PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : KROATIEN! AmStaff Max (Rüde, *ca. Mitte 2015) in Zagreb


Grazi
03.01.2017, 13:40
AmStaff Max

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz002/15055644_1249777168422783_5478220067593240191_n-450x338.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz002/15055644_1249777168422783_5478220067593240191_n-450x338.jpg.html)

Auslandshund: Kroatien, American Staffordshire Terrier, AmStaff, bedingt verträglich, kinderlieb

Name: Max
Rasse: American Staffordshire Terrier
Geschlecht: Rüde
Kastrationsstatus: kastriert
Alter des Hundes: ca. 1,5 Jahre
Geburtsdatum: ca. Mitte 2015
Handicap: nein
Aufenthaltsort: Pension
PLZ und Ort: Zagreb (Kroatien)
Beschreibung:

Nimm dir bitte eine Minute Zeit und lies meine Geschichte...

Hallo,
mein Name ist Max. Ich lebe in Kroatien und war als Welpe bereits in einer Tötung bei Sibenik.

Eines Tages kam eine Frau, sie hat sich in mich verliebt und mir ein Zuhause gegeben. Das war letztes Jahr im Sommer. Ich fühlte mich wohl, alles hat perfekt gepasst.

Ich hätte das nie geahnt, aber mein Frauchen hat mich nach einem Jahr wieder zurück in die gleiche Tötung gebracht. Mein Frauchen war drogenabhängig und konnte sich um sich selbst nicht mehr kümmern. Wie sollte sie sich dann um mich kümmern?

Dort in der Tötung wollte man mich direkt euthanasieren. Lediglich aufgrund meines Aussehens! Behörden dort mögen keine Listenhunde wie mich. Sie haben Angst, dass Tiere wie ich wieder in Kroatien vermittelt werden und später Probleme machen könnten....

Meine Vermittlerin Christina wurde von einer Tierschützerin informiert. Sie hat sich direkt um eine Notunterkunft gekümmert. Das war nicht einfach. Sie hat einen Platz für mich gefunden und ich durfte in der Nähe von Zagreb unterkommen.

Ich wurde also in Sibenik aus der Tötung geholt und durfte über drei Stunden mit nach Zagreb reisen. Im Auto saß ich zusammen mit einer Molosserhündin, die ich zuvor nie gesehen hatte. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört, auch wenn es recht eng war. Auch ein Kind von etwa 8 Jahren war dabei, das hat gut geklappt.

Leider war die "Pension" nur eine Garage, in der ich relativ isoliert lebte. Doch besser als der Tod war dies allemal!

Hier durfte ich einmal täglich Gassi gehen. Ich lief immer zusammen mit der Schäferhündin der Pensionsdame.Mit Rüden habe ich es nicht so. Wenn dann nur nach Sympathie, aber generell würde ich nicht als Zweithund zu einem Rüden wollen. Auf Katzen kann man mich leider nicht testen.

Am 13.11.2016 hat meine Vermittlerin eine bessere Pension für mich gefunden. Dort lebe ich zwar immer noch alleine im Zwinger, aber zumindest habe ich dort mehr Kontakt zu Artgenossen.

Ich bin ein Staffordshire (Mischling?) und darf aufgrund des Importverbotes NICHT nach Deutschland einreisen! Ich suche ein Zuhause in einem der listenfreien Kantone der Schweiz oder in Österreich!

Also bitte beachtet dies, wenn ihr euch für mich interessiert, denn für meine Vermittlerin ist es immer sehr schade, wenn sie eine Anfrage für mich bekommt, diese aber aus Deutschland ist. Hier können wir leider keine Ausnahme machen!

Ich suche ein Zuhause bei verantwortungsvollen Menschen, die wissen, wie man mit einem AmStaff umgeht und die mir Sicherheit und eine klare Führung geben können. Wenn du dich also für mich interessierst, die nötige Zeit und Erfahrung hast, dann melde dich doch bitte bei Christina.

Bitte teilt mich ganz oft in Ländern, die nicht von diesem doofen Importverbot betroffen sind und verhelft mir so in ein neues Leben!

Herzlichen Dank!

Grazi
09.01.2017, 07:20
Max ist übrigens ca. 60 cm groß und wiegt um die 35 kg. Ist also ein ziemlicher Brocken!

Grüßlies, Grazi

Grazi
30.06.2017, 10:55
Max hat ein Zuhause gefunden! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung