PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diagnose DCM


Grazi
04.07.2016, 20:47
Ich hatte schon länger das Gefühl, dass mit Simba was nicht stimmt, ohne den Finger genau drauf legen zu können: Er ist auf Spaziergängen nämlich nicht mehr so aktiv wie früher, aber ...nun ja... er wird nicht jünger (ist mittlerweile 9) und das drückende Wetter der letzten Wochen tut sicher auch sein Übriges.

Das Herz? Oder vielleicht doch Schmerzen?
Er kommt halt auch nicht mehr so locker ins Auto...

Unter Schmerzmedis und anschließend Dexboron forte wurde er tatsächlich beweglicher. Aber Bäume hat er immer noch nicht ausgerissen. :hmm:

Vorletzter Sonntag dann der Schock: Der Bub blieb zurück, hatte einen leicht schwankenden Gang. Das Herz konnten wir nicht spüren, aber er begann im Kopfbereich zu zucken, drohte umzukippen. Mein Mann ist daraufhin zum Auto gerannt und hat uns abgeholt...

Zuhause angekommen erholte Simba sich schnell und wirkte wieder völlig normal. Trotzdem ging es am nächsten Morgen zur TA, die ihn gründlichst abhörte. Das Herz schlug leise, aber gleichmäßig und ruhig. Keinerlei Herzgeräusche. Blutdruck normal.

Akuter Blutdruckabfall? Kurzzeitige heftige Herzrhythmusstörung? Micro-Schlaganfall? Who knows? :35:

Also erst mal viel Blut abgezapft, um einen Komplettcheck zu machen, incl. eines speziellen Herzprofils, für den nächsten Morgen einen Termin für ein Thoraxröntgen vereinbart und Simba vorsichtshalber auf Karsivan gesetzt.

Beim Röntgen war keine Vergrößerung oder sonstige Veränderung des Herzens zu sehen, Luftröhre frei, in einem guten Winkel zur Wirbelsäule.... dafür aber heftigste Spondylose, die ihm jedoch wohl keine Beschwerden macht.

Nachmittags waren dann die Befunde da: alle Blutwerte waren perfekt, auch Lactat, Magnesium und so. Alle...bis auf einen der Herzmarker, der bereits auf geringste Schäden am Herzmuskel oder an den Mitralklappen hinweist. Dieser Wert war leicht erhöht.

Also für heute einen Termin für einen Herzultraschall vereinbart.

In den nächsten Tagen war alles prima. Simba war auf den großen Runden albern, spielte, rannte und machte Purzelbäume. Seit Donnerstag ermüdete er aber schnell....

Gestern dann der nächste Schock: nach gerade mal 10 Minuten Spaziergang (in der Sonne) blieb er zurück, wirkte matt. Wir hatten glücklicherweise das Morty-Mobil dabei und packten ihn rein. Am Sieglarer See stieg er aus, plantschte ein bisschen, trank... und stieg bereitwillig wieder in den Wagen, in dem er daraufhin regelrecht zusammenfiel. Wir nahmen den kürzesten Weg zum Auto zurück (über Stock und Stein), was ihn überhaupt nicht interessierte. Selbst als uns auf einem engen Waldweg drei Spaziergänger mit 5 wuselnden Kleinhunden entgegenkamen, hob er nicht mal den Kopf! :(

Am Parkplatz angekommen reagierte er auf das Heulen eines Beagles, stieg aus dem Wagen, schwankte, wirkte völlig desorientiert. Mein Mann trug ihn ins Auto, wo mein Kerli fast zusammenbrach.

Zuhause: wieder alles ok. Simba war gut gelaunt, fit und verspielt.

Heute morgen dann das Ultraschall: der Dicke ist zwar immer absolut relaxt beim TA, doch sein Herz wirkte - so die TA - wie bei einem Hund, der in Narkose liegt! :( Es schlägt zu langsam und nicht kräftig genug bzw. es zieht sich nicht stark genug zusammen. Rechts sieht alles normal aus, der linke Vorhof ist jedoch leicht vergrößert. Herzklappen schließen aber alle perfekt.

Diagnose: DCM (Dilatative Kardiomyopathie). Also quasi der Klassiker. :hmm:

Wir haben hoffentlich Glück gehabt, weil wir die Herzerkrankung in einem frühen Stadium erkannt haben. Der Dicke bekommt nun Vetmedin und ich hoffe sehr, dass es schnell und gut anschlägt.

Also denkt bitte daran: beobachtet gerade eure Oldies bitte immer sehr genau... seid nicht so schnell dabei, eine geringere Bewegungsfreude mit normalen Alterserscheinungen oder dem Wetter zu "entschuldigen".... zu leicht kann es sonst passieren, dass euch der Wauz bei Überanstrengung plötzlich und wie aus heiterem Himmel tot umkippt.

Hätte Simba nicht diese erschreckende Krise gehabt...wer weiss, wie lange ich da den Gang zum Kardiologen vielleicht noch rausgezögert hätte. Denn manchmal würde ich auch am liebsten den Kopf in den Sand stecken. :(

Grüßlies, Grazi

Scotti
04.07.2016, 21:05
Ach Mensch. :(
Alles Gute für euch.

Sanny
05.07.2016, 07:10
Nicht nur eure Oldies. Sanny war damals gerade 3 geworden, als bei ihm DCM diagnostiziert wurde. Und dabei hatte er noch lang keine solche "Ausfälle" wie Simba.

Ein halbes Jahr lang sah es nicht gut aus mit seinem Herzen. Aber auch davon hat er sich wieder berappelt bis er mit 8 Jahren am Milztumor starb. 5 Jahre lang hat ihn das Vetmedin wirklich sehr gut geholfen. Wir haben zusätzlich noch L-Carnitin und Taurin zugefüttert. Das hat uns aus der Krise rausgeholt.

Alles Gute für euch!

Peppi
05.07.2016, 07:47
Wir wünschen dem Simbel alles Gute und noch viele Jahre.

Und mal ein GSD, dass wir mittlerweile soviel mit Medikamenten erreichen können!

Maren&Bruno
05.07.2016, 08:10
Wir drücken alle Daumen und Pfoten, dass das Medikament gut wirksam ist und über lange Zeit hilfreich.
So ein Sch...... aber auch.

Alles Liebe !

Grazi
05.07.2016, 08:42
Vielen lieben Dank für die guten Wünsche! :lach4:

Nicht nur eure Oldies. Sanny war damals gerade 3 geworden, als bei ihm DCM diagnostiziert wurde. Und dabei hatte er noch lang keine solche "Ausfälle" wie Simba. Du hast natürlich recht: auch bei Hunden "im besten Alter" kann so was passieren... Boxer, Dobis, Doggen, Irische Wölfe sind besonders gefährdet, aber eben auch fast alle anderen großrahmigen Hunde.

Ich meinte halt, dass man gerade bei älteren Hunden eher versucht ist, eine geringere Aktivität als eine ganz "normale" Alterserscheinung ("Der wird halt ruhiger....") abzutun.

Im Grunde sollte man IMMER ein Auge auf seine Wauzis halten. Und wer seinen Vierbeiner gut kennt, dem fallen Veränderungen irgendwann auf, selbst wenn sie schleichend und anfangs unbemerkt begonnen haben.

Ihr habt bei Sanny früh erkannt, dass was nicht stimmte und konntet ihm so noch ein paar schöne Jahre schenken! :ok:

Grüßlies, Grazi

Conti Inca
05.07.2016, 09:32
Irgendwie klingt da einiges nach Inca. :hmm: Sie ist mir auch schon paar mal beim Spaziergang "zusammengeklappt". Also hat sich plötzlich fallen lassen und brauchte eine Pause. Sie ist generell sehr schlapp, bewegt sich langsam und hechelt viel. Wir finden die Ursache nicht,... ja klar sie hat genug körperliche Baustellen um nicht fit zu sein, aber so?
Wir haben das Herz schon mal röntgen lassen und ein TA hat einen Ultraschall gemacht (kein Kardiologe). Das war nur im Zuge einer anderen Untersuchung. Lt. ihm soll das Herz in Ordnung sein. Hmmm....
Grazi glaubst du dieser TÄ könnte ein ev. Problem nicht erkannt haben?

anna1
05.07.2016, 11:26
Ach jeh, alles Gute!!

Prya
05.07.2016, 11:27
Oh Mann was für ein Mist. Das hätte jetzt ja echt nicht sein müssen :(
Aber wenn man das mit Medikamenten gut eingestellt bekommt dann wäre das ja super.
Ich beobachte Prya seit ich sie aus der Klinik geholt habe ja auch besonders. Und frag mich immer ob sie schon immer so träge war oder jetzt besonders erschöpft ist. Ist so schwer wenn Hunde generell vorher schon nicht so nen extremen Bewegungsdrang hatten.

LG

ananda
05.07.2016, 12:30
Daumen gedrückt, dass die Medis gut anschlagen.

Alles Liebe
Dagmar

Scotti
05.07.2016, 13:08
Das blöde ist halt das man das häufig gar nicht merkt. Scotty hat das ja auch schon sehr früh gehabt, ist dann leider mit sechs ein halb daran verstorben. Er war ja von Anfang bis zum Ende ein alberner Rumhüpfer, gut dass ihr es rechtzeitig gemerkt habt.

Grazi
05.07.2016, 14:23
Irgendwie klingt da einiges nach Inca. :hmm: Sie ist mir auch schon paar mal beim Spaziergang "zusammengeklappt". Also hat sich plötzlich fallen lassen und brauchte eine Pause. Sie ist generell sehr schlapp, bewegt sich langsam und hechelt viel. Wir finden die Ursache nicht,... ja klar sie hat genug körperliche Baustellen um nicht fit zu sein, aber so? Das würde mir auch Sorge bereiten. :(

Simba hatte zwar keine Atemnot und hechelte auch nicht mehr als die Mädels...aber ein Hund muss ja nicht ALLE Symptome haben, die es so klassischerweise gibt. Bei Inca klingt es aber schon so, als ob man das Herz mal genauer abklären lassen sollte.

Wir haben das Herz schon mal röntgen lassen und ein TA hat einen Ultraschall gemacht (kein Kardiologe). Das war nur im Zuge einer anderen Untersuchung. Lt. ihm soll das Herz in Ordnung sein. Hmmm....
Grazi glaubst du dieser TÄ könnte ein ev. Problem nicht erkannt haben? Ich würde vorsichtshalber wirklich mal zu einem Kardiologen gehen.

Du kannst natürlich auch vorher eine Blutanalyse machen lassen und die Herzmarker checken lassen (das muss aber separat angefordert werden und es ist ganz wichtig, dass das Blut gekühlt zum Labor kommt). Wichtig sind Troponin I ultra-sensitiv und NT-proBNP.

Gerade bei einem Hund, der eh schon mehrere Baustellen hat, bin ich vorsichtig... da können sich Symptome schnell überlagern und sowohl man selber als Halter als auch der behandelnde Haus-TA werden dann gerne mal "betriebsblind".

Grüßlies, Grazi

Cherry
05.07.2016, 18:07
Oh man, das auch noch...
Ich drück auch die Daumen, dass die Medis gut anschlagen.

Liebe Grüße, Claudia

Conti Inca
05.07.2016, 20:47
Danke Grazi, für die Info.

Zafira
06.07.2016, 09:04
Rosi ca.6j. und Luna 5j. (beide MAN)haben beide DCM. Bei Rosi wurde es mit 4j. und auch bei Luna im Alter von 4j. festgestellt. Bei unserem ersten TA Besuch mit Rosi wurde uns geraten mal Herzschall machen zu lassen und SD zu checken. Bei Rosi war DCM schon ziemlich ausgeprägt (16%, Herzklappen schliessen noch), bei Luna noch nicht so schlimm (26%) Beide bekommen Vetmedin und vertragen es gut. Bei beiden haben sich die Werte verbessert. Gemerkt haben wir vorher gar nichts! Gerade bei Rosi hätte es
schlimm ausgehen können... Würde es bei jedem (grösseren) Hund vorsichtshalber mal checken lassen.

Pit
06.07.2016, 11:40
Liebe Grazi.
Die DCM ist für uns Dobi-Liebhaber auch eines der vielen Damoklesschwerter der faszinierenden, aber leider kaputten Rasse.
Früh erkannt und mit den richtigen Medis kann viel getan werden.
Wir drücken Euch alle Daumen - alles wird gut:ok:.
Pit.

Maiva
06.07.2016, 14:12
Meine Hunde sind hier auf DCM geschallt (Kardiologe). Das Gute es gab vom Club Zuschüsse für diese Untersuchungen. Beim ersten mal € 30,-- je Hund für die zweite Untersuchung 18 Monate später € 50,-- je Hund.

Scotti
06.07.2016, 14:16
Ist das denn allgemein bei den Molossern ein Problem, oder gibt es dort Rassen die speziell gefährdet sind?

Zafira
06.07.2016, 15:42
Lt. unserem TA kommt DCM es bei den MAN häufiger vor.

Das Maychen
11.07.2016, 07:42
Ich drück euch ganz feste :ok: Daumen das der Kerl bald wieder fit ist

Grazi
11.07.2016, 08:51
Nochmals ganz lieben Dank für's Daumendrücken!

Einen Riesenunterschied kann ich bislang nicht erkennen, aber das Wetter ist auch ätzend und selbst die Mädels sind total kaputt, obwohl wir morgens sehr früh unterwegs sind.

@Steffi: Bei "unseren" Rassen sind wohl Doggen und (aus unserer Erfahrung raus) Mastino besonders gefährdet / betroffen.

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung