PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Lisa und Luisa


Simone
28.07.2006, 16:12
Hallo!

Bislang habe ich immer nur Bilder von Luna mit der Tochter meiner Freundin gezeigt, weil Lisa sich der Kleinen gegenüber eher ängstlich zeigte. Sie war ihr wohl zu schnell und laut... Lisa ist ja bei mir auch ohne Kinder aufgewachsen, während Luna von Anfang an mit Kindern viel Kontakt hatte. Mittlerweile ist Luisa schon über 2 Jahre alt und man kann sie auch um manches bitten. So hat sie beim letzten Besuch Lisa gefüttert und Lisa hat der Kleinen das Futter ganz vorsichtig aus der Hand genommen. Bei Erwachsenen ist sie da nicht so sanft, (nicht wahr, Renate...?). Dann bat ich Luisa, dass sie nur langsam auf Lisa zugeht und nicht so rennt. Das Ergebnis des Tages zeige ich Euch nun:

Simone
28.07.2006, 16:17
Luna hingegen ist total relaxed - sie kann man auch als Pferd benutzen...

(Das Bild ist einige Monate alt).

klingspor
28.07.2006, 17:25
Das ist ja ein tolles Gespann.
Diese Bilder wünschte ich mir auch in der Bild-Zeitung.

Bonsai
28.07.2006, 18:34
Das ist ja ein tolles Gespann.
Diese Bilder wünschte ich mir auch in der Bild-Zeitung.
... solche Bilder wirst du unter Garantie in der Bild NIE finden, weil es nicht in die Stimmungsmache eines solchen Schmierblattes passt...:boese5: :boese5: :boese5:
Die Fotos sind wunderschön :lach2: !!!

Lisa
28.07.2006, 20:38
Wunderschöne Fotos. Ich sag ja schon lange, man sollte eine Sonderausgabe von Bild oder Blick mit solchen Bildern rausbringen :lach2: Ist wohl ein Wunschtraum!!!

Goofymone
29.07.2006, 06:10
Wirklich schöne Bilder!!:lach2:

Donni
29.07.2006, 16:02
nette fotos :herz:

hat lisa ein neues halsband?

Caro-BX
29.07.2006, 16:19
Danke Simone! Echt tolle Fotos!:herz:

Simone
30.07.2006, 00:59
Danke! :lach1:

@Silvi,

nein, Lisa hat mehrere Halsbänder. Leider halten sie bei ihr allerdings nicht so lange, denn wenn ich mal wieder eines auf dem Boden liegen lasse und Lisa ist alleine, dann wird ihr schnell langweilig und zum Zeitvertreib werden dann die auf dem Boden liegenden Dinge - sei es ihr Halsband oder meine Schuhe... - zernagt......

Renate + JoSi
30.07.2006, 08:23
Sehr schöne Bilder, beim grossen Reitpferd musste ich herzlich lachen. Was gibts schöneres für Kinder, wie so ein Umgang mit lieben Hunden.

Bei Erwachsenen ist sie da nicht so sanft, (nicht wahr, Renate...?).

Hahahaha..... hast Du sie endlich mal satt gefüttert? Sonst ist das arme Hundemädchen so ausgehungert, dass sie immer die Finger mitessen möchte. Hab Dir doch schon immer gesagt, gib Deinem armen Hund doch mal genug zu fressen, damit er nicht die Hand mit dazu nehmen muss. Hahahaha........
Aber jetzt mal ohne Quatsch, habt Ihr das nicht auch schon bemerkt, dass futtergierige Hunde, bei Kindern total vorsichtig sind? Überhaupt im Umgang viel ruhiger und langsamer reagieren? So als wenn ihnen klar ist, dass sind kleine Menschen, mit denen muss man anders umgehen wie mit den Grossen???????????
L-G
Renate

Bonsai
30.07.2006, 09:08
Aber jetzt mal ohne Quatsch, habt Ihr das nicht auch schon bemerkt, dass futtergierige Hunde, bei Kindern total vorsichtig sind? Überhaupt im Umgang viel ruhiger und langsamer reagieren? So als wenn ihnen klar ist, dass sind kleine Menschen, mit denen muss man anders umgehen wie mit den Grossen???????????
... nicht nur futtergierige Hunde: Halvar ist normalerweise der Grobmotoriker schlechthin, aber im Umgang mit Kindern ganz vorsichtig, so nach dem Motto "bloß nicht Umrennen oder weh tun" :lach2: Bonsai übertreibt die Sache leider ein wenig: er meint, er müsse immer auf kleine Kinder aufpassen und wenn die weinen, dann setzt er sich daneben und bewacht sie... leider auch gegenüber ihren Eltern... dann dürfen nur wir an die Kinder ran. Ich weiß, dass das nicht okay ist, aber wie soll ich ihm das abgewöhnen :wie:

arko
30.07.2006, 14:51
solch Kinder-Hundbilder find ich immer besonderst schön :lach2: vor allem das zweite is echt klasse :herz:

Simone
30.07.2006, 20:22
Ja, ich liebe auch Tierbilder mit Kindern. Mein Snoopy (Kater) ist auch klasse mit Luisa. Er läßt sich alles gefallen, drückt sein Köpfchen an die Kleine. :herz: Nur Sina versteckt sich während des Kinderbesuches. Sie hat Angst vor ihnen. Aber sie war schon immer eine ängstliche Katze, ich habe sie erst mit 6Monaten bekommen und dann auch die ersten Wochen nicht mehr zu Gesicht bekommen. Bei Erwachsenen ist sie mittlerweile total anhänglich, bei Kindern leider (noch) nicht. Vermutlich habe ich zu wenig Kinderbesuch, als dass sie ihre Ängste abbauen könnte.

Ich wollte Euch mit Bilder nicht zuballern, aber nun stelle ich doch noch welche hier rein:

Erst mal Snoopy beim Schmusen und Küsschen geben:

Simone
30.07.2006, 20:27
Und noch mal meine Lieblingsfotos von Luna und Luisa (allerdings schon älter, ich hoffe, ich habe sie nicht schonmal gezeigt). Beide Hunde legen immer die Öhrchen an, wenn sie besonders lieb sein möchten. Das finde ich total süß...

Martin
31.07.2006, 14:42
Simone,

Fotos wie diese sind doch willkommen :)

Evi
31.07.2006, 17:52
Ohhh, da geht einem das Herz aber ganz weit auf und lässt die Sonne reinschaun. :lach2: :lach2: Schau doch mal, Du hast bestimmt noch so schöne Bilder!

LG Evi Tara und Digger

arko
31.07.2006, 22:18
@simone...die bilder sind einfach klasse.

das letzte bild sieht sooooo herzlich aus :herz: als wenn dein hundi sagen will....mutti schau...mach ich das richtig ?

totaaaal knuffig die bilder.

Grazi
01.08.2006, 06:25
Steinigt mich... aber ich finde nicht, dass beide Hunde wirklich entspannt und glücklich aussehen. Und ich würde es nicht gestatten, dass ein alter, kranker Hund einem Kind zum "Kraxeln" überlassen wird, auch wenn er noch so gutmütig ist...

Grüßlies, Grazi (deren Violetta ein absolut begeisterter Kinderhund war und die daher eine ganz andere Körpersprache kennt... aber vielleicht / hoffentlich täuschen diese Momentaufnahmen ja...)

Simone
01.08.2006, 06:32
hoffentlich täuschen diese Momentaufnahmen ja...)

Sorry, aber ich denke, dass Du Luna in diesem Punkst völlig falsch beurteilst. Ich empfinde sie auf dem Bild und auch auf meinen anderen Bildern sehr entspannt. Sie freut sich sehr, wenn Luisa kommt und warum sollte ich sie - nur weil sie krank ist - nicht mit den Kindern zusammen lassen und sie wegsperren? Wenn sie keinen Kinderkontakt haben möchte, braucht sie doch nur aufzustehen und wegzugehen. Es gibt in meiner Wohnung genügend Räume, wo sie alleine sein könnte. Deiner Ansicht nach hätte ich vermutlich Luna nie etwas zumuten dürfen, denn sie war ihr ganzes Leben lang schwer krank. Aber - das war ja damals auch ein Thema - auch ins Krankenhaus kam sie total gerne mit. Ich glaube schon, dass ich sie richtig einschätzen kann und weiß, wann ihr etwas zu viel ist und wann nicht.

Bei Lisa hast Du nicht ganz unrecht, da ich unbedingt ein Foto der beiden haben wollte und sie sich somit hinlegen mußte. Aber das war eine Sache von 2 Minuten. Ansonsten kann natürlich auch Lisa gehen und kommen wie sie möchte. Lisa war auch beim Besuch die meiste Zeit draussen, weil sie lieber ihre Ruhe hatte. Allerdings hat es mich gefreut, dass sie schon viel mehr und lieber zu dem Kindern kommt!

Du siehst, das ist keine Sache der Gesundheit, sonder eher des Wesens der Hunde. Gezwungen wird bei mir aber sicher keiner...

die daher eine ganz andere Körpersprache kennt...
Hunde sind doch verschieden. Ich weiß wirklich nicht, was Du an Luna auf dem Bild als unglücklich empfindest? Das ist vielleicht ihr Knautschgesicht?! Sorry, sie sieht aber immer so aus...

Grazi
01.08.2006, 06:43
Simone: ich habe bereits angemerkt, dass mein Eindruck durchaus täuschen kann und dass es sich bei den Fotos sowieso um Momentaufnahmen handelr. Eine derart heftige und "überzogene" Reaktion ist also nicht nötig. :boese3:

Ich habe auch nirgends geschrieben, dass ein alter, kranker Hund nicht mit Kindern zusammenkommen darf und daher weggesperrt werden sollte. Er sollte IMO jedoch vor allzu groben Handling beschützt werden... wie schnell kann einem Hund bei einer solchen "Besteigung" ein Knie in die Seite gerammt werden, das Kind sich beim Absteigen mit dem Fuß abstützen, oder es könnte schlicht und ergreifend das Gleichgewicht verlieren, instinktiv nach Halt greifen und unbeabsichtigt dem Hund die Ohren langziehen. All dies sind Dinge, die ich eh keinem meiner Hunde zumuten würde... und erst recht nicht, wenn sie gesundheitlich stark angeschlagen sind.

Und noch ein Punkt sollte IMO bedacht werden: das Mädchen ist noch viel zu jung, um genau zu unterscheiden, mit welchen Hunden sie solche Sperenzchen machen darf und mit welchen nicht. In ihrem eigenen Interesse würde ich als Mutter so ein Verhalten nicht gestatten. In diesem Alter gilt es, Respekt und behutsamen, sicheren Umgang mit Hunden zu fördern.

Grüßlies, Grazi

P.S. Da du ja im Nachhinein noch auf die Körpersprache eingegangen bist: Ein begeisterter "Kinderhund" hat Spass an der aktiven Interaktion mit Kindern, d.h. schmusen, balgen, spielen (ob mit oder ohne Spielzeug). Der ganze Hund strahlt dabei Freude aus.
Ich bestreite nicht, dass Luna Kinder mag und sich ganz speziell über Luisas Besuch freut. Doch auf dem Bild sieht man ihr das -Knautschgesicht hin oder her- nicht an. Sie lässt sich einfach den Umgang gefallen, nimmt jedoch nicht aktiv Anteil daran...

Bonsai
01.08.2006, 07:44
das Mädchen ist noch viel zu jung, um genau zu unterscheiden, mit welchen Hunden sie solche Sperenzchen machen darf und mit welchen nicht. In ihrem eigenen Interesse würde ich als Mutter so ein Verhalten nicht gestatten. In diesem Alter gilt es, Respekt und behutsamen, sicheren Umgang mit Hunden zu fördern.
Grüßlies, Grazi
Ja, das sehe ich persönlich auch so: Kinder in diesem Alter sind nicht in der Lage, zu verstehen, dass es Hunde gibt, mit denen das machen kann und andere, mit denen man das nicht machen kann. Wir haben das selbst erlebt: Unser Junior konnte auf dem Rotti meiner Schwiegereltern auch immer rumkraxeln (der war ein echtes Schaf...) und Junior war dadurch der Meinung, dass alle Hunde dafür da sind. Es dauerte fast zwei Jahre (2. - 4. Lebensjahr) bis er kapiert hat, dass dem nicht so ist und ich hab so manche Schrecksekunde durchmachen müssen, da er immer auf alle Hunde losgestürmt ist, um sie zu knutschen. Eigentlich war es nur Glück, dass ihm nie etwas passiert ist... Deshalb würde ich heute auch ganz anders mit Kleinkind und Hund umgehen!

Simone
01.08.2006, 10:10
Eine derart heftige und "überzogene" Reaktion ist also nicht nötig.

Hi Grazi,

tut mir leid, aber diese Bemerkung kann ich überhaupt nicht verstehen, weil ich weder beim Schreiben noch jetzt irgendeine heftige Reaktion meinerseits empfunden habe?!!! Ich war über Deine Bemerkung nicht verärgert oder sonst etwas und hatte nur das Bedürfnis meine Meinung dazu zu schreiben. Was bitte ist denn an meiner Antwort heftig oder überzogen? :35: Warte... ich lese noch mal nach.... sorry, aber auch beim Nachlesen empfinde ich meine Antwort in keinster Weise überzogen. War ja auch gar nicht überzogen gemeint!

In diesem Alter gilt es, Respekt und behutsamen, sicheren Umgang mit Hunden zu fördern.

Das tun wir auch, Luisa hat schon sehr viel im Umgang mit Hunden gelernt und kann mittlerweile mit beiden Hunden - für ihr Alter - recht gut umgehen.

Er sollte IMO jedoch vor allzu groben Handling beschützt werdenAuch das tun wir selbstverständlich. Jedoch halte ich die 2 Minuten Sitzen auf Lunas Rücken für keine "grobe" Handlung. Aber das ist auch Ansichts- und Situationssache. Bei Lisa würde ich sowas nie erlauben, bei Luna hingegen schon. Ansonsten hätte ich Luna nie mit ins Krankenhaus mitnehmen können, dort gab es viel mehr "grobe" Reaktionen. Und auch die waren meiner Meinung nach immer im Rahmen, da ich ja ständig dabei war und notfalls eingreifen konnte.

Doch auf dem Bild sieht man ihr das -Knautschgesicht hin oder her- nicht an. Sie lässt sich einfach den Umgang gefallen, nimmt jedoch nicht aktiv Anteil daran...
Auf dem Bild ruht Luna gerade, sie ist vollkommen entspannt und relaxed und empfindet Luisa "auf ihr" als nicht als schlimm. Zudem saß die Kleine ja nicht mit Luna alleine im Zimmer , sondern wir (Mutter und ich) standen direkt daneben und es handelt sich um eine kurze Momentaufnahme von wenigen Minuten.
Aktiv wirst Du Luna sehr selten erleben. Dennoch kann sie sich noch immer freuen und etwas mögen. Aktiv ist für sie, dass sie freiwillig auf Luisa zuläuft, sich freut und sich dann neben sie legt.

So, ich hoffe, Du empfindest diese Antwort nicht auch als überzogen. ;) Aber wenn Du mein Handling mit Luisa und Luna kritisierst, (und das ist für mich völig ok.), möchte ich gerne meine Meinung dazu schreiben , insbesondere dann, wenn sie anders ist als Deine.

Und nun @Bonsai:

Ich glaube schon, dass Kinder in dem Alter lernen können und auch müssen, dass Tiere nicht alle gleich reagieren. Luisa hat das bereits bei mir gelernt, denn Snoopy (der Kater) darf sie anfassen und streicheln, Sina hingegen nicht. Sicherlich muss man ihr das immer wieder neu erklären und begründen, aber sie versteht es zunehmend. Luna darf sie streicheln und auch hinter ihr her laufen, bei Lisa hingegen muss sie langsamer sein und vorsichtig. Auch das weiß sie und lernt sie. Sie ist ja nie mit den Hunden alleine und wir beschäftigen uns mit den Hunden gemeinsam. So kann ich ihr jederzeit erklären, warum Lisa das ein oder andere nicht mag etc. Das klappt meiner Ansicht nach schon sehr gut.

Simone
01.08.2006, 10:18
So, ich habe mal gesucht und versucht, aktivere Bilder zu suchen. Wobei ich nicht ganz sicher bin, was mit aktiv gemeint ist. Zumal meine Hunde zwar zunächst die Kleine begrüßen, aber mit der Zeit dann auch ruhig bei ihr liegen. Zudem läßt sich im ruhigen Moment besser ein schönes Foto machen.

Anbei Lisa und Luna beim Küsschen geben. Und Luna als Pferd in wacher Minuten...

Bonsai
01.08.2006, 10:36
Und nun @Bonsai:
Ich glaube schon, dass Kinder in dem Alter lernen können und auch müssen, dass Tiere nicht alle gleich reagieren.
Ja, auch mit zwei Jahren können Kinder in der Momentaufnahme verstehen und lernen, aber es kommt noch nicht in deren Langzeitgedächtnis an...... wir haben Erik auch immer wieder und wieder und wieder erklärt, dass man fremde Hunde nicht einfach "umarmen und knutschen" darf und er hat es jedes mal unter Garantie verstanden. Aber drei Wochen später bei der nächsten Begegnung mit einem fremden Hund, ist er trotzdem wieder losgestürmt... nun muss ich dazu sagen, dass dieser Bengel von klein auf an der absolute Hundefanatiker war und ist. Er hat bereits ein Praktikum (in den Ferien!!!) in einer Kleintierklinik gemacht und arbeitet regelmäßig mit unseren beiden Jungs auf dem Hundeplatz, fährt Rad mit unserem Rotti usw., außerdem will er seit seinem 6. Lebensjahr Tierarzt werden und an der Uni in Hannover studieren.......

Bonsai
01.08.2006, 10:40
Anbei Lisa und Luna beim Küsschen geben. Und Luna als Pferd in wacher Minuten...
Ich empfinde Luna auf den Fotos total relaxed und man kann gut erkennen, wie vorsichtig sie mit der Kleinen umgeht :lach2:!!! Die Fotos sprechen definitiv ihre eigene Sprache und alles ist total okay!!!

Grazi
01.08.2006, 11:26
Was bitte ist denn an meiner Antwort heftig oder überzogen? :35: Z.B. die Unterstellung, ich könnte meinen, du hättest Luna niemals etwas zumuten dürfen. Oder dein Umkehrschluss, du solltest Luna vor Kinderkontakt schützen und wegsperren. ;)

Auch das tun wir selbstverständlich. Jedoch halte ich die 2 Minuten Sitzen auf Lunas Rücken für keine "grobe" Handlung. Das Sitzen alleine sicher nicht, doch irgendwie muss das Kind ja rauf und wieder runter kommen. Und daraus kann unbeabsichtigt eine große Behandlung resultieren (auf die ich bereits eingegangen war).

Bei Lisa würde ich sowas nie erlauben, bei Luna hingegen schon. Ansonsten hätte ich Luna nie mit ins Krankenhaus mitnehmen können, dort gab es viel mehr "grobe" Reaktionen. Und auch die waren meiner Meinung nach immer im Rahmen, da ich ja ständig dabei war und notfalls eingreifen konnte. Was Luna im Rahmen ihres Jobs als Therapiehund geduldig mitgemacht hat, kritisiere ich nicht im Geringsten. Schließlich hast du sie diesem "Stress" nicht mehr ausgesetzt, als es ihr gesundheitlich immer schlechter ging.

Auf dem Bild ruht Luna gerade, sie ist vollkommen entspannt und relaxed und empfindet Luisa "auf ihr" als nicht als schlimm. Dass sie vollkommen relaxt ist, sieht man... keine Frage. Doch es sieht nicht so aus, als ob sie daran wirklichen Gefallen hätte. Sie lässt es einfach über sich ergehen und beachtet das Kind nicht einmal.

Aktiv wirst Du Luna sehr selten erleben. "Aktivfotos" erwarte ich auch gar nicht... ;) Sie wird ganz sicher niemals wie eine Quaja begeistert fussballspielen (bei der man die Begeisterung sieht - trotz Knautschgesichts). Was jedoch nicht bedeutet, dass ich Luna jegliche Freude abstreite... sie äußert sie eben nur anders -ruhiger- als ein fitterer Hund. Sie kann ja auch total wach und aufmerksam aus ihren braunen Äuglein gucken... wie z.B. auf dem zweiten Bild. :) Aber auch hier gilt der Blick nicht dem Kind...

Aber wenn Du mein Handling mit Luisa und Luna kritisierst, (und das ist für mich völig ok.), möchte ich gerne meine Meinung dazu schreiben , insbesondere dann, wenn sie anders ist als Deine. Ich habe nicht dein generelles Handling beider Hunde kritisiert, sondern lediglich meinen Eindruck zu den von dir eingestellten Momentaufnahmen geäußert und (kritisch) angemerkt, dass ich ein solches Besteigen des Hundes nicht gestatten würde. Meine Gründe dafür habe ich anschließend dargelegt. Dass du meine Meinung nicht teilst, ist mir klar... außerdem kennst du Luna am besten und wirst schon wissen, was du ihr zumuten kannst.

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung