Röntgenbild

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Röntgenbild


Markus
10.05.2017, 18:32
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Röntgenbild” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

baanicwu
10.05.2017, 18:32
Hallo zusammen

Hier mal ein Röntgenbild.
Was sagt ihr dazu?
Egal ob positiv, oder negativ.
Mich interessiert wirklich nur eure Meinung - dass ist nicht negativ gemeint :) Sondern, was fällt euch ein, wenn ihr das seht?

Danke & Grüsse
Barbara

Nadine
10.05.2017, 18:57
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Maren&Bruno
10.05.2017, 18:57
Mir fällt auf , dass der rechte Hüftkopf nicht wirklich in der Pfanne sitzt.

Scotti
10.05.2017, 19:05
Ich kann es nur klein auf dem Handy sehen, auf dem Laptop funktioniert es nicht.
Für mich sieht zumindest die eine Seite nicht sehr schön aus.

dogorotti
10.05.2017, 19:06
der linke auch nicht, die pfanne sieht flach aus...
mmn mindestens eine C-D hüfte?

baanicwu
10.05.2017, 19:43
Hier mal ein Bild, wo man sieht, wo eigentlich die Knochen sein sollten ...

Muffin
11.05.2017, 06:48
Stimmt mit den Wirbeln alles? Oder ist die Aufnahme schlecht? Genau der zwischen den Gelenkpfannen.

Grazi
11.05.2017, 06:53
So was wie dein 2. Röntgenbild wünsche ich mir als Röntgenlaie!
Hast du das eingekreist oder war der TA so nett?

Und nu'? Wessen Hüfte ist das und was wird gemacht?

Grüßlies, Grazi

Susanne
11.05.2017, 08:17
Hm, ich bin weder TA noch Radiologe, aber ich als Laie würde sagen:

- nicht korrekt gelagert
- überlagerte WS durch Darmschlingen
- im tiefen Becken und am li. OS, Lichtfehler im Rö-Bild oder "Schrotkugeln"?
- li. Hüftpfanne kaum ausgebildet
- li. und re. Hüftpfanne Arthrosen
- bd. Hüftköpfe zu weit aus der Pfanne raus
- li. Hüftkopf, großer Beckenrand und letzte Wirbel zeigen Veränderungen oder die Bildqualität ist dafür verantwortlich?
- Muskulatur scheint stark ausgebildet, ich tippe auf erwachsenen Hund

So, jetzt interessiert mich wie weit ich mich zum Deppen gemacht habe, bzw vielleicht kann ich hiermit zeigen woher das Sprichwort kommt:
Schuster bleib bei deinen Leisten!

Klär uns bitte über den Hund dem dieses Bild gehört auf.

Lieben Gruß, Susanne

baanicwu
11.05.2017, 16:59
Das Bild gehört zu Ana.
7 Monate alte Mastin Espanol Hündin.
Die Röntgenbilder hat ein , aus meiner Sicht, guter Orthopäde gemacht.
Es gibt noch mehr Bilder und eingekreist hat der TA um zu besprechen, ob und was es für Therapien gibt.

Wir haben sie gehen lassen.
Mit Schmerzmitteln ist sie so katastrophal gelaufen, dass die Angst herrschte, dass der Knochen rausspringt.
Sie muss Zeit ihres Lebens wahnsinnige Schmerzen gehabt haben.

Wir sind todtraurig ....

baanicwu
11.05.2017, 17:08
Wir hatten sie nur 14 Tage ....

Scotti
11.05.2017, 17:09
Ach du Schande, das ist ja furchtbar. Das tut mir wirklich leid

Das Maychen
11.05.2017, 17:19
Der arme Schatz 😞 Aber ihr habt richtig entschieden

Nicol
11.05.2017, 17:25
Schwierige Entscheidung, aber ihr Leid hat ein Ende!

ananda
11.05.2017, 19:18
Das tut mir so leid.

R.i.P. Süße

Maren&Bruno
11.05.2017, 19:20
Das tut mir sehr leid.

Pit
11.05.2017, 19:25
Ich drück Dich und Euch und habe den grössten Respekt.
Immer für die Hund´!
Pit.:(

baanicwu
11.05.2017, 19:41
Danke an alle!

Peppe
11.05.2017, 20:00
Das ist eine schlimme Nachricht. Auch wenn ihr sie nur so kurz hattet, sowas tut weh. Wo kam sie denn her ?
LG Petra

Amélie-Malu
11.05.2017, 20:35
Das ist sehr, sehr traurig. Mein tiefempfundenes Beileid.

VG Amélie-Malu

Louis&Coco
11.05.2017, 21:02
Oh mann...das tut mir sehr, sehr leid...:traurig:

Arme Maus, gute Reise...:traurig:

Mein Beileid...:(

baanicwu
11.05.2017, 22:07
Das ist eine schlimme Nachricht. Auch wenn ihr sie nur so kurz hattet, sowas tut weh. Wo kam sie denn her ?
LG Petra

Sie kam über die gleiche Organisation wie unser Winston.
Aus Nordspanien

baanicwu
11.05.2017, 22:15
Danke an alle!

Wenn man so eine Entscheidung trifft, stellt man sich immer die Frage: War es richtig?

Die Alternative wäre gewesen, warten bis dass sie ausgewachsen ist und dann eine künstliche Hüfte ... in der Zwischenzeit schonen und am besten ohne Schmerzmittel im Garten gross werden lassen.

Die heutigen Op Methoden lassen ja extreme Operationen zu, die eine schlechte Hüfte gut da stehen lässt .... Aber ohne Hüftpfanne geht es nur mit künstlicher Hüfte ...
aber 15 Monate ohne gassi????

Scotti
11.05.2017, 22:25
Man muss nicht alles machen was man machen könnte, manchmal ist es auch zum Wohl des Hundes eben nicht alles zu machen. Ich finde ihr habt richtig entschieden.

Cherry
11.05.2017, 22:59
Oh Gott, ist das schrecklich... die arme Maus :-(

Das war sicher eine schreckliche Entscheidung für Euch...

Susanne
12.05.2017, 08:00
Ach Barbara,

ich finde ihr habt alles richtig gemacht.
Die "Kleine" hat nun keine Schmerzen mehr!
Es wäre schön wenn sich mehr Hunde Besitzer Pro Hund entscheiden würden und nicht dem eigenen Ego mit allen "Fortschritten der Medizin".

Lieben Gruß, Susanne

bkbalou
12.05.2017, 15:16
:traurig:Das tut mir sehr leid...

baanicwu
12.05.2017, 15:40
Danke an alle!

Muffin
12.05.2017, 19:11
Ich habe den größten Respekt vor jemanden, der eine solche Entscheidung trifft!

Grazi
13.05.2017, 05:29
Das ist ja grauenvoll! :(

Ganz ehrlich: anhand des Röntgenbildes hätte ich nicht vermutet, dass es der Süßen so schlecht ging! Da habe ich schon deutlich schlimmere Aufnahmen von Hunden gesehen, die immer noch recht munter durch die Gegend stapften.... Felicitas' Hüften z.B. sahen so desolat aus, dass selbst ICH es sofort gesehen habe. Doch sie rannte, sprang, spielte und genoss das Leben.

Aber das hat man ja bei orthopädischen Problemen oft: trotz einer katastrophalen Röntgen-Auswertung muss der Hund nicht zwangsläufig arge Probleme / Schmerzen haben.

Umso schlimmer wenn es einen so jungen Hund trifft, es ihm RICHTIG schlecht dabei geht und selbst die Ärzte keine Möglichkeiten mehr sehen.

Arme kleine Ana.... da hätte ihr Glück endlich beginnen können und dann so etwas. :traurig:

Es tut mir wahnsinnig leid, für Ana und für euch. Eine solche Entscheidung treffen zu müssen, wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht. Und erst recht nicht so lieben Menschen wie euch!

Traurig, Grazi

baanicwu
16.05.2017, 22:37
Grazi Danke!

Leider war keinerlei gut ausgebildete Muskulatur die stützend hätte wirken können vorhandenen.

Der Ortopäde hatte nur gesagt, dass das die Beispiele sind (Röntgenbilder), die man mit zur Vorlesungen nimmt um zu sagen, dass es eben auch Hunde gibt, wo Operationen, zu einem gewissen Zeitpunkt, nichts bringen.

Grazi
17.05.2017, 06:18
Der Ortopäde hatte nur gesagt, dass das die Beispiele sind (Röntgenbilder), die man mit zur Vorlesungen nimmt um zu sagen, dass es eben auch Hunde gibt, wo Operationen, zu einem gewissen Zeitpunkt, nichts bringen. Uff.... unter anderen Umständen (also eben MIT ausreichender Muskulatur und einer noch möglichen vernünftigen Schmerzkontrolle) hätte man also nach was tun können. Das macht es für euch nicht einfacher. :(

Seufzend, Grazi