SPANIEN! AmStaff-Mix Sara (Hündin, *ca. 06/2012) im TH Albolote

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SPANIEN! AmStaff-Mix Sara (Hündin, *ca. 06/2012) im TH Albolote


Markus
05.07.2016, 11:32
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „SPANIEN! AmStaff-Mix Sara (Hündin, *ca. 06/2012) im TH Albolote” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Grazi
05.07.2016, 11:32
AmStaff-Mix Sara

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz002/sara3-e1467712889199.jpeg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz002/sara3-e1467712889199.jpeg.html)

Auslandshund: Spanien, American Staffordshire Terrier-Mischling, AmStaff-Mix, kinderlieb, verträglich

Name: Sara
Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
Geschlecht: Hündin
Kastrationsstatus: kastriert
Alter des Hundes: ca. 4 Jahre
Geburtsdatum: ca. 6/2012
Handicap: nein
Größe: 46 cm
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 18220 Albolote / Granada (Spanien)
Beschreibung:

Sehr menschenbezogene Hündin sucht Geborgenheit und ein liebevolles Zuhause!

Vorgeschichte:
Die Vorgeschichte von Sara ist dramatisch und unglaublich traurig.

Als eine Mitarbeiterin nach ihrer Schicht gerade das Tierheim verlassen wollte, traf sie vor dem Tor auf einen Mann, der Sara bei sich hatte. Er erzählte, sie habe sich ihm und seinem Hund angeschlossen, als er spazieren ging. Die Hündin spielte immerzu mit seinem Hund und folgte ihm einfach. Er selbst könne sie aber leider nicht behalten. Kurz zuvor hatte er gesehen, wie sie einen toten und deformierten Welpen zur Welt gebracht hatte.

Der Zustand von Sara war denkbar schlecht. Sie war nur noch Haut und Knochen, völlig unterernährt und die Zitzen hingen nur so an ihr herab. Wir brachten sie zum Tierarzt und ließen sie dort versorgen. Anschließend kam sie zunächst in eine private Pflegefamilie, um sich zu erholen. In den ersten Tagen nach ihrer Ankunft versuchte sie immer wieder, ein Bettchen für ihre Welpen zu bauen. Welpen, die sie nie haben und bemuttern durfte. :(

Jetzt, da es ihr gesundheitlich wieder gut geht, ist sie im Tierheim untergebracht.

Verhalten zu Menschen generell:
Sara ist eine sehr freundliche und liebevolle Hündin, die immerzu hinter einem herläuft. Auch völlig fremden Menschen folgt sie, wie das Beispiel mit dem Spaziergänger, der sie ins Tierheim brachte, zeigt. Sie hat keinerlei Berührungsängste bei Menschen.

Wir sind sicher, dass sie Kinder ebenso gerne hat wie erwachsene Menschen.

Wesen:
Sara ist sehr menschenbezogen und lieb. Am liebsten würde sie den ganzen Tag über in der Nähe ihrer Menschen sein. Im Tierheim sitzt sie immer beim kleinen Fenster ihres Zwingers, um die Pfleger die ganze Zeit sehen zu können, solange sie im Tierheim arbeiten. Alleine sein gefällt ihr nicht so gut. Trotzdem bleibt sie aber ruhig, wenn man sie stundenweise allein lassen muss.

Sie spielt sehr gerne mit einem Bällchen. Das ist ihr Ein und Alles. Sie könnte stundenlang damit spielen oder den Ball einfach nur im Maul mit sich herumtragen. Dann ist sie glücklich.

Trotzdem ist Sara nicht übermäßig aktiv. Sie hat ihre Zeiten für Spaß und Spiel und sie hat ihre Ruhephasen. Sie ist recht ausgeglichen. Allerdings ist sie manchmal – rassetypisch – etwas stur. Gleichzeitig ist sie aber auch sehr gehorsam. Sie will ihren Menschen gefallen. Vor allem aber ist sie unheimlich verschmust und liebebedürftig.

Sie ist bereits stubenrein und im Auto fährt sie ruhig und entspannt mit.

Wir wissen nicht, wie sie an der Leine geht. Dem Mann, der sie brachte, ist sie aus freien Stücken gefolgt.

Verträglichkeit mit Artgenossen:
Grundsätzlich ist Sara sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen verträglich. Sie läuft in einer großen Hundegruppe im Freilauf und spielt mit einem Galgo-Rüden besonders gerne. Allerdings entscheidet sie manchmal, dass sie die eine oder andere Hundenase nicht mag. Eine Rauferei hat sie deshalb bisher zwar noch nicht angefangen, aber wir behalten sie immer gut im Auge, da sie eine kräftige und auch selbstbewusste Hündin ist.

Besondere Hinweise:
Sara ist ein Staffordshire Terrier-Mischling und gehört damit zu den sogenannten Listenhunden.

In Spanien wird die Haltung eines solchen Hundes durch diverse Auflagen so erschwert, so dass sich dies kaum jemand mehr leisten kann. Das bedeutet für viele sehr liebe Familienhunde die Abschiebung in die Tötungsstation.

Wenn sie Glück haben, findet sich eine Tierschutzorganisation und bringt sie bei sich unter. Oft müssen die Tiere dort aber bis zu ihrem Lebensende im Zwinger sitzen, denn eine Weitervermittlung in Spanien ist so gut wie unmöglich, auch die Verbringung nach Deutschland ist nicht erlaubt, was das Ganze weiter erschwert. Allerdings kann Sara nach Österreich oder in bestimmte Kantone der Schweiz, evtl. auch nach Schweden oder in die Niederlande vermittelt werden.

Wir bitten Sie, bei ernsthaftem Interesse an Sara vorab zu klären, ob die Haltung dieser Rasse an Ihrem Wohnort erlaubt ist (bzw. welche Bedingungen erfüllt werden müssten). Wir helfen Ihnen dabei aber natürlich gerne!

Wo soll Sara leben?
Für unsere liebe Sara suchen wir Menschen mit etwas Hundeerfahrung, die sturer sind als sie und ihr mit viel Liebe und Beharrlichkeit noch etwas Erziehung angedeihen lassen. Bei diesem Rassemix ist eine gute Erziehung besonders wichtig.

Ihre neuen Menschen sollten außerdem viel Zeit für sie haben und sie nicht lange alleine lassen müssen. Sie ist eine so aufgeschlossene Hündin, die die Nähe ihrer Leute ganz besonders braucht, um glücklich und zufrieden zu sein.

Kinder können gerne im neuen Zuhause leben. Sie sollten aber schon älter und vor allem standfest sein. Auch ein anderer Hund könnte bereits vorhanden sein. Wir glauben, dass sie gut zu einem Rüden passen würde.

Das Leben hat es bisher nicht gut gemeint mit Sara und wir wünschen uns für unser hübsches Hundemädchen, dass sie so bald wie möglich in ein liebevolles Zuhause umziehen darf und nicht lange bei uns bleiben muss. Sie sehnt sich so sehr nach Menschen und ihrem eigenen Körbchen. Für sie ist das Leben im Zwinger besonders schwer zu ertragen. Wer gibt ihr eine Chance und schenkt ihr Geborgenheit und Aufmerksamkeit?

Ausreise:
Sara ist bei Übergabe geimpft, gechipt und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Weitere Fotos, Infos zum TH Albolote und doe Kontaktdaten findet man hier: Sara bei der Kampfschmuser-Vermittlungshilfe (http://kampfschmuser-vermittlungshilfe.de/2016/07/amstaff-mix-sara/)