PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das sind Wir


SaRoFa
22.01.2018, 22:14
Hallo zusammen,

ich werde "uns" mal kurz vorstellen, was uns hierher getrieben hat und was so geplant ist.
Wir, Sani (Silvana), Roman und Bulli sind eine kleine Familie und waren bis vor Kurzem noch zu viert. Leider hat uns am 17.01.2018 um 16:23 Uhr unser kleiner Rüpel nach 15 1/2 Jahren verlassen müssen. Diese Entscheidung treffen zu müssen, war das Schwerste was ich in meinen 42 Lebensjahren je tun musste. Ich will das auch gar nicht thematisieren, zumal mir sonst gleich wieder die Tränen kommen. Wichtig ist, er ist gut über die Regenbogenbrücke gekommen...er muss gerannt sein :)
Im Laufe dieses Jahres werden wir unser Eigenheim errichten, etwas außerhalb von Berlin auf einem schönen großen Fleck Erde.
Geplant ist, dass dann auch "Nachwuchs" ins Haus kommt. Entschieden dafür haben wir uns bereits vor etwa zwei Jahren und jetzt soll es Formen annehmen. Unsere Wahl fiel auf einen Mastiff, vielleicht auch zwei!?
Wir durften einmal welche in natura sehen und waren sofort hin und weg. Etwas später stand dann noch ein Welpe vor uns und es war entschieden. Wir sind in Bezug auf Hunde beide etwas vorbelastet, gehen also nicht ganz unwissend ins Rennen.
Zur Zeit befassen wir uns eingehend mit der Fütterung, welche immer wieder Fragen aufwirft. Nicht nur, ob barfen oder Trofu oder Nassfutter, sondern auch ob mit oder ohne Getreide usw usw. Da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Sicherlich muss auch ein Teil Getreide abgedeckt werden aber der sollte doch ziemlich gering sein, oder? Na, wir werden das bis dahin schon ausgelotet haben.
Mittlerweile stehen wir in Kontakt mit einem Züchter. Geplant ist ein erstes Treffen, gegenseitiges Beschnuppern...man will uns kennenlernen, ob wir überhaupt gut genug sind für so einen Zuwachs. Soweit besprochen, liegen alle wichtigen Unterlagen seitens des Züchters der "Eltern" vor.

Bevor jetzt der Gedanke aufkommt, dass wir mit dieser Planung unsere Trauer überspielen wollen, den Zahn können wir gleich ziehen. Der Verlust von Rüpel trifft uns schwer und wir denken jeden Tag an ihn, wir weinen jeden Tag, weil er uns so dermaßen fehlt.
Der "Zuwachs" soll ihn nicht ersetzen, das wollen wir auch gar nicht. Wir haben nur gern Leben in unseren vier Wänden. Natürlich ist Bulli noch da aber er ist mit 16 Jahren auch nicht mehr der Jüngste...

Jedenfalls freuen wir uns auf die Zeit, die auf uns zukommt.

GLG,
SaRoFa

Grazi
23.01.2018, 06:36
Zuerst einmal möchte ich euch sagen, dass mir euer Verlust sehr leid tut... ob Hund oder Katze ist egal: wir lieben all unsere vierbeinigen Familienmitglieder und es tut unendlich weh, sie irgendwann gehen lassen zu müssen. :(

Was eure "Sorge" betrifft, wir könnten euren Wunsch missverstehen, euch demnächst einen Mastiff-Welpen (oder zwei) zu holen, so müsst ihr euch deswegen keine Gedanken machen: ihr hattet ja schon im August 2016 diesen Wunsch hier im Forum kund getan. ;)

Ich finde es gut, dass ihr nichts überstürzt, euch vorab informiert und erst einmal einen Züchter besuchen wollt.

Allerdings würde ich euch dringend davon abraten, euch gleich zwei Welpen zu holen: so niedlich die kleinen tapsigen Dinger auch sind, ihre Erziehung bedarf viel Zeit und Arbeit.... und es ist viel schwieriger, die Aufmerksamkeit verspielter Hundekinder zu bekommen (und zu halten), wenn ein Geschwisterchen dabei ist und ablenkt. Ihr müsstet also ganz viel einzeln mit den Kleinen machen...was den Zeitaufwand immens erhöht.

Und es ist ja nicht mit der Welpenzeit getan: die Hunde durchlaufen - von der Pubertät mal abgesehen - immer wieder Phasen, in denen sie Grenzen austesten.... und es wird verdammt schwierig, wenn man zwei Jungspunde hat, die sch gegenseitig beeinflussen und "verderben". ;)

Jetzt denk'nur mal daran, was passiert, wenn zwei Hunde in entsprechender Größe all ihre Erziehung vergessen und sich z.B. im Freilauf selbstständig machen.... dabei Streit mit anderen Hunden anzetteln, jagen oder Passanten belästigen. ICH würde mir das nicht antun wollen!

Grüßlies, Grazi

P.S. Verkleinere doch bitte dein Signaturbild auf eine Höhe von 100 Pixeln, damit dieser hässliche Balken mit dem Vergrößerungshinweis nicht erscheint.

Susanne
23.01.2018, 07:21
Hallo und Herzlich Willkommen aus NRW/ Wanne-Eickel und viel Spaß hier im Forum!

Susanne

asw-steyr
23.01.2018, 08:54
Servus und hallo !!

Gruß
Mike

little-devil
23.01.2018, 08:57
Auch von uns ein Herzlich Willkommen! :lach3:

Mit eurem kleinen Rüpeö tut mir auch leid. :traurig: :knuddel:

Ansonsten kann ich mich Grazi nur anschließen, was die Welpengeschwister angeht. ;)
Aber vielleicht meinst du ja auch die 2 nacheinander?! :D

Zum Thema Fütterung haben wir aktuell ja hier auch grad ein Thema und da kannst du sehen, wie unterschiedlich wir das alle angehen.
Ich bin der Meinung, da gibt es kein richtig oder falsch ...kommt eben auch den einzelnen Hund an.
Der eine ist etwas sensibel was Futter angeht und der andere kommt eher nach einem Hausschwein und verträgt alles. :kicher:

Amélie-Malu
23.01.2018, 09:18
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum. R. I. P. Rüpel
Wir haben zwei Mastiff Rüden, einer ist 11,5 Jahre und der andere 8 Jahre. Ich würde immer auf einen gewissen Altersunterschied achten. Das hat sich auch in der Vergangenheit sehr gut bewährt. Füttern tue ich aktuell Royal Canin hyperallergenic. Das bekommt beiden sehr gut. Von getreidehaltigem Trofu halte ich nichts mehr.

VG Amelie-Malu

SaRoFa
24.01.2018, 00:15
Hallo zusammen,

ja, die erste Vorstellung von 2016 war mir zu lange her. Wir waren dann auch eine längere Zeit weg, weil sich eben viel tat, leider nicht das Richtige. Das sieht jetzt jedoch anders aus und wir sind so voller Zuversicht.
Ihr habt vollkommen recht, einmal Nachwuchs reicht völlig aus. Trotz der ganzen Trauer, sind wir dennoch voller Vorfreude. Jeden Tag wird gegoogelt was das Zeug hält um das Wissen über Molosser bzw Mastiffs zu erweitern. Sie sind sooo knuffig und trotzdem majestätisch anzusehen...einfach nur schön.
Royal Canin haben wir bei unseren Katern auch gefüttert, sowohl TroFu, als auch Nassfutter.
Mit etwas Glück, kommen wir zeitlich genau hin...Fertigstellung Haus, Einzug des "Pupsis" :-)

LG,
Roman

Maren&Bruno
24.01.2018, 05:27
Herzlich Willkommen.

Nun hat Euch der Mastiffvirus erwischt, Ihr wisst schon das dieser nicht behandelbar ist und einen chronischen Verlauf nimmt :).

Das kann ich gut verstehen, meiner hat mir den Kopf auch völlig verdreht. Aber mich auch immer wieder vor große Herausforderungen gestellt. Ich liebe diese Bären mit ihrer Empfindsamkeit.

Allerdings würde auch ich zwei gleichgeschlechtliche Welpen nicht auf einmal aufnehmen, sondern erst einen und wenn der dann aus dem Gröbsten raus ist, Nummer zwei dazu.
Denn eine Mastiffpupertät ist lange und ein Abenteuer.

Louis&Coco
24.01.2018, 07:59
Hallo und herzlich Willkommen zurück! :lach4:



Allerdings würde auch ich zwei gleichgeschlechtliche Welpen nicht auf einmal aufnehmen, sondern erst einen und wenn der dann aus dem Gröbsten raus ist, Nummer zwei dazu.
Denn eine Mastiffpupertät ist lange und ein Abenteuer.

Sehe ich genau so. :ok: Bzw. würde auch keine Welpen unterschiedlichen Geschlechts zeitgleich aufnehmen. ;)

baanicwu
16.02.2018, 04:28
Welcome back!

Impressum - Datenschutzerklärung