PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : der verdammte Rücken


Pit
01.10.2016, 13:26
Es hat uns eingeholt, leider.
Vor ca. 3 Jahren hatte unsere 4 jährige Rottiprinzessin mit einer Diskospondylitis zu kämpfen - ganz üble Sache und wir dachten, sie überlebt das nicht.
Uns fiel nun vor ein paar Tagen auf, dass sie sich verstärkt zurückzog, lauffauler wurde , die Couch mied, sich andauernd die Vorderläufe schleckte und unserem hyperaktivem Dobiwelpen aus dem Weg ging.
Mitte der Woche dann Schmerzäusserungen beim ins Auto hubsen....-....schxxxx, der Rücken macht wieder Probleme.
Die Arthrose im rechten Vorderlauf bremst sie zusätzlich.
Gestern wurde beim Doc der hintere Rücken gequaddelt (sagt man das so?), was keinen entscheidenden Effekt hatte.
Wir haben uns nun für eine Schmerztherapie. mit Melosus und Magenschoner entschieden. Eine Spritze mit einem Anabolikum wurde ebenso injiziert.
Nun steht noch der Einsatz von Blutegeln zur Diskussion.
Und damit hab ich keinerlei Erfahrung.
Schonung ist angesagt, was mit ´nem heranwachsenden Dobi als Zweithund eine Herausforderung ist.
Die Hunde sind normalerweise tagsüber im Hof, was ich nächste Woche vermeiden muss, da die Rottihündin sehr wachsam ist und zu aktiv würde.
Ich weiss, dass dieses Vorgehen nur eine Kopfwehtablette ist.
Über kurz oder lang wird ihr Rücken und die Bandscheiben das nicht mehr mitmachen und eine OP ist leider ausgeschlossen
Was haltet Ihr von einer Blutegeltherapie bei Bandscheibenproblemen und Arthrose?
Grüsse von,
Pit.

ananda
01.10.2016, 13:40
Hier wünscht ein Leidensgenosse alle Liebe!

Discospondylitis und Arthrose linker Ellenbogen

Wegen der Arthrose habe ich unsere TÄ u.a. auf Blutegel angesprochen und sie meinte, dass jede Arthrose auch mit einer Entzündung einhergeht und sie daher darin schon Sinn sieht.

Allerdings waren die Beschwerden dann so schlimm, dass ich mich für eine Schmerzbestrahlung entschieden habe. Mit sehr gutem Erfolg.

Nochmals alle guten Wünsche
Dagmar und Dauerbaustelle Ako

Wum & Wendelin
01.10.2016, 15:54
Erstmal gute Besserung.
Blutegel mögen wohl kein Cortison.
Bei Olli kann ich leider keine Verbesserung durch die Egel feststellen, er hat auch diverse Schmerzen, Hüfte im Eimer, Arthrose und alles was so dazu kommt.
Aber: Versuch macht klug, mehr als nicht helfen geht ja nicht.
Ich hab schon öfter gehört, dass die Egel geholfen haben, bei Hunden, bei Pferden, deswegen würde ich es wirklich einfach ausprobieren.
Viel Erfolg!

Grazi
02.10.2016, 15:19
Ach, verdammt.... habt ihr es schon ma mit klassischer Akupunktur versucht?

Grüßlies, Grazi

Pit
03.10.2016, 08:55
Dank Euch allen:).
Dem Adélsche geht´s aktuell besser, Melosus scheint ihr gut zu tun:lach2:
Muss diese Woche mit unserem Doc reden, wie lange wir medikamentös unterstützen wollen, weil ich erst nach Absetzen der Schmerzmittel die Blutegeltherapie in Erwägung ziehe.
Geplant habe ich für sie diese Woche "Hausarrest" mit kurzen Leinengängen und Medis. Wir richten uns Arbeitszeittechnisch so aus.
Nächste Woche (und in der Hoffnung, dass das auch alles so weiterläuft) soll sie auch wieder in den geliebten Hof dürfen.
Akupunktur wurde bei der damaligen Rückengeschichte durchgeführt und hat nichts geholfen, wobei zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war, dass eine Diskospondylitis vorliegt.
Daumen drücken.
Viele Grüsse von,
Pit.

Vicky
05.10.2016, 09:00
Daumen sind hier ganz dolle gedrückt, gute Besserung !

Pit
09.10.2016, 09:57
Euer Daumendrücken war erfolgreich.
Dem Adélsche geht´s echt besser:).
Habe am Dienstag nächster Woche Abklärungstermin, bei dem ich gerne besprechen möchte, ob wir Melosus absetzen können.
Denke, sie wird uns sehr schnell zeigen, ob´s ohne geht.
Seit einer Woche und unter Medis hat sie sich nicht mehr die Vorderläufe geschleckt....
Euch einen schönen Sonntag,
Pit.

Grazi
13.10.2016, 04:08
Das hört sch prima an! :ok:
Hier werden aber weiterhin die Daumen gedrückt!

Btw: Melosus musste ich doch im Netz recherchieren, weil mir der Markenname nix sagte. ;) Wirkstoff: Meloxicam... entspricht also Metacam.

Grüßlies, Grazi

Pit
16.10.2016, 07:58
Morsche zusammen.
Der Rücken hebt :sorry:.
Metacam (stimmt Grazi, und allen danke fürs Daumendrücken:ok:) sollen wir noch mindestens 2 Wochen weitergeben, falls noch eine Entzündung vorliegt.
S´Adelsche verträgt die Medis gut und ist super drauf.
Kollege Storch Langnase wird auch wieder zurecht gewiesen, wenn er meint es übertreiben zu müssen.
In dieser Richtung soll´s weitergehen.
Einen schönen Sonntag wünscht Euch,
Pit.

Grazi
16.10.2016, 10:25
Kollege Storch Langnase wird auch wieder zurecht gewiesen, wenn er meint es übertreiben zu müssen.
In dieser Richtung soll´s weitergehen. Richtig so! :ok:

Grüßlies, Grazi

Nicol
17.10.2016, 16:22
Super!

Impressum - Datenschutzerklärung