PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zur falschen Zeit am falschen Ort...


Antje
04.09.2006, 11:31
...war ich heute wohl mit meiner Paula!
Weil ich einen Hund mit Knautschgesicht und gestromten Fell an meiner Seite führe, wurden wir beleidigt, beschimpft und mit Steinen beworfen.

Als wir heute auf dem Feld an einer Wegkreuzung rechts abbogen, stand plötzlich ein kleines Mädchen vor uns, das bei Paulas Anblick wild um sich fuchtelnd in absolut hysterisches Gebrüll ausbrach!
Zwischen dem Kind und Paula bestand ein Abstand von ca. 5m und Paula hing an der Schleppleine.
Ich habe den Hund ins Fuss gerufen, was auch wunderbar klappte. Die wenige Meter hinter dem Kind folgenden Grosseltern hatten nun nichts besseres zu tun, als mich übelst zu beschimpfen und zu beleidigen. Keine Ahnung warum nun wirklich...
Innerlich tobend vor Wut war ich nun bemüht, Paula Ignoranz zu lehren und stapfte wortlos und nach aussen (hoffentlich) möglichst cool erscheinend an den Leuten vorbei. Das schien den Alten wohl noch mehr in Fahrt zu bringen, er bewarf uns nicht nur mit Beleidigungen sondern auch mit Steinen. Glücklicherweise traf er nicht sonderlich gut :boese4:
Obwohl ich kurz vorm explodieren war, habe ich Paula zuliebe auf einen verbalen Ausbruch verzichtet. Ich denke, für die weitere Zukunft des Hundes war das die bessere Entscheidung.

morpheus
04.09.2006, 11:48
Hut ab Antje, sehr souverän so besonnen zu reagieren und wie du selbst sagst, für den Hund sicher das Beste.

Ich nehm für mich selbst auch in Anspruch, verbalen Entgleisungen sehr gelassen gegenüber zu stehen. Wenn aber jemand meint, mich oder meinen Hund körperlich attackieren zu müssen, dann würde ich meine ansatzweise vorhandene gute Erziehung temporär vergessen.

Vergeß diese bedauernswerte Trockenbirne schnellstens.

bmk
04.09.2006, 12:28
Ich hätte die Polizei gerufen. Mit Steinen bewerfen lassen mußt du dich von niemandem. Das ist doch versuchte Körperverletzung.
Dieses Gesocks. Könnte kotzen.

Angua
04.09.2006, 15:36
... aber ich hätte auch die Polizei gerufen, ganz ehrlich. Das ist wirklich versuchte Körperverletzung, Personengefährdung und wasweißich noch. Toll, wie manche Leute ihre Kinder bzw. Enkel prägen... das werden mal Tierhasser vom Feinsten.

Allerdings würde ich wie Stefan reagieren bzw. habe bereits..... das kann in die Hose gehen, ich hatte einen netten Richter. Da hat jemand meinen Jack Russel per Fusstritt fünf Meter durch die Luft befördert, und ich ihn ins Krankenhaus. Das ist damals für beide (Hund und mich) glimpflich ausgegangen (in den 80ern), würde aber heute mit Sicherheit übel ausgehen. Wir sind als Hundehalter leider der Prügelknabe der Nation geworden.

Kompliment, dass Du so cool geblieben bist, und Hut ab vor Paula.

Fühl Dich geknuddelt.

Lieben Gruß
Astrid

brasil
04.09.2006, 15:44
Hallo Antje,:lach3:

dieses Pack von unfreundlichen Menschen, gibt es leider viel zu viel in Deutschland! Du hast :lach2: aber super reagiert. Allerdings hätte ich auch die Polizei gerufen!

Liebe Grüsse

Elke

gottfried
04.09.2006, 17:41
... doch die polizei rufen???? das bringt gar nichts wenn du nicht die leute kennst oder wie willst du sie dazu bewegen im wald 2 std. auf die polizei mit dir zu warten .... denn die kommt bestimmt nicht nach 15min wenn du ihnen erzählst das ein opa mit steinen nach dir wirft (ist leider die realität)

Jacci
04.09.2006, 18:13
In dem Moment fällt es schwer, die richtige Entscheidung zu treffen, deshalb möchte ich nicht mutmaßen, was ich getan hätte. Ob ich so cool geblieben wäre, wage ich allerdings zu bezweifeln, alle Achtung! :lach2:

Anne
04.09.2006, 19:30
Hut ab, Antje,

verbale Entgleisungen ignoriere ich auch sehr cool. Mit Steinen oder anderen Gegenständen lasse ich allerdings weder mich noch meine Hunde bewerfen.
Da hätte ich meine Hunde in einiger Entfernung deponiert und dann mit den Leutchen mal Tacheles geredet. Irgendwo hört der Spaß für mich auf und ich muß mir als Hundehalter nicht alles gefallen lassen.

Antje
04.09.2006, 19:59
Polizei rufen wär wohl nicht so de Bringer gewesen; die Dumpfbacken sind längst weg und ich warte nach einer halben Stunde immer noch auf die Trachtengruppe. Und dann Anzeige gegen Unbekannt :35:
Bestenfalls steht nachher Aussage gegen Aussage...

Da hätte ich meine Hunde in einiger Entfernung deponiert und dann mit den Leutchen mal Tacheles geredet.
Ja, mit Atze kein Problem. Den hätte ich auch dabei stehen lassen können, solange niemand handgreiflich mir gegenüber wird.
Aber Paula, die nun noch nicht wirklich gefestigt ist?! Da habe ich mich aus dem Bauch heraus halt anders entschieden.
Man sieht sich immer zweimal...

Simone
04.09.2006, 20:05
Hi Antje,

erschreckend, was alles passiert. Ich finde es auch toll, dass Du ruhig geblieben bist, wobei die Leute wirklich eine Anzeige verdient hätten. Schade, dass Du deren Namen nicht kennst. :boese5:

Dani
04.09.2006, 20:41
Hallo !
Echt traurig das man sich sowas bieten lassen muss. Find ich klasse das du so reagiert hast man darf sich mit solchen Leuten erst garnicht auf eine Diskussion einlassen da würde man sowieso nie Recht bekommen. Wir hatten auch schon mehrere Male das Problem der große böse weiße Hund ja ich koche dann immer innerlich. Ich würde den Leuten so gerne mal zeigen und erklären das der böse weiße Hund garkein böser ist. Aber da redet man denke ich wie gegen eine Wand.Man muss das glaube ich so hin nehmen Blick geradeaus und nichtssagend dran vorbei gehen.Ich sage dann immer zu meinem Jago du bist halt kein Labrador und auch nicht 101 Dalmatiner.
Damit müssen sich die Leute nun mal abfinden oder halt auch nicht.

Lieben Gruß Dani :lach1:

Anne
04.09.2006, 22:04
Antje,

das war nicht als Kritik gemeint.
Ich hoffe, du begegnest diesen Idioten mal ohne Paula,mit Atze.

Antje
05.09.2006, 07:12
das war nicht als Kritik gemeint.

Keine Sorge, habe ich auch nicht so empfunden :lach1:

Agir Denicino Udoli
05.09.2006, 08:49
:lach2: Deine Reaktion war wirklich Super
Polizei rufen hätte nichts gebracht, du hättest schon massive Verletzungen aufweisen müssen. Als Hundehalter bist Du durch politische Fehlentscheidungen immer im Nachteil.
Man muß leider mit solchen ständig streitsüchtigen "Menschen" leben.
Hut ab, vor Deinem Verhalten.
Gruß Axel

Rocky
06.09.2006, 08:37
.... Stein um Stein!

Hallo Antje

Du bist ein liebenswürdiges Mädchen. Ich hätte die Steine zurückgeworfen und mit grosser Wahrscheinlichkeit getroffen!

Freundlicher Gruss
Beat

Bensmann
06.09.2006, 11:12
vor Deinem Verhalten...:lach2:

Was für arme geistig Minderbemittelte Menschen es doch gibt...:traurig1:

Aber wie Du schon geschrieben hast, man sieht sich immer zweimal im Leben...Ich hoffe mit Dir das Du dann die Hunde nicht mit dabei hast...:boese1:
Gruß von den Bensmännern

Antje
06.09.2006, 11:37
Du bist ein liebenswürdiges Mädchen. Ich hätte die Steine zurückgeworfen und mit grosser Wahrscheinlichkeit getroffen!

Ooooh, ich kann auch anders. Und das ist von liebenswürdig ziemlich weit entfernt :D
Es gibt auch Situationen, da werf´ ich mit Steinen zurück - und treffe in der Regel auch.
Ich habe genug kennengelernt im Leben und wenn man zweimal an einem möglichen Tod vorbeigeschrammt ist, sieht man wohl manches anders und auch gelassener.

Rocky
06.09.2006, 15:58
.... vor Dir, mir klappern die Zähne :)

Hi Antje

Zumindestens hast du das Richtige für deinen Hund getan! Ihn nicht aufzuregen und die Situation nicht eskalieren zu lassen war korrekt. Einen allfälligen Schutz- und Verteidigungsinstinkt in ihm zu wecken wäre womöglich fatal gewesen!

Freundlicher Gruss
Beat

Antje
06.09.2006, 18:38
Einen allfälligen Schutz- und Verteidigungsinstinkt in ihm zu wecken wäre womöglich fatal gewesen!
Du triffst es auf den Punkt!

CH-Heidi
07.09.2006, 00:23
Hi Antje

Echt tolle Selbstbeherschung! Keine Ahnung ob ich auch so cool geblieben wäre, aber das klügste wars ganz bestimmt!:lach2:

Gruss
Heidi

Impressum - Datenschutzerklärung