Großer schwarzer Hund

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Großer schwarzer Hund


Markus
28.03.2005, 12:33
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Großer schwarzer Hund” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Anne
28.03.2005, 12:33
so, hier ist jetzt meine begegnung der dritten art,vom samstag.
vorweg zum besseren verständnis. an diesem ort gehe ich seit über 20 jahren mit meinen hunden in unregelmäßigen abständen spazieren,es ist dort übersichtlich,kein wald.schon immer habe ich,wenn mir spaziergänger,andere hundebesitzer,kinder,radfahrer,jogger entgegen kamen,meine hunde an die leine genommen und platz für die meine mitmenschen gemacht.
am samstag gehe ich dort wieder,mir kommt ein ca. 50- jähriger mann ( herr verkneife ich mir) entgegen,wir kennen uns,begegnen uns dort seit rund 20 jahren manchmal. er ist gehbehindert und läuft an 2 krücken. der weg ist dort nicht sehr breit,daher nehme ich,wenn wir uns treffen,die hunde immer frühzeitig an die leine,gehe vom weg runter,stelle mich in ca. 3 metern zum weg hin,lasse die hunde absitzen und warte,bis er vorbei ist. das tue ich nicht,weil ich befürchten müßte, meine hunde würden in die leine springen o-ä.,sondern,um ihm zu signalisieren,hier,ich mache dir platz,du kannst unbesorgt vorbei.samstag nun,wir treffen uns,hunde an die leine,ich ging auf die wiese,ca. 8 meter distanz zum weg.tja, und dann ging es los.
ER: ich finde es widerlich,dass sie hier mit ihren hunden gehen. der große schwarze ist gefährlich.mit dem dürfen sie nicht auf die straße.
ICH: wie bitte?wie kommen sie darauf,dass mein hund gefährlich ist? sie wissen doch,der ist an der leine wenn wir uns begegnen,der knurrt nicht,der springt nicht in die leine,der bellt nicht,der beachtet sie nicht.

ER: der ist gefährlich,das sage ich auch allen leuten. ich warne die leute schon,damit sie hier nicht gehen,wenn ihr auto vorne steht.ihre vorherigen hunde waren ja auch alle so häßlich und gefährlich.

ICH: Herr R....., was sie machen,ist rufmord,üble nachrede,verleumdung,wissentliche verbreitung von unwahrheiten. und das,guter mann,kann für sie durchaus unangenehme konsequenzen haben.

ER: ihr hund ist gefährlich,der ist schwarz.der würde doch auch in eine gruppe von kindern rennen und die zerfleischen!

ICH: mal eine frage,würde ich den hund jetzt einfärben,würden sie dann noch immer sagen,der ist gefährlich?

ER: natürlich nicht,wäre er weiß oder braun,wäre er auch nicht gefährlich.
wenn jetzt ein schwarzer mann kommen würde,ein *****, hätten sie doch auch angst,weil der scharz und gefährlich ist. das sagt einem doch der gesunde verstand!!!!!!!!!!!!!!!!!!

ICH: nö, ich habe auch vor türken,arabern,indern usw. keine angst.

ER: das ist falsch,die sind gefährlich,das sieht man.

es ging noch weiter,den rest erspare ich euch.

Fazit: ich hab nen gefährlichen,blutrünstigen hund,weil er halt schwarz ist.
der typ geht damit hausieren und ich muß sehen, wie ich damit klarkomme.
ein typisches beispiel für vorurteile und was solche leute damit anrichten können.

ich habe versucht ihm zu erklären,dass es ein unterschied ist, ob ich etwas sehe, was auf mich bedrohlich wirkt ( abstrakte gefahr!),oder ob ich aktiv bedroht werde.
habe es an diesem beispiel versucht.
mir begegnet ein großer,kräftiger mann mit mürrischem blick. ich denke, der ist gefährlich,dem möchte ich nicht im dunklen begegnen. fange ich jetzt an, jedem zu erzählen, der mann ist gewalttätig,gefährlich und irgendwann verschwindet ein kind in der gegend, wird jeder sofort auf diesen mann zeigen und sagen,der war es, das ist der täter.warum? weil ich jedem erzählt habe,der ist gefährlich.dieser mann ist der netteste mensch der welt und tut keiner fliege etwas zu leide. er wird aber gemieden,vorverurteilt, weil ich jedem erzählt habe,er sei gefährlich.

seine antwort war auch geil- nun seien sie mal nicht so kleinlich.es macht doch keinen unterschied,ob ich sage,der wirkt gefährlich oder der ist gefährlich.

alles klar
es kann der frömmste nicht in frieden leben........
und dummheit regiert die welt.....

Nadine
28.03.2005, 12:53
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
morpheus
28.03.2005, 12:53
Vermutlich fütterst du deinen großen, schwarzen gefährlichen Hund auch noch mit rohem Fleisch... ;)

Ich kann deine Verärgerung gut verstehen, mein Kangal ist auch gefährlich, nicht weil er schwarz ist, sondern weil die Besitzer eines Labradors behaupten, er hab so große Zähne.

Früher hätte ich mich wahrscheinlich auch darüber aufgeregt, heute ist es mir eigentlich egal. Ich bin immer am besten damit gefahren, wenn ich solch einfach strukturierte Persönlichkeiten komplett ignoriert habe.

Goofymone
28.03.2005, 15:10
Sowas in der Art musste ich mir gestern auch anhören, als wir mit einer ganzen Gruppe im Hundeauslaufgebiet waren! Und es waren auch einige dunkle Hunde bei (s.Bild) aber nur einer war ein "Kampfhund" und sollte mit Maulkorb geführt werden!!!!!! Und das nur weil sie gestromt ist!!!!! Bin allerdings wortlos weitergegangen!!!http://www.irgendeine-url.de/gallery/albums/userpics/10005/Gruppe%7E0.jpg

Monica
28.03.2005, 19:55
Bin allerdings wortlos weitergegangen!!

... was in solchen Situationen nicht wirklich einfach ist... :49:

Toll, wenn solche Idioten frei rumlaufen - wäre manchmal besser, gewisse Leute müssten einen Maulkorb tragen! :mad:

Anne
28.03.2005, 20:59
ja,ich füttere meine hunde mit rohem fleisch :p .
ich weiß,sie werden davon blutrünstig.......

ich ärgere mich eigentlich nicht über den typen.den kenne ich schon 2 jahrzehnte.früher hat er mich ständig angepöbelt,da habe ich ihn ignoriert.
zwischenzeitlich hat er einen einigermaßen akzeptablen umgangston,daher habe ich mit ihm gesprochen.

der gute mann wohnt nur einige minuten von uns entfernt,daher könnte sein geschwafel gegenüber dritten schon folgen haben :mad: .

worum es mir eigentlich auch geht ist aufzuzeigen,wie schnell man jemanden durch falsche formulierung und/oder, glauben und vermutungen als wissen und tatsachen zu verbreiten, öffentlich diskreditieren kann.das geht ganz schnell,der schaden läßt sich nicht mehr rückgängig machen.

Goofymone
28.03.2005, 23:09
@Monica
Da hast Du wohl Recht!!! Leider

@Anne
Da hast Du wohl leider Recht! Aber Idioten laufen überall rum!

TILLY
29.03.2005, 09:28
Dear Anne

Ich Hoffe Der Depp Wurde ....

(Moderator: Der Inhalt wurde gelöscht, ebenso die Wiederholungen von diesen Bemerkungen.)

Hab Einen Schoenen Tag

knutschkugel-liebhaberin
29.03.2005, 11:51
ich hatte auch so´ne begegnung mit so´nem trottel. er sagte dann zu mir " er geht jetzt nach hause,holt ne pistole und erschießt meinen kampfköter.( das war kurz nach meinem einzug ins dorf) und er sagte das vor versammelter dorfmannschaft zu mir. ich schaute ihn dann ganz ruhig an,und sagte : dann gehe ich jetzt nachhause, besorge mir zwei russen,die dich von morgens bis abend in deinen A.... f..... war zwar nicht besonders nett von mir,aber es zeigte wirkung. und mir ist keiner,in diesem punkt hier wieder schräg gekommen.

Martin
29.03.2005, 12:11
@ Knutschkugel-liebhaberin

ja sicher ist diese Drohung nicht nett...
... aber gut :D

Was mir bei diesem Thema auffällt: anscheinend ist es schon viel einfacher, die grossen Töne gegenüber Euch Hundehalterinnen auszuspucken. Männer werden so wie s aussieht verbal eher in Ruhe gelassen...

Man sollte die Reaktion halt so wählen, dass wenigstens das Vorurteil über den Hund nicht auch noch bestätigt wird.

Ich selber habe mich so langsam (seit ca. '99 als der Stress anfing) an die vielfältigen und tollen Reaktionen der Leute gewöhnt, und ich bin auf meine besser werdende Selbstkontrolle auch sehr stolz :p

Katja
29.03.2005, 12:31
Leider werde ich bei solchen Personen bösartig bis unter die Gürtellinie. :(
Als wir einzogen wundert ich mich das uns alle aus dem Weg gingen.(Hatten damals nur Hanna und Laika-dunkles Fell) Hatt ne Zeit gedauert bis ich rausbekam das sone Kloppibraut das Gerücht verbreitet, Laika ist ein Kinderkiller.Bin dann von Nachbar zu Nachbar mit meiner Süßen gezogen und hab uns vorgestellt.Und plötzlich liebten sie alle.
Zu der Ollen bin ich auch und habe (schäme mich auch etwas dafür denn es ist sehr bös) nur gesagt noch mal son Gerücht.. denk dran ich weiß wo dein Kind zur Schule geht.
Ich weiß da habe ich überreagiert aber meine Mäuse sind Familienmitglieder

knutschkugel-liebhaberin
29.03.2005, 12:49
ich versuch ja schon meine reaktionen auf diesen ganzen quatsch zu zügeln. aber stellt euch mal folgende situation vor. ich laufe sonntags also wieder die große runde ( hunde angeleint) da kommt eine großfamilie,mit nem kleinen taschenhündchen( nicht angeleint),da schnauzt mich doch dieser kerl voll,was ich da zu suchen hätte,das hier schließlich familien unterwegs seien.das ich aufgrund meines körperbaues gar nicht in der lage sei,die hunde zu halten.wobei meine hunde ,die ganze zeit neben mir saßen, und gar nichts taten.und dieser kleine wadenbeißer ständig versuchte meinen poeppels in den hintern zu beißen. ich sagte dann zu dem mann,er solle jetzt weiter laufen,und ich würde mich sonntags nicht mit idioten unterhalten.da wollte mir der kerl eine kleben.und genau in diesem moment,zeigten ihm dann meine zwei ihre zähnchen. da waren sie so ungefähr 5 monate alt. meinem ex ist sowas nie passiert,wenn er ihn dabei hatte. alle unsere hunde folgen aufs wort. ohne geschrei oder sonstiges. sie zeigen absolut kein interesse an anderen menschen. sie gehen einfach dran vorbei. warum ernte ich dann jedesmal,solche dusseligen reaktionen ??
da fällts mir wirklich schwer,ruhig zu bleiben....

Martin
29.03.2005, 16:10
@ Knutschkugel-liebhaberin

auf diese Frage erwartest Du nicht wirklich eine Antwort?
Aber ich versuchs trotzdem ( :D ): Dummheit wird leider weitervererbt, scheint sogar sehr dominant zu sein ;)

knutschkugel-liebhaberin
29.03.2005, 16:20
nich wirklich. aber das prinzip hoffnung lebt noch in mir. irgendwann muß doch mal sowas wie ein denkprozess einsetzen :confused: :confused:

Antje
29.03.2005, 17:17
Nööööööööööööööööööööööö!!!

Ingrid
29.03.2005, 18:43
anscheinend ist es schon viel einfacher, die grossen Töne gegenüber Euch Hundehalterinnen auszuspucken. Männer werden so wie s aussieht verbal eher in Ruhe gelassen...

Lass' mich mal spekulieren, indem ich die Ausdrucksweise von Knutschkugel-Liebhaberins Anpöbler etwas variiere:
Angesichts von Martins Körperbau hätte der seinen Blödsinn sicherlich eher für sich behalten wollen...

Die Leute überlegen es sich einfach genauer, ob sie sich wirklich Dein Missfallen zuziehen wollen, wenn schon Dein Stirnrunzeln so aussieht, als ob's für sie gleich ungemütlich werden könnte...

Anne
29.03.2005, 19:00
martin,

du hast völlig recht.wie bereits geschrieben,habe ich diesen netten menschen schon seit fast 2 jahrzehnten auf dem hals.früher kamen von ihm nur pöbeleien - jedesmal wenn ich sie mit ihren kötern sehe könnte ich kotzen.ich will hier jetzt gehen,nehmen sie ihre scheißköter und verschwinden sie. - in dieser art ging es laufend.ich habe ihn die ganze zeit ignoriert und ihm nie geantwortet.traf er meinen mann mit den hunden ( der ist etwas größer und breiter gebaut als ich ),sülzte er ihn voll,was für nette hunde wir haben usw.

am samstag war mir einfach danach, auf dieses gespräch einzugehen.dabei kam dann u.a. heraus, er ärgert sich über hundehalter,die ihre hunde nicht anleinen und die hunde dann auf ihn zulaufen und ihn verbellen.wie gesagt,er ist gehbehindert und geht an krücken.ich kann verstehen,dass er sich darüber ärgert und auch angst vor diesen hunden hat.nur, MEINE hunde sind an der leine,meine hunde springen nicht in die leine,sie verbellen nicht,knurren ihn nicht an,reißen mich nicht um.
ich habe ihn u.a. gefragt,warum er die anderen hundehalter,deren hunde ihn verbellen, nicht anspricht.
antwort war klar: vor denen habe ich angst!
ich begebe mich niemals auf das niveau solcher leute,sondern ignoriere sie oder antworte ihnen sehr freundlich.damit nimmt man denen den wind aus den segeln,außerdem ist es weitaus nervenschonender.

knutschkugel-liebhaberin
29.03.2005, 19:33
alles kann man halt nicht ignorieren. neben unserem haus führt ein wanderweg hoch. und im sommer wimmelts nur so vor besuchern. wir haben einen 2 meter hohen zaun ums grundstück,an dem die besucher so ca 80m entlang laufen müssen. desweitern ist über die gesamte länge,ne ziemlich hohe hecke. mein söhnchen war mit den hunden im garten,da schreit ihn ein besucher an,er solle die hunde wegschaffen. in einer mordmäßigen lautstärke. daraufhin ging ich raus um nachzuschauen was los ist. da schreit er mich an. als ich ihn drauf hinwies,das da ja ein ziemlich hoher zaun zwischen ihm und meinen hunden sei,wurde er noch viel unsachlicher und um einiges lauter.daraufhin fingen natürlich meine hunde mit dem bellen an. er wertete dieses als angriff auf sein leben und wollte die polizei holen. ich sagte dann zu ihm,wenn er jetzt nicht gleich macht das er abgeht, beiße ich ihn. :eek: das mußte ich dann aber gott sei dank nich tun. er ging und kam nie wieder.

Anne
29.03.2005, 20:17
da kann ich auch etwas unnett werden. wenn die hunde auf dem grundstück sind dann leute am zaun anfangen zu pöbeln. :49:

Sabine
29.03.2005, 21:08
Das sind sowiso die richtigen.Hinterm Zaun rumschnauzen,Frauen mit Ihren Hunden anmotzen und sonst die große Klappe haben.Kommt ein Mann daher ist ein großer Hund in Ordnung und alles liebe Kerlchen.Da krieg ich ne Krise.Aber sowas hat man leider noch zu oft.Hatten wir am Wochenende auch.Eine Freundin mit zwei Mastino,meine Alessa und ein kleiner Schäferhund.Spaziergänger fragen ob sie die großen Hunde halten könne,wenn was passieren sollte.Die konnten gar nicht verstehen,das diese ausgerechnet großen Hunde die liebsten sind.Am Sonntag hat mich in der Hundeschule so ein kleiner Pinscher ins Bein gezwickt,hinterrücks als ich schon vorbei war.Wer ist also gefährlich??Die großen???

Bensmann
29.03.2005, 21:22
regt euch nicht auf, die Idioten sind`s einfach nicht wert und irgendwie wird es solche Spinner mit Bildzeitungswissen wahrscheinlich immer geben.... :43:

@Knutschkugel-Liebhaberin: Versuchs lieber mit Kampfsportarten, als mit Beissen. Ist bedingt besser für die Zähne und Du musst keine Angst haben, Dich bei einem dieser Spinner mit Dummheit anzustecken... :30:

Katja
29.03.2005, 21:29
Glaub mein Schwein pfeift...
Bekam gerade Besuch von meinem Nachbarn.Der wollte wissen ob er helfen könne? :confused:
Er hat heut aufm Feld gehört das Salome einen Hund getötet hat und das nun über extreme Auflagen bis hin zur Wegnahme geredet wird.
Sind die über Ostern alle Bescheuert geworden?? Mein Gott ich schäume vor Wut! Und was tut mein Göttergatte? Liebes reg Dich nich so auf, wir sind ja bald weg...
Ich glaube ich werde vorher noch zum Mörder

knutschkugel-liebhaberin
29.03.2005, 21:34
griiiiiiiins
hatte mir schon überlegt,so zwecks den vielen besuchern, so ein ganz kitzekleines tollwutschild aus der hecke rauslunsen zu lassen. :o :o

Anne
29.03.2005, 21:40
katja,
den spruch - warum regst du dich auf - kenne ich von meinem holden gatten auch.
noch eine kleine anekdote aus dem molosserbesitzerleben.

vor einigen jahren hat mein mann seinen fuß in den rasenmäher bekommen und sich ein beachtliches stück des fußes abgemäht.
notarzt,rettungshubschrauber,polizei und die hälfte der dorfbevölkerung waren auf dem grundstück.alle überflüssigen leute habe ich hinter den zaun gescheucht. anschließend sprachen mich die dörfler voller mitleid an und fragten,warum wir die hunde behalten, sie hätten meinem mann doch das halbe bein abgebissen.
That`s Life :57:

Sabine
29.03.2005, 21:43
glaub ein wenig rote Farbe die aussieht wie Blut und unterm Zaun vorgesickert kommt,würde die Idioten mehr erschrecken.Da machen sie bestimmt n großen Bogen.Aber da sieht man mal wieder,was der Osterhase so alles mitbringt.Morden bringt da auch nix.S gibt halt solche Leute.Letztens beim Tierarzt wurde ich auf meine Hündin aufmerksam gemacht die da doch ein Kampfhund sei.Als ich fragte zusammen mit unserer Tierärztin,wie sie drauf kommt,sagte sie"Weil sie einen dünnen Schwanz"hat.Da ist uns beiden nix mehr eingefallen.

BeateH
29.03.2005, 22:47
das mieseste was uns mal passiert ist, daß man unsere Elfie absichtlich angefahren hat.
Meine bessere Hälfte geht morgens mit den Hunden immer durch ein Gebiet, wo Ferienhäuser stehen, die teilweise aber auch fest bewohnt sind. Da führt ein öffentlicher Weg durch. Einem dort nicht fest wohnenden Ehepaar passte das nicht und die haben Claus auch des öfteren angepöbelt. Ich hab viel Überredungskunst gebraucht, Claus davon zu überzeugen, es zu ignorieren und sich nicht darauf einzulassen. Ich habs aber geschafft, bis zu dem einen Morgen: Claus ist wie immer da durch mit 3 BX. Der besagte Herr kam den Weg langefahren mit seinem Auto im Schrittempo wie vorgeschrieben. Claus hat unsere Hunde an die Leine gemacht und ist zur Seite gegangen. Besagter Herr sieht Claus, sieht Hunde und gibt Gas und fährt auf die zu. Er hat dann Elfie noch am Kopf getroffen und ist weitergefahren. Bis heute ist es so, daß Elfie an der Straße sofort ein, zwei Schritte zurückgeht, wenn ein Auto kommt. Sie ist aber glücklicherweise damals nicht ernsthaft verletzt worden. Da musste ich mir allerdings was einfallen lassen, damit Claus sich nicht mit einer Dachlatte bewaffnet noch mal in das Ferienhausgebiet begibt. Wir haben ihn natürlich angezeigt. Ist aber nix bei rausgekommen. Aussage gegen Aussage. Keine Zeugen.

knutschkugel-liebhaberin
30.03.2005, 00:32
ich bin mir ganz sicher,das ich in so´nem fall ne möglichkeit gefunden hätte,um so einem ar.... die angst zu lehren.

Monica
30.03.2005, 06:02
Da musste ich mir allerdings was einfallen lassen, damit Claus sich nicht mit einer Dachlatte bewaffnet noch mal in das Ferienhausgebiet begibt.

Ooooh da wäre ich höchstpersönlich hingegangen!!! :49: Siehst ja selber, dass bei einer Anzeige eh nix passiert!
Mir hat mal an einem Morgen fast ein Autofahrer Duke überfahren - ich habe dem - ich will die genaue Wortwahl nicht wiederholen :p - nachgeschrien er solle anhalten, was er dann auch tat. Ich freute mich schon, dem an die Gurgel zu springen, als er wieder Gas gab - er hatte noch alle Scheiben vereist, nur vorne ein kleines Guckloch und hat wohl selber gemerkt, dass er - sollte ich die Polizei rufen - ziemlich schlechte Karten gehabt hätte. :49:
Eine Bekannte erzählte uns kürzlich von einem Bauern, der einer Bekannten von ihr mehrmals gedroht hatte, ihren Hund zu überfahren - eines Tages hat er es getan und ist einfach weiter gefahren, Hund tot, keine Konsequenzen für den Mörder. Wie man da ruhig bleiben kann, kann ich echt nicht verstehen - will ich auch nicht... :49:

Bei Pöbeleien (eher selten, vielleicht haben sie Angst ich hetze die Hunde auf sie...) oder doofen Blicken (ziemlich häufig) versuche ich auch ruhig zu bleiben oder allenfalls auch das Gespräch zu suchen, wenn ich auch nur einen kleinen Funken Hoffnung habe, dass es einen Denkprozess auslösen könnte. Aber was zuviel ist, ist zuviel!

Torsten.M
30.03.2005, 10:23
......... wenn ich auch nur einen kleinen Funken Hoffnung habe, dass es einen Denkprozess auslösen könnte. Aber was zuviel ist, ist zuviel!

Diese Hoffnung habe ich aufgegeben. In diesem Staat hat Jeder aber auch wirklich Jeder den HUndesachverstand mit der Suppenkelle gefr... !
Beste Beispiele: Gefährliche Hunde sind schwarz oder haben große Zähne und dünne Schwänze :49:
Mit solchen Idioten rede ich erst garnicht. Muss aber auch dazu sagen das mir Erlebnisse wie ihr sie schildert fremd sind. Vieleicht hatten wir bisher nur Glück.

Anne
30.03.2005, 11:49
also, eigentlich bin ich ganz froh darüber, dass hier nicht jeder mit ner knarre in der hand rumlaufen darf. man sollte nicht vergessen, die andere seite hätte dann so`n ding bei sich :mad: das überlasse ich dann wirklich den amis.

Wie Waldi
30.03.2005, 11:56
aber leider geht sowas in deutschland nicht. ansonsten wäre ich die erste,die so ein teilchen hätte. :30:

Um die Welt der Halbgötter von dem asozialen, zweibeinigen Pack zu befreien?!
Das Niveau dieses Forums ist mal wieder auf einem Tiefpunkt angelangt...

Monika
30.03.2005, 11:59
Um die Welt der Halbgötter von dem asozialen, zweibeinigen Pack zu befreien?!
Das Niveau dieses Forums ist mal wieder auf einem Tiefpunkt angelangt...


Tiefpunkt reicht schon lange nicht mehr, ich bin bestürzt über die denkweise von vielen. seid ihr alle noch ganz dicht?

Martin
30.03.2005, 12:49
@Monika: wir Alle oder wen meinst Du speziell? Man sollte ja antworten können... Aber so pauschal :confused:

knutschkugel-liebhaberin
30.03.2005, 12:55
Um die Welt der Halbgötter von dem asozialen, zweibeinigen Pack zu befreien?!
Das Niveau dieses Forums ist mal wieder auf einem Tiefpunkt angelangt...
---------------------------------------------------------------------------
als abschreckende maßnahme gedacht. denn es gibt nun mal menschen,die nur eine sprache verstehen. die bordeauxdogge eines befreundeten paares, ist zweimal mit rattengift gefüttert worden. und zwar vom unmittelbaren nachbarn von ihnen. weder die anzeige noch gespräche haben ihn zur einsicht gebracht.
und er hat ganz frei,natürlich ohne zeugen zugegeben,das er es wieder tut. und erst nach einem gaaanz" persönlichen besuch" vom halter des hundes, hat er den nötigen abstand eingehalten. und ich würde genauso handeln. meine tiere sind vollwertige familienmitglieder. und niemand hat das recht, ihnen böswilligen schaden zu zufügen.

Karin
30.03.2005, 14:03
Niveau ist nicht nur was zum eincremen :D :D :D

Wie Waldi
30.03.2005, 14:04
als abschreckende maßnahme gedacht.


Ja das würde das Image aller Hundehalter ungemein aufpolieren.
Ich halte es da wie Anne und überlass das den Kleinstadt-Rambos in US. :56:

Monika
30.03.2005, 14:16
@ martin, viele nicht alle .

nachsicht, rücksicht, weitsicht usw... nach diesem prinzip bin ich bisher recht gut gefahren. meinen hund interessiert auch kein gewäsch von irgend jemanden, warum soll es mich dann interessieren??

sind nicht die hundehalter ein großes stück weit selber schuld das hunde immer ungerner gesehen werden??

klar ärgere ich mich auch ab und an, aber am aller meisten über die hundehalter und da gibt es derer wirklich sehr viele die ohne rücksicht vorgehen! aber ich hatte deshalb noch nie das bedürfniss verspürt einen halbgotthalter abzuschießen, zu schlagen oä :D

ich weis auch nicht wo manche leben, mir ist in 20 jahren aktiver eigener hundehaltung noch nie passiert das mutwillig mein hund angefahren wurde, das jemand gift meinem hund zu fressen gibt ( da hilft überhaupt auch erziehung ein stück weiter *g* ).

knutschkugel-liebhaberin
30.03.2005, 14:46
dann sei froh,das du bis jetzt noch nicht in so eine situation gekommen bist.
und das ausgerechnet eine hundehalterin hier von sich gibt, das meist die rücksichtlosen hundehalter selber schuld sind, ist der größte mist, den ich seit langer zeit gelesen hab. wenn ein kind vergewaltigt oder umgebracht wird, ist dann das kind oder seine eltern schuld ??? aber auf keinen fall der täter.
so ein bullshit

Anne
30.03.2005, 15:07
da hab ich ja was angerichtet...

grundsätzlich finde ich es bedenklich, dass TILLY als einzige konfliktlösung gewalt in betracht zieht.gewalt erzeugt immer gegengewalt,wo soll das enden.

ebenso wie es rüchsichtslose autofahrer gibt,existieren auch rücksichtslose hundehalter.sollen wir denen jetzt wirklich ständig mit der pumpgun vor der nase rumwedeln oder mit stilettos in die weichteile treten? wer das für den richtigen weg hält,soll es tun,für mich ist das nichts.

natürlich gibt es kandidaten,mit denen man mal ein ernstes wort reden muß,die treten aber nicht sooo häufig auf.

ich habe die besten erfahrungen mit ignorieren, selbstsicherem,souveränem auftreten und einer besseren rhetorik als mein gegenüber gemacht.
das beeindruckt weitaus mehr als geschrei oder prügel.

Monika
30.03.2005, 15:21
das meist die rücksichtlosen hundehalter selber schuld sind,

so weit konntest du mir also schon noch Folgen! sehr gut!

ich erkläre dir den rest: ein rücksichtsloser hundehalter ist selber schuld wenn er in eine, für ihn , doofe situation kommt, denn wenn er nicht rücksichtslos währe, würde keine situation zustandekommen wo auf seine rücksichtslosigkeit zurückzuführen währe!

Martin
30.03.2005, 15:27
Ich sehe Monica und mich eigentlich als alles Andere als rücksichtslos!

Da könnt ihr mich jetzt von mir aus steinigen:

Ich werde es nicht zulassen, dass mir oder meinen lieben (unsere Tiere sind vollwetige Familienmitglieder) Unrecht oder sogar Schaden egal welcher Art angetan wird.
Habe schon erlebt, dass der Hund meiner Ex getreten wurde, der Typ wird das (zumindest in meiner Anwesenheit) nie wieder tun... Und kommt mir nicht mit selber schuld: der kranke Typ wollte seinen kleinen Hund vor ihrer grossen Bestie 'beschützen', nachweislich ohne erkennbaren Grund! Es gäbe noch mehr Beispiele...
Solche Situationen werde ich immer selber regeln, liebt oder hasst mich dafür.
Diese Diskussion wird hier ja auch nicht zum ersten Mal geführt. Tilly mag sich krass ausdrücken, und ich kann nicht beurteilen, wie ernst es ihm damit ist.

Ich werde nie die zweite Wange hinhalten, mag damit zusammen hängen, dass ich wohl schon mehr in meinem Leben gesehen und erlebt habe als viele von Euch sich vielleicht vorstellen können...
Ich hoffe für die, die sich jetzt so erschrecken, dass sie nie in die Situation kommen...

Monika
30.03.2005, 15:33
lieber martin, weist du was man in einer hundepension und hundeschule so alles an rücksichtslosigkeit der hundehalter erlebt??? wenn ich dann hier so im forum lese wundert es mich wirklich nicht mehr!!

weist, ich bin so 14 tage vor monicas besuch, mit den zwergen in der "stadt" gewesen, die acca konnte noch nicht an der leine gehen, also hab ich sie frei laufen lassen und ein älterer herr hat sie getreten als sie hingelaufen ist. tja, ich hab mich entschuldigt, den schuld war ich, ganz klar. die kleine hat es übrigens verkraftet ;)

Martin
30.03.2005, 15:36
Ja da werden wir uns wohl nicht einig! Diesen Weg werde ich so sicher nie beschreiten...

Monika
30.03.2005, 15:51
nun, warum soll/ kann man sich den nicht zuerst fragen ( mal nur an meinem bericht ) warum der herr, aus welchen gründen auch immer, den hund nicht auf distanz halten hätte sollen? der herr wollte einfach nicht das der hund ihn belästigt was der hund ja getan hat! ich hatte den hund nicht angeleint also war es meine schuld das der hund hingelaufen ist und der mann absolut im recht! ich war in diesem punkt rücksichtslos, ganz klar.

kein hund, egal ob welpe oder erwachsen hat fremde menschen ausserhalb vom eigenen grundstück zu belästigen!! zumindest meine hunde dürfen das nicht und wen ich nicht dafür sorge trage, hat dieser herr, ganz klar recht wenn er dafür sorgt!!!

Wie Waldi
30.03.2005, 16:01
Sorry Monika,

aber ich finde es steht in KEINEM Verhältnis einen Hund zu treten nur weil er einen fiktiven Sicherheitsabstand durchbrochen hat. Also DEM älteren Herrn hätte ich wohl auch meinen Unmut geäußert. Sicherlich richtig: der Verursacher der Situation warst Du. Aber man muss die Kirche im Dorf lassen und auch von einem erwachsenen Menschen ein angemessenes Verhalten erwarten.

Monika
30.03.2005, 16:23
nun, es soll menschen geben die es nicht unterscheiden können ob sie ein welpe belästigt oder ob der hund ausgewachsen ist noch dazu wenn es sich um welpen großwüchsiger rassen handelt die ja schon einfach "groß" sind in den augen mancher leute.

ein guter hund muß es auch verkraften, mal ehrlich ;) sie ist ja nicht wie ein ball geflogen *g* sprich weggekickt worden.

ich hab da halt eine kompromisslose meinung, der verursacher war ich, also brauche ich mich nicht beschweren. ich muß dafür sorge tragen das mein hund niemanden belästigt, ansonsten muß mein hund ( für den ja ich die verantwortung habe ) damit leben wenn konsequenzen folgen von fremden. ich muß mir dann halt gedanken machen wie ich, im falle wenn, es ausbügle beim hund.

aber da manche schon nicht folgen können was rücksicht btw. rücksichtslos ist, sollten wir das thema an dieser stelle beenden :D

morpheus
30.03.2005, 18:10
Ich denke schon, dass man seine Reaktion ganz klar an dem Verhalten des Gegenüber festmachen sollten. Verbale Entgleisungen, und die sind äußerst selten, ignorier ich völlig. Aber einen physischen Angriff, gleichgültig ob auf mich oder die Hunde, würde ich keinesfalls hinnehmen.

Eins noch zum Thema Rücksicht: ich schätze mich, einfach zum Wohle der Hunde, als rücksichtsvollen und vorsichtigen Hundehalter ein. Dennoch bin ich ich nicht für alle phobiegeschwängerten, unzufriedenen oder unbefriedigten Mitmenschen verantwortlich. Die Teilnahme am Leben ist einfach mit gewissen Risiken verbunden, wobei die Hunde sicher zu vernachlässigen sind. Und auch einem Hundehalter gegenüber hat das kleine mit "B" beginnende Wörtchen schon Wunder gewirkt.

Martin
30.03.2005, 19:27
@Morpheus: kann ich voll und ganz unterschreiben

@Monika: ich denke dass es nicht viel falsch zu verstehen gibt an den zwei Wörtern mit Rücksicht. Angemessene Reaktion kann von Erwachsenen erwartet werden. Ich für meinen Teil habe auch eine kompromisslose und sehr einfache Art, den Leuten zu begegnen: spiegeln. Das bedeutet: ist man nett zu mir, so bin ich es auch. Also wirklich ganz einfach...

Bensmann
30.03.2005, 19:58
wenn man diesen Tread mal ganz sorgfältig liest, sträuben sich mir die Nackenhaare.... :eek:

Also meine ganz persönliche Meinung....
Leider gibt es Menschen die unsere Gesetze mit Füssen treten! Damit meine ich nicht nur die, die z.B. Hunde vergiften, anfahren, treten, usw. usw.....
Sondern auch die Sorte Mensch, die meint jeden für seine verfehlungen in Schutz nehmen zu müssen.
Och, der hat jemanden Totgeschlagen? Vergewaltigt? Beraubt? Was auch immer.....Der hatte bestimmt eine schwere Kindheit..., war betrunken...,von Sinnen..., da kann man nichts machen, das ist Strafmildernd!
Ganz ehrlich... Drauf geschissen!
Schwere Kindheit? Hat ich auch, kommt nur drauf an was man draus macht!
War Betrunken? Dann soll derjenige halt nicht saufen und fertig!
Von Sinnen? OK, dann muss der/die Gute therapiert werden und nicht frei rumlaufen...
Sorry, aber wie soll man bitte jemanden behandeln der z.B. absichtlich meinen Hund vergiftet und dann auch noch ungeschoren davon kommt? Ich weiß für meinen Teil, dass es auch ungeschriebene Gesetze gibt, die wir im Miteinander einhalten sollten. Wenn mir jemand freundlich gesonnen ist, bin ich es definitiv auch!
Wenn mir, oder meinen Lieben, jemand gegenüber agressiv auftritt, versuche ich die Sache zu klären, oder ihr aus dem Weg zu gehen.
Leider gibt es Leute, die einfach nicht wissen wann`s gut ist und das Fass zum überlaufen bringen.
Ich kann gut verstehen, das viele hier im Forum dann auch noch deutlich drastischer reagieren und mit dem Thema gewalt loslegen. Geht mir genauso.

Wenn jemand meinen Welpen treten würde, würde ich bestimmt nicht noch den Fehler bei mir suchen, sondern als erstes meine Fäuste sein Gesicht :49:
Gut, in dem von Monika geschilderten Fall, war es nunmal leider so, das der Hund nicht angeleint war. In diesem Fall hat Monika auch recht, wenn Sie sagt, das es Ihre Schuld war. Hunde unserer Rassen und Größe sollten schon allein aus Rücksicht unseren Mitmenschen gegenüber in Gegenwart anderer angeleint werden. Das braucht man aber nicht per Gesetz regeln, das sollte eigentlich selbstverständlich sein. :04:

Monika
30.03.2005, 21:10
ich trenne tier und mensch strickt. ich nehme niemanden in schutz wenn jenem ein fehler unterlaufen ist ABER ich suche nicht die schuld bei anderen wenn ich einen fehler gemacht habe sondern ich entschuldige mich dafür.

was ich ua. dramatisch finde kinderschänder usw... mit einem "vergehen" an tieren gleichzusetzen!
ein tier ist und bleibt ein tier und wird niemals auf der stufe des menschen stehen. ich esse tiere die vorher meist kein tolles leben hatten. klar ein hund ist ein sozialpartner, aber er kann keinen menschen als sozialpartner ersetzen, da kann ich ihn noch so sehr mögen. wenn sich zb. mein hund an (m)einem kind vergreifen würde währe er schneller im "hundehimmel" als er kucken könnte!

alles andere zb. die kinderschänder, vergewaltiger schiene gleichzusetzen mit hundehasser oä. ist für mich indiskutabel.

knutschkugel-liebhaberin
30.03.2005, 21:22
so weit konntest du mir also schon noch Folgen! sehr gut!

ich erkläre dir den rest: ein rücksichtsloser hundehalter ist selber schuld wenn er in eine, für ihn , doofe situation kommt, denn wenn er nicht rücksichtslos währe, würde keine situation zustandekommen wo auf seine rücksichtslosigkeit zurückzuführen währe!
---------------------------------------------------------------------------
ich glaube du bist weder in der lage jemanden etwas zu erklären,noch dir geschriebenes genaustens durchzulesen. denn wenn du zu letzteren in der lage wärst, wäre dir sicher aufgefallen, das in der ersten situation-meine hunde angeleint neben mir saßen, und in der zweiten-sich meine hunde auf meinem grundstück befanden. also auch niemanden belästigen konnten. also geh am besten noch mal an den anfang zurück,und lies dir alles noooooch mal gaaaanz langsam durch ;) ;) manche brauchen ja bekanntlich, aweng läääänger :30: :30:

Monika
30.03.2005, 21:29
und das ausgerechnet eine hundehalterin hier von sich gibt, das meist die rücksichtlosen hundehalter selber schuld sind, ist der größte mist, den ich seit langer zeit gelesen hab. wenn ein kind vergewaltigt oder umgebracht wird, ist dann das kind oder seine eltern schuld ??? aber auf keinen fall der täter.
so ein bullshit

ich glaube du weist nicht was du selber geschrieben hast?
lies es selber nochmal alles langsam und genau durch!!!

ich bleibe dabei, das die rücksichtslosen hundehalter selber schuld sind! wenn du es auf dich beziehst dein problem.

knutschkugel-liebhaberin
30.03.2005, 21:36
gehe in dich,und überprüfe dich !!! :30: ich drück dir die daumen,das mal was vernünftiges bei raus kommt..

Bensmann
30.03.2005, 21:38
Uuuupss, vertan...

Bensmann
30.03.2005, 21:40
was ich ua. dramatisch finde kinderschänder usw... mit einem "vergehen" an tieren gleichzusetzen!

OK Monika, Deine Meinung! Ich seh das aber anders. Natürlich kann man das
"Vergehen nicht gleichsetzen", aber das ist immer auch persönliche Ansichtssache. Wenn Du z.B. den Hund (als einzigster Sozialpartner) einer alten Omi nehmen würdest.... Überleg doch mal.....
Du siehst es nicht so, viele andere hier allerdings schon (und das ist Gut so!!!).
Zum Glück sind wir alle verschieden.....

Monika
30.03.2005, 21:46
Wenn Du z.B. den Hund (als einzigster Sozialpartner) einer alten Omi nehmen würdest.... Überleg doch mal.....

genau da liegt ja zb. ein problem. manchmal besorgt es die zeit oder das alten/pflegeheim. das leben ist grausam. gerade in der vermenschlichung der hunde, da sehe ich das aller größte problem, der hund kann garnicht mehr hund sein und wenn er es doch mal ist, geht ein aufschrei weil man hatt ihm ja alles gegeben warum ist er soooo undankbar usw...usf.. dann muß der liebling zum tierpsychologen, weil er ja nicht mehr "normal" ist.

eine endlose diskusion....

@ knutschkugel..., ich habe es mir schon gedacht das du gelesenes nicht wirklich umsetzen kanns! allso lassen wir es in deinem sinne so wie du es gerne lesen möchtest :D

knutschkugel-liebhaberin
30.03.2005, 21:55
@ knutschkugel..., ich habe es mir schon gedacht das du gelesenes nicht wirklich umsetzen kanns! allso lassen wir es in deinem sinne so wie du es gerne lesen möchtest
-----------------------------------------------------------------------------
;) ich sehe das genauso. und vielleicht findest du ja noch jemanden, der dir zuhört, und dich in deinem sinne versteht .ich muß das gott sei dank nicht.. :36:

Anne
30.03.2005, 22:12
gestern wurde ein 8-jähriges kind durch einen hund schwer verletzt.wie immer bisse in den kopf und den oberkörper.
die hundebesitzerin hatte ihren rottweiler nicht angeleint,spielte mit dem hund. das kind und dessen eltern gingen an hund und besitzerin vorbei. der hund stürzte sich auf das kind,biß zu.die hundehalterin schaffte es, den hund vom kind zu trennen,konnte ihn aber nicht halten.woraufhin der hund sich wieder auf das stürzte und zubiß.das ganze geschah in hamburg.
vermutlich wird der hund eingeschläfert.

würde jemand von euch diese hundebesitzerin als verantwortungsvoll,rücksichtsvoll bezeichen?
gebt ihr den eltern des kindes oder dem kind die schuld an diesem vorfall,weil sie evtl. falsch verhalten haben?
hat der hund die schuld,weil er bösartig ist?

genau solche vorfälle sind es,die allen hundehaltern das leben schwer machen.
wegen der fehler solcher hundebesitzer werden vernünftig erzogene,gehaltene hunde vergiftet,überfahren,erschlagen.
um nichts anderes geht es, für die rücksichtslosigkeit einiger weniger hundehalter müssen wir alle bezahlen.

Martin
30.03.2005, 22:25
@ Anne:

Aber darüber müssen wir sicher nicht diskutieren, ich denke schon dass wir uns da einig sind...

Carolina
30.03.2005, 22:28
@Martin: http://www.mainzelahr.de/smile/janein/jaja.gif

Bensmann
30.03.2005, 22:34
manchmal besorgt es die zeit oder das alten/pflegeheim. das leben ist grausam.

Äh, hallo!? Dafür hast Du kein Verständnis? Du hast doch vorher gemeint, das ein Hund immer noch ein Tier ist und der Mensch nunmal ein Mensch. Also, besagter Phantomhund der Omi ist Ihr ein und alles und dient für Ihren Seelenfrieden.... Artgerecht oder nicht ist doch egal, ist doch nur ein Hund!
Komische Ansicht, auch Du und ich werden älter...

BeateH
30.03.2005, 22:46
also ich bin auch überhaupt nicht dafür, mit Gegengewalt zu reagieren. Was hätte es z.B. gebracht, wenn Claus nun auf den Mann losgegangen wär, der Elfie angefahren hat? Eine Anzeige wegen Körperverletzung. Das wärs.
Ich würde mich allerdings im Leben nicht entschuldigen, wenn jemand meinen Welpen mit dem Fuß tritt, auch wenn ich im Grunde schuld bin, weil der Hund frei gelaufen ist.
Mit der "Vermenschlichung" der Hunde in der heutigen Zeit, geb ich Monika allerdings recht. Auch der Vergleich mit Kinderschändern o.a. hinkt.

Bensmann
30.03.2005, 22:48
Auch der Vergleich mit Kinderschändern o.a. hinkt.

Aus Sicht der Hunde aber nicht..... :p

BordeauxdogFan
31.03.2005, 01:52
ein tier ist und bleibt ein tier und wird niemals auf der stufe des menschen stehen.
In der Tat. Wenn ich das hier alles so lese, müsste der Hund viele Stufen höher stehen. Ein Hund ist in sehr vielem dem Menschen weit überlegen!

TILLY
31.03.2005, 03:58
Dear Carolina, Dear Bordeauxdogfan, Dear Friends

Aua...da Hab Ich Ja Eine Lawine Losgetreten...fuer Den Traffick Verdiene Ich Ein Kuesschen Auf Die Wange Von Dem Bezaubernden Adminchen...menschen Muessen Sich Noch Lange Entwickeln, Bis Sie Auf Der Stufe Des "hundes" Stehen...die Einzige Errungenschaft Des Menschen Ist, Dass Er Das Toeten Perfektioniert Hat!!!was Fuer Eine Errungenschaft...aber Monika? Glaubt Halt Daran, Dass Der Mensch "die Krone Der Schoepfung" Ist...auch Sie Wird Noch Darauf Kommen, Dass Er Lediglich Ein Irrlaeufer Der Evolution Ist...je Weniger Es Davon Geben Wuerde Umso Besser Fuer Diesen Planeten...und Freunde -

(Moderator: Auch hier habe ich wieder einige Zeilen löschen müssen.)

Habt Einen Schoenen Tag

Monika
31.03.2005, 07:25
so, nun hat anne ein/das heftigste beispiel gegeben bzgl. rücksichtslosigkeit. nun mal kleine beispiele aus dem täglichen leben: hundekot, es gibt ja spazierwege wo tagtäglich 10 - 20 hunde 2-3 mal zum geschäftmachen laufen = beim ungefähren mittelmaaß 37 hundehaufen täglich. dort gehen aber auch menschen ohne hund und mit ihren kindern. da aber die hundehalter der meinung sind, wenn die "anderen" die hinterlassenschaft stört brauchen die "anderen" dort nicht zu gehen. auf die idee, die hinterlassenschaft mitzunehmen kommen hundehalter meist nur wenn es per beschluß und strafandrohung geregelt wird!! und genau das ist ua. auch ein punkt wo hundegegner einen trumpf in der hand haben, auch die landwirte.

oder eine siedlung: der eine lässt seinen hund an jede hausmauer usw... pissen, andere pissen logischerweise auch hin. den hundehaltern ist es wurscht, dem hausbesitzer dagegen nicht. usw. usf.... das alles ist für mich rücksichtslos und unter solchem verhalten müssen ua. auch meine hunde leiden weil meist alle hundehalter über einen kamm geschoren werden und/oder per gesetz ( siehe ua. kampfhunde vo ) zu leiden haben obwohl sie keinerlei schuld trifft.

dann noch was zum thema der hund ist in vielem dem mensch überlegen: die allermeisten hunde würden verhungern wenn sie sich selber fortbringen müssten weil sie nicht mal dazu fähig sind!

der hund hat keine sicht der/irgendwelcher dinge, er würde niemals einen kinderschänder in irgend etwas einteilen weil es für einen hund keinen kinderschänder gibt!

zum panthomhund der omi: es spielt sehr wohl eine große rolle ob ich einem hund einigermaßen gerrecht werden kann, den zb. wenn die omi einen husky hat, könnte es passieren das der hund zur gefahr wird. ich hoffe das wir alle alt werden und ich hoffe das ich dann geistig noch so fit bin mich im sinne des / eines tieres und dem gerrecht werden zu entscheiden.

TILLY
31.03.2005, 09:57
Dear Monika

Meine Halbgoetter Lassen Auf "fremdem Grund" Ueberhaupt Nichts Zurueck!!!das Wird Schoen Aufgesammelt!!!

Allerdings Eines Macht Mir Kopfzerbrechen...warum Ums Himmels Willen Hast Du Ueberhaupt Einen Hund???!!!

Wenn Ich Dich In Die "wildnis Stelle" Ueberlebst Du Keinen Tag!!!dein Hund Wahrscheinlich Einige Tage...ist Doch Bloedsinn Was Du Da Von Dir Gibst...

Im Weitern Zeigst Du Einffach, Dass Du Von Hunden Keine Ahnung Hast...ist Scheinbar Fuer Dich Einfach Ein "gegenstand"...dir Sollte Man Die Hundehaltung Ein Fuer Allemal Verbieten...

Hab Einen Schoenen Tag

Carolina
31.03.2005, 11:29
Tilly: Dear Carolina, Dear Bordeauxdogfan, Dear Friends Aua...da Hab Ich Ja Eine Lawine Losgetreten...


Was ist den mit dir los?
Ich habe Martin nur Recht gegeben, dass durch verantwortungs- und rücksichtslose Hundehalter, allen verantwortungsbewussten Hundehaltern das Leben schwer gemacht und das man darüber nicht diskutieren muss. Was verstehst du daran nicht? Aber dich muß man auch nicht wirklilch verstehen.
LG Carolina

Ingrid
31.03.2005, 11:35
Bittebittebitte Monika, tu dem Herrn Tilly doch mal den Gefallen und klär' ihn auf, was Du so machst und wieviele arme Hunde Dir ihr Leben bzw. ihre jetzt viel bessere Existenz verdanken... Der arme Mann steht offensichtlich gewaltig auf dem Schlauch...

Monika
31.03.2005, 12:37
ich glaube nicht das man(n) mich verstehen möchte / kann. ich meine auch nicht das eine rechtfertigung / erklärung oder sonstiges das wollen/ können ändern wird.

USA ist sooo weit weg....

@ Tilly, ich hab nicht nur einen hund sondern 4 eigene hunde und die genehmigung für 30 weitere. ich halte alle fein säuberlich gestapelt im zwinger und hole sie, wenn ich mal lust und laune hab raus zu irgendwelchen tierquälerischen maßnahmen, alles legal und amtlich zugelassen! und nun rutsch mir den rücken runter :D

Wie Waldi
31.03.2005, 12:49
Öhm Monika,
Du hast vergessen zu erwähnen, dass Deine Hunde auch der Fell- und Futtergewinnung dienen... *gybbl* (ich setz die Fragezeichen schon selbst dahinter) ???

Monika
31.03.2005, 12:54
ach mensch WW, DAS hättest du jetzt nicht erwähnen brauchen!!

*kleinlaut* habs tatsächlich vergessen zu sagen, tschuldigung. ohne dem zusatz hat es sich doch viel besser gelesen *kicher*

BordeauxdogFan
31.03.2005, 15:18
dann noch was zum thema der hund ist in vielem dem mensch überlegen: die allermeisten hunde würden verhungern wenn sie sich selber fortbringen müssten weil sie nicht mal dazu fähig sind!
Das stimmt doch gar nicht Monika. Hunde sind prima in der Lage ohne Menschen auszukommen! Nehmen wir doch mal wieder die Griechischen Strassenhunde als Beispiel. Wenn sie nicht ständig von Menschen gequält, misshandelt oder überfahren werden würden, würde es denen prächtig gehen. Und sage mir jetzt nicht, die überleben doch nur, weil sie den Abfall der Menschen fressen, denn das tun Millionen von Menschen auch. So toll sind Menschen zueinander. Millionen müssen Müll fressen. Und seid Ihr hier nicht auch seit Monaten auf der Suche nach Hanna? Sie überlebt doch auch schon mehr als ein paar Tage.
Es ist mir aber ein wenig zu blöd darüber zu diskutieren ob nun Hunde oder Menschen besser sind. Ich mag es aber nicht, wenn Hunde als minderwertig eingestuft werden. Solange Menschen Kriege führen, untreu, egoistisch, hinterhältig, kriminell, usw. sind, sollten sie sich nicht so hoch einstufen. Der Einzige der diesen Planeten erfolgreich zerstört ist der MENSCH, nicht das Tier.
Seit Dienstag werden wieder Seehundbabys mit Knüppeln die Köpfe eingeschlagen. Auf den Faröer Inseln werden jedes Jahr mit Macheten tausende Delfine abgeschlachtet. Vielleicht tue ich Dir unrecht und Du kämpfst in vorderster Front um diese Schandtaten zu vermeiden. Falls nicht, solltest Du Dich zum Thema Überlegenheit des Menschen bedeckt halten.

Carolina
31.03.2005, 15:27
Die Menschen müssen begreifen, dass sie das gefährlichste Ungeziefer sind,
das je die Erde bevölkert hat.
(Autor unbekannt)

Monika
31.03.2005, 16:36
*lol* wir können auch vor adam und eva beginnen, ohne den menschen gäbe es keine hunde in der heutigen form!

es ist mir aber zu dumm mit "blinden" über farben zu diskutieren, ein hund ist ein tier und kein mensch. das ist der kern meiner aussage und dabei bleibe ich. ich bin nicht für das elend der menschheit verantwortlich und wer kein strenger vegetarier ist der sollte sich nicht mit irgend etwas brüsten was er/sie selber nicht 1000% lebt!

für mich ist das thema hund/ halbgott beendet.

Nachtrag: ich "kämpfe" für ein klein wenig rücksicht der hundehalter den nicht hundehaltern gegenüber um das schlechte licht ( auch da bleibe ich bei meiner aussage: das die hundehalter überwiegend SELBST verschuldet haben ) etwas zum erstrahlen zu bringen, aber wie ich sehe und lese ist es bei manchen klar so daß, wenn sie ev. wissen ihnen ist ein "fehler" unterlaufen nicht mal so viel anstand vorhanden ist um es sich selber einzugestehen und sich zu entschuldigen. wirkliche "größe" wie ihr sie euren hunden andichtet scheint den haltern zu fehlen.

Anne
31.03.2005, 18:22
Tilly,

wenn der mensch ein irrläufer der evolution ist,wie können dann hunde götter sein?falls es an dir vorbeigerauscht ist,unsere hunde sind ein produkt des menschen.
desweiteren,würde ich halbgötter/götter in meinem haus beherbergen,säße ich als normal sterblicher erdling schlummernd im sessel.die götter würdens schon regeln.leider habe ich nur ganz normale hunde.

propagiere du nur weiter gewalt als die ultimative lösung aller probleme.zum glück sitzt du in den USA,da findest du bestimmt einige wenige gleichgesinnte.

verschone mich bitte mit deinen menschenverachtenden gewaltverherrlichungen.leute wie du bestätigen jeden politiker,nichthundehalter und hundehasser in ihrer meinung über ignorante,aggressive,rücksichtslose,verantwortungs lose listenhundehalter.

molossergirl
31.03.2005, 18:30
Tilly,

wenn der mensch ein irrläufer der evolution ist,wie können dann hunde götter sein?falls es an dir vorbeigerauscht ist,unsere hunde sind ein produkt des menschen.
desweiteren,würde ich halbgötter/götter in meinem haus beherbergen,säße ich als normal sterblicher erdling schlummernd im sessel.die götter würdens schon regeln.leider habe ich nur ganz normale hunde.

propagiere du nur weiter gewalt als die ultimative lösung aller probleme.zum glück sitzt du in den USA,da findest du bestimmt einige wenige gleichgesinnte.

verschone mich bitte mit deinen menschenverachtenden gewaltverherrlichungen.leute wie du bestätigen jeden politiker,nichthundehalter und hundehasser in ihrer meinung über ignorante,aggressive,rücksichtslose,verantwortungs lose listenhundehalter.

:08: find ich...

BordeauxdogFan
31.03.2005, 19:55
es ist mir aber zu dumm mit "blinden" über farben zu diskutieren, ...... ich bin nicht für das elend der menschheit verantwortlich ...

Liebe Monika...

Anstandshalber wäre es nett, wenn Du Personen direkt ansprichst, damit alle wissen wer gemeint ist. Ich nehme doch sehr stark an, dass Du Dich nicht auf mich beziehst mit Deiner "blinden" Bemerkung. Wäre für eine kurze Klärung dankbar.

Was das "Elend der Menschheit" betrifft, ist das eine wirklich meisterhafte Einstellung von Dir. Ich hoffe Du bist stolz, wenn Du Nachts schlafen gehst.

Und Molossergirlchen... Ich sehe Du stehst voll hinter dem Spruch in Deiner Signatur...

Monika
31.03.2005, 20:22
@ BF _ Fan, wer meint sich jeden schuh den er/sie findet anziehen zu müssen, dem werden sie schon passen, ich gehöre nicht zu dieser sorte.

ich habe weder einen krieg begonnen, noch die pille verboten, niemandem nen knüppel über den kopf gezogen und keinen umgebracht oä.....

ich esse tiere, ich habe in einem maßtbetrieb gearbeitet und ich bin täglich stolz was ich tagsüber geleistet habe, somit schlafe ich tief und fest jede nacht. ich hoffe die antwort reicht dir.

BordeauxdogFan
31.03.2005, 22:24
@ BF _ Fan, wer meint sich jeden schuh den er/sie findet anziehen zu müssen, dem werden sie schon passen, ich gehöre nicht zu dieser sorte.

ich habe weder einen krieg begonnen, noch die pille verboten, niemandem nen knüppel über den kopf gezogen und keinen umgebracht oä.....

ich esse tiere, ich habe in einem maßtbetrieb gearbeitet und ich bin täglich stolz was ich tagsüber geleistet habe, somit schlafe ich tief und fest jede nacht. ich hoffe die antwort reicht dir.
Liebe Monika,

wieso denn so beleidigend??? Welches unbefriedigte Bedürfnis quält Dich denn? Wenn ich der Meinung bin, dass Menschen durchaus was Gutes tun können und sich selbst nicht zu sehr hochstufen sollten, sage ich dann da etwas falsches?

Monika
01.04.2005, 06:37
@BX-Fan, beleidigend? du hast mich gefragt ob ich stolz bin wenn ich nachts schlafen gehe, ich habe nur erklärt das ich noch nie etwas "verbrochen" habe und somit stolz bin und gut schlafe ;)

ich habe nicht gesagt das man nix gutes tun soll und ich wiederhole mich zum xten mal, das ich es dennoch wage tiere niemals so hoch wie den menschen einzustufen, ist das falsch??

aber nun was zum kern meiner aussagen : Hundehalter tragen die Verantwortung
Kommentar

Von Maike Röttger

Der kleine Volkan war erst sechs Jahre alt, als ihn die beiden Kampfhunde Gipsy und Zeus im Juni 2000 in Hamburg Wilhelmsburg zu Tode bissen. Sophia ist acht Jahre alt. Daß sie jetzt den Angriff des Rottweilers Sheitan in Hamburg-Bramfeld überlebt hat, ist ein unglaublich großes Glück. Fünf Jahre nach dem furchtbaren Tod von Volkan reißt der Hunde-Angriff auf Sophia den Schleier einer gewissen Sorglosigkeit, der sich längst über den Umgang mit gefährlichen Hunden gelegt hat, herunter. Hundeverordnungen, Zucht- und Einfuhrverbote von Kampfhunden, verstärkte städtische Ordnungsdienste zur Überwachung von Leinen- und Maulkorbzwang - all dies konnte Sophia nicht helfen.

Die Maßnahmen verhindern auch nicht, daß noch immer auf Spielplätzen vom heimlichen Aggressionstraining mit den Tieren die Schaukeln zerbissen sind, nach denen sie schnappen müssen. Oder daß noch immer zu viele gefährliche Hunde auffallen, die in der Stadt ohne Maulkorb und Leine herumlaufen. Rottweiler stehen in Hamburg - wie in den meisten Bundesländern - nicht einmal auf der Liste der gefährlichen Hunde, die gesichert geführt werden müßten. Ein Skandal? Politisches Versagen? Für jeden Betroffenen ganz sicher. Doch der Skandal hat erst in zweiter Linie etwas mit Politik zu tun. Sie muß nur richten, wozu zu allererst einige Hundehalter nicht in der Lage sind - oder nicht sein wollen: zur Kontrolle über ihre Hunde.

erschienen am 31. März 2005 in Hamburg



++++++++++

Beißattacke: Leinenpflicht für Hunde gefordert
Angriff eines Rottweilers auf achtjähriges Mädchen heizt politische Debatte an - Hundeverordnung vor Novellierung
von Insa Gall und André Zand-Vakili

Der Angriff eines Rottweilers auf ein achtjähriges Mädchen in Bramfeld hat eine neue Debatte über eine Verschärfung der Hundeverordnung ausgelöst. Der CDU-Abgeordnete Michael Fuchs fordert, über einen allgemeinen Leinenzwang für alle Hunde "intensiv nachzudenken". Bislang gilt dieser nur für besonders gefährliche Kampfhunde, also Pitbulls und Staffordshire-Terrier. Hunde der übrigen Rassen müssen nur in Parks angeleint werden, dürfen aber auf öffentlichen Wegen und Straßen ohne Leine geführt werden. "Es kann uns nicht gleichgültig lassen, wenn ein Kind von einem Hund schwer verletzt wird." Die achtjährige Sophie war am Dienstag abend in einem Park nahe einer Kleingartensiedlung von einem unangeleinten Rottweiler attackiert worden. "Shatan" biß das Kind in Oberarm und Ohr. Das Kind wurde schwerverletzt ins Wilhelmsstift gebracht.


Auch die Erfahrung des Sicherheits- und Ordnungsdienstes (SOD) zeigt, daß sich sehr viele Halter an die bereits bestehende Anleinpflicht in Parks nicht halten. Im vergangenen Jahr registrierte der SOD rund 2000 Verstöße gegen die Leinenpflicht. In 1300 Fällen wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet - für Kritiker nur die Spitze des Eisberges.


Die SPD-Abgeordnete Monika Schaal fordert deshalb, den SOD personell in die Lage zu versetzen, den Leinenzwang auch durchzusetzen. Derzeit sind knapp 50 SOD-Mitarbeiter im Außendienst tätig, ihre Zahl soll auf 59 aufgestockt werden.


In der Gesundheitsbehörde ist gegenwärtig ohnehin eine Verschärfung der Hundeverordnung in Vorbereitung, auf die sich alle Fraktionen der Bürgerschaft in einem interfraktionellen Antrag geeinigt haben. Danach müssen Hunden künftig Chips eingepflanzt werden, die über ihre Halter und die Hundesteuerabgabe Auskunft gibt. Eine Haftpflichtversicherung soll zudem für jeden Hundehalter ebenso verpflichtend werden wie ein Hunde-Führerschein, in dem sie ihre Qualifikation im Umgang mit einem Hund nachweisen müssen. "Ich würde weitergehen und über die Anleinpflicht nachdenken", sagt Fuchs.


Unterstützung erhält er von Henrik Bagdassarian, Sprecher des Allgemeinen Deutschen Rottweiler-Clubs: "Ich bin für einen allgemeinen Leinenzwang in Hamburg." Es könne nicht sein, daß ein Hund ohne Leine durch die ganze Stadt geführt werden dürfe, dann im Park aber an die Leine gehöre. Bei vielen Hundehaltern sei es auf den ersten Blick erkennbar, daß sie ihre Hunde nicht im Griff hätten. Anders als in Brandenburg, Bayern und Nordrhein-Westfalen stehen Rottweiler in Hamburg nicht auf der Rasseliste.


Wolfgang Poggendorf, Chef des Tierschutzvereins, mahnt die überfällige Novellierung der Hundeverordnung an. Er hält die Strafen für Verstöße gegen den Leinenzwang zudem für zu niedrig. Nur deutlich höhere Geldbußen würden Hundehalter dazu bringen, ihr Tier an die Leine zu nehmen.


Seit 2001 wurden in Hamburg 726 Hunde, darunter 365 der Kategorie 1, sichergestellt. 329 mußten dem Besitzer zurückgegeben werden. Rund 150 Hunde wurden eingeschläfert.


Artikel erschienen am Don, 31. M? 2005


Regeln für Waffenbesitz sollen auch für Hundehalter gelten
Hamburg diskutiert Einführung von "Führerschein"
von Katja Gerhartz

Berlin - Nach der Beiß-Attacke eines Rottweiler-Rüden auf die achtjährige Sophie in Hamburg am Dienstagabend ist die Debatte um den richtigen Schutz der Bevölkerung vor aggressiven Hunden neu entflammt. Während die Hansestadt jetzt über einen Hundeführerschein, eine Hundehalter-Haftpflichtversicherung und eine Kennzeichnungspflicht für Hunde diskutiert, fordern Tierärzte und Hundeverbände, weniger an der Hunderasse als verstärkt am Hundehalter und der Aufzucht anzusetzen.


"Den Hund an sich trifft keinerlei Schuld", sagte der tierpolitische Sprecher der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, Marcel Huber, der WELT. Hunde in falschen Händen seien jedoch "noch gefährlicher als Waffen", so Tierarzt Huber. Daher fordert er: "Die Regeln, die für den Waffenbesitz gelten, müssen eins zu eins auf Hunde übertragen werden." Menschen dürften nur dann Hunde besitzen, wenn sie fundierte Sachkenntnisse nachweisen können.


Die tödliche Beißattacke auf den sechsjährigen Hamburger Jungen Volkan im Juni 2000 hatte bundesweit zu einer Verschärfung der Hundeverordnungen in den einzelnen Bundesländern geführt. Nachdem die meisten Länder in den vergangenen Jahren Rasselisten eingeführt haben, konzentriert man sich jetzt verstärkt auf die Hundehalter und die Aufzucht, um das Problem beißwütiger Vierbeiner zu lösen. Denn wie Forscher des Tierschutzzentrums der tierärztlichen Hochschule in Hannover nachgewiesen haben, liegt die Gefährlichkeit von Hunden nicht in deren Genen, sondern in ihrer Sozialisation und den Hundehaltern begründet. "Es ist daher unwissenschaftlich, Rassen allgemein zu verdammen", bekräftigt Tierärztin Ulrike Kammler vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte. Der Verband appelliert an die Länder, die Gefahrenverordnungen auf individuell gefährliche Tiere zuzuschneiden. Die Aggressivität von Hunden ließe sich am besten durch die Überwachung von Zucht und Ausbildung eindämmen.


Ähnlich äußert sich Leif Kopernik vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH), der mit 650 000 Mitgliedern bundesweit wichtigsten Interessensvertretung von Hundebesitzern. "Die weitaus meisten Hunde stammen aus Bereichen, die keinerlei Kontrolle unterliegen", sagte er der WELT. Kopernik fordert die Regierung auf, solche "Hinterhofzuchten", wie sie vor allem in Osteuropa betrieben würden, zu unterbinden. Zudem schlägt er vor, finanzielle Anreize für Hundehalter zu schaffen, die den vom VDH angebotenen Hundeführerschein absolvieren.


Obwohl für Gesamtdeutschland keine Zahlen vorliegen, belegen Beispiele aus den einzelnen Bundesländern, daß die seit 2000 erfolgte Verschärfung der Hundeverordnungen tendenziell zu einem Rückgang der Beiß-Attacken geführt hat. In Berlin etwa sind die registrierten Vorfälle von 162 im Jahr 1999 auf 18 im Jahr 2003 zurückgegangen. Auch in anderen Ländern wie etwa Hessen und Nordrhein-Westfalen hat die Zahl der Attacken nach Schätzungen der Polizei deutlich abgenommen.


Artikel erschienen am Fr, 1. April 2005


anmerkung: leider traurige beispiele wie hundehalter sind und somit leiden ALLE durch immer mehr verordnungen, gesetze usw usf....

BordeauxdogFan
01.04.2005, 13:11
Liebe Monika,

ich sage doch nur: Stufe die Menschen nicht zu hoch ein, denn da gehören sie nicht hin. Und mache Hunde oder Tiere nicht zu etwas minderwertigem, denn das sind sie nicht. Mit Deiner Ausführungen zu Hundehaltern gibst Du doch selbst ein Beispiel dafür wieso man dies nicht tun sollte.

Ich verstehe nicht was es da zu diskutieren gibt. Und auf die Gefahr hin mich noch unbeliebter zu machen; denjenigen die sich hauptberuflich/ehrenamtlich um Misstände auf dieser Welt kümmern statt untätig herum zu sitzen, kommt in der Tat schon mal der Gedanke nach gewalttätigeren Methoden um die dummen Menschen auf diesem Planeten Anstand beizubringen.

Fragt Euch doch mal, ob einige von Euch "Tilly" von Beginn an nicht akzeptiert haben. Im Bordeauxdoggen Forum, wo es wesentlich geselliger zugeht als hier, ist Martin (hier Tilly) einer der beliebtesten Mitglieder und benimmt sich einwandfrei. Natürlich hat er einige radikale Meinungen, dazu hat er auch 63 Jahre lang die passende Erfahrungen dazu gesammelt. In einer offenen Diskussion klärt man dann seine Differenzen. Auch dazu sind Foren da. Hier wird jedoch gleich beleidigt und ausgelacht, "Troll"-Schilder werden ausgepackt, nur weil sich hier mehrere Menschen sammeln die sich für besser halten als andere. Besser sind jedoch nicht diejenigen die untätig herumsitzen während die Menschheit die Welt vernichtet. Aber klar, man sitzt in seinem gemütlichen Häuschen in Deutschland, die Sonne scheint, auf der Arbeit hat man was "sinvolles" getan, was kümmert einen da der Rest der Welt.

Es tut mir leid für Simone, denn ich mag sie unheimlich, aber einige Mitglieder hier benehmen sich absolut daneben. Denkt mal darüber nach bevor ihr auch über mich herfallt.

Tanja H.
01.04.2005, 13:34
Ich packe dafür das Schild aus :08:

Ich möchte den Hund weder höher noch niedriger positioniern. Eher gleichwertig! Jeder sollte das für sich entscheiden, solange es zum Wohl des Hundes/tieres geschieht.
Der Vergleich des Mörders oder Kinderschänder hinkt ein wenig, denn der Mensch hat den Vorteil wissendlich zu planen. Der Hund in Hamburg hat morgens nicht geplant am nachmittag ein Kind zu beissen.

Ich kann schon verstehen, dass man extrem reagiert, wenn dem Hund extremes zugeführt wird. Wenn mein Hund bewußt geschlagen oder angefahren wird, würde ich wahrscheinlich völlig ausrasten. Aber das ist doch nur ein Zeichen meiner Hilflosigkeit. Wenn mit mir jemand ruhig und sachlich diskutiert, bin ich auch ruhig und sachlich.
Wenn aber jemand sich asozial verhält, kann ich damit nicht mehr sachlich umgehen und reagiere (oder möchte es ) entsprechend hilflos und emotional.

LGT

Wie Waldi
01.04.2005, 15:44
Ich glaube einige hier begreifen nicht worum es Monika geht. Es geht nicht darum Menschen höher zu bewerten als Tiere. Es geht um die klare Differenzierung. Der Hund ist ein Tier und kein Mensch (Zitat Monika). Und das ist doch der Kernsatz. Ich unterstreiche diesen Satz. Wo das nicht geschiet, endet es wie Gestern noch auf RTL II zu sehen war.

BordeauxdogFan
01.04.2005, 16:44
Liebe/r Wie Waldi,

das ein Hund und ein Mensch zwei verschiedene Lebewesen sind, ist doch wohl jedem klar. Hat auch niemand hier bezweifelt!

Monika hat aber unter anderem folgende Aussage getroffen: "ein tier ist und bleibt ein tier und wird niemals auf der stufe des menschen stehen". Ich persönlich stimme ihr hier zu, denn ich bin der Meinung der Hund sowie alle Tiere stehen viele Stufen über dem Menschen. Sie hat es aber sicherlich den Tieren gegenüber abwertend gemeint.

Genau diese Einstellung führt zu Bemerkungen wie: "wieso regst Du Dich so auf, ist doch nur ein Hund", während ich den xten Welpen in Griechenland von der Strasse kratzen musste.

Der Mensch sollte sich selber nicht höher einstufen als er ist; faul, verlogen, selbstsüchtig, egoistisch, hinterhältig, überheblich, bösartig usw.

Ein größeres Problem habe ich jedoch mit dem Umgangston. Vielleicht liest Du Dir das komplette Thema noch mal durch und findest die Beleidigungen die hier ausgesprochen wurden. Unter anderem zu 'knutschkugel-liebhaberin'. Tilly hat zumindest niemanden persönlich beleidigt, was man von einigen von Euch nicht behaupten kann.
Als Italienerin möchte ich jetzt einen großen Landsmann zitieren: "Ich habe fertig!" ;)

Kanalratte0815
01.04.2005, 18:37
ich habe mir leider nicht alles durchgelesen...aber es geht wirklich heiss her.. http://www.cheesebuerger.de/images/midi/boese/a134.gif
zum glück ist das internet gross und jeder kann sich sein plätzchen suchen und ich glaube das es normal ist wenn jemand so wie tilly ins forum fällt das er unfreundlich begrüsst wird....
der ton macht ja bekanntlich die musik ...und es kam leider so rüber als ob tilly nur provozieren wollte..und trollschilder werden ausgepackt wenn jemand im i-net rumtrollt...
so also das wars von mir und ansonsten finde ich sind wir schon ein ganz nettes forum..und es kann nicht immer alles friede freude sein und im i-net kommt es oft zu missverständnissen und wem´s nicht gefällt der solle sich woanders sein plätzchen suchen..und schade das du für unsere simone sprechen musst @Bordeauxdogfan
aber bitte nicht falsch verstehen....

BordeauxdogFan
02.04.2005, 19:24
Ich muß mich entschuldigen, ich habe doch noch nicht fertig.

Ich möchte nämlich Monika's Einstellung zu Molossern kurz der Öffentlichkeit bekannt geben. Nachfolgend einige Zitate unserer lieben Monika aus einem anderen Forum. Das Thema hier war Hans Schlegel, der bekannte "Hundeflüsterer" aus der Schweiz. Herr Schlegel wurde dort angegriffen nachdem er in einer TV Reportage einen Schäferhund mit einem Karatetritt zur Boden zwang, und danach empfahl diesen Hund einschläfern zu lassen, weil er sich nicht von Herrn Schlegel einschüchtern lies... Des weiteren wurde Herr Schlegel im Forum des öfteren gefragt, wieso er Hunde mit einer "Wäscheleine" würgt um ihnen Gehorsam beizubringen. Herr Schlegel hat 59 Beiträge geschrieben, ohne ein Mal eine Frage zu beantworten. Als einziges Mitglied dieses Forums hat Monika Herrn Schlegel wie folgt beigestanden:

Ich muß sie wirklich bewundern.... Die Hunde bringen es nicht und die dazugehörigen Menschen verstehen btw. wollen/ können Sie nicht verstehen....

Bei den Molossern wie BX, MAN, MA BM usw... da denke ich das die aller meisten viel zu krank sind körperlich wie geistig, die Leute ( klassische Molosserhalter ) währen nach meiner Einschätzung hoffnungslos überfordert wenn sie einen einigermaßen gesunden Hund an der Leine hätten.
Übrigens "Ihre leine" finde ich sehr gut. Ich bin durch eine Schweizerin, Frau Strnad oä. auf das "Leinchen" gekommen und ich bin begeistert.

Grüße
Monika

So viel zu Monika's Meinung zu Molossern und deren Besitzer... Bravo Monika.

Jetzt hab ich wirklich fertig.

Monika
03.04.2005, 05:32
meine liebe Bettina

da du vergessen hast zu erwähnen das dies eine PRIVATE NACHRICHT war mußt du ja schon sehr in zwang sein.

da ihr diesem mann mit öffentlichen Mordrohungen bis Deppen und und und in eurem forum betitelt habt und das nur aufgrund einer sendung im fernsehen, nochdazu wo keiner ihn persönlich kennt, sehe ich mich bestätigt in meiner meinung. des weiteren habt ihr ja auch öffentlich in eurem forum nachzulesen, das bis auf 2-3 hunde, alle anderen keinerlei gehorsam haben.

wo ist meine PN an diesen mann falsch? es kann alles und von allen, bei euch im forum nachgelesen werden, meine pn ist nur die kurzfassung!

er hat euch eingeladen, wenn ihr und eure hunde so "gut" seid, warum habt ihr die einladung nicht angenommen?

ich sehe und sah es auch an meinen bisherigen eigenen hunden, das es zum teil geistig und körperliche "krüppel" sind.

von mir aus kannst du dich nun wieder "hochziehen", aber meine meinung sehe ich immer mehr bestätigt, auch zu hundehaltern allgemein. wie ihr euch aufführt *pfui* sag ich da nur.

Herr Schlegel wurde übrigens nirgens ausfallend!!!! so wie ihr.

Monica
03.04.2005, 07:36
Ein größeres Problem habe ich jedoch mit dem Umgangston. Vielleicht liest Du Dir das komplette Thema noch mal durch und findest die Beleidigungen die hier ausgesprochen wurden.

Hallo Bettina

Wenn Du hier auf Umgangston und Beleidigungen in diesem Forum ansprichst, finde ich das etwas lustig, wenn anderseits in eurem Forum Sätze fallen wie "Sie haben keine Ahnung, was Sie sich da gerade ins Haus geholt haben. Setzen Sie sich lieber heute Abend letztmalig mit einer guten Zigarre und einem guten Whisky hin, denn geniessen ist ihn Ihrem Leben zu Ende." oder "Lassen Sie ab jetzt die Hunde aus den Zwingern, wenn Sie schlafen gehen und schauen Sie sich auf der Strasse lieber zweimal um. Perverses und hirnloses Großmaul."
Ich halte auch rein gar nix von Schlegel, denke aber auch nicht, dass solche Aussagen förderlich sind, um das Image von uns "Kampfhundehaltern" zu verbessern... :confused:

Gruss Monica

BordeauxdogFan
03.04.2005, 10:55
Liebe Monika UND Monica,

da haben sich aber die beiden Spezialisten gefunden.

Zunächst Monika. Falls das eine Private Nachricht war, solltest Du Deinem Adressaten das sagen, damit er nicht damit herumprahlt. Ansonsten habe ich, wie gesagt, insbesondere mit Dir fertig. Mit Menschen die Hunde zu quälen befürworten und Mollosser alle für geistige Krüppel halten unterhalte ich mich nicht.

Jetzt Monica. Da kommt ja gerade die Richtige. Seit drei Tagen stöberst Du Dich jetzt Tag und Nacht durch das Forum, beteiligst Dich an allen möglichen Themen, wirst von allen herzlichst empfangen und aufgenommen und da suchst Du Dir von über 7.000 Beiträgen genau die beiden aus in denen ein Drohung fällt.
Du vergisst jedoch zu sagen, dass das Antworten von meinem eigenen Freund an Herrn Schlegel waren , nachdem Herr Schlegel sich über meinen herzkranken 8 Monate jungen Welpen "Buddy" lustig gemacht hat. Und das obwohl ICH mich bis dahin überhaupt nicht an der Diskussion beteiligt hatte. Die Belustigung über "Buddy" hat mich sehr verletzt. Du selbst hast die Geschichte von "Buddy", einem Hund der unvermeidbar bald sterben wird, gelesen und dazu ein netten Beitrag geschrieben. Ich denke mein Freund wollte mich in Schutz nehmen, denn er hat anschliessend das Thema auch geschlossen. Hätte er nicht machen brauchen, denn ich wehre mich gerne selber. Herr Schlegel hat, bevor es zu der Drohung kam, die Chance gehabt sich zu entschuldigen und dies abgelehnt. Später hat er sich, nachdem er seinen Fehler eingesehen hat, doch noch entschuldigt, jedoch bei der falschen Person. Somit hinkt Deine Aussage doch ein wenig.

Ich sehe mich nicht als Kampfhundehalterin. Wie Du Dich selber siehst ist Dir überlassen. Falls Du Dich noch ein bißchen weiter unterhalten möchtest, kannst Du das gerne bei mir im Forum machen. Deine Aussage zu Herrn Schlegel rechne ich Dir doch hoch an.

Anne
03.04.2005, 12:33
hallo bettina,

auch wenn sich herr schlegel über deinen todkranken hund lustig gemacht hat,muß man ihn nicht derartig bedrohen. es ist legitim,wütend zu werden,dem seine meinung zu sagen u.ä., nur, derartige gewaltandrohungen sind unangemessen.auch wenn ein user zum thema hundeerziehung,hund/menschbeziehung eine andere meinung hat als du,mußt du nicht so ausraten.zwei menschen,zwei meinungen,das ist alles.
mord,kindermord,vergewaltigung,gleichgeschelchtlic he liebe,kannibalismus,kriege gibt es auch im tierreich,nicht so ausgeprägt wie bei uns menschen,aber immerhin,es kommt vor.

wir halten seit vielen jahren große hunde.mit der entscheidung große,wehrhafte hunde zu halten,haben wir auch eine verantwortung übernommen,gegenüber unseren hunden und gegenüber unserer umwelt.umwelt beinhaltet für mich meine mitmenschen,wie auch alle anderen lebewesen.

als autofahrer muß ich mich rücksichtsvoll,vorausschauend,verantwortungsvoll gegenüber den schwächeren verkehrsteilnehmern verhalten,tue ich das nicht muß ich die strafrechtlichen konsequenzen tragen.aus meiner sicht gilt das das auch für hundehalter.

was mich auch immer wieder massiv stört sind diese abschätzenden beiträge über halter kleiner hunde und kleine hunde allgemein."dieser kleine kläffende köter" ect. wir haben einen kleinen hund,seit ich die habe,verstehe ICH besitzer kleiner hunde.ich habe aufgehört zu zählen,wie oft mir leute mit großen hunden entgegen kamen,ihre hunde NICHT anleinten,obwohl sie wußten,IHR HUND SCHLÄGT SICH JEDEN KLEINEN HUND UM DIE OHREN.für einen kleinen 5 kg hund kann das tödlich sein.sprüche wie " der hat heute schon gefrühstückst.er hatte noch keinen nachtisch.der will nur spielen.der mag diese fußhupen eben nicht," mußte ich mir ständig anhören. das dämliche grinsen verging den leuten dann,wenn ich ihnen ihre hunde säuberlich gefaltet übergeben habe.

zum umgangston mit vielleicht weniger netten menschen ein kleines beispiel.
mit den meisten jägern habe ich arge kommunikationsprobleme.vor längerer zeit begegnete mir ein jäger auf dem fahrrad,mit jagdhund dabei.er pöbelte mich sofort an,ich müsse hier verschwinden,er sei jetzt hier,das wäre sein revier,ich müsse meine hunde anleinen,das übliche blabla.er war im unrecht,dort dürfen hunde offiziell frei laufen.trotzdem habe ich ihn angelächelt und gesagt:selbstverständlich leine ich meine hunde an und gehe wenn sie es wünschen.vor lauter schreck rutschte der gute mann vom fahrrad und hat sich arg verletzt.ich brauchte also keine stilettos für die weichteile,das hat er ganz alleine geschafft.warum reagierte er so? weil er der festen überzeugung war,ich bin der typische hundehalter. ich würde zurückpöbeln,schreien,beleidigen.wir haben uns dann noch gegenseitig einen schönen tag gewünscht,jeder ging seinen weges.seit diesem vorfall grüßt der mich immer ganz freundlich und hat mich nie wieder angemacht.

ich kann niemanden zwingen,mich und meine hunde zu mögen,ich kann mich aber bemühen,die akzeptanz in der öffentlichkeit bzgl. großer hunde zu verbessern.das erreiche ich mit sicherheit nicht durch übergriffe,verharmlosung,pöbeleien,geschrei oder gewaltandrohung.sondern nur dadurch,dass ich meine hunde bestens erziehe und mich zusammen mit meinen hunden in der öffentlichkeit verantwortungsbewußt präsentiere.dazu gehört dann auch ein einigermaßen höflicher umgangston.

ich halte weder kuscheltiere,schmusebären noch halbgötter,ich bin hundebesitzer und hunde haben zähne.

Anne
03.04.2005, 12:56
So haben wir es auf der einen Seite mit extremen "Hundefeinden" zu tun.Manchmal haben sie schlechte Erfahrungen mit Hunden und deren Besitzern gemacht.Manchmal sind sie jedoch erst durch Medienkampagnen zu "Hundefeinden" gemacht worden.
Auf der anderen Seite stehen die extremen "Hundefreunde",die ohne Rücksicht auf den Menschen und seine Umwelt ihre Hunde "Hund" sein lassen.

Hier liegt kein Hundeproblem vor, sondern eher ein zwischenmenschliches Problem.Die Ignoranz und Rücksichtslosigkeit so mancher Hundebesitzer scheint in Deutschland an unserer unerfreulichen Situation,der ausgeprägten Hundefeindlichkeit,Schuld zu haben.Die Hundebesitzer selbst haben also die Hundefeindlichkeit ausgelöst und müssen nun sehen,die Beziehung Mensch/Hund wieder ins Lot zu bringen.Leider haben die Hundefreunde,die mit ihren Hunden verantwortungsbewußt umgehen,viel zu wenig Einfluß in der Öffentlichkeit,obgleich sie nach meinen Erfahrungen weit in der Überzahl sind im Vergleich zu den extremen "Hundefeinden" bzw. zu den so genannten "Hundefreunden".Negative Meldungen,die Sensationen versprechen,sind offensichtlich wirkungsvoller für das Publikum und verkaufen sich daher besser als positive Informationen.

entnommen aus

Die Kunst mit dem Hund zu reden

Gudrun Feltmann
erschienen im Kosmos Verlag

Keine Ahnung,ob ich das veröffentlichen durfte,es war mir aber ein Bedürfnis :D

BordeauxdogFan
03.04.2005, 13:08
Liebe Anne,

ich habe Deinen Beitrag gelesen, weiß aber nicht was Du jetzt von mir möchtest. Bei den meisten Deiner Aussagen stimme ich Dir voll zu, daher verstehe ich Deine persönliche Anrede an mich nicht wirklich.

Ich habe überhaupt niemanden bedroht. Über Mord, Kindermord, Vergewaltigung usw. habe ich kein Wort verloren. Trotzdem schicken Hunde nicht die Söhne und Töchter anderer Menschen in den Krieg. Sie schlagen auch keine Seehundebabys tot, damit sie vermeintlich hübscher aussehen. Wenn Du so gegen Gewalt bist, meinst Du dann, dass es seitens Herrn Schlegel schon richtig ist einen Hund mit Gewalt zu drohen und sogar nieder zu treten?

Von mir gab es noch kein abwertendes Wort zu kleinen Hunden. Wie Du vielleicht weißt, setze ich mich für alle Strassenhunde in Griechenland ein, groß und klein, es sind Lebewesen.

Wir halten auch viele große Hunde und ich bin mir dieser Verantwortung sehr wohl bewusst. Sie hören auf mich ohne sie mit einer Wäscheleine zu strangulieren und mit Karatetritten unterwürfig zu machen. Alles nur mit Liebe.

Was Dein Beispiel mit dem Jäger betrifft, ist das eine wunderbare Reaktion. Es gibt aber andere Jäger die trotz einer Anleinung der Hunde drohen den Hund abzuschiessen. Grüsst Du da auch noch so freundlich? Ich denke mal, es ist immer Situations bedingt.

Wenn Du jetzt das ganze geschrieben hast, weil ich das Benehmen mancher Mitglieder Tilly gegenüber hinterfragt habe, dann lies Dir bitte noch mal die ganzen Beiträge in den verschiedenen Themen durch. Ich habe keine Lust alles hier zusammen zu suchen.

Mit Deiner "ich grüße lieber freundlich und leine meine Hunde an" Einstellung müsstest Du mir doch Recht geben, wenn ich sage, dass Tilly gar keine Chance hatte hier akzeptiert zu werden. Denn diese Einstellung habe ich in diesem Fall nicht erkennen können.

BordeauxdogFan
03.04.2005, 13:13
Dein zweiter Beitrag hat sich mit meiner Antwort überschnitten.

Ich gebe Dir dort nur bedingt Recht. Vergesse nicht, dass die Meute immer ein Feindbild braucht. Generell zu sagen, dass Hundebesitzer dies verschulden kann ich nicht unterstützen. Vergesse nicht, dass hier auch Politiker gerne zugegriffen haben um mal ein Zeichen zu setzen und zu zeigen wie schnell sie doch Gesetze zum "Schutz" der Allgemeinheit verabschieden können, wo sie doch sonst gar nichts auf die Reihe bekommen.

Würdest Du sagen, die ermordeten Juden im 2ten Weltkrieg haben die Hetzerei auch selbst verschuldet?

Anne
03.04.2005, 20:08
Würdest Du sagen, die ermordeten Juden im 2ten Weltkrieg haben die Hetzerei auch selbst verschuldet?

Liebe Bettina,

überlege dir bitte zukünftig welche fragen du mir stellst.

kleine kurzinfo nur für dich:
von meinen verwandten,die nicht rechtzeitig in die USA ausgewandert sind, ist ein großer teil in den kellern der gestapo an "lungenentzündung" verstorben,ein anderer teil im KZ krepiert. REICHT DIR DAS ALS ANTWORT???????????

BordeauxdogFan
03.04.2005, 20:35
Liebe Anne,

ich habe mir das durchaus überlegt. Tut mir leid, dass Deine Familie wie nahezu sämtliche Familien in Europa davon betroffen waren. Eigenartig, dass sie in den USA Schutz suchen mussten. Vor nicht allzu langer Zeit hast Du dieses Land, genau in diesem Thema, in Bezug auf Tilly noch schlecht gemacht. Dort hast du die Zeit-Geschichte wohl kurz vergessen. Daher würde ich jetzt nicht zu sehr auf beleidigt machen.

Trotzdem brauchen Menschen Feindbilder. Wenn Dir dieses Beispiel zu krass war, dann gebe ich Dir gerne ein paar weitere Beispiele, in der Hoffnung Dich nicht wieder zu "schockieren". Mal sind es Ausländer, mal sind es besser verdienende Menschen, dann sind es mal Politiker und dann die Hundehalter. Die Politiker nutzen diese Wellen einfach aus um sich beim Volk beliebt zu machen. Bleiben wir doch beim Beispiel 'Ausländer'. Nur weil sich einige davon daneben benehmen heisst das doch nicht, dass alle Ausländer Schuld an dem Ausländerhass tragen. Oder? Genauso ist es mit den Hundehaltern. Ich hoffe die Frage ist Dir jetzt genehmer und Du fühlst Dich bald wieder in der Lage sie zu beantworten.

Ich denke, wenn Du Deinen Satz, ich zitiere, "Die Hundebesitzer selbst haben also die Hundefeindlichkeit ausgelöst" etwas anpasst und das Wort "einige" mit dem Wort "Hundebesitzer" verbindest, hat sich unsere Differenz schon geklärt.

Monica
04.04.2005, 07:54
Hallo Bettina

Ja richtig, ich habe mich bei euch im Forum angemeldet, wurde nett begrüsst und habe mich quer durch alle Themen gelesen, was auch sehr interessant war. Nichts desto trotz habe ich Mühe, wenn Du unseren Umgangston hier bemängelst, während bei euch solche Drohungen fallen. Was Schlegel über Buddy gesagt hat, war daneben, und Du weisst selber, dass mir das sehr leid tut, dass Buddy so krank ist. Aber wieso kann man sowas denn nicht ausserhalb des Forums regeln? Wieso in aller Öffentlichkeit so ausfällig werden??? Nicht ich sehe mich als Kampfhundehalter, aber die Menschen sehen uns so - müssen wir denn dieses Image unbedingt bestätigen?


ich kann niemanden zwingen,mich und meine hunde zu mögen,ich kann mich aber bemühen,die akzeptanz in der öffentlichkeit bzgl. großer hunde zu verbessern.das erreiche ich mit sicherheit nicht durch übergriffe,verharmlosung,pöbeleien,geschrei oder gewaltandrohung.sondern nur dadurch,dass ich meine hunde bestens erziehe und mich zusammen mit meinen hunden in der öffentlichkeit verantwortungsbewußt präsentiere.dazu gehört dann auch ein einigermaßen höflicher umgangston.


Dem ist nichts mehr hinzuzufügen...

LG Monica

BordeauxdogFan
04.04.2005, 11:47
Liebe Monica,

ich glaube es wird Zeit dieses Thema abzuschliessen, denn wir drehen uns in einem Kreis. Wo sage ich denn, dass man das Image als "Kampfhundehalter" bestätigen soll? Ich sage, ich habe keine Kampfhunde. Und ich bin mir sicher kein Mensch auf dieser Welt sieht mich als Kampfhundebesitzer.

Noch ein paar abschliessende Worte zu Herrn Schlegel. Er persönlich hat sich dazu entschieden den Streit in meinem Forum auszutragen. Obwohl sein Thema geschlossen wurde, hat er immer wieder neue Themen eröffnet um seine Seminare zu verkaufen und Mitglieder zu beleidigen. Eine Dame hat ihn ernsthaft um einen Rat bezüglich ihres Hundes gebeten. Die Antworten waren:" Wenn ich Ihr Bild als Mensch genau betrachte, würde ich mich als Indianer befreien!
Sie machen so viel ******** im menschlichen Verstehen mit, da muss jeder Hund krank werden!"
"Weil ...... wegen ihres schönen Aussehens genug gelitten hat..."
Ich glaube dazu muß man sogar für die schwer verstehenden nichts mehr sagen. In meinem Forum wird so etwas nicht toleriert, wie Du weißt, wenn Du alle Beiträge gelesen hast. Dann müsste Dir auch aufgefallen sein, dass Tilly, wenn man ihn anständig behandelt, mit seiner 35-jährigen Hundeerfahrung eine Bereicherung für jedes Forum ist. Gerade er war Herrn Schlegel gegenüber besonders sachlich.

Es ist süß, dass gerade ihr drei mir einen höflicheren Umgangston beibringen möchtet. Auch in Deinem Fall sammle ich jetzt nicht hier all Deine Beleidigungen zusammen, Du wirst schon wissen welche Beleidigungen Deinerseits ich meine. Und Tipps wie ich meine Hunde zu erziehen habe, brauche ich von Euch drei Damen schon mal gar nicht.

Lass uns doch bitte endlich dieses Thema schliessen. Vielen Dank.

Monika
04.04.2005, 13:11
Zitat: "Ob Du es glaubst oder nicht, aber die meisten Beiträge sind nur so sachlich und ruhig, weil JJ mir geholfen hat. Denn mir kribbelt es immer in den Fingern, wenn ich solche dermaßen hirnrissigen Beiträge lese. Das Lustige ist, ich bekomme ja dort viel Unterstützung, allerdings nur per PN. Es traut sich niemand dort gegen diese Idioten zu kämpfen."
_________________
Liebe Grüße
Bettina & Dogues


http://www.bordeauxdogs.de/dogueforum/viewtopic.php?t=365&postdays=0&postorder=asc&start=40

seite 5 - 7

BordeauxdogFan
04.04.2005, 13:30
@Monika
Fühlst Du Dich angesprochen?

Monika
04.04.2005, 13:40
nein, ich fühle mich garantiert nicht angesprochen, aber zitat:"Es ist süß, dass gerade ihr drei mir einen höflicheren Umgangston beibringen möchtet." keiner hier hat einen menschen öffentlich als idioten bezeichnet aber du machst es öffentlich. desweiteren entnehme ich auch das du nicht mal beiträge alleine ohne fremde hilfe verfassen kannst.


:D :D

BordeauxdogFan
04.04.2005, 13:44
Und ich denke mal, Simone freut sich nicht über den von Dir geposteten Link. Jetzt verstehe ich auch wieso ich hier unterstützende PN's erhalte, die darauf hinweisen, dass Du ein bösartiger Mensch bist. Welches Ziel verfolgst Du damit, dass Du auf ein Thema in einem anderen Forum hinweist, welches gewisse Aspekte dieses Forums kritisiert. Möchtest Du Dich vielleicht dafür rächen, dass ich Dich dort verbannt habe?
Du armes, armes Mädchen.

Heidi
04.04.2005, 13:48
@BordeauxdogFan : schöne Seite :30: wusste nicht das Du eine hast aber nun sind wir dank Monika ja aufgeklärt. Vielleicht melde ich mich ja auch an......da Gina wie eine BX aussieht obwohl sie BM ist kann ich mit euch mithalten ;) :D

Martin
04.04.2005, 13:51
Ich getraue mich mal wieder mich einzumischen:

schweifen wir vielleicht vom eigentlichen Thema ab?
Es werden Pauschalurteile über die sich beteiligenden Fories ausgesprochen statt präzise Schverhalte und Personen anzusprechen.
Man ist sofort beleidigt und schlägt wild um sich...
Man kennt die Einstellung einiger Fories zu gewissen Themen aus früheren Diskussionen und stellt sie dann doch so in Frage...

Wer sich davon betroffen fühlen sollte bitte. Einsicht, Rücksicht, Toleranz und Anstand; für mich wichtige Eigenschaften, wohl wissend, dass ich aber trotzdem nie heilig gesprochen werde. Bin selber leider auch nur Mensch...

BordeauxdogFan
04.04.2005, 13:51
keiner hier hat einen menschen öffentlich als idioten bezeichnet aber du machst es öffentlich. desweiteren entnehme ich auch das du nicht mal beiträge alleine ohne fremde hilfe verfassen kannst.
Ich lach mich weg!

Warst Du nicht diejenige die gesagt hat: "wer meint sich jeden schuh den er/sie findet anziehen zu müssen, dem werden sie schon passen, ich gehöre nicht zu dieser sorte." Hmm.?

Und zur fremden Hilfe. Stimmt, denn um auf die Stufe abzusteigen auf der Du Dich befindest und Dir so zu schreiben, dass sogar Du es verstehst, fällt mir in der Tat schwer. :)

BordeauxdogFan
04.04.2005, 13:53
@BordeauxdogFan : schöne Seite :30: wusste nicht das Du eine hast aber nun sind wir dank Monika ja aufgeklärt. Vielleicht melde ich mich ja auch an......da Gina wie eine BX aussieht obwohl sie BM ist kann ich mit euch mithalten ;) :D
Selbstverständlich bist Du herzlich Willkommen! Und Dein süßer Hund sieht in der Tat aus wie eine BX, ist mir schon öfters aufgefallen.

Martin
04.04.2005, 13:53
@Heidi:

Deine Gina hat wirklich die besten Seiten beider Rassen mitbekommen!
Du darfst uns ruhig mal wieder mit Fotos beglücken ;)

BordeauxdogFan
04.04.2005, 13:54
Ich getraue mich mal wieder mich einzumischen:

schweifen wir vielleicht vom eigentlichen Thema ab?
Es werden Pauschalurteile über die sich beteiligenden Fories ausgesprochen statt präzise Schverhalte und Personen anzusprechen.
Man ist sofort beleidigt und schlägt wild um sich...
Man kennt die Einstellung einiger Fories zu gewissen Themen aus früheren Diskussionen und stellt sie dann doch so in Frage...

Wer sich davon betroffen fühlen sollte bitte. Einsicht, Rücksicht, Toleranz und Anstand; für mich wichtige Eigenschaften, wohl wissend, dass ich aber trotzdem nie heilig gesprochen werde. Bin selber leider auch nur Mensch...
Hallo Martin,
ich finde meine Beiträge sind immer sehr spezifisch auf namentlich genannte Personen bezogen. Aber ich gebe Dir recht, habe schon einige Male versucht das Thema zu beenden.

Heidi
04.04.2005, 13:59
habe mir fast die ganzen 10 Seiten dieses Dramas durchgelesen und gebe dem Teil der Liga recht der sagt....ich stehe hinter meinen Hunden. Monika: Du hast geschrieben das es deine Schuld war als einer deiner Hunde getreten wurde weil Du ihn von der Leine gelassen hast. Dann Frage ich mich warum dein Hund für Dich die Konsequensen deines Handels tragen musste.


Egal ob mein eigener oder ein fremder Hund.....sehe ich das dieses Tier geschlagen wird gehe ich dazwischen. Den habe ich als Halter den Fehler gemacht.....habe ich auch die Schläge einzustecken....nicht der Hund. Vergreift sich einer an meiner Famillie oder an meinen Hunden werde ich nicht daneben stehen.

Monika
04.04.2005, 14:04
:D ich glaube kaum das simone ein problem mit dem link hat, den sonst müßte sie jeden hinweis/link auf andere seiten unterbinden.

ich habe nur hingewiesen das du menschen öffenlich als idioten bezeichnest, nicht mehr und nicht weniger. da ist sie nun wieder die anstandsfrage....

presa
04.04.2005, 14:08
geile Show hier
könnts ihr fleicht noch nagisch aufm Tisch tanzen :36: :36:

wenn es nicht zum :42: wäre, könnte man ja noch darüber :D

Ich frage mich bei solchen Sachen immer nur wie es selbst Hundehalter schaffen sich gegenseitig zu zerfleischen.

BordeauxdogFan
04.04.2005, 14:10
habe mir fast die ganzen 10 Seiten dieses Dramas durchgelesen und gebe dem Teil der Liga recht der sagt....ich stehe hinter meinen Hunden. Monika: Du hast geschrieben das es deine Schuld war als einer deiner Hunde getreten wurde weil Du ihn von der Leine gelassen hast. Dann Frage ich mich warum dein Hund für Dich die Konsequensen deines Handels tragen musste.


Egal ob mein eigener oder ein fremder Hund.....sehe ich das dieses Tier geschlagen wird gehe ich dazwischen. Den habe ich als Halter den Fehler gemacht.....habe ich auch die Schläge einzustecken....nicht der Hund. Vergreift sich einer an meiner Famillie oder an meinen Hunden werde ich nicht daneben stehen.
Amen. Große Freude, ich bin doch nicht alleine...

Monika
04.04.2005, 14:12
@ heidi, leider bin ich nicht neben diesem herrn gestanden damit er mir den tritt hätte geben können, somit hat er den auslöser getroffen und nicht den verursacher. *manche menschen denken halt einfach nicht so weit dem verursacher eine zu verwischen sondern dem auslöser eines ärgernisses.*

aber du hast recht, sollte es ein nächstes mal geben, werde ich meine wange oder schienbein oä. auch zusätzlich hinhalten, was vermutlich nichts an der tatsache ändert das ev der hund vorher was abbekommt.

reicht dir die antwort??

BordeauxdogFan
04.04.2005, 14:13
geile Show hier
könnts ihr fleicht noch nagisch aufm Tisch tanzen :36:

wenn es nicht zum :42: wäre, könnte man ja noch darüber :D

Ich frage mich bei solchen Sachen immer nur wie es selbst Hundehalter schaffen sich gegenseitig zu zerfleischen.

Nagisch auf dem Tisch tanzen tun wir nur im BX Forum. ;)

Eine berechtigte Frage. Wahrscheinlich weil manche Hundhalter besser keine sein sollten.

Martin
04.04.2005, 14:31
@BordeauxdogFan:

dass Du mit deiner Einstellung (bezüglich 'Wert' des Hundes, seine Rechte wahrnehmen und Position Hund in Familie) nicht alleine bist hier im Forum hat sich doch schon einige Seiten vorher feststellen lassen? Nein, Du bist nicht alleine :D ;)

BordeauxdogFan
04.04.2005, 14:36
@BordeauxdogFan:

dass Du mit deiner Einstellung (bezüglich 'Wert' des Hundes, seine Rechte wahrnehmen und Position Hund in Familie) nicht alleine bist hier im Forum hat sich doch schon einige Seiten vorher feststellen lassen? Nein, Du bist nicht alleine :D ;)
Das ist wirklich schön zu hören. Wieso lasst Ihr mich dann sooooo lange alleine?

Heidi
04.04.2005, 14:57
ganz einfach.....weil gewisse Leute besser ignoriert werden sollten ;) da hier einige dieser verkrachten Existensen zu finden sind halten wir uns nach endlosdiskusionen lieber zurück. Das zeigt aber auch wieder das eine gewisse Kontrolle bei den Mitgliedern nicht unbedingt schlecht ist....man sollte halt nicht jeden reinlassen :D :D

Carolina
04.04.2005, 15:02
@Bordeauxdog:
Jetzt verstehe ich auch wieso ich hier unterstützende PN's erhalte, die darauf hinweisen, dass Du ein bösartiger Mensch bist.

Ich möchte mich aus dem Thema raushalten, weil es mit dem Thema schon nichts mehr zu tun hat.

Aber dieser Satz oben, den hättest du dir sparen können.
Es gibt wirklich nichts feigeres, wie wenn Leute hintenherum mit persönlichen Nachrichten schüren, anstatt öffentlich ihre Meinung dazu zu sagen. http://www.mainzelahr.de/smile/medien/tuschel.gif
Zu diesen Leuten, die dir solche PN's schicken, kann ich nur - pfui Teufel - sagen.
LG Carolina

Tanja H.
04.04.2005, 15:14
Hi Caro und Bettina,
zum Thema PN hab ich auch was zu sagen....
das scheint aber sehr üblich zu sein, dass die restliche komunikation über pn abläuft. Ist mir auch schon einige Male so gegangen, dass mir über diesen Weg geantwortet wurde. Ich finde das sehr schade, weil das am Sinn eines Forums vorbei geht, es aber als "pfui- Teufel" zu bezeichnen find ich bißchen übertrieben.
LGT
@ Bettina,
wennste mal in SIegburg bist mach mal winke, winke :D

Heidi
04.04.2005, 15:20
@Heidi:

Deine Gina hat wirklich die besten Seiten beider Rassen mitbekommen!
Du darfst uns ruhig mal wieder mit Fotos beglücken ;)


aber klar....mach ich doch gerne :D Habe den PC gewechselt und musste erst die Software für meine Kamera instalieren.....aber nun geht es bald wieder los :36:

Heidi
04.04.2005, 15:24
Ich möchte mich aus dem Thema raushalten, weil es mit dem Thema schon nichts mehr zu tun hat.

Aber dieser Satz oben, den hättest du dir sparen können.
Es gibt wirklich nichts feigeres, wie wenn Leute hintenherum mit persönlichen Nachrichten schüren, anstatt öffentlich ihre Meinung dazu zu sagen. http://www.mainzelahr.de/smile/medien/tuschel.gif
Zu diesen Leuten, die dir solche PN's schicken, kann ich nur - pfui Teufel - sagen.
LG Carolina


Klar wissen wir das feige ist.......aber wir wissen auch das dieses Verhalten hier normal ist....hatten es schließlich schon einige male. Ich würde auch nicht von bösartig sprechen....ehr von einsam und zu dünner Luft :D

Monika
04.04.2005, 15:37
:D danke Heidi, ich wusste auf dich ist verlass. ich wohne halt lieber im eigenen haus auf 1,4 hektar grund, mit einem kind, meinem mann und 4 hunden, als in einer 2 zimmerwohnung mit 2 ? kindern und 4 hunden :D

zur "dünnen luft" ich wohne im "flachland" und nicht auf der alm ;)

BordeauxdogFan
04.04.2005, 15:40
Das man lieber eine PN schickt, als sich in der Öffentlichkeit beleidigen zu lassen, kann ich schon verstehen. Kommt immer auf den Inhalt der PNs an und es waren keine hinterhältigen dabei. So wie ich das sehe, waren sie faktisch korrekt.

@Tanja H.
In Siegburg (St. Augustin) ist mein Einkaufscenter für meine Wochen-Einkäufe. Da mache ich doch gerne mal winke winke. ;)


Ich habe gesehen, dass viele von Euch sich in den letzten Tagen in meinem Forum anmelden. Selbstverständlich freue ich mich darüber und obwohl es ein Forum für BX Liebhaber ist, ist es selbstverständlich keine Notwendigkeit eine BX zu besitzen. Ich möchte allerdings schon dazu sagen, dass sich eine sehr gesellige kleine Gemeinschaft von BX Verrückten gebildet hat, die eine Menge Spaß und Humor hat. Ich werde auf jeden Fall dafür sorgen, dass dies so bleibt. Leute die sich anmelden um Stunk zu machen, quer zu liegen oder zu beleidigen, werden umgehend gelöscht und gebannt.

BordeauxdogFan
04.04.2005, 15:42
:D danke Heidi, ich wusste auf dich ist verlass. ich wohne halt lieber im eigenen haus auf 1,4 hektar grund, mit einem kind, meinem mann und 4 hunden, als in einer 2 zimmerwohnung mit 2 ? kindern und 4 hunden :D

zur "dünnen luft" ich wohne im "flachland" und nicht auf der alm ;)
Mein Gott, Monika, hast Du denn nie genug? Auf Deine Antwort verzichte ich bereits im Voraus.

Heidi
04.04.2005, 15:47
Ich habe gesehen, dass viele von Euch sich in den letzten Tagen in meinem Forum anmelden. Selbstverständlich freue ich mich darüber und obwohl es ein Forum für BX Liebhaber ist, ist es selbstverständlich keine Notwendigkeit eine BX zu besitzen. Ich möchte allerdings schon dazu sagen, dass sich eine sehr gesellige kleine Gemeinschaft von BX Verrückten gebildet hat, die eine Menge Spaß und Humor hat. Ich werde auf jeden Fall dafür sorgen, dass dies so bleibt. Leute die sich anmelden um Stunk zu machen, quer zu liegen oder zu beleidigen, werden umgehend gelöscht und gebannt.[/QUOTE]


das ist die richtige Einstellung :30:

Carolina
04.04.2005, 15:56
@Tanja H: Ich finde das sehr schade, weil das am Sinn eines Forums vorbei geht, es aber als "pfui- Teufel" zu bezeichnen find ich bißchen übertrieben.
Ich habe absolut nichts gegen PN's.
Aber ich finde es absolut unter der Gürtellinie, wenn Leute schlecht gemacht werden und die Schreiber sich selbst nicht mal zu erkennen geben. Und noch schlimmer finde ich es, dass BX-Fan damit ihre Äusserungen bestätigt sieht.

@BordeauxdogFan: Kommt immer auf den Inhalt der PNs an und es waren keine hinterhältigen dabei. So wie ich das sehe, waren sie faktisch korrekt
Ich finde die Aussage über die PN's aber nicht korrekt und es liest sich so, als wenn ja so viele der Meinung sind, dass das ein bösartiger Mensch ist.
@Bordeauxdog:
Jetzt verstehe ich auch wieso ich hier unterstützende PN's erhalte, die darauf hinweisen, dass Du ein bösartiger Mensch bist.
Das ist absolut hinterhältig und von meiner Sicht, alles andere als korrekt.

Heidi
04.04.2005, 16:01
:D danke Heidi, ich wusste auf dich ist verlass. ich wohne halt lieber im eigenen haus auf 1,4 hektar grund, mit einem kind, meinem mann und 4 hunden, als in einer 2 zimmerwohnung mit 2 ? kindern und 4 hunden :D

zur "dünnen luft" ich wohne im "flachland" und nicht auf der alm ;)


Ich glaub da braucht man nicht drauf eingehen. Das ist unter meiner Würde
und entspricht noch nicht einmal der Wahrheit.....aber vielleicht liegt es auch nur daran das vor nicht allzulanger Zeit dieser jemand auch aus unserem Forum wegen Beleidigung und Lügen geflogen ist.

Carolina
04.04.2005, 16:04
@BordeauxdogFan:
Ich habe gesehen, dass viele von Euch sich in den letzten Tagen in meinem Forum anmelden. Selbstverständlich freue ich mich darüber und obwohl es ein Forum für BX Liebhaber ist, ist es selbstverständlich keine Notwendigkeit eine BX zu besitzen. Ich möchte allerdings schon dazu sagen, dass sich eine sehr gesellige kleine Gemeinschaft von BX Verrückten gebildet hat, die eine Menge Spaß und Humor hat. Ich werde auf jeden Fall dafür sorgen, dass dies so bleibt. Leute die sich anmelden um Stunk zu machen, quer zu liegen oder zu beleidigen, werden umgehend gelöscht und gebannt.

Ich finde es nicht so korrekt Heidi, weil das hier ein BM Forum ist und sie auch die Leute beleidigt und nicht gelöscht wird. Es geht mir nicht um das Thema, aber der Ton macht die Musik.

Monika
04.04.2005, 16:16
aber vielleicht liegt es auch nur daran das vor nicht allzulanger Zeit dieser jemand auch aus unserem Forum wegen Beleidigung und Lügen geflogen ist.

das entspricht nicht der wahrheit @heidi.

"geflogen" bin ich letzten sommer? und der grund war, das ich Mone hier im BM forum geraten habe den goof zu erlösen! darraufhin hat eni mich gelöscht.

aber wie du an meinem beispiel gesehen hast ist sehr schnell die unwahrheit verbreitet. deine wohnung ist größer, weis ich doch, oder bist du schon umgezogen in ein haus??

Heidi
04.04.2005, 16:20
@Carolina: Du bringst es auf den Punkt....der Ton macht die Musik. Die Frage ist nur wer den grundsetzlich gerade bei solchen Themen den untersten Ton anschlägt. Man braucht sich nicht zu wundern wenn irgendwann jemand kommt der sich nicht nieder machen lässt. Es gibt immer wieder welche die nur zu bestimmten Themen etwas zu sagen haben....und dann nur damit man ein wenig Ärger hinein bringt. Ist wohl ein neues Hobby. Und wer darin der Meister ist...das Wissen hier wohl alle. Man kann nicht immer einer Meinung sein...aber man sollte nicht mit Absicht stress reinbringen. Wir wollen ja nicht vergessen das sogar eigens Themen eröffnet werden um mal wieder ein wenig "aufzumischen".


bleibt nur zu sagen...wie Du mir so ich Dir :D :D

Heidi
04.04.2005, 16:25
das entspricht nicht der wahrheit @heidi.

"geflogen" bin ich letzten sommer? und der grund war, das ich Mone hier im BM forum geraten habe den goof zu erlösen! darraufhin hat eni mich gelöscht.

aber wie du an meinem beispiel gesehen hast ist sehr schnell die unwahrheit verbreitet. deine wohnung ist größer, weis ich doch, oder bist du schon umgezogen in ein haus??


@Monika: es ging wohl er um die "Art" deines Rates und noch um ein anderes "Thema". Das brauchen wir aber nun nicht unbedingt durchzukauen. Und nein...ich bin noch nicht Umgezogen....brauche ich auch nicht da es meinen Hunden sehr gut geht was viele die meine Hunde kennen bestätigen können :D :D


PS: vielleicht werde ich irgendwann sogar Umziehen......mom ist es so gut wie es ist.

Monika
04.04.2005, 16:36
Es gibt immer wieder welche die nur zu bestimmten Themen etwas zu sagen haben....und dann nur damit man ein wenig Ärger hinein bringt. Ist wohl ein neues Hobby. Und wer darin der Meister ist...das Wissen hier wohl alle.

:D :D 42 zu nun 81, mehr sag ich nicht :D

BordeauxdogFan
04.04.2005, 16:40
Ich finde es nicht so korrekt Heidi, weil das hier ein BM Forum ist und sie auch die Leute beleidigt und nicht gelöscht wird. Es geht mir nicht um das Thema, aber der Ton macht die Musik.
Kurze Korrektur. Titel: Molosserforum.de, sprich alle Molosser sind hier willkommen. Nicht nur BM.

Das Du über mich als "sie" sprichst ist kein Zeichen von gutem Benehmen, liebe Carolina.

Ich glaube nicht, dass ich jemanden in diesem Forum beleidigt habe. Wenn Du meinst, dass ich gelöscht werden sollte, nur weil ich mich nicht den Meinungen der drei Damen (jetzt wohl 4) beuge, dann ist das Deine Meinung. Ich glaube nicht, dass ich Dich danach gefragt hatte, aber Danke für Deinen sehr geschätzten Beitrag.

Heidi
04.04.2005, 17:01
so...und nun zurück zum eigendlichen Thema. Schwarzer Hund.......oft sieht man in Th das gerade diese Hunde viel und lange im Th sitzen. Oft habe ich schon gehört das diese Hunde gefährlich sein und viele haben Angst vor ihnen...warum ???? weiss der Geier.

Carolina
04.04.2005, 17:04
Zitat von Carolina
Ich finde es nicht so korrekt Heidi, weil das hier ein BM Forum ist und sie auch die Leute beleidigt und nicht gelöscht wird. Es geht mir nicht um das Thema, aber der Ton macht die Musik.

BX-Fan: Das Du über mich als "sie" sprichst ist kein Zeichen von gutem Benehmen, liebe Carolina.

Es war eine Antwort an Heidi und ich finde schon, dass es ein Zeichen von Benehmen ist, sonst hätte ich "die" und nicht "sie" geschrieben.
Und ich habe nicht geschrieben, dass du gelöscht werden sollst, sondern mich auf deine Posting berufen, dass du Leute aus deinem Forum löschst, aber hier deine Meinung sagen darfst.
Ich habe mich auch nicht zu dem Thema geäußert, sondern nur dazu, dass ich es absolut daneben finde, wenn Leute über PN in den Dreck gezogen werden.
Wenn mich das zu deinem Feind macht, auch gut, damit kann ich leben http://www.mainzelahr.de/smile/unsortierbar/hat.gif

BordeauxdogFan
04.04.2005, 17:12
@Carolina
Dann ist das wohl ein Missvertsändnis. Sorry. Und jeder darf bei mir seine Meinung sagen, sogar Hans Schlegel 59 Mal. Menschen die eindeutig versuchen ein Forum zu versauen, statt sich gesellig mit Gleichgesinnten über unsere wunderbaren Hunderassen und was sonst noch die Welt bewegt zu unterhalten, werden bei mir gelöscht, ohne wenn und aber.

Tina
04.04.2005, 17:36
wenn Leute über PN in den Dreck gezogen werden.

Ich bekenne mich bedingt schuldig :30: 1. finde ich Bettina erfrischend anders und einfach nur nett 2. habe ich mir erlaubt ihr das zu schreiben und dazu, dass Monika für mich eine "Bratzbirne" ist und damit war dann gut. Was ich von ihr halte weiß sie sowieso.. ich bin immer offen und ehrlich gewesen, muss mich nicht hinter eine PN verstecken. :D

Caro, mal ehrlich, ob nun per Pn oder per Tel ect. niemand kann sich freisprechen davon, dass mal geredet wird. Und ganz klar kann das auch mal weniger nett sein. Ich habe nur ein Problem damit, wenn vorne herum nett gelächelt und hinten herum vom Leder gezogen wird.

Monika
04.04.2005, 18:49
Zitat von Heidi
Es gibt immer wieder welche die nur zu bestimmten Themen etwas zu sagen haben....und dann nur damit man ein wenig Ärger hinein bringt. Ist wohl ein neues Hobby. Und wer darin der Meister ist...das Wissen hier wohl alle."

eben, das gilt so gesehen auch für dich mit gerade mal jetzt 12 beiträgen, aber was will man von menschen erwarten die monatelang wissen das andere hunde an die heizung binden, schlagen usw... und es für sich behalten aus reinem egoismuß, weil sie ja andere für zitat "Bratzbirne" halten.

es war klar, glaßklar!!

Tina
04.04.2005, 18:57
die monatelang wissen das andere hunde an die heizung binden

monatelang!???Sicher doch Monika.. leg Dich einfach wieder hin! und erzähl nicht so einen Mist, sonst fange ich mal an... :D Ich habe ja nun oft genug gesagt, geschrieben, dass Du Probleme anderer Art hast und dabei bleibe ich! Und nun komm mal aufs Ursprungsthema zurück.. dann kann ich wenigstens lachen... :D :D

Tina
04.04.2005, 19:05
Ps. Die Beiträge..werden wieder neu gezählt.. stimmt.. und Du bist ja Gott sei Dank ein fleißiges Lieschen :30:

Fockenbachmuehle
04.04.2005, 19:19
Liegt das am Ozonloch, das man sich hier nur noch die Köppe einhaut oder an den Rußpartikelwerten?
Ich dachte, es geht hier um Hunde.

Kanalratte0815
04.04.2005, 19:30
@ alle streithähne http://www.cheesebuerger.de/images/more/schilder/e046.gif http://www.cheesebuerger.de/images/more/schilder/n018.gif
schenkt mal nen beruhigungstee an alle aus *einschenk*http://www.mysmilie.de/smilies/schilder/3/img/012.gif

Monica
04.04.2005, 20:24
Wieso lasst Ihr mich dann sooooo lange alleine?

Lies nochmal meinen Beitrag vom 30.3. zu diesem Thema - ich denke meine Aussage ist eindeutig, oder? Mir muss keiner meine Hunde treten oder dergleichen und ich würde mit meinen Hunden nicht mal in die Nähe von Schlegel - ich denke einfach, dass wir Halter von grossen Hunden (wenn Dir das besser gefällt) sowieso schon unter Beobachtung und teilweise unter Beschuss stehen, so dass wir uns eben manchmal, gerade in der Öffentlichkeit (und so ein Forum ist nun mal sehr öffentlich...) etwas zurückhalten sollten...
Ist meine Meinung nun angekommen? :confused:

Anne
04.04.2005, 21:30
@ Bettina


Ich denke, wenn Du Deinen Satz, ich zitiere, "Die Hundebesitzer selbst haben also die Hundefeindlichkeit ausgelöst" etwas anpasst und das Wort "einige" mit dem Wort "Hundebesitzer" verbindest, hat sich unsere Differenz schon geklärt.

lese meine beiträge bitte genau,nichts anderes habe ich geschrieben.
die antworten deiner anderen fragen findest zu ebenfalls in meinen beiträgen.

sollte dich mein geschildertes auftreten in der öffentlichkeit stören,ist es mir gleichgültig.nur eines möchte dazu noch schreiben.
ich kann einem aggressivem,pöbelnden mitmenschen auch unter wahrung gewisser anstandsregeln bestimmt,klar und deutlich meine meinung sagen.

@ BX-Fan,Tina und Heidi,

schickt monika doch einfach PN`s und teilt ihr mit,was ihr von ihr haltet.das ist weniger peinlich,als es hier in der öffentlichkeit zu schreiben.
Tina,Heidi,
klärt eure streitigkeiten mit monika hinter den kulissen,ihr meldet euch immer dann in diesem forum zu wort,wenn ihr der meinung seid,ihr könntet monika öffentlich diffamieren. euer kleinkrieg interessiert kaum jemanden,es ist einfach nur peinlich. sollten alle involvierten dieses thema weiterhin als privaten kriegsschauplatz nutzen,werde ich simone bitten,es zu schließen.

BordeauxdogFan
04.04.2005, 22:58
werde ich simone bitten,es zu schließen.
Da sind wir uns einig. Hätte schon vor langer Zeit passieren sollen...

Gute Nacht Euch allen.

Tina
04.04.2005, 22:59
klärt eure streitigkeiten mit monika hinter den kulissen,ihr meldet euch immer dann in diesem forum zu wort,wenn ihr der meinung seid,ihr könntet monika öffentlich diffamieren

Ähm.. wie bitte? Wo???????

Ich habe auf Caro`s Bemerkung geantwortet!! Ganz genau..hinter den Kulissen.. so macht man das... Mag Deine Art sein, aber nicht meine.. außerdem hast Du das Thema wieder angefangen! So jetzt geh schnell petzen. :D

Heidi
04.04.2005, 23:04
@ BX und Tina: da ihr schneller gewesen seid ist dem nichts mehr hinzuzufügen :D

Simone
04.04.2005, 23:50
Hallo,

bei all dem was ich hier lesen muss kann ich nur noch den Kopf schütteln... Was erwartet Ihr Euch eigentlich von einem Forum? Vielleicht sollten wir uns darüber einig sein. Mir ging es darum, dass man Fragen bzgl. den Molossern stellen kann und diesbezüglich auch interessante Diskussionen führen kann. Ziel war nie, einen Ort zu finden, wo man schlecht über andere reden kann und sich gegenseitig die Köpfe einschlägt. Bitte sucht Euch für diese Streitigkeiten einen anderen Ort. Ich finde es sehr schade, denn der Sinn diesen Forums geht verloren. Ist das Eurer Ziel?!

Eigentlich sollte die Liebe zu unseren Hunden uns zusammen führen, aber hier tun sich ja geradezu Abgründe auf...

Weiter möchte ich all den Mist nicht kommentieren. Löschen werde ich ihn auch nicht, aber beenden möchte ich dieses Thema hiermit.
Gruß, Simone :01: