PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RIP! BM Willi (Rüde, *12/2010) in Brandenburg


Grazi
07.02.2017, 13:22
Willi


Bullmastiff, kastrierter Rüde, 70 cm groß, 55 kg schwer, 6 Jahre alt.
Standort: Brandenburg

Abgabegrund: Überforderung der Besitzer

Willi ist am Anfang Fremden gegenüber sehr unsicher und skeptisch. Aufgrund schlechter Erfahrungen ist er insbesondere bei Männern sehr misstrauisch und braucht seine Zeit, um Vertrauen zu fassen und sicher gehändelt zu werden. Hat er jedoch Vertrauen gefasst, ist er ein freundlicher Begleiter.

Der bildschöne Kerl beherrscht die grundlegenden Kommandos, spielt für sein Leben gerne mit seinem großen Ferkelball und kann sich wie ein Junghund ausgiebig damit beschäftigen.

Katzen mag der Große gar nicht. Eine Vermittlung zu Samtpfoten kommt daher keinesfalls in Frage. Über eine souveräne und große Ersthündin an seiner Seite würde Willi sich bestimmt freuen.

Wir wünschen uns für Willi liebevolle und konsequente Menschen (eher Frauen) ohne Kinder, die mit viel Zeit und Geduld in einer kompetenten Hundeschule an seiner Erziehung arbeiten.

Aufgrund seiner Rassezugehörigkeit müssen in einigen Bundesländern bestimmte Anforderungen erfüllt werden. Interessenten informieren bitte vorab, ob und welche Auflagen an ihrem Wohnort gelten.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Außen- oder Zwingerhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Grazi
04.02.2018, 17:21
Die TH-Leiterin hat mich am 23.1. angerufen, um mir persönlich mitzuteilen, dass Willi am Nachmittag erlöst werden musste.

Der Bursche hatte innerhalb von 2 Wochen massiv abgebaut, fraß auch nicht mehr und nun hatte die Lymphknotenbiopsie den Blutbefund bestätigt: Leukämie. :(

Die TH-Leiterin und sein Hauptbetreuer haben ihn zur TA begleitet, um ihn zu erlösen…. anschließend hat Willi seine letzte Ruhe im Garten seines Lieblingsmenschen gefunden.

Es tut mir schrecklich leid, dass Willi - trotz einiger Interessenten - kein passendes Zuhause gefunden hat, aber das TH wollte verständlicherweise keine unnötigen Risiken eingehen. Der Bub hat sich dort aber sehr wohl gefühlt, hatte große Fortschritte gemacht, konnte wunderschöne Spaziergänge im Wald machen, hatte quasi einen eigenen Badesee und vor allem hatte er Menschen, denen er vertraute und die absolut fair und ohne Gewalt mit ihm umgegangen sind.

Die Dame hat am Telefon geweint… Willi war ihr sehr ans Herz gewachsen.

Es tut mir so leid. :(

Traurig, Grazi

ananda
05.02.2018, 06:43
Wie traurig .......

Das Maychen
06.02.2018, 09:01
Ein kleiner Trost, das alle Heimis nicht alleine gehen mussten :traurig:

sina
06.02.2018, 15:20
Wie traurig, armer Willi komm gut über den Regenbogen!:traurig:

Impressum - Datenschutzerklärung