PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fokale Anfälle, Erfahrungen


Scotti
18.05.2016, 06:00
Hallo ihr lieben.
Ihr kennt ja meinen "Bellen im Schlaf" Fred, ich habe mit meiner Trainerin darüber gesprochen, da wir jemanden mit 3 Epi Hunden im Verein haben, ist sie da sehr sensibilisiert und meinte es können auch fokale Anfälle sein.

Ich will mich nicht verrückt machen, war auch noch nicht beim TA weil ich mir klar werden muss ob es sein kann, oder auch nicht, was sinnvoll ist, was nicht...
Ich neige dazu erstmal panisch zu reagieren und alles zu untersuchen wo geht, möchte Madame aber nicht unnötig Stress und Untersuchungen aussetzen, ihr kennt das ja, beim Kindersatz ist man sehr sensibel.:(

Normal ist das irgendwie auch nicht, ich wäre dankbar über Erfahrungen von euch, es geht mir nur um fokale Anfälle mit und ohne Bewusstseinstrübung, nicht um Grand mal Anfälle.

Nicol
18.05.2016, 12:44
Ich habe glücklicherweise nur Erfahrung bei Menschen!
Neuerdings wird der Einsatz von Schwarzkümmelöl bei Epi diskutiert.
Da das Öl auch eine hervorragende Zeckenprophyaxe ist, ist die Anwendung doch einen Versuch wert, oder?!

Scotti
18.05.2016, 12:48
Hab ich noch nie gehört, werde ich mir mal ergoogeln. Danke dir. :)
Ich würde mich aber auch über Menschenerfahrung freuen, ist ja im Grunde das gleiche Hirn.

Nicol
18.05.2016, 12:52
Fokale Anfälle sind im Verhältnis zum Grand mal Anfälle vergleichbar kleine Gewitter im Gehirn. Krankheitswert eher gering, normalerweise kaum Beeinträchtigungen im Alltag und gut mit nebenwirkungsarmen Antikonvulsiva zu behandeln, wenn notwendig!
Natürlich gibt es auch Ausnahmen.

Maren&Bruno
18.05.2016, 17:27
Fokale Anfälle können beim Menschen aber auch ausgelöst durch eine umgrenzte Schädigung am Gehirn sein. Daher würde ich auch bei fokalen Anfällen soweit machbar nach der Ursache schauen. Beim Menschen z.B. nach Schlaganfällen.

Je nach Sitz der Gewitterursache können diese sehr vielgestaltig sein. Z.B. schlägt eine Hand unkontrollierbar.

Fokale Anfälle können auch sekundär generalisieren, sprich zu einem Grand mal Anfall erweitern.

Wenn Du Dir unsicher bist, filme einfach mal am besten mit Ton einen solchen nächtlichen Bellzustand. Den Film kannst Du dann zum Tierarzt mitnehmen , das könnte bei der Diagnosesicherung helfen. Und Du musst die Maus noch nicht mal gleich zum TA schleppen.
Und wenn der Film keinen Anhalt für ein epileptisches Geschehen bietet, dann hast Du halt den Weg umsonst gemacht.

( Bei unserer Lotte haben wir damals auch gefilmt, weil es ja oft schwierig ist, die richtigen Worte für die Beschreibung finden.)

Auch Grand mal - Anfälle müssen nicht immer nach dem gleichen Schema ablaufen.

Ich drücke einfach mal die Daumen, dass alles gut ist.

LG Maren & Bruno

Scotti
18.05.2016, 17:36
Danke. :)

Meine Freundin ist Tier Osteopathin/Physiotherapeutin und hatte gerade eine Ausbildung in Cranio-Sakral hat festgestellt, dass Pebbles Kopf rechts höher ist als links. Man sieht das sogar als Laie wenn man es weiss.
Sie wird nun mal schauen ob sie etwas machen kann, ansonsten werde ich noch eine Ärztin bei uns im Verein ansprechen, sie ist Expertin, hatte selber 3 Hunde mit Epi.
Mit dem Filmen ist es schwierig, wenn sie bei uns im Bett ist könnte ich es noch versuchen, wenn sie es unten hat, ist es zu ende bis ich unten bin.
Ich sehe ja aber eine Regelmäßigkeit, theoretishc müsste es am 1. wieder so weit sein, ich werde mich auf die Lauer legen.
Es passt halt irgendwie alles, sie ist häufig unmotiviert am bellen, gerade nachts. Sie wacht Abends manchmal auch bellend auf.
Kommt man dann runter, liegt sie wach und freundlich wedelnd auf ihrem Platz, sie kann durch die Rolläden nichts sehen, wenn sie schläft hört sie auch kein Geräusch.
Sie stolpert momentan unheimlich viel beim Laufen, geht in die erste Etage, starrt abwesend zur Haustür, minutenlang. Sie reagiert nicht auf Ansprache, erschreckt sich sogar wenn man sie vor dem Anfassen nicht regelrecht anbrüllt.
Hören tut sie gut.
Irgendwann kommt sie entweder ins Bett (wenn es nachts ist), oder geht wieder runter. Das macht sie laut meinem Mann auch tagsüber.

Mich ärgert wahnsinnig dass ich mir nicht gemerkt habe wann es das erste Mal auftrat, ob vor der Kastra oder hinterher.

Maren&Bruno
18.05.2016, 18:08
Beim Menschen würde ich sagen, geht zum Neurologen, EEG ggf. Bildgebung machen lassen. Ob bei Hunden überhaupt ein EEG gemacht wird, das weis ich nicht. Aber bei all dem, was Du beschreibst, würde ich auf jeden Fall mal zum TA meines Vertrauens stiefeln und mich beraten lassen.
Auch das schlecht ansprechbar sein, könnte ja eine neurologische Ursache haben.

Scotti
18.05.2016, 18:27
Wo gibt es denn einen empfehlenswerten Neurologen? Möglichst im Norden, ich komme aus der Nähe von Bremen .

Maren&Bruno
18.05.2016, 18:48
Oh weh, im Norden kenne ich mich nicht aus. Ich komme ja aus Sachsen.

Lotte hatte damals aus dem Schlaf heraus laut und schrill geschrieen, ist dann vom Sofa gefallen, ohne ansprechbar zu sein im Kreis gelaufen. Danach war sie durcheinander. Das ist mehrfach nacheinander passiert. Wir haben gefilmt und sind mit Hund und Film zu unserer TÄ. Die Diagnose stand dann sofort, war aber auch im Gegensatz zu Euch sehr eindeutig.

Wir haben uns damals gegen eine weitere Diagnostik entschieden. Lotte war mit damals 6 Jahren schon sehr oft krank gewesen. Unsere TÄ meinte, es gibt zwei Optionen. Die Epilepsie ist ideopathisch, dann haben wir gute Chancen, das mit Medis in den Griff zu bekommen. Oder es steckt ein Hirntumor dahinter, dann wüssten wir das, hätten aber keine therapeutischen Optionen. Es ging gut, Lotte wurde unter Luminal anfallsfrei. Aber ich hatte bis zuletzt eine Diazepamrektiole zu Hause für den Fall, dass doch wieder eine Anfallsserie auftreten würde.

Wir haben also in den 5 Jahren nie einen Neurologen aufgesucht.

Hast Du denn nicht einen vernünftigen TA, mit dem Du mal darüber reden kannst. Dein Haus- TA, kennt doch Euren Hund und sollte sich auch mit Epilepsie auskennen, ist ja leider doch recht häufig. Vielleicht kann der Euch ja die Sorge nehmen. Oder falls er es für nötig hält, weis der ja auch, wo es einen Tierneurologen gibt.

Scotti
18.05.2016, 19:19
Nee, mit Peps war ich noch nicht großartig hin, außer zur Feststellung des Darmverschlusses.
Ich werde aber schon jemanden finden, wir sind ja kein Notfall, vermutlich wende ich mich erstmal an meinen Haus und Hof Cardiologen Dr. Mergenthal aus Achim/Posthausen.

Maren&Bruno
18.05.2016, 19:36
Würde ich machen, auch ein Hundekardiologe war mal auf der Arztschule ^^. Berichte mal, was der Euch rät. Wir drücken ganz fest Daumen und Pfoten, dass es einfach nur eine Schlafbesonderheit ist. Beim Menschen gibt es ja solche Parasomnien, mit eigentümlichen Verhaltensweisen im Schlaf.

Aber ich kann Dich gut verstehen, bin auch immer so eine Sorgentante, wenn es um die Hunde geht.

Scotti
19.05.2016, 02:54
Eben war es wieder soweit.
Startet mit einem Jauler, dann hohes bellen.
Dieses Mal war sie wach als ich unten war, es war kürzer als sonst, vielleicht 15 Sek, danach folgte extremes Gähnen.
Sie blieb auch auf dem Sessel liegen.
Ich hatte es um Gefühl, sie war extrem schmusig und lahm heute, hat wieder mehrfach die Rute geklemmt.

Scotti
19.05.2016, 05:59
https://www.youtube.com/watch?v=nf5ifvpc9jA

Funktioniert es?

Grazi
19.05.2016, 07:59
Funktioniert....aber wirklich aussagekräftig ist das Video / die Situation nicht.

Die Geräuschkulisse klingt normal und könnte genauso gut von einem Hund stammen, der sich "einsam" fühlt und gelernt hat, dass man nur jaulen und bellen muss, damit Frauchen angerannt kommt. ;)

Das, was du aber sonst beobachtet hast, klingt aber ganz anders.

Ich würde eine Webcam installieren, mit Bewegungssensor. Sprich: Sobald Peps sich irgendwie rührt, startet die Aufnahme.

Interessant wäre auch zu wissen, was passiert, wenn man sie nicht weckt.... insbesondere was die Dauer der "Anfälle" angeht und ihre Reaktion (ob sie z.B. irgendwie desorientiert wirkt). Kontraproduktiv ist allerdings, dass Cash (verständlicherweise) mitheult. Zum einen beeinflusst sie das, zum anderen ist so ein Chor den Nachbarn schwer zuzumuten.

Grüßlies, Grazi

Scotti
19.05.2016, 08:08
Sie macht es auch wenn sie neben uns im Bett liegt.

Grazi
19.05.2016, 08:12
Sie macht es auch wenn sie neben uns im Bett liegt. Ich habe auch nicht geschrieben, dass sie tut das, um Aufmerksamkeit zu bekommen.... sondern dass das VIDEO nicht aussagekräftig ist und man (quasi als Neuling in eurer Thematik) diesen Eindruck gewinnen könnte.

Daher auch mein Tipp mit der fest installierten Cam.

Grüßlies, Grazi

Scotti
19.05.2016, 09:04
Sorry, bin nur am Handy, daher kam das jetzt bestimmt falsch rüber.

Das ist eine super Idee, wird heute gleich in die Tat umgesetzt.
Vielen Dank

Grazi
19.05.2016, 10:26
Stimmt...ist tatsächlich falsch rübergekommen. ;)

Habt ihr denn schon eine Kamera, die auch im Dunkeln vernünftige Videos macht?

Falls nicht, kann euch mein Mann bestimmt war empfehlen.... wir sind hier nämlich bestens ausgerüstet: da wir ein Rattenproblem befürchteten (alter, mittlerweile leicht dementer Nachbar schmeisst dauernd Essensreste in den Garten), haben wir erst kürzlich eine Kamera in einen der offenen Schuppen gepackt, die das nächtliche Geschehen filmen sollte.

Grüßlies, Grazi

Maren&Bruno
19.05.2016, 11:29
Ich habe auch mal auf das Video geschaut, so richtig kann man das wohl nicht einordnen.
Der Tipp von Gratzi ist gut, so hast Du das geschehen besser auf dem Film.

Aber ich würde das schon mal tierärztlich klären, dann bist Du einfach ruhiger. So würde ich mir auch Gedanken machen, was es sein könnte.

Manchmal sind solche Zustände auch in der Humanmedizin schlecht diagnostisch einzuordnen, es gibt beim Menschen psychomotorische Anfälle, die zunächst eher an eine psychische Verhaltensstörung erinnern, dadurch, dass sie vorzugsweise dem Temporallappen entspringen. Ob so etwas bei Hunden möglich ist? Da hab ich keine Ahnung.

Was man theoretisch machen könnte, in Absprache mit dem TA Einstellung auf ein Antiepileptikum sozusagen als Ausschlussdiagnostik. Bleiben die Zustände dauerhaft unter Medi weg, würde das die Diagnose sichern. ( Nicht hauen, ich weiß, dass es richtiger ist, erst die Diagnose sichern und dann entsprechende Medikation verabreichen.)

Scotti
19.05.2016, 12:33
Danke ihr lieben.
Nun bin ich zuhause und am PC, da geht Schreiben besser.
Grazi, dank einiger obskurer Gestalten die hier in letzter Zeit rummrennen haben wir eine Kamera die auch im Dunklen ganz gute Bilder macht, mein Mann fummelt sich das nachher mal hin.
Sollte das nicht hinhauen, melde ich mich gerne wegen eines passenden Modells.

Maren, niemand wird hier gehauen, ich sammel Erfahrungen und Vorschläge, alles ist willkommen, ich kann mir ja trotzdem aussuchen was ich mache. :)
Ich hab gerade mal unseren Cardiologen angeschrieben wie er vorgehen würde ohne mit Kanonen auf Spatzen zu schiessen, also nicht gleich MRT oder sowas.
Und vor allem, ob es möglich ist das Hunde wirklich schlafwandeln, ich finde im Internet nur Laienmeinungen.

Babsel
19.05.2016, 17:17
In Köln gibt es Dr.med.vet. Andrea Bathen-Nöthen. Bei ihr war ich mal mit meinem Fila zur neurologischen Untersuchung. Kann ich nur weiterempfehlen. vielleicht kann man sie auch per E-Mail kontaktieren und das video schicken. wäre evtl. einen Versuch wert, falls kein neurologe in der Nähe ist.

Scotti
19.05.2016, 17:25
Danke für den Tipp. :)
Ich werde das im Hinterkopf behalten, habe vorhin Bramsche angeschrieben was die meinen.

anna1
20.05.2016, 12:49
Wo gibt es denn einen empfehlenswerten Neurologen? Möglichst im Norden, ich komme aus der Nähe von Bremen .

Ich war in der Tierklinik in Norderstedt.

http://www.tierklinik-norderstedt.de/unser-klinik-team/tieraerzte-fachgebiete/neurologie/

Scotti
20.05.2016, 13:10
Danke dir.
Ich gebe nun hochdosierten B Komplex und habe auch Schwarzkümmelöl gekauft.
Noch keine Antwort der TK.

anna1
20.05.2016, 13:18
Danke dir.
Ich gebe nun hochdosierten B Komplex und habe auch Schwarzkümmelöl gekauft.
Noch keine Antwort der TK.

Ich drück die Daumen!:ok:

Scotti
21.05.2016, 07:57
Ich war in der Tierklinik in Norderstedt.

http://www.tierklinik-norderstedt.de/unser-klinik-team/tieraerzte-fachgebiete/neurologie/

Warst du da zufrieden?
Was haben die genau gemacht?

Scotti
01.06.2016, 08:14
T4 und TSH sind zu niedrig. Das ist ja wenigstens schon mal einen Anhaltspunkt.

Impressum - Datenschutzerklärung