PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenstein


Nicol
21.04.2017, 16:56
Unsere Prager Ratte hat am Gründonnerstag abends Blut im Urin abgesetzt. Nach 5 Tage Antibiose nichts auffälliges mehr gefunden. Gestern Abend und heute Morgen hat sie ins Haus gepinkelt. Das macht Madame ab und an mal...
Mittags war wieder deutlich Blut im Urin. Heute nachmittag hat die TÄ einen USchall gemacht und Blasensteine waren zu sehen, Blasenwand deutlich verdickt. Im abgesetzten Stressurin war Blut und eine Ph Verschiebung lt Teststreifen, Leukos erhöht, Protein nicht nachweisbar, mikroskopisch Kristalle nachzuweisen.
Ich bin in dem Thema noch nicht fit!
Sie bekommt jetzt ein Praeparat zum Ansäuern des Urins und ein Praeparat um die Schleimhaut zu verbessern!
in drei Wochen haben wir Kontrolltermin.
Hat jemand Tips und Erfahrung, was ich der Ratte gutes tun kann?
Die TÄ meint, Blasengeschichten haben meist mit Stress und Angst zu tun. Daran sollten wir arbeiten. Leicht gesagt bei einer Tierschutzratte mit Deprivationsschaden. Ich will sie nicht in Watte packen!

Grazi
21.04.2017, 17:45
Die TÄ meint, Blasengeschichten haben meist mit Stress und Angst zu tun. Daran sollten wir arbeiten. Leicht gesagt bei einer Tierschutzratte mit Deprivationsschaden. Ich will sie nicht in Watte packen! Hmmm.... davon habe ich noch nichts gehört, aber wir haben auch keine große Erfahrung mit so was. Von daher kann ich hier auch nicht mit Tipps dienen, drücke euch aber ganz fest die Daumen, dass die kleine "Ratte" bald wieder gesund ist! :ok:

Grüßlies, Grazi

Maren&Bruno
21.04.2017, 21:10
Tilla hatte Struvitsteine, wir hatten eine Paste zum Ansäuern des Urins. Außerdem hat sie von dieser Zeit an Futtersuppe bekommen, um die Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen. Und außerdem Cranberrys ebenfalls zum Ansäuern, die dann auch längerfristig als die Steine sich gelöst hatten.

Bei uns wurde leider 1/4 Jahr später dann der Blsentumor festgestellt. Vermutlich stand dies und die veränderte Harnzusammensetzung, die zur Steinbildung geführt hat , in einem Zusammenhang.

Dass Stress die Steine begünstigen kann, hab ich nicht in Erinnerung.

Alles Gute für die Kleine.

Scotti
22.04.2017, 06:55
Bei Katzen auf jeden Fall. Was fütterst du?

Nicol
23.04.2017, 20:07
Greenpet und jede Menge BioBarf(Mäuse, Maulwürfe, Vögel usw.) aus dem Garten....

Scotti
23.04.2017, 20:13
Eventuell ist das zu alkalisch da ohne Fleisch. Fleisch säuert an.

Muffin
28.04.2017, 15:58
Wir hatten mal das Thema und wir haben es mit Physiotherapie/ Entspannungsmassagen hin bekommen. Alles mit viel Ruhe ! Viel Glück euch das es besser wird.

Grazi
28.04.2017, 17:59
Wie geht es dem kleinen Schatz?

Mal nachfragend, Grazi

Nicol
29.04.2017, 16:37
Ich werde das Futter zukünftig auf Marengo umstellen. Die haben ein plausibel klingendes Schema für nierengeplagte Hunde.
Zur Zeit bekommt sie die von der TÄ empfohlenen Medikamente mit einer Suppe aus ganz wenig Dosenfutter und sehr viel Wasser 2x am Tag.
Leider hat sich die schleichende Unsauberkeit im Haus eher verschlechtert! Wenn die Blase voll ist, kann sie den Urin einfach nicht halten. Man wundert sich, wie viel aus dem kleinen Hündchen fließt!
Früher dachte ich, sie markiert bewusst. Wir haben aber nie Trara darum gemacht und es einfach entsorgt. Wahrscheinlich hat sie dieses Problem schon lange! Wenn sie ihren Urin im Haus absetzt, ist sie alles andere als glücklich!
Es wird aber deutlich weniger, oder unser Timing besser?!
Sie wirkt nicht krank. Blut ist mit bloßen Auge nicht zu erkennen. Ich werde am Dienstag Teststreifen aus der Apotheke besorgen um Eiweiß und Blut im Urin, sowie dessen pH-Wert kontrollieren zu können!
Letztes Wochenende habe ich ein Mantrailing Event mit ihr gemeistert und nun soll etwas Ruhe in ihr Leben einkehren.
Trotzdem möchte ich an ihrer Streßtolleranz weiter arbeiten!

Maren&Bruno
29.04.2017, 17:11
Tilla war pingeligst stubenrein, 14 Jahre hat sie nie ein Tröpfchen ins Haus gemacht. Mit den Steinen hat sie das nimmer geschafft. Und ich bin sicher, dass war ihr extrem unangenehm.

Lass ihr doch noch mal den Ultraschall kontrollieren. Ich will dir keine Angst machen, bei uns hat sich die verdickte Blasenwand letztlich als Tumor entpuppt und nicht nur als Folge der Entzündung.

Vielleicht könnte eine Antibiose das Abklingen der Entzündung fördern.

Alles Gute für die Kleine!

Nicol
29.04.2017, 18:50
Kontrollultraschall ist für in zwei Wochen geplant, ggf mit Sedierung. Danach sehen wir weiter.
Ich nehme erst mal die Steine....

Grazi
30.04.2017, 05:48
Leider hat sich die schleichende Unsauberkeit im Haus eher verschlechtert! Wenn die Blase voll ist, kann sie den Urin einfach nicht halten. Man wundert sich, wie viel aus dem kleinen Hündchen fließt![....] Es wird aber deutlich weniger, oder unser Timing besser?! Ich hoffe wirklich sehr, dass es wirklich besser wird! Auf jeden Fall freut es mich, dass die Kleene sich gut fühlt und nicht krank wirkt. *erleichtert aufseufz*

Für Kontrollultraschall & Co. werden hier natürlich weiterhin die Daumen gedrückt!

Grüßlies, Grazi

Nicol
11.05.2017, 14:44
Juhuu. pH von 9 auf 6 gesenkt. Steine weg, kein Blut mehr nachweisbar und beim zweiten Ultraschall gar nicht mehr geknurrt! Beim ersten Versuch hatte sie wiedermal zuvor die Blase entleert....
Ich werde jetzt beim Marengo Futter bleiben und das Nierenzeugs von cd-vet weitergeben.

Scotti
11.05.2017, 15:00
Juhuuu

Maren&Bruno
11.05.2017, 18:21
Wunderbar !

Pit
11.05.2017, 18:23
Top :ok:

Louis&Coco
11.05.2017, 20:04
Toll! :ok: Weiterhin alles Gute!

baanicwu
11.05.2017, 21:16
echt gute Nachrichten :ok:

Grazi
13.05.2017, 04:41
Endlich mal gute Nachrichten! Ich freue mich so für euch! :ok:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung