PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nickhaut entfernen?


doriss
21.02.2016, 19:29
Hallo :lach4:

Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit einer Nickhaut entfernung ????

Mein Cane Corso hatte mit 4 Monaten seinen ersten Nickhautvorfall den wir dann operieren haben lassen mit 9 Monaten war dann das zweite Auge dran und beim ersten ist sie auch wieder leicht nach vor gekommen jetzt haben wir ihn vor 4 Wochen auf beiden Augen wieder operieren lassen nur leider kommt sie noch immer vor . wir haben es bei einer sehr guten Tieraugenärztin machen lassen die leider meint das dass bei einem cane corso leider vorkommt und jetzt würde sie mir raten obwohl sie gesagt hat das man diese Methode nicht mehr anwendet , würde sie die Nickhaut entfernen da die Tränenflüssigkeit sehr hoch bei ihm ist und die Gefahr auf ein trokenes Auge sehr gering sei.
Jedoch habe ich trotzdem meine Zweifel:traurig: weil man überall liest es auf gar keinenfall entfernen zu lassen . Und ich möchte meinem Hund wirklich jede weitere OP ersparren desalb wäre mit der Entfernung wahrscheinlich am sichersten eine Ruhe.
Vielleicht hat hier jemand Erfahrung damit ???? Würde mich freuen

LG Doris

Nicol
21.02.2016, 23:06
Otto ist bei uns eingezogen, nachdem die Nickhaut schon entfernt wurde.
Anfangs hatte er häufige Bindehautentzündungen, die wir antibiotisch behandelt haben.
Ich habe ihn dann regelmäßig später unregelmäßig Bepanthen-Augensalbe gegeben.
Dadurch hatten wir eine deutliche Besserung,
Seit ich ihn fast komplett fleischfrei ernähre, haben wir Ruhe.
Keine Ahnung, ob es einen wirklichen kausalen Zusammenhang gibt!?

Grazi
22.02.2016, 06:09
Wirklich die Nickhaut oder doch eher die Nickhaut-Drüse?

Grüßlies, Grazi

doriss
22.02.2016, 06:58
Wirklich die Nickhaut oder doch eher die Nickhaut-Drüse?

Grüßlies, Grazi

Sorry meinte die Nickhaut Drüse

Nicol
22.02.2016, 13:29
ähm....bei uns auch!

Grazi
26.02.2016, 11:32
Sorry meinte die Nickhaut DrüseOk... wie alt ist dein Hund denn?

Wir haben einige Mastino in der Vermittlung gehabt, bei denen die Drüse leider entfernt worden ist und wo die neuen Besitzer ein Leben lang tropfen müssen / mussten. Ich würde das also nur im äußersten Notfall machen lassen oder wenn mir noch mind. ein anderer TA (aus einer anderen Praxis) bestätigt, dass auch er das Risiko bei DIESEM Hund aus demselben Grund für gering erachtet.

Bei meiner French-Bully-Mix Hündin (mittlerweile 10 Jahre alt) hopst seit Jahren immer mal wieder die Drüse raus. Wir haben das nicht operieren lassen, da sich die vorgefallene Drüse mit der richtigen Technik (hat uns die TA gezeigt) wieder reinschieben lässt und dann auch drin bleibt. Wichtig ist nur, dass man das schnell macht, damit die Drüse draußen nicht austrocknet und/oder verschmutzt bzw. verletzt wird und sich dann entzündet.

Bekommt man die Drüse nicht rein, sie "klebt" knallrot und dick am Auge und auch eine Fixierung hält nicht,dann sieht das natürlich anders aus.

Grüßlies, Grazi

doriss
26.02.2016, 12:43
Hallo,

Also Paco ist jetzt 14 Monate . Und leider lässt es sich nicht reinschieben ( das haben wir ein halbes Jahr gemacht da hat es super funktioniert nur nach dieser Zeit blieb sie gar nicht mehr drinnen deshalb haben wir ihn dann ja auch operieren lassen . Und die Nickhaut ist jetzt sehr dick und knallrot und anscheinend hält das verankern nicht bei ihm deshalb kommt jetzt die Nickhaut Knorpel Entfernung infrage .

Grazi
26.02.2016, 19:26
Uff...dann befürchte ich schon fast, dass euch keine andere Wahl bleibt. :(

Grüßlies, Grazi

doriss
26.02.2016, 19:58
Ja wird wohl so sein .... Ich hoffe das dann wenigsten alles gut wird.

Grazi
27.02.2016, 05:46
Hier werden die Daumen gedrückt! :ok:

Grüßlies, Grazi

doriss
27.02.2016, 06:54
Danke ganz lieb ��

Impressum - Datenschutzerklärung