PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BX-Mix Brösel (Rüde, *ca. 2013) bei der Hellhound Foundation


Grazi
30.05.2016, 07:45
Brösel

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz001/ac52063f-1fe9-41ae-b4e0-0ca0c6e6bb08.png (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz001/ac52063f-1fe9-41ae-b4e0-0ca0c6e6bb08.png.html)

Bordeauxdoggen-Mischling, (noch) unkastrierter Rüde, ca. 65 cm groß, 45 kg schwer, ca. 3 Jahre alt.
Standort: Hof der Hellhound Foundation in 29646 Bispingen

Brösel landete durch eine Beschlagnahmung im Tierheim und ließ sich in der neuen, fremden Umgebung nur von einer einzigen Pflegerin versorgen. Nach einem Monat sollte er von Amts wegen aufgrund aussichtsloser Vermittlungschancen und der mangelhaften Versorgung eingeschläfert werden. Die Lage, in der er sich befand, ist kein Einzelfall in Deutschland. :(

Für eine Bordeauxdogge ist Brösels Verhalten, sich im Zwinger eher misstrauisch und defensiv zu verhalten (vor allem bei wechselnden Pflegern und Gassigehern) nicht ungewöhnlich. Zum Glück kam jedoch ein Telefonkontakt zustande, der letztendlich erfolgreich für Brösel verlief. Wir befreiten den todgeweihten Hund aus seiner Lage und ermöglichten ihm einen Neustart.

Das Zusammenspiel mit ihm, uns und seiner Gassigängerin funktioniert gut, da Brösel nun mit weniger Personenwechseln konfrontiert ist.

Mit anderen Hunden hat er derzeit noch Schwierigkeiten. Er stürzt sich erstmal auf alles und jeden, den er sieht. Diesem Verhalten (fehlgeleitetes Beutefangverhalten) liegt allerdings nicht sein Naturell zugrunde, sondern die Tatsache, dass Brösel den richtigen Umgang mit Artgenossen nicht erlernt hat. Der junge Rüde verhält sich frei nach dem Motto: „Angriff ist die beste Verteidigung!“. Nach wiederholten Gelegenheiten zu Hundekontakten hat sich langsam herauskristallisiert, dass er mit souveränen, uninteressierten Hunden keine Probleme hat. Auch das Spazierengehen mit anderen Hunden ist möglich.

Gehorsam und Leinenführigkeit sind beide ok, außerdem ist Brösel gut abrufbar.

Brösel ist stubenrein, kann alleine bleiben und fährt brav mit im Auto. Allgemein ist der Bursche ein gesitteter Begleiter und freut sich über jegliche Form der Zuwendung. Vermutlich hat er bisher nicht viel kennenlernen dürfen, was bei ihm zu einer sehr unsicheren Art führte.

So wäre es für Brösel wichtig, von Menschen (ohne Kinder und andere Tiere) adoptiert zu werden, die ihm dabei helfen, seiner Umwelt souveräner entgegenzutreten, und die eher ländlich bzw. in einer ruhigen Wohngegend leben. Aufgrund seiner ungeklärten Vorgeschichte wird der Rüde definitiv nur an hundeerfahrene Menschen vermittelt, die keine Hemmungen beim Verwenden eines Maulkorbs haben, und die sich mit Selbstschutz und Aggressionsmanagement auskennen.

Weitere Fotos sowie die Kontaktdaten findet ihr hier: Brösel bei der Molosser-Vermittlungshilfe (http://molosser-vermittlungshilfe.de/bordeauxdogge/bordeauxdoggen-mix-broesel-ruede-ca-2013/)

Grazi
06.12.2016, 07:17
Brösel wurde zwischenzeitlich kastriert und sucht weiterhin ein Zuhause.

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz002/broesel_01.png (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz002/broesel_01.png.html)

Impressum - Datenschutzerklärung