PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! DC Lady (Hündin, *03/2014) bei Rendsburg


Grazi
07.09.2016, 04:30
NOTFALL!

Lady

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz002/IMG-20160903-WA0015-e1473053608170.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz002/IMG-20160903-WA0015-e1473053608170.jpg.html)

Dogo Canario, unkastrierte Hündin, geimpft, entwurmt und entfloht, 63 cm groß, 43 kg schwer, geboren am 13.3.2014
Standort: Nähe Rendsburg, Schleswig-Holstein

Anmerkung MVH: Lady stammt nicht aus einer eingetragenen Zucht und aufgrund ihres Phänotyps zweifeln wir an ihrer Reinrassigkeit. Sehr wahrscheinlich dürfte ein Cane Corso beteiligt gewesen sein.

Lady hat schon einige Male ihr Zuhause verloren und auf dem Weg einige falsche Erfahrungen machen müssen. Dazu gehörten leider auch körperliche Misshandlungen.

Trotzdem hat sie ihre Menschenfreundlichkeit nicht verloren, und besonders liebt sie die ganz Kleinen: Kinder jeden Alters sind ihr sehr willkommen, und Lady toleriert von ihnen fast schon zuviel. Allerdings kann sie ihre Körperkräfte nicht immer richtig einschätzen und neigt in der Begeisterung gelegentlich zu grobem Spiel. Standfestigkeit der Kinder sollte also vorhanden sein.

Ihre Vermittlerin beschreibt sie als unglaublich lieb zu fast allen Menschen, nur beim Klang der Stimmes eines der Vorbesitzer verfällt sie in Panik und flüchtet, wenn sie kann. Lady will einfach nur gefallen und das Richtige tun. Bekannte Personen sind alle toll, und deren Freunde sind auch ihre Freunde.

Lady zeigt Wachtendenzen, gibt diese Aufgabe aber wirklich gerne an ihre Familie ab. Solange ihre Menschen da sind, dürfen alle anderen Zweibeiner gegen „Kuschelzoll“ eintreten.

Katzen hat sie (eigentlich) zum Fressen gern. Die Vermittlerin, die auch mit ihr arbeitet, kann jedoch mit durchhängender Leine an allen Miezen vorbeigehen und hat es geschafft, dass Lady die Anwesenheit der eigenen Katzen in Haus und Garten zumindest toleriert. Sicherheitshalber wird sie aber nicht zu Katzen und Kleintieren vermittelt.

Abruf im Freilauf ist fast immer gut möglich, sogar in Streßsituationen, und Ladys Leinenführigkeit ist sehr gut. Natürlich ist sie am liebsten immer mit dabei, bleibt aber auch einige Stunden brav allein, sofern man ihr vorher die Möglichkeit zum Austoben geboten hat. Lady ist gesund und hat keinerlei Einschränkungen.

Artgenossen an sich sind kein Problem. Lady läuft bei der Vermittlerin frei im Rudel, ist dabei allerdings vorsichtshalber noch mit einem Maulkorb gesichert. Lady ist je nach Sympathie mehr oder weniger verträglich. Stress in verschiedenster Form (Eifersucht, keine Ausweichmöglichkeit, Überforderung, Beißerei zwischen anderen Artgenossen, zu langes Warten) kann jedoch dazu führen, dass sie aus purem Frust den nächstbesten Hund angreift, der ihr in die Quere kommt. Auch diese Situationen werden immer seltener, Lady ist auf dem richtigen Weg.

Die Vermittlung von Lady ist leider sehr dringend, und zwar aus folgendem unglaublichen (aber immer wiederkehrenden) Grund:

Die jetzige Besitzerin ist wieder schwanger und benötigt daher zukünftig die Hilfe ihrer Eltern. Die bekommt sie aber nicht, solange der „böse Hund“ im Haus ist, der bei den Spielaufforderungen für die Kinder immer so „gefährlich bellt“. Traurig, aber wahr. Und besonders unfair im Fall von Lady, die sich wirklich jede erdenkliche Mühe gibt, um allen um sie herum gerecht zu werden.

Aus diesem Grund wäre Lady auch mit einer Pflegestelle bis zur endgültigen Vermittlung geholfen!

Vorzugsweise sucht Lady jetzt ihr endgültiges Zuhause – einen Platz als Einzelhund, ohne Katzen und Kleintiere und bei souveränen, geduldigen Menschen die keine Angst davor haben, sie mit Maulkorb in Hundebegegnungen zu lassen. Dabei ist es gar nicht so wichtig, ob das Zuhause groß oder klein, städtisch oder ländlich ist – viel wichtiger sind für Lady die zugehörigen Menschen! Natürlich wäre ein hundesicher eingezäunter Garten ideal, und eine Wohnung im 6. Stock ohne Aufzug eher ungünstig, aber das versteht sich von selber.

Lady ist sportlich und will arbeiten, hat auch Spaß an Agility und kennt die Grundzüge des Mantrailing. Sie läuft begeistert am Rad mit und fährt auch gern im Auto. Pferde ignoriert sie, Kühe werden jedes Mal aufs Neue begutachtet und letztendlich dann doch als harmlos eingestuft.

Die Vermittlung erfolgt zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen mit Vor- und Nachkontrolle/n, Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr. Keine Vermittlung in Zwinger- oder Außenhaltung, kein Wach- oder Schutzdienst.

Grazi
11.10.2016, 08:15
Nach einem 10-tägigen Probewohnen durfte Lady, die bei der "Nachkontrolle" hochzufrieden wirkte und tiefenentspannt war, gleich im neuen Zuhause bleiben. :lach4:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung