PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Urne für große schwere Hunde


Djego
19.04.2017, 14:10
Hallo,

da ich mich ja langsam mit dem Thema auseinander setzen muss,:(habe ich angefangen etwas zu stöbern.
Ich finde zwar richtig schöne Urnen aber nicht für große schwere Hunde. :hmm:
Wo habt ihr eure Urnen her?
Ich möchte nicht auf den letzten Drücker eine raus suchen.

Scotti
19.04.2017, 15:02
Rosengarten hat einen Shop. Ich habe zugegebenermaßen die günstigsten Pappurne genommen, die mit dem Regenbogen, da er sowieso im Garten vergraben wird. Die haben aber auch richtig schöne Schmuckurnen wenn du dir den Hund irgendwo hinstellen möchtest. Musst halt gucken wie das mit dem Gewicht hinhaut, unser 70 Koloss passte noch in die größte aus Papier, laut Webseite wäre sie eigentlich schon zu klein gewesen.
Ich muss sagen ich bin von Rosengarten wirklich begeistert, die machen das unglaublich toll. Es war zwar auch relativ teuer, wir haben alles in allem 452 € bezahlt, dafür haben sie ihn aber abgeholtaus der Klinik, ins Krematorium gebracht, einzeln eingeäschert, die Urne war inklusive und sie haben ihn uns zugeschickt. Und man darf ja auch nicht vergessen dass unsere großen Hunde sowieso immer teurer sind.

ananda
19.04.2017, 15:39
crempet hat einen online-shop

http://www.tierurnen-onlinekatalog.de/index.php?route=product/category&path=64

Louis&Coco
19.04.2017, 19:24
http://www.tiertrauer.de/index.php?id=0,79

Wir waren bei der Salzburger Niederlassung des Münchner Tierkrematoriums und haben für Louis und Coco jeweils eine der "Keramikurnen mit Gedenklichteinsatz". Die sind echt schön...
Wichtig zu wissen ist, dass man bei den Modellen meist eine kleinere Urne nehmen kann als angegeben ist-zumindest wenn man die Asche mahlen lässt.
Coco hatte bei ihrem Tod noch ca.40kg und hat eine gleich große Urne wie der alte Herr...ich denke es war eine 1,5l Urne und es passt, obwohl dabei steht bis ca.25kg. :lach3:

Ich hab mir auch schon vorher eine Urne ausgesucht, weil ich als es soweit war sicher nicht gekonnt hätte...


...gerade gesehen-anandas Link hat im Grunde dasselbe Sortiment...;)

sina
19.04.2017, 21:18
Ich habe Heini einzeln kremieren lassen und eine feste Urne in Herzform für ihn ausgesucht
in der er jetzt bei mir ist. Alles zusammen hat damals 315€ bei einem Gewicht von ca 25 Kg gekostet.
Den Rosengarten kann ich nur empfehlen, sie waren sehr freundlich und ich fühlte mich von ihnen sehr gut mit meiner Trauer aufgehoben.
Nachdem ich mich über die Übergabe der Urne beschwert hatte bekam ich eine sehr nette Entschuldigung und einen Teil der Kosten zurück erstattet.
Einzig die Hamburger Filiale war schuld daran denn sie hatten mir die Urne mit Heinrich so schlimm übergeben.

Grazi
20.04.2017, 05:11
Wir lassen auch beim Rosengarten kremieren: Abholung bei uns (bisher immer durch sehr einfühlsame Mitarbeiter) und dann Einzelkremierung mit Rückführung der Urne.

Für Demona (60 kg) gab es AFAIR eine Urne mit 3l Fassungsvermögen....und es gab damals (2006) schon reichlich Auswahl.

Grüßlies, Grazi

Prya
20.04.2017, 06:51
Guten Morgen,

also ich hab meine Rotti Hündin bei Anubis einäschern lassen. Die haben den Hund auch abgeholt, einzeln eingeäschert und dann bekam ich die Urne zugeschickt. Alle sehr freundlich, allerdings hatte ich mir bei 35kg darüber keine Gedanken gemacht ob sie "reinpasst" :traurig:

Ich hab aber gesehen, dass die auch Urnen bis 80 kg haben...
https://www.anubis-tierbestattungen.de/shop/urnen

LG

Djego
20.04.2017, 07:52
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich ihn im Wohnzimmer (sein Lieblingsort im Haus und der Mittelpunkt) oder im Garten haben möchte...:( vielleicht tue ich mich deshalb auch etwas schwer.

Sanny
20.04.2017, 08:13
Ich war bei Sanny immer sehr eigen, er war schließlich mein ein und alles :(

Daher kam für mich auch nur in Frage ihn persönlich zum Rosengarten zu fahren, ihn dort einzeln einäschern zu lassen und am selben Tag mit ihm in meiner Hand wieder zurück zu fahren. Vor Ort konnte ich mir dann alle verfügbaren Urnen anschauen und für seine Größe/Gewicht (50-55kg) war die Auswahl doch sehr gering und entsprach überhaupt nicht dem, was zu ihm gepasst hätte.

Deswegen nahm ich ihn dann zunächst in einer Pappurne (mir zerriss es bald das Herz) mit nach Hause und suchte dann nach der Richtigen. Und ich bin froh mich so entschieden zu haben, da ich dann über den "Urnenshop" von Tierbestattungen Sunset auf eine Künstlerin gestoßen bin, die Urnen wunderschön auf eigenen Wunsch handbemalt und die Beratung verlief dort auch sehr angenehm.

Auf dem Bild fand ich die Form der 2,5l Urne deutlich ansprechender als die der 4l Urne. Mir wurde aber dringend von der Kleineren abgeraten. Es kann zwar passen, aber schließlich möchte niemand sein Tier dort herein quetschen. Deswegen habe ich mich dann auch für die 4l Urne entschieden und fertig zu Hause, ist sie auch gar nicht so lang gezogen wie auf dem Bild und es ist noch gut Platz. Dazu ist sie personalisiert und so gestaltet, dass es 100% zu meinen Jungen passt. Dazu so "ästhetisch", dass sie problemlos bei uns im Wohnzimmer stehen kann.

Es war natürlich alles andere als günstig. Aber das war mir wirklich egal, es war schließlich die letzte Ausgabe für ihn :traurig:

Prya
20.04.2017, 09:56
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich ihn im Wohnzimmer (sein Lieblingsort im Haus und der Mittelpunkt) oder im Garten haben möchte...:( vielleicht tue ich mich deshalb auch etwas schwer.

Für mich war eigentlich immer klar, dass ich sie in ihrem Garten begrabe, deswegen habe ich mich damals für eine ganz schlichte Ton-Urne entschieden.
Als sie dann wieder bei mir war hab ich es bis heute nichts übers Herz gebracht und hab die Urne nach wie vor im Wohnzimmer stehen. Ich habe immer Angst dass ich da nicht ewig wohnen bleibe und sie dann bei einem Umzug zurück lassen muss. :traurig:
Ich kann einfach nicht los lassen und so ist sie immer bei mir und ich kann wenn es mir mal schlecht geht einfach über die urne streichen und habe das Gefühl, dass sie bei mir ist:traurig:

Grazi
20.04.2017, 10:05
Für mich war eigentlich immer klar, dass ich sie in ihrem Garten begrabe, deswegen habe ich mich damals für eine ganz schlichte Ton-Urne entschieden.
Als sie dann wieder bei mir war hab ich es bis heute nichts übers Herz gebracht und hab die Urne nach wie vor im Wohnzimmer stehen. So ähnlich ging es mir auch: da ich mir nicht sicher war, ob ich die Urne im Garten bestatte oder nicht, hatte ich für Violetta 2004 eine schöne, aber frostsichere Urne ausgewählt, für den Fall der Fälle.

Ich habe es bis heute nicht fertig gebracht, auch nur eine einzelne Urne zu beerdigen.... und mittlerweile haben sich schon so einige angesammelt. *seufz*

Grüßlies, Grazi

ananda
20.04.2017, 12:46
Ging mir genau so, für Ako habe ich eine frostsichere Urne in Herzform gewählt damit ich sie in den Garten legen könnte. Ich habe es nicht getan.

Für Basco wollte ich so wie so eine ganz andere Urne, weil sie ja zum Hund passen sollte, da habe ich schon nicht mehr darauf geachtet ob sie frostsicher ist, weil ohnehin klar war, dass meine Buben bei mir im Haus bleiben werden.

sina
20.04.2017, 14:08
Mir geht es auch so!
Ich bringe es einfach nicht übers Herz mich endgültig von Heini zu trennen.
Dazu kommt das ich mich damals dazu überreden ließ die Asche in einem Plastikbeutel in die Urne legen zu lassen.
Um Heini s Asche also zu beredigen müsste ich ihn aus dem Plastikbeutel schütteln damit er frei ist. Das kann ich einfach nicht.
Es hört sich vielleicht albern an aber der Gedanke den Beutel zu öffnen ist für mich unvorstellbar.
Da ich hier auch nicht immer wohnen bleiben werde hat Heini weiter seinen Platz in meinem Schlafzimmer, in meiner Nähe.

Scotti
20.04.2017, 14:30
Mir hat das Beerdigen geholfen, ich kann mir nicht vorstellen einen meiner Hunde um Haus stehen zu haben. So unterschiedlich ist das.

Djego
21.04.2017, 09:59
Wir haben uns entschieden.
Da wir auch nicht sicher sind, wo Djego sich später aufhalten wird haben wir eine schöne Urne ausgesucht, die überall hin passt.

ananda
21.04.2017, 10:40
Die habe ich für Ako in einer anderen Farbe.

sina
21.04.2017, 18:00
Die Urne von Heinrich ist so wie die mittlere Größe, nur in rot.

gretel
22.04.2017, 17:05
Ich hab eine weiße marmorierte Alabasta Urne für Allvar, der damals 57 kg hatte. Es war die größte um ca 450 Euro bei Aevum, wo er auch eingeäschert wurde. Er steht im Wohnzimmer, find ich sehr schön. Ausleeren werde ich ihn sicher nicht. Die Asche ist ganz grob, wollte sie nicht fein haben.

Emmamama
23.04.2017, 14:59
Ich sehe das komplett gegenteilig: ich könnte es nicht ertragen, irgendwo in der Wohnung eine Urne mit meinen Hunden stehen zu haben, hätte Angst, dass die umkippt oder sonst was blödes passiert :(
Meine Rotti-Maus hab ich in Spanien gelassen, obwohl ich sie gerne beerdigt hätte, aber die Umstände einfach dagegen waren. Nichtsdestotrotz ist sie für immer fest in meinem Herzen und mit vielen Bildern in der Wohnung... es ist mir schlicht nicht mehr wichtig, wo und was aus ihrem Körper geworden ist
Emma und Katie habe ich im Garten beerdigt, am Stück :sorry: und in Baumwolldecken wegen der biologischen Prozesse und habe Bäume auf sie gepflanzt, die inzwischen schon recht stattlich sind und grade blühen...
Das fühlt sich für mich gut und richtig an, auch dass sie da bleiben werden, wenn ich vielleicht woanders hinmache...
Seltsame Gedanken an einem trüben Sonntagnachmittag, hat vielleicht damit zu tun, dass ich im Moment sehr beschäftigt bin, mit einem Todesfall in meinem Umfeld

Rocky
29.04.2017, 14:53
... für den Rocky habe ich mir eine schlichte tönerne Urne für Menschen ausgesucht, es gibt da auch welche ohne christliche Symbole drauf und wenn auch, der liebe Gott ist ja für alle da.

ananda
29.04.2017, 16:20
Ich habe kein Problem mit einem christlichen Symbol für meine Hunde, neben den Urnen von Ako und Basco liegt hier ein kleines Kreuz.

Aber kann man denn Urnen für Menschen einfach so kaufen? Im Bestattungshaus?

Rocky
29.04.2017, 17:11
... aber bestimmt doch, sollte das Tierkrematorium keine passende Grösse haben, kriegst du etwas bei einem Bestatter.

Was von einem 75kg schweren BM Rüden dann übrig bleibt ist erstaunlich wenig.

http://tierkrematorium-kirchberg.ch/default.asp?m=26

Schau mal wie schöne Sachen es mittlerweile gibt, so eine Kugel hätte ich gerne gehabt.

ananda
29.04.2017, 19:34
Oh, die Kugeln sind wirklich schön.

Maiva
09.05.2017, 23:57
Bin beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die eine Urne nicht begraben hat. Mit dem Hund zum TA, wo er im Auto bleiben konnte. Dann die über 400 km zum Rosengarten gefahren. Gut erinnern kann ich mich noch an den "Abschiedsraum", der Hund wurde so aufbereitet als ob er schlief. Sehr feierlich. Dann Einzelverbrennung. Bin mit der Urne im Auto noch bei einer Freundin vorbei. Nächsten Tag wieder die Km zurück und später kam sie mit nach Sud Frankreich. Hier sollte die Urne neben dem Grab Mutter begraben werden. Nach 10 Jahren steht sie immer noch auf dem Buffet.

Grazi
10.05.2017, 04:48
Bin beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die eine Urne nicht begraben hat. Du bist nicht allein. ;)

Mit dem Hund zum TA, wo er im Auto bleiben konnte. Dann die über 400 km zum Rosengarten gefahren. Wir lassen unsere Wauzis immer von Mitarbeitern des Rosengartens abholen.... so gerne wir auch bei der Kremierung dabei wären: wir sind dann BEIDE nicht in der Lage, längere Strecken zu fahren und würden nur einen Unfall riskieren. *seufz*

Gut erinnern kann ich mich noch an den "Abschiedsraum", der Hund wurde so aufbereitet als ob er schlief. Sehr feierlich. Das hatte Ute (rest in peace, meine Gute) auch erzählt. Während der Kremierung selber ist sie dann in den Rosengarten gegangen, hat sich auf eine Bank gesetzt und ist dort - inmitten der schönen Rosen, der Stille, der frischen Luft - etwas zur Ruhe gekommen. Ihr hat dieser Abschied sehr gut getan.

Grüßlies, Grazi

Diva
12.05.2017, 12:31
Wir waren mit unserer Diva bei Tierbestattungen Antares, bzw. die kamen zu uns ins Haus. Herr Schuster war so einfühlsam, hat sich von unserer Diva verabschiedet, obwohl er sie gar nicht kannte. Dann hat er uns seine Frau unsere Diva ganz vorsichtig auf eine Trage gebettet und zu ihrem Auto gebracht. In ihrer Decke eingehüllt legte er sie ins Auto. Nach dem wir die Formalitäten besprochen hatten, ließ er uns noch einen Prospekt mit verschiedenen Urnen da; wir mussten uns nicht sofort entscheiden. Wir haben dann von der Firma Völsing eine rote Keramik-Urne ausgesucht. (http://www.voelsing.de/application/voelsingtu_app000000?SID=309574141&ACTIONxSETVAL(artlist.htm,APGxNODENR:3)=Z)
Die hat 3 lt. Fassungsvermögen, daher musste die Asche nicht zermalen werden. Diva starb am 21.12.2015 und Herr Schuster hat sie uns am 31.12.2015 heim gebracht. Sie ist bei uns im Wohnzimmer.

Die Abwicklung war wirklich sehr respektvoll und einfühlsam. Anders, als bei Wasco, den wir zum Münchner Tierkrematorium gebracht haben. Das war einfach nur schrecklich. Wasco hat auch seine Urne bekommen und steht in einer Vitrine mit diversen Erinnerungsstücken bei uns im Schlafzimmer.

Da wir schon so oft umgezogen sind, kann ich mir auch nicht vorstellen unsere Hunde im Garten zu vergraben. Ich habe sie lieber immer bei mir.


http://up.picr.de/29173888jz.jpg

Impressum - Datenschutzerklärung