PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Französiche Bulldogge im Alltag


oska
25.02.2007, 21:07
Hallo ihr Lieben, ich würde gerne einmal von Euch erfahren, welche Erfahrungen Ihr mit Französischen Bulldoggen gemacht habt. Wie sind die denn vom Wesen her so? Unser Paul (BM) ist ja ein ganz ruhiger, ausgeglichener, schlafbedürftiger Hund. Wie zeigen sich denn die kleinen Franzosen im wirklichen Leben? :lach1:

Antje
26.02.2007, 09:22
Möchtest du das wirklich wissen?:D Dann lies dir mal in Ruhe die Beiträge über die Gremlins Paula und Mortisha durch...:herz:

oska
26.02.2007, 20:42
Sind die wirklich so "schlimm"? Stressig? Völlig konträres Wesen zum BM? Hab gelesen, daß sie lebhafter, verspielter und sportlicher sind.

Dickbert
26.02.2007, 21:02
Hallo Oska,
unser Franz. Bulldog Rüde Digger trägt im Bekanntenkreis den Namen Herr Bürgermeister. Das sagt schon einiges über ihn aus er ist sehr neugierig muss sich alles und jeden genau anschauen und untersuchen. Ist draußen auch sehr wachsam. Zeigt jeden Rüden was ein richtiger Rüde ist. Er geht meistens seine eigenen Wege und wenn er etwas genau untersucht ist ihm auch alles andere egal ob ich es eilig habe oder nicht. Wenn man mit ihm unterwegs ist muss man das doppelte an Zeit einplanen. Er ist sehr selbsbewusst, mutig, gemütlich und Angst kennt er auch nicht. Er ist der einzige aus unserer Bande der Tierarztbesuche liebt, er mag die Action die dort herrscht. Er ist ein total putziger und süßer kleiner Kerl den einfach alle lieben. Und er bringt uns trotz seiner Geräusche die er von sich gibt (die können manchmal ganz schön laut sein und nerven) täglich zum lachen!!! Wir sind hier alle absolute Bulldog Fans seine größten Fans sind seine Stafford Dame Cherry und der Galgo Jüngling Aramis denn die putzt und massiert er den ganzen Tag.:herz:

Schnuck-Schnuck
27.02.2007, 21:36
Hallo Oska,
ich habe das Gegenstück zu Digger nämlich Sugar,unsere Frau Bürgermeister.
Sugar kann manchmal ganz schön nerven,da sie ein kleiner Kläffer ist,doch sie ist die Anhänglichkeit in Person,ohne Mutti geht bei ihr gar nichts.Sie ist sehr wachsam,lässt sich nur bedingt von Fremden anfassen,sie ist die beste Freundin meiner Tochter.Sie ist sehr agil,clever.Wenn sie merkt das Jemand Angst vor ihr hat betreibt sie gerne mobbing,manchmal etwas zickig(wenn es um andere Hunde geht)
Sie will überall dabei sein,alles wissen,alles mitkriegen,ist selbst nachts 24.00 Uhr sofort für ein Späßchen oder Spielchen zu haben.Die viel gepriesene Dickköpfigkeit hat sie nicht,sie ist sehr leichtführig und gehorsam.Alles in Allem meine kleine Prinzessin:herz:

Elke
28.02.2007, 01:17
Hallo Oska, habe eine BM und zwei Französinnnen. Für mich eine super Kombi die hervorragend funktioniert. Der Bully ist immer an Deiner Seite, gelegentlich kann er auch stur rüberkommen. Ich arbeite mit meinen Bullys wie mit den Großen, wobei es immer etwas schwierier ist wegen der Größe. also auch gleichtzeitig Gymnstik für einen selbst. Sie sind verdammt clever, aufnahmefähig und wollen beschäftigt sein, besonders der Kopf möchte arbeiten. Sie sind uns eine sehr gute Alarmanlage und ich genieße meine über alles. Ich habe drei Weiber und keine probleme untereinander da sie generell sehr sozial sind. 2-3 Std. Gassi gehen, stecken meine locker weg. Da für mich der BM als auch die FB sehr tolle Hund sind, werde ich diese Kombi bestimmt beibehalten.

Antje
28.02.2007, 12:03
Nun, meine Paula ist halb French und halb BM. Charaktermäßig kommt der Bully voll `raus. Sie ist irrsinnig bewegungsfreudig und super sozial. Erwachsen und "vom Kopf fertig" ist sie noch lange nicht, da kommt wohl eher der BM zum Vorschein...

Sie sind verdammt clever, aufnahmefähig und wollen beschäftigt sein, besonders der Kopf möchte arbeiten.
Das kann ich sowas von bestätigen.
Der allergrößte Fehler ist, diesen Hund in jeder Hinsicht zu unterschätzen.
Auch wenn sie anstrengend ist und mir manchmal sehr an den Nerven zerrt - ich bin froh, die Fleckschnute damals mitgenommen zu haben. :herz: :herz:

Elke
28.02.2007, 12:24
Antje, stell doch mal wieder aktuelle Fotos von dem Gremlin ein.:lach2:

Carolina
28.02.2007, 14:42
Da für mich der BM als auch die FB sehr tolle Hund sind, werde ich diese Kombi bestimmt beibehalten.

Kann ich nur zustimmen, ist eine tolle Truppe die Elke da hat
und Hermann liebt die Zwerge, weil er mit ihnen toben und spielen kann wie mit einem Großen :lach2:

LG, Caro

Antje
28.02.2007, 19:20
@Elke

ich "schieß" am WE ein paar Bilder von Paula bei der "Arbeit"...

bold-dog
01.03.2007, 12:29
wir haben jetzt 3 Rüden, und ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr wie ich vorher fast 20 Jahre ohne Bulldog leben konnte:herz2:
Denn nachdem unser erster Hund, ein EB Rüde gestorben war wollten wir lieber einen Hund der vitaler ist und sind auf Bullmastiffs umgestiegen.
Und Frenchies waren für mich eigentlich gar keine richtigen Bulldoggen, so mit diesen Fledermauohren und so klein.......
Nun haben wir also 3 von diesen kleinen Powerpaketen.

Jeder der Hunde ist anders, jeder hat auch eine andere Gechichte, alle sind aus dem Tierschutz.
Der alte Obelix ist ganz lieb geworden, jetzt beisst er nur noch manchmal:o :D
Als wir ihn zu uns nahmen war er ein schlimmer Finger.
Mittlerweile ist er wirklich ein ganz lieber Kerl, man muss ihn nur zu nehmen wissen.
Norbert ist nuuuur lieb und nett, ein Traumhund. Bedingt durch seine Krankheit und die ganze Zeit des Aufpäppelns bei uns, sehr verwöhnt und liebebedürftig.
Hat nur noch ein sehendes Auge und eine Herzkrankheit (DCM).
Macht null Probleme, kann dich mit seinem einen Auge ansehen wie mancher nicht mit 2
Frodo, ein Charmeur wie er im Buche steht.
Ich wollt ihn eigentlich gar nicht behalten, sonderen weiter vermitteln sobald er gesund war.
Hat sich in unsere Herzen geschlichen wie nur ein Bully es kann.
Hat nur Flausen im Kopf, macht nix wie Unsinn.
Dem kann man einfach nicht böse sein.:3D01:

Machmal sind sie wie ein Sack voll Flöhe, immer ist was los.....
Wenn sie dann zusammen im Körbchen liegen und um die Wette schnarchen können sie kein Wässerchen trüben.
Leider haben sie auch Atemprobleme im Sommer, der eine mehr, der andere weniger.
Aber sie sind doch wesentlich beweglicher und mehr fit als ein Engländer. Auch finde ich sie viel einfacher im Umgang, sie sind smarter als ein EB, die können ja ganz schön griesgrämig sein manchmal.
Franzosen sind immer gut gelaunt (von Obellix mal abgesehen).

chakadia2
02.03.2007, 21:29
Hallo,

ich habe auch ein Duo in der Konstellation BM und FB!! Ganz süß. Allerdings habe ich festgestellt, dass unsere FB sich besser mit dem vorherigen FB-Rüden verstanden hat. Lotta und Max akzeptieren sich einfach nur, sind aber nicht so ein Herz und eine Seele wie Amfo und Lotta es waren...
Kann natürlich sein, dass es nicht grundsätzlich so ist. Ich vermute einfach mal, dass beide durch fehlende Rute besser kommunizieren konnten, als es jetzt der Fall ist. ???

Anja25
04.03.2007, 21:41
Hallo,
ich besitze auch 2 FB,eine Hündin,Wilma und einen Rüden,Hubert.
Die beiden sind sehr agil, sie können sehr gut lange spazieren gehen, denn da gehen die Meinungen ja weit auseinander. Ich habe mal gelesen, das Bullys einfach nur faul seien,aber das kann zumindest ich mit meiner bisherigen Erfahrung absolut nicht bestätigen. Klar ist es so,das die beiden gerne schlafen und dabei richtig um die Wette schnarchen.Dessen sollte man sich auch bewußt sein,wie laut das schnarchen ist. Ich hatte vor ein paar Tagen Besuch,die Frau meinte,sie könne das nicht aushalten mit der lauten Schnarcherei.Aber sie sind von ihrer Art her einfach unwiedersthelich, ich glaube wer einmal einen Bully hatte, möchte immer wieder einen.
Ich werd mein ganzes Leben immer mit einem oder zwei Bullys teilen, so verliebt habe ich mich in diese Rasse.

Impressum - Datenschutzerklärung