PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage: Anschnallen im Auto


Hannelie
26.01.2007, 17:45
Hallo an alle,

mich würde mal interessieren, wie eure Hunde beim Autofahren gesichert sind.

Schnallt ihr sie an, egal wie lang die Tour wird, oder nicht?

Gab es schon mal Probleme mit der Polizei, weil der/ die Hunde nicht gesichert waren?

Ich bin auf viele interessante Postings gespannt.

Liebe Grüße,

Hannelie

Claudia Aust-W.
26.01.2007, 17:51
Hannelie, ich stelle mir deine Kälber gerade auf dem Rücksitz sitzend und angeschnallt vor ;) !


Das meinst du doch, oder?


Meine Hunde sind im Kofferraum untergebracht.
Ein speziell für den Vaneo passendes, werkseigenes, superstabiles Trenngitter, welches mit der Karosserie verschraubt ist, sichert den Fahrgastraum vor fliegenden Hundekilos im Falle des Falles.

Angeschnallt sind sie aber nicht. Ich wüßte auch nicht, was das noch zusätzlich bringen sollte. Ich glaube das taugt nur für die Unterbringung im Fahrgastraum.


LG!

Carolina
26.01.2007, 19:09
Hallo an alle,
mich würde mal interssieren, wie eure Hunde beim Autofahren gesichert sind.
Schallt ihr sie an, egal wie lang die Tour wird, oder nicht?
Gab es schon mal Probleme mit der Polizei, weil der/ die Hunde nicht gesichert waren?
Ich bin auf viele interessante Postings gespannt.
Liebe Grüße,
Hannelie

Mein Hund liegt hinten im Kombi und ist durch ein vom Autohersteller spezielles Netz gesichert.

Wegen der Strafe habe ich letztens gelesen, dass eine Hundebesitzerin von einer Polizeikontrolle angehalten wurde und ein Knöllchen wegen „ungesicherter Ladung“ erhalten hat.

Eine Anschnallpflicht im eigentlichen Sinne gibt es nicht. Aber ein Hund muss im Fahrzeug gesichert sein.

LG, Caro

Hier ein Auszug aus der Straßenverkehrsordnung:

Nach § 23 der Straßenverkehrsordnung hat der Fahrer eines Kfz dafür zu sorgen, dass die Ladung gesichert ist.
Hunde geltend verkehrsrechtlich als Ladung und müssen entsprechend gesichert sein.
Ein Verstoß wird mit 35 Euro und bei einer Gefährdung mit 50 Euro und 3 Punkten geahndet.

Für Hunde existieren verschiedene Sicherungsarten. Transportbox oder Trenngitter zwischen Fahrraum und Ladebereich sind eine Möglichkeit, um zu verhindern, dass der Hund bei einem Bremsmanöver wie ein Geschoss durch den Fahrzeuginnenraum schießt.
Eine andere Möglichkeit sind spezielle Sicherheitsgurte für Hunde zum Anschnallen auf der Rückbank. Wählt man diese Sicherungsform, ist dies letztlich doch eine Art Anschnallpflicht für den geliebten Vierbeiner.

KevKam
26.01.2007, 19:29
Wir schnallen Mücke mit einem Gurtadapter an, er liegt im Fussraum meist zwischen uns. Wir haben einen Merc. Vito, da fehlt die Mittelkonsole.

Im Corsa sitzt er vorn im Fussraum vorm Beifahrer und ist dann ebenfalls angeschnallt.
Er findets toll dort in seiner "Höhle", ist aber nur was für kurze Strecken, wenn ich alleine mit ihm unterwegs bin :lach2:

Liebe Grüße
Melanie

Sven
26.01.2007, 19:47
Hallo,

meine Jungs sind per stabilen Gitter im Laderaum unseres Jeeps gesichert untergebracht.

Ein Trennnetz reicht als Ladungssicherung für unsere meist doch recht schweren Hunde sicherlich nicht aus und könnte durch die Polizei entsprechend als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Aber, abgesehen von dem rechtlichen Aspekten des ganzen, solltet wir, im Interesse unserer Hunde und natürlich auch sämtlicher Zweibeiner im Auto, für eine stabile Absicherung sorgen.

Wir Anwälte brauchen für so etwas dann immer einen Gutachter, aber ich habe mich da mal schlau gemacht:


Die Massenkraft oder auch Fliehkraft


5598



Die Massenkraft wird auch „Trägheitskraft“ oder „Fliehkraft“ genannt. Sie bezeichnet das Bestreben einer Masse (Ladung), sich einer Änderung ihres Bewegungszustandes zu widersetzen. Die Ladung möchte immer in dem Bewegungszustand und in der Bewegungsrichtung (z.B. mit 180 km/h geradeaus) bleiben, in der sie gerade ist. Deshalb wirkt die Massenkraft jeder Beschleunigung oder Bremsung entgegen. Will man den Bewegungszustand (Bremsung) bzw. die Bewegungsrichtung (Kurvenfahrt) einer Ladung ändern, muss man dazu eine Kraft aufbringen.

So können wir uns nunmehr alle berechnen was da von hinten auf uns zukommt, wenn unsere Hunde nicht gesichert sind und wir können uns ausmalen welche Folgen das für Hund und Mensch hätte.

Ich wünsche Euch dann viel Spass bei der jeweils eigenen Berechnung :lach1:

KsCaro
26.01.2007, 19:53
Bluebell sitzt in der Box im Heck (festgeschraubt auf ner Bodenplatte)...Zeus hat Panik in der Box und ist deshalb an ner tüv-geprüften Leine mit Brustgeschirr an ner Öse festgebunden die fest an die Autokarosse geschweisst ist (eigentlich für die Rückbank, aber die ist ausgebaut).

Sven
26.01.2007, 19:57
Hatte ich ganz vergessen, mangelnde Ladungssicherung ohne Gefährdung kostet mindestens 35 € !!!:boese3:

Schnuck-Schnuck
26.01.2007, 20:11
Habe mit meinen Hunden schon den Fall der Fälle erlebt,sie waren im Kofferraum untergebracht (gesichert durch ein Netz)
Dieses blieb beim Unfall auch unbeschädigt,hinderte aber nicht daran das meine Hunde die Rücksitzbank durchbrachen.Gottlob ist ihnen nichts weiter passiert.Sie sitzen wieder im Kofferraum aber jetzt in einer Box.Ich glaube es ist unverantwortlich einen Hund vorn und ungesichert zu haben.Hatte meine Hunde früher,in meinem jugendlichen Leichtsinn immer als Beifahrer und ungesichert.Sowas passiert mir nie wieder,denn zu einem Crash kommt es viel schneller als man denkt.

...jetzt schlauer Michele

lefty
26.01.2007, 20:29
Ich wünsche Euch dann viel Spass bei der jeweils eigenen Berechnung :lach1:

gehen wir mal von einem hund von 90 kilo aus. dann ergibt sich:
90 kilo mal meter pro quadratsekunde, hm...
also im prinzip 90 kilometer pro quadratsekunde oder? quadratsekunde ist eine sekunde mal eine sekunde. da eins mal eins ja immer eins ergibt und es keine quadratsekunde gibt (ist ja keine fläche! :boese3: ) siehts dann so aus:
90 kilometer pro sekunde. macht 324000 kilometer pro stunde! wow, das ist nicht einfach nur ein flughund, da wird ja jeder eurofighter blass! :schreck:
was ein glück dass meine eltern immer gesagt haben: junge, lern fleissig, es ist fürs leben :lach2:

gruss
lefty

schloesser
26.01.2007, 20:54
unsere sind immer auf der Rückbank, aber vielleicht sollten wir hier mal im Flohmarkt Sicherungssysteme vorstellen?

lefty
26.01.2007, 21:10
nur auf der rückbank, ohne sicherung? :schreck: im zweifel nützt da auch eine sitzlehne nichts...

gruss
lefty

*Angel*
26.01.2007, 23:23
Angel sitz im Kofferraum gesichert durch ein Gitter.

Oder aber auch gesichert auf der Rücksitzbank .

Kommt immer drauf an wie lange wir fahren .

Wobei sie lieber auf der Rücksitzbank sitzt.

Donni
27.01.2007, 08:24
Donni ist auf der Rückbank und eigentlich nur bei längeren Autobahnstrecken angegurtet da ich zu faul bin jedesmal den Gurt anzuziehen, ihn anzuleinen, abzuleinen und Gurt wieder auszuziehen *schäm*

Renate + JoSi
27.01.2007, 10:56
Wir hatten bei einem Hund ein spezielles Autogeschirr ( TÜF geprüft usw. ) und einen Stecker für in den Sicherheitsgurt. So konnte er hinter der Rückbank zwar wanderen war aber gesichert. Bei 2 Hunden geht das nicht mehr, weil sie sich ständig bewegen und umhergehen. Da verhäddern sich die Stecker mit den kurzen Leinen dran. Jetzt haben wir ein Gitter, welches wir vom Innenraum her mit Flügelschrauben oben und unten befestigen können. So haben wir auch nach einem Auffahrunfall immer noch die Möglichkeit, wenn hinten alles zerdeppert wäre, das Gitter von innen abzuschrauben.
V-G
Renate

Hannelie
27.01.2007, 16:57
Hallo an alle,

vielen Dank für die netten und versierten Antworten. Besonderen Dank an Sven für seine Formel und an Lefty für´s Ausrechnen.:lach2:

Liebe Claudia, du hast recht, die Kälber auf dem Rücksitz funktioniert nicht. Ich fahre einen Honda CRV, der, wenn man die Rücklehnen umklappt, einen wunderbaren Platz für die Kälber bietet. Es wird dann bloß immer schwierig, wenn ich meine Jungs von der Schule hole. Dann wird´s eng. Aber keine Bange, Doggen passsen bekanntlich ja auf ´ne Briefmarke.....Ok, Spaß beiseite: Wenn´s auf längere Touren geht, werden die Hundis in ihren Körben angeschnallt. Als wir im letzten Frühjar nach Dänemark gefahren sind, mussten wir dann allerdings mit 2 Autos fahren, weil die "Briefmarke" war dann doch ein bißchen größer.

Auf kleineren Touren fahren wir "nackich". Schwachsinn, ich weiß! Bislang ist auch noch nix passiert, aber wenn doch, dann werden die Hunde wirklich zum Eurofigther. Problem ist bei der Anschnallerei, dass die beiden nicht so liegen bleiben, wie sie sollen. Dann gibt´s schon mal Leinensalat. Trotz Brustgeschirr natürlich unangenehm für die beiden.

Danke euch!

Liebe Grüße,

Hannelie

Dogomama
29.01.2007, 10:24
Hallo,

da wir einen Madza 3 mit Schrägheck haben, passt Amon leider nicht in den Kofferraumteil, er würde mit dem Kopf bestimmt sehr oft gegen die schräge Heckscheibe kommen. Somit hat er ein Sicherheitsbrustgeschirr und wird auf der Rückbank angeschnallt, kann sich auch noch ganz gut dabei bewegen. Allerdings sitzt er immer in der Mitte der Bank, hängt seinen dicken Schädel zwischen unsere Sitze und sabbert uns gnadenlos voll bzw. verteilt zwischendurch Küsschen. Aber momentan ist leider kein größeres Auto drin, also müssen wir weiter damit leben. Hauptsache, Amon ist gesichert.

LG
Dogomama

Simone
29.01.2007, 21:13
Hallo!

Ich habe ein stabiles Gitter hinter den Hintersitzen, dort bleiben dann auch die Hunde. Bei Langstrecken ist mir der Platz aber für beide Hunde gemeinsam zu eng, so dass Luna neulich auf dem Rücksitz gesichert mit Hunde-Sicherheitsgurt (mit GS-Siegel) lag.

Wie Waldi
30.01.2007, 09:13
Das Thema hatten wir ja schon...
Und damals wie heute kann ich nur sagen, dass man, wenn die Hunde im Kombi hinter der Sitzbank sitzen, die Gurte der Sitzbank über Kreuz einstecken sollte. Ich mach das selbst beim Georgemobil... und das ist aus guter, solider Sindelfinger Manufaktur.

staffi
31.01.2007, 13:49
im kofferraum meines kombis in einer sehr stabilen alubox.
lg
staffi

Mylo06
16.02.2007, 10:50
Mylo wird fast immer in seinem Sicherheitsgeschirr angeschnallt!Man sollte aber immer darauf achten das der Hund im Auto gesichert ist!Wie auch immer!Sonst kann man sich schnell eine Bußgeld einfangen!:boese3: :lach1:

Carry+Kalle
16.02.2007, 11:15
In meinem Berlingo sind die Rücksitze rausgeflogen, und nun ist da super Platz für zwei grosse Hundeboxen. :lach2:

Rocky
16.02.2007, 11:41
..... Hundedecke welche den "Fussgraben" überbrückt. Sie wird an den Vordersitzen und hinteren Nackenstützen befestigt und ist sehr stabil.

Hallo zusammen

Rocky kann dann auf der Bank liegen und wir bei einem starken Bremsmanöver nicht von der Bank gehauen. Auf dem Vordersitz sitzt er nie, da wird der Haare wegen meine Frau grantig.

Im Roadster wird er angeschnallt, der Ledersitz erhält einen alten Bettanzug übergezogen und das Problem ist gelöst. Allerdings fahre ich den Roadster zusammen mit ihm höchstens mal durchs Dorf in den nahen Wald. Er liebt es und reckt jeweils seine Nase ganz hoch in den Wind :lach2: Wenn ich mal die Kamera mit dabei habe schiesse ich ein Photo.

Freundlicher Gruss
Beat

Tyson
16.02.2007, 12:09
:lach3: Ja bitte Beat mach ein Bild von dem Süßen! Können auch ein paar mehr sein:lach3: MfG Manuela und Jungs

Rocky
16.02.2007, 14:09
.... Garage da ich die Nummern dem Strassenverkehrsamt abgegeben habe :traurig3:

Wenn der Frühling aber im gleichen Tempo weiter macht wie bisher, werde ich die Nummern nächsten Monat einlösen können.

Lieber Gruss
Beat

P.S. Bei uns kann man die Nummern abgeben und zahlt in dieser Ruhezeit keine Strassenverkehrsabgaben und Versicherungen. Es ist nicht so, dass ich zu tief geflogen bin und nun auf der Strafbank sitze!

Ingrid
16.02.2007, 18:21
So sah das aus, wenn Platon auf der Rückbank meiner Sommer-Rostlaube sass... Inzwischen hab' ich durch die Klapp-Achse der Mittelkonsole eine stabile Leine gefädelt, an der ich ein Geschirr einklinken kann.

Seither hat auch Hundi einen Sicherheitsgurt, obwohl das Klabbriolett hinten keine enthält..

oska
17.02.2007, 21:53
@Ingrid, das Bild ist ja echt total Klasse! Also Asta und Paul sitzen beide im Kofferraum, mit Gitter gesichert und auf einer Anti-Rutsch-Matte. :lach1:

Anja25
06.03.2007, 18:41
Unsere beiden sind auf der Rücksitzbank angeschnallt, mit einem Speziellen Gurt und extra-Geschirr. Allerdings glaube ich, bei einem richtigen Crash wird das eventuell nicht reichen. Ich hätte auch gerne so eine Box, bin auch gerade am schauen, aber ich fahre einen Toyota Yaris, und müßte 2 Bullys in der Box unterbringen. Ich weiß nicht so genau, ob ich da eine passende finde.auf jeden Fall würde ich niemals ganz ungesichert mit den Hunden durch die Gegend fahren,das finde ich viel zu gefährlich.

Simone
06.03.2007, 19:15
Ingrid! Das Bild ist wirklich super! :lach2:

Wie Waldi
07.03.2007, 11:31
Ingrid! Das Bild ist wirklich super! :lach2:

Stimmt... Vielleicht zeigt sie es auch noch in der Totalen... dieses Bild finde ich persönlich noch besser!

Scotty
07.03.2007, 22:59
Hab ne Zeitlang auch nur so ne Einhängedecke drin gehabt. Die Teile taugen aber nicht wirklich viel. Snoopy fand die Bänder sehr interessant, die man da bei den Kopfstützen befestigt - nun sind se wech :D . Das beste an meiner Amikiste ist die durchgehende Sitzbank vorne, da ist Hund schon besser geschützt als in nem "normalen" Auto. Zwischen Sitzbank und Dachhimmel ist sehr wenig Platz. Trotzdem hab ich noch ein Gitter reingebaut ( war vorher im Kombi drin). Hält sehr gut, sieht "interessant" aus und es gibt genug Sicherheit für die Wauzies.

Impressum - Datenschutzerklärung