PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hab ein riesenproblem, und ich bin verzweifelt!


molosser88
24.11.2006, 23:17
Hallo,
ich habe jetzt eine Choco-Rednose-Hündin. Die ist der Hund eines Toten Freundes, der ist gestorben, und da hab ich seine Hündin in meine Obhut genommen. Der Drachen von seiner Freundin wollte sie weghaben um jeden Preis. Entweder weg oder sie wäre eingeschläfert worden. Die Frau hat sehr gerne Drogen konsumiert.
Jetzt hab ich sie. Sie ist ein ganz liebes Mädchen. Sie verträgt sich bestens mit meinen 2 Berner Sennen und ist total lieb zu allen Menschen, vom Kleinkind bis zur alten Omi. Sie ist echt aufgeweckt, und schmust sehr gerne.

Jetzt habe ich aber ein riesen Problem. Denn ich wohne in München, im Bullenstaat Bayern. Und wie (Listen-)Hundefreundlich dieses Bundesland ist muss ich ja wohl hier keinem Erklären.
Mein Kumpane hatte sie als American Staff Labbi Mix in der Schweiz angemeldet. Jedoch hat seine Freundin sowohl ADBA Papiere als auch Impfpapiere verschlampt.
Ich trau mich nicht das ganze über Auslisten zu machen. Ich habe Angst dass man mir meine Jessy wegnehmen könnte, wenn das irgendwann mal rauskommt.

Brauche jetzt dringend Hilfe.
1. Gibt es irgend eine Möglichkeit sie zu behalten, wie sieht das aus mit Anmelden, als das was sie ist, als Rednose Pitbull?
Mir wurde schon öfter gesagt als Privatmensch kriegt man keinen solchen Hund im Münchner Stadtbereich und Umkreis genehmigt.
Natürlich habe ich ja in dem Fall nicht wirklich ein begründetes Interesse, wie es ja auf der Seite von der Becksteinschen Schweinebande vom Ministerium steht, ist Tierliebe kein begründetes Interesse! Wie sieht das mit dem Tierschutzinteresse aus, sie kommt ja nicht aus dem Tierheim.

2. Muss ich sie Sterilisieren lassen. Das will ich nämlich nicht. Denn das widerspricht meiner Ethischen Überzeugung, einen Kerngesunden Hund mit Meldung bei der ADBA sterilisieren zu lassen, außerdem würde ich mich ja auch nicht kastrieren lassen, und der Herr Beckstein würde es vermutlich auch nicht tun. Also will ich der Heuchlerei nicht Tür und Tor öffnen! Gibt es eine Möglichkeit das zu verhindern.

3. Was müsste ich für Bedingungungen erfüllen? Ich wohne am Stadrand von München, in einer Doppelhaushälfte.

4. Der Hund müsste wenn dann auf meine Eltern registriert werden, da ich früher mal ******** in Hinsicht auf Gras gebaut habe, die ich jetzt da ich clean bin echt bereue.

Wäre echt sehr gut wenn mir jemand helfen könnte. Ich bin echt am verzweifeln, bin echt am überlegen meine Arbeit aufzugeben, und nach Sachsen-Anhalt zu ziehen, aber dafür muss ich dafür erst mal einen Job haben.

Bitte dringend um Hilfe!

Monika
25.11.2006, 05:55
den hund bekommst du nie und nimmer genehmigt in münchen. da sind ganz andere vor dir gescheitert bei genehmigungen.... sie fällt, wie mans auch dreht und wendet unter kat. 1 und da gibt es nur ein paar ganz wenige die eine genehmigung haben aber mit solchen auflagen zb. kastrieren klar, zaun eingegraben und 2 meter und übersprungsicher, usw. usf. du selber bekommst eh keine, wie du schon erkannt hast und sollten tatsächlich deine eltern eine bekommen, dann dürftest du nichtmal mit dem hund spazieren gehen.

entweder in ein bundesland ziehen wo es kein bzw. weniger problem ist oder für den hund in eben einem solchen ein neues zuhause suchen.

morpheus
25.11.2006, 07:02
Sehr, sehr schwierig, auf legalem Weg stehen deine Chancen gleich Null.

Ansonsten hängt es von deiner persönlichen Risikobereitschaft ab, hast du Pech kann es auch für dich teuer werden.

Wie typisch sieht der Hund aus, wie ist dein Umfeld, bist du eine solide Erscheinung wie A. Merkel oder ähnelst du eher Sid Vicious, wo gehst du spazieren? All dies beeinflußt das Risiko aufzufliegen gewaltig.

Meine Gegend ist im übrigen nicht Kat1- frei, sieht man sogar am hellichten Tag in der Fußgängerzone.

Ob ein anderes Bundesland eine Lösung ist kann dir auch niemnad garantieren, eine Verordung ist schnell geändert.

KsCaro
25.11.2006, 07:09
Wende Dich mal an http://www.mir-san-hund.de/ die sitzen in Bayern.

Aber nen RedNose-Pit in München zu halten grenzt an Selbstmord für den Hund.

Gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten, wegziehen und dem Freistaat den Rücken kehren oder ins Illegale gehen (wovon ich im Sinne des Hundes DRINGEND! abrate).

Claudia Aust-W.
25.11.2006, 07:49
Wende Dich mal an http://www.mir-san-hund.de/ die sitzen in Bayern.

Aber nen RedNose-Pit in München zu halten grenzt an Selbstmord für den Hund.

Gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten, wegziehen und dem Freistaat den Rücken kehren oder ins Illegale gehen (wovon ich im Sinne des Hundes DRINGEND! abrate).

...oder halt tatsachlich ein neues Zuhause für das Mädel in einem weniger belastetem Bundesland suchen!!!!

Darf ich deine Frage weiterleiten? Ich kenne da jemanden....

Simone
25.11.2006, 10:24
Hallo!

Ich kenne mich in Bayern nicht aus, somit habe ich mal eine Frage. Darf man etwas in Bayern gar keine Liste 1 Hunde mehr haben? Was ist denn aus den schon vorhandenen und Tierheimhunden passiert?

molosser88
25.11.2006, 11:18
Der Hund ist ein Weibliches Abbild von CH Chinaman ROM in Chocofell mit Roter Nase. Und auch direkt mit ihm verwandt, sie stammt aus reiner Chinaman-Linienzucht.
Ich selber habe im moment einen Undercut sonst meistens eine Kurzhaarfrisur, und ansonsten eine normale erscheinung. Normale Jeans, keine Weiten oder schlabbrigen, ab und zu eine Tarnhose, Turnschuhe. Manchmal auch Springerstiefel, die Hosen krempel ich jedoch nicht hoch.

molosser88
25.11.2006, 11:24
Weggeben werde ich sie nicht. Ich will sie eigentlich schon sehr gerne behalten, und ich würde sogar nach Australien gehen, da ich die Australische Staatbürgerschaft besitze wäre das auch kein Problem. Dann kehre ich diesem Staat eben den Rücken.

Ich würde auch Sachsen Anhalt nehmen. Wenn jemand dort jemanden kennt, der mir eine legale Arbeit in Sachsen Anhalt besorgen kann, ich nehme alles. Ob Schreiner, Metzger, Regalaufräumer, Landarbeiter, Stallknecht, alles, EGAL WAS!

Julie
25.11.2006, 11:58
Hallo,

in Sachsen-Anhalt ist eine neue Verordnung in Sicht, die auch durchkommt oder schon durchgekommen ist. In dieser Hinsicht mehr als unsicher. Außerdem ist die Arbeitslosigkeit in diesem Bundesland innerhalb der neuen Bundesländer am Höchsten. Auch mit dem Job siehts nicht so gut aus.
In Niedersachsen und Thüringen das gleich Spiel. Die Länder, die noch keine Liste hatten, legen sich jetzt eine zu.
Andererseits gibt es eine Menge Bürokratie und Nervereien mit einem Hund auszuwandern.
Schöne Sch..

morpheus
25.11.2006, 12:00
Mir gefällt es, wie du dich für den Hund einsetzt und was du dafür tun würdest.



Ich schick dir eine PN, an die Dame kannst du dich gerne wenden und sie kann dir sicher eine realistische Einschätzung der Dinge geben, sie ist quasi vor Ort.

Ich wünsch dir viel Glück.

molosser88
25.11.2006, 13:02
Danke,
jetzt werde ich erst mal die Dame wenden, und dann werde ich alles weitere Planen. Und wenns "Servus Bayern - D'day Australia" heisst. Das ist mir mein Hund wert, habe schließlich eine Verantwortung ihr gegenüber. Echt eine schöne ********!

Pit
25.11.2006, 13:43
Arbeit kündigen, servus Bayern, hello Sachsen, hello Australia...mit 3 Hunden...clean...?
Klingt bissl planlos das Ganze, sorry.
Pit.:wie:

molosser88
25.11.2006, 13:49
Dann schlag mir bitte was besseres vor. Dass das ganze bisher nicht ganz einen Plan hat ist mir klar, aber ich will alles tun, dass diese Hunde- und Menschenschinder nicht meinen Hund kriegen!

Pit
25.11.2006, 14:17
Verständlich!
Ich würde mich an Claudi halten.
Gruß, Pit.

Anne
25.11.2006, 18:45
Ich möchte deine Stimmung ja nicht dämpfen, aber für Pits besteht in Australien ein Einreiseverbot.

http://209.85.129.104/search?q=cache:kDdGthef1FsJ:www.vetmed.uni-giessen.de/viro/de/diagnostik/untersuchungen/tollwut/einreisebestimmungen/australien.php+einreise+mit+hund+nach+australien+p itbull&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=6&ie=UTF-8

Simone
25.11.2006, 19:17
Aber was passiert denn dann mit Liste 1 Hunden in Deutschland, wenn der Besitzer verstirbt? Oder mit den Tierheimhunden? Die dürfen doch auch noch vermittelt werden? Klärt mich doch bitte mal auf...

KsCaro
25.11.2006, 21:35
@Simone:

Sagen wir mal so, in Bayern gibt es recht wenige Liste 1er im TH, dafür viele Bulldog-Mixe.

Die Hunde dürfen ja vermittelt werden, nur eben nicht nach/innerhalb Bayern.

Ich setz mich ins Auto, fahre von NDS nach Bayern und hole mir nen Hund und fahre glücklich nach Hause, kein Problem.
Ich bekomme ihn nur in Bayern nicht angemeldet.

Ich wurde bei der Neuanmeldung unserer Hündin gefragt nach dem Geburtsdatum, wann sie bei uns eingezogen ist, welche Rasse, Daten genannt, Steuereinzugsermächtigung unterschrieben und das wars.
So läuft das in Niedersachsen. *freu*
Sollte ich erwähnen das wir 54 € Steuer zahlen für nen Hund gleich welcher Rasse. :D

molosser88
26.11.2006, 11:51
Ja, als Pitbull kann der Hund nicht einreisen, aber als Amstaff schon.

Ja, das ist echt toll hier mit den Gesetzen...

Angua
26.11.2006, 13:57
@Karo:
So läuft das in Niedersachsen. *freu*
Sollte ich erwähnen das wir 54 € Steuer zahlen für nen Hund gleich welcher Rasse.

Liebe Caro,

dann komm mal in die Samtgemeinde Bersenbrück.
Wenn Du dort einen Liste-1-pder-2-Hund anmelden willst, wirst Du zuerst mal inquisitorisch befragt, warum man denn überhaupt einen "solchen" Hund halten müsste.

Und es gäbe ja schließlich die Rasseliste... Der zuständige Beamte war zwar nicht in der Lage, auch nur EINE EINZIGE RASSE fehlerfrei auszusprechen, aber DAS wusste er genau...

Darauf hingewiesen, dass die in Niedersachsen seit Oktober 2003 nicht mehr besteht, beruft man sich darauf, dass schließlich jede Gemeinde trotzdem Kampfhundesteuer erheben darf - und man zahlt für Angehörige von 14 Rassen (all die, die vorher auf der alten Liste standen) satte 300 Euro im Jahr....


Wenn es nach denen geht (diese Gemeinde verweigert ja auch die Aufnahme von Katzen im Tierheim, sie werden dem Tierheim schlichtweg nicht bezahlt) haben wir morgen eine neue Rasseliste, auf der außer Jagdhunden ALLES aufgeführt ist.

Claudia Aust-W.
26.11.2006, 14:08
...haben wir morgen eine neue Rasseliste, auf der außer Jagdhunden ALLES aufgeführt ist.


Laß mich raten!!! ....die lodengrüne Lobby hat das Rathaus infiltirert!!!! :boese2: :boese5:

morpheus
26.11.2006, 17:31
Was waren das vor einigen Jahren, selbst bei uns in Bayern, noch geschmeidige Zeiten. Im immer schon fortschrittlichen Bayern wurde die glorreiche VO, wenn mich nicht alles täuscht, 1991 eingeführt. Als, zumindest wenn die Hunde es ausbaden müßten, gesetzestreuer Bürger hab ich mich zum Ordnungsamt begeben und wollte meinen Dogo Carlos anmelden. Die Herrschaften waren mit meinem Anliegen völlig überfordert, der Leiter war dann ausgesprochen glücklich, als ich ihm eine Kopie meiner Haftpflichtversicherung zukommen ließ. Als wir 1997 auf`s Land zogen haben wir ihn natürlich ebenfalls bei der neuen Gemeinde angemeldet, leider gab es bei den vorgegeben Rassen keinen Dogo Argentino. Die nette Dame vom Amt hat mir dann die Auswahl zwischen Mischling oder Dogge weiß überlassen, ich entschied mich für letzteres. Zwischenzeitlich wurde die VO novelliert und u.a. um den Rottweiler erweitert. Unser Rottweiler-BM-Mix wurde seinerzeit versehentlich als Boxer-Rottweiler angemeldet:) , jetzt gab es aber kein Entrinnen mehr. Diesmal saß mir ein nicht minder netter Herr gegenüber und nach längerer Diskussion hätte er sich mit einem Schrieb meiner TÄin begnügt, aus der die Harmlosigkeit des Hundes hervorgeht. Natürlich hab ich den WT mit ihr dennoch abgelegt, Beamte und andere öffentlich Bedienstete leider bekanntlich statistisch auffallend oft an Amnesie. Als ich vor vier Jahren Morpheus anmeldete, lag dem erneut sehr netten Herren eine Liste von Rassen vor, die wirklich keine Lücken mehr aufwies. So darf sich mein Kangal jetzt anatolischer Hirtenhund nennen und es standen sogar Rassen drauf, die`s gar nicht gibt. Zum Beispiel der gute Bandog, der genauso existent ist wie der Osterhase. Ob auch Germanische Bärenhunde und Moskauer Wachhunde drauf waren weiß ich leider nicht mehr, Prohalmer:D und Saupacker eher nicht.

Früher war wohl wirklich (fast) alles besser.:)

KsCaro
26.11.2006, 18:25
Ja, als Pitbull kann der Hund nicht einreisen, aber als Amstaff schon.

Ja, das ist echt toll hier mit den Gesetzen...

Es besteht ein generelles Importverbot für Pitbull, Am. Staff und Bullterrier für Gesamtdeutschland.

Und nach Bayern "einreisen" für nen Urlaub kann ich trotzdem mit jeder Rasse.

@Angua:

Unser OA-Mensch war zwar etwas überfordert fehlerfrei die Rassebezeichnung zu schreiben, schaute mich 3 mal von oben bis unten an, war sonst aber sehr nett. ;)
Ich möchte nicht wissen welche Assoziationen ich als junge Frau in den Zwanzigern mit gepflegtem Äußerem und einem "solchen Hund" bei ihm geweckt habe. Ist mir aber auch ehrlich gesagt herzlich egal. :D

War heute erstmal 2 Stunden mit Hund, in Tarnhose und Hundejacke, im Wald unterwegs die Sonntagsspaziergänger schocken. 3 mal angelabert worden ob das denn ein Kampfhund wäre, mit nem lockeren Spruch auf den Lippen kokettiert und den gut erzogenen Hund die Überzeugungsarbeit leisten lassen. So muß das sein. ;)

Angua
26.11.2006, 18:27
@
Laß mich raten!!! ....die lodengrüne Lobby hat das Rathaus infiltirert!!!!

Das sowieso - vom Türsteher bis zum Bürgermeister. Aber sie hatten sich vor zwei Jahren auch in den Tierheimvorstand eingeschlichen, bis man sie erkannte und rauskegelte. Da war die Gemeinde aber schon eingenordet und der Schaden geschehen.

Alles sehr traurig.

@Morpheus - was ist denn ein Prohalmer???

Und die Sache mit mindestens vier Rassebezeichnungen für jeden gelisteten Hund haben wir hier auch. Als der Beamte allerdings versuchte, den Bandog (der hier auch noch auf der Liste der erhöhten Hundesteuereinnahmen steht) leicht französisiert vorzubringen, war es schon schwer, das Griemeln zu verbeissen. Ansonsten hat man als Hundehalter hier weniger was zu lachen, Niedersachsen hin oder her.

@Caro
Unser OA-Mensch war zwar etwas überfordert fehlerfrei die Rassebezeichnung zu schreiben, schaute mich 3 mal von oben bis unten an, war sonst aber sehr nett.
Ich möchte nicht wissen welche Assoziationen ich als junge Frau in den Zwanzigern mit gepflegtem Äußerem und einem "solchen Hund" bei ihm geweckt habe. Ist mir aber auch ehrlich gesagt herzlich egal.


Caro, was hatte er denn erwartet? Skinhead? Motorradbraut? Aber daran liegt es hier gar nicht. Ob Chanel-Kostüm (das ich nicht besitze) oder Parka - die haben irgendwann mal was von Liste gehört (2000), und stur daran festgehalten.
Dabei hatte Dr. med. vet. höchstselbst die Anmeldung von Bennolein vorgenommen, ich saß nur daneben.
Neue Ideen haben hier einen ähnlichen Stellenwert wie Zugezogene - BÄH!
Und die zusätzlichen Einnahmen sind ja auch nicht so übel - 300 Euro pro Hundenase....

Aber Du hast völlig Recht - wir können nur mit dem netten Verhalten unserer Hunde überzeugen. Und oft hilft nicht mal das...

morpheus
26.11.2006, 18:47
@
@Morpheus - was ist denn ein Prohalmer???



Sorry, ich verschrub mich nicht ganz unabsichtlich, war aber eher für Insiderinnen gedacht. Soll Broholmer heißen.:)

Claudia Aust-W.
26.11.2006, 18:56
Sorry, ich verschrub mich nicht ganz unabsichtlich, war aber eher für Insiderinnen gedacht. Soll Broholmer heißen.:)

Liiiieber Stefan....

ich hab´s verstanden ;) ...hast du nicht den Link für Astrid???

bullkess
27.11.2006, 11:38
@ KsCaro

Mit dem Einreiseverbot von speziellen Rassen war meines lesens nach nicht Deutschland gemeint sondern Australien.
Nach mlosser88 seiner Aussage kann man wohl mit dem AmSaff einreisen.
Nur mal so am Rande um Missverständnisse zu vermeiden :lach3: .
MfG Jeannette&Rudelhunde

Angua
27.11.2006, 15:05
Sorry, ich verschrub mich nicht ganz unabsichtlich, war aber eher für Insiderinnen gedacht. Soll Broholmer heißen.:)

Na gut, dann bin ich ja jetzt auch wieder "in", hee hee hee

cane de presa
07.12.2006, 11:53
So,hab ein bild von der Hübschen;
http://img243.imageshack.us/img243/7036/cimg1180ww6.jpg
http://img243.imageshack.us/img243/1884/cimg1179rl4.jpg

Sie gefällt mir total Gut vom verhalten.
Sie ist total lieb,ich konnte keinerlei"macken" feststellen.
Ist total unterornungdfähig,andere fremde Hunde bei spazieren gehnen wurden teilweise ignoriert oder freundlich bergrüsst,Sie ist wissbegierig und gelehrig und bestens geeignet für den Top Dog:)

Aber das einzigste was ich raten würde für den Hund falls eine anmeldung durch deine eltern unmöglich und oder illegal ist:
München "den Rücken zeigen" den hund zu den Verwanten o. freunden oder sonst. weit weg von München zu Vermitteln,wo du sie jederzeit besuchen kannst oder eben Sie dich besuchen könnte:) aber in münchen(bayern?) wird es dem Hund nicht besser gehn wie .... ,irgendwie so hab ich mich gefühlt als wir an der s-bahn gewartet haben,Sorry das ist meine meinung..

Mfg jason

Impressum - Datenschutzerklärung