PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! OEB-Presa-Mix Zuma (Hündin, *27.11.2012) in Lampertheim


Fizu2011
29.05.2017, 11:57
Hallo :lach4:

Ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir helfen.

Wir müssen schweren Herzens unsere Mix Hündin abgeben.:traurig:


LG

Grazi
29.05.2017, 14:51
Es wird dann sicher nicht ein ausführlicher Text über die Molosser-Vermittlungshilfe eingestellt werden.... eure mail ist jedenfalls angekommen und wir kümmern uns schnellstmöglich darum.

Grüßlies, Grazi

Grazi
27.06.2017, 21:10
NOTFALL!

Zuma

http://up.picr.de/29664020ui.jpg

Old English Bulldog-Presa Canario-Mischling, kastrierte Hündin, geimpft und gechipt, ca. 63 cm groß, 37 kg schwer, 4 ½ Jahre alt.
Standort: noch bei den Haltern in 68623 Lampertheim (Hessen)

Zumas Familie ist komplett überfordert, so dass für die Hündin dringend ein neues Zuhause oder auch eine kompetente Pflegestelle gesucht wird!

Aus den mails der Halterin:

Zuma ist eine liebevolle, lernfreudige und verschmuste Hündin, die einen guten bis sehr guten Grundgehorsam hat.

Wir haben sie vor knapp 3 Jahren von Freunden übernommen, da es schon sehr früh zu Auseinandersetzungen mit ihrer Wurfschwester kam, die immer heftiger wurden.

Als Zuma zu uns kam, hat sie sich sehr schnell eingelebt. Sie ist ein toller Familienhund, ist extrem menschenbezogen und beweist sich hier als nervenstark und geduldig. Insbesondere im Umgang mit unserem 2-jährigen Sohn ist sie einfach nur toll. Sie war von Anfang an von dem Kleinen begeistert, liebt ihn über alles und er hat bei ihr regelrecht Narrenfreiheit.

Wir nennen Zuma liebevoll unsere „Knutschkugel“, da sie keinen Moment zum Schmusen auslässt. Die Nähe zur Familie und ihr vertrauten Menschen ist ihr sehr wichtig, allerdings zeigt sie rassetypisch einen gewissen Schutztrieb und versucht z.B., unseren Sohn durch Fixieren und Brummeln vor Besuch abzuschirmen.

Dieses Verhalten lässt sich aber gut kontrollieren und Zuma genießt es dann auch, mit anderen Kindern aus unserem Freundeskreis zu schmusen.

Leider zeigt Zuma zunehmend Unsicherheiten fremden Hunden gegenüber und reagiert besonders auf andere Hündinnen recht zickig, lässt sich aber an der Leine gut händeln. Allerdings können wir keinen konkreten Auslöser für ihr Verhalten erkennen: es kann durchaus passieren, dass sie an neun Hunden locker vorbeiläuft, um dann bei zehnten zu „explodieren“.

Nach einem Vorfall haben wir uns zwar Hilfe bei einem Hundetrainer gesucht, der uns diese Unsicherheit bestätigt hat, doch mussten wir uns nach einem weiteren unglücklichen Vorfall leider eingestehen, dass wir auf Grund von Zeitmangel und der Betreuung unseres Sohnes die Aufgabe nicht meistern können, Zuma wieder zu einem entspannten und glücklichen Hund zu machen.

Mit etwas Zeit, viel Geduld und der richtigen Anleitung dürfte es kein Problem sein, sie dazu zu bringen, fremde Artgenossen zumindest zu ignorieren.

Bevor unser Sohn auf die Welt kam, war ich mit unseren beiden Hunden oft auf einer Hundewiese unterwegs, hier konnten sie frei spielen und ihre sozialen Kontakte pflegen. Das hat zeitweise auch wirklich super geklappt.

Mittlerweile werden die Sozialkontakte leider immer weniger, was sich leider negativ auf ihr Verhalten auswirkt, vor allem wenn sie mit unserem Rüden gemeinsam unterwegs ist. Hier entsteht schnell eine ungute „Teamdynamik“.

Wir suchen für Zuma deshalb schweren Herzens ein neues Zuhause bei aktiven Menschen, die genug Zeit, Erfahrung und liebevolle Führungsqualitäten besitzen, um sie vernünftig zu unterstützen.

Optimal wäre wahrscheinlich ein Platz als Einzelhund. Nach einer gewissen Kennenlernphase und gegenseitiger Sympathie könnte ich mir aber auch eine Vergesellschaftung mit einem ruhigen, souveränen Rüden vorstellen. Katzen dürfen nicht vorhanden sein.

Zuma würde sich über ein Zuhause bei einer netten Familie mit Haus und Garten freuen. Sie ist stubenrein, kann gut ein paar Stunden alleine bleiben und kennt es, in einer Box im Auto mitzufahren.

Sie ist eine sportliche Hündin, die gerne und gut an Fahrrad und Dogscooter mitläuft und zeigt sich beim (molossergerechten) Agility sehr aufgeschlossen und ambitioniert.

Zuma ist an den Maulkorb gewöhnt. Es gibt jedoch von Amts wegen keine Auflagen oder gar eine Gefahrhundeinstufung!

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Der Erstkontakt erfolgt über die Molosser-Vermittlungshilfe. Interessenten erhalten eine Selbstauskunft, die nach dem Ausfüllen umgehend an uns weitergeleitet wird. Ernsthafte Interessenten dürfen Zuma dann nach Absprache gerne besuchen.

Wir würden uns auch über eine gute Pflegestelle freuen, in der unser Mädel bis zu ihrer endgültigen Vermittlung bleiben kann.

Grazi
23.07.2017, 10:01
Zuma konnte vor knapp 2 Wochen notfallmäßig bei Bekannten der Vorbesitzer unterkommen, die sich prompt in die kleine Krawallmaus verliebt haben und sie gerne behalten möchten.
Die molossererfahrene Familie mit Haus und Garten sowie mit Kindern im Teenie-Alter arbeitet bereits an Zumas Aggressionsproblematik und die Rückmeldungen sind bislang sehr positiv.

Wir drücken die Daumen, dass auch in Zukunft alles so gut läuft! :ok:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung