere Welpenpreise nehmen.
Dabei sind die Zuchtvoraussetzungen umfangreicher (ergo auch die Kosten), die Eltern haben Titel erworben, sind angekört (kostet auch alles Geld), große Würfe, zufüttern....aber dort wird nicht geklagt
.........
hallo claudia
grosse würfe ...von dem können wir leider nur träumen bei den bullmastiff wenn du die statistik anschaust kommen im schnitt pro wurf 4 welpen zurwelt 1 geht für deckungsgebürenweg weg
1 für aufzucht ta futter
1 für kosten der zuchttiere zwinger etc


und dann gibt es noch ... so ein pech das die deckung leer bleibt :traurig1:

zertifikate und ankörungen müssen bei uns alle nachweisen (auch hd,und ed)
also rechnen wir nicht weiter es graust dich nur

ich verkaufe die welpen je nach beteiligung des käufers von 1300€ - 1600€

Claudia Aust-W.
15.03.2007, 05:22
@claudia.............
Nun komme ich ins Grübeln.
Wie machen es Züchter anderer großrahmiger Rassen, welche teilweise wesentlich geringere Welpenpreise nehmen.
Dabei sind die Zuchtvoraussetzungen umfangreicher (ergo auch die Kosten), die Eltern haben Titel erworben, sind angekört (kostet auch alles Geld), große Würfe, zufüttern....aber dort wird nicht geklagt
.........
hallo claudia
grosse würfe ...von dem können wir leider nur träumen bei den bullmastiff wenn du die statistik anschaust kommen im schnitt pro wurf 4 welpen zurwelt 1 geht für deckungsgebürenweg weg
1 für aufzucht ta futter
1 für kosten der zuchttiere zwinger etc


und dann gibt es noch ... so ein pech das die deckung leer bleibt :traurig1:

zertifikate und ankörungen müssen bei uns alle nachweisen (auch hd,und ed)
also rechnen wir nicht weiter es graust dich nur

ich verkaufe die welpen je nach beteiligung des käufers von 1300€ - 1600€


Ich weiß ja, was du meinst Urs.

Doch jetzt kommt das ABER.
Mit all diesen Voraussetzungen und Schwierigkeiten haben auch viele andere Züchter großer Hunderassen zu kämpfen. Sind die alle wohlhabender als die Molosserzüchter, das sie da ständig "reinbuttern" und draufzahlen können? ;)

So ganz bin ich noch nicht überzeugt, besonders da es sich ja offensichtlich doch "lohnt", wenn man sieht, wie häufig in einigen Zwingern geworfen wird.
Diese Züchter müßten ja längst bankrott sein! :D

Urs
15.03.2007, 05:45
ist mir auch bekannt ist ein hobby und das kostet nun mal was
wir dürfen max 2 würfe gleichzeitig haben (da man mindestens pro wurf 12m2 innen und aussen 50m2 gehege für die aufzucht zur - verfügunstellen muss )

PS: der eine hat größere betriebskosten der andere spart vielleicht mit billigFutter etc.

Claudia Aust-W.
15.03.2007, 07:35
ist mir auch bekannt ist ein hobby und das kostet nun mal was
wir dürfen max 2 würfe gleichzeitig haben (da man mindestens pro wurf 10m2 innen und aussen 50m2 gehege für die aufzucht zur - verfügunstellen muss )

PS: der eine hat größere betriebskosten der andere spart vielleicht mit billigFutter etc.



Urs, ich sehe, daß in der Schweiz einige andere Voraussetzungen und Bedingungen zu erfüllen sind.

Darf ich noch einmal nachfragen, ob alle Zuchthunde angekört sind und was dies in der Schweiz bedeutet?
Hier in Deutschland gibt es eine ZVP oder ZTP. Eine Körung ist noch etwas anderes.

Urs
15.03.2007, 07:52
hallo claudia

wir haben verschiedene reglemente (SKG) (BMCS)
1 ZER zucht und eintragungsreglement
2 clup zuchtreglement
3 grüne weisung
4 GGZ Weisung Goldenes Gütezeichen


alle zuchttiere müssen die ankörung bestehen :

-form werte
röntgen

-wesenstest auch im schuss

Simone
15.03.2007, 08:37
Ich hatte einen Fehler bei meinen Links, jetzt sollten sie aber funktionieren! (siehe ersten Beitrag, habe sie dort geändert)

Petrocella
16.03.2007, 17:41
Vielen Dank erstmal für eure Infos! Jetzt weiß ich schon mal mehr und kann das ein bischen besser einschätzen.:lach2:

Ich suche aktuell noch keinen Welpen, da unser Wurschtl ja Gott sei Dank noch bei uns ist und es auch hoffentlich noch recht lange sein wird!!! Einen Welpen zu Falk dazuzunehmen, möchten wir auch nicht, weil er schon immer ein "Einzelkind" war und er es wahrscheinlich überhaupt nicht begreifen und ertragen würde, wenn plötzlich ein "Baby" um ihn rumspringen würde. Er liebt Welpen zwar sehr, ist aber froh, wenn er zuhause seine gewohnte Ruhe hat und natürlich alleine im Mittelpunkt steht. Noch vor ein paar Monaten hat er die beiden "Gören" aus der Nachbarschaft locker ertragen, hat mit Begeisterung draußen mit ihnen gespielt, hundertmal hintereinander Bällchen oder Stofftier gebracht, aber nun hält die Freude nur noch 10 Minuten an und dann ist Schläfchen auf dem Sessel einfach wichtiger. Ist halt doch ein Senior geworden und das soll er auch in Ruhe genießen finden wir.

Lg Petra

Impressum - Datenschutzerklärung