PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Im Alter dement? plötzlich taub? wer hat damit Erfahrungen?


Vicky
29.01.2016, 17:49
Mein Seelchen (11 1/4 J) verändert sich zusehends.
Wenn ich sie vor einem guten halben Jahr noch eher, als süsse schrullige ältere Dame bezeichnet habe, bin ich mir jetzt fast sicher, dass meine süsse Grauschnute dement wird.
Angefangen hat es eigentlich im letzten Jahr, als sie auf einmal für sich das Bett entdeckt hat, bis dahin, konnte man sie locken, wie man wollte, sie ist vielleicht mal kurz drauf gesprungen und dann aber gleich wieder runter. Obwohl sie typisch Molosser jede Streicheleinheit geliebt hat, mochte sie nie Kontaktliegen.
Mittlerweile kraucht sie bald in mich rein, wenn wir kuscheln.
Nachts kommt sie immer öfter ins Bett und scheint es zu geniessen, wenn wir eng aneinander liegen.
Problem: ist sie nicht mit im Bett und ich verlasse abends unser Wohnzimmer, um schlafen zu gehen, dann tippelt sie fast die ganze Nacht umher und kommt nicht zur Ruhe, sie ist dann auch nicht wirklich dazu zu bewegen, mit ins Bett zu kommen.
Am Tage hat sie nur Panik, mich aus den Augen zu verlieren, sie schläft und schnarcht tief und fest, aber zwischendurch schießt sie hoch und wenn sie mich nicht auf meinem Platz sieht, dann rennt sie los und sucht mich, steht im Flur, starrt zur Tür und ich muss sie dann vorsichtig antippen, bis sie merkt, dass ich doch da bin.
Mich scheint sie in jeder Situation noch zu erkennen, aber meinen WG Mitbewohner, den sie genau so lange kennt, wie mich, scheint sie immer öfter nicht zu erkennen, entweder sie knurrt, oder geht erschrocken rückwärts.
Seit ca. 1 Woche hab ich festgestellt, dass sie nichts mehr zu hören scheint, weil bis dahin haben Worte wie Leberwurstbrot oder das Knistern einer Leckerlie Tüte immer noch gewirkt und es war eine sofortige Reaktion erkennbar, auch wenn sie mich nicht angeschaut hat.
Schlagartig reagiert sie auf gar nichts mehr, ich muss sie sogar vorsichtig antippen, wenn wir raus gehen wollen, weil sie alles andere gar nicht mehr mitbekommt und weiter schläft.
Wer kann mir seine Erfahrungen dazu mitteilen, was kann evtl. noch auf mich zukommen, sollte ich auf besondere Dinge achten?
Ich möchte ihr das Leben ja noch so lange sie da ist, so schön wie möglich gestalten und ich hoffe, das werden noch viele Tage, Wochen, Monate....und und und....
Das Laufen fällt ihr auch zusehends schwerer, sie bleibt nach ein paar Metern stehen oder setzt sich gar hin, bekommt die Füße nur noch schwer hoch und stolpert manchmal über kleine Grasbüschel, aber noch können wir unsere kurzen Gassirunden gehen, Nase und Augen sind noch sehr gut, so dass ich wenigstens ein paar kleine Suchspielchen mit ihr machen kann.
Freue mich auf Eure eigenen Erfahrungen und bin über jeden Tipp dankbar.

Melanie
29.01.2016, 18:22
Liebe Petra,
das was Du da beschreibst kenne ich nur zu gut von meinem lieben Guten WU....er war zwar kein Molosser, aber ALTERSDEMENZ gibt es meiner eigenen Erfahrung nach auch bei Hunden. Was man zusätzlich nicht unterschätzen darf sind natürlich die körperlichen Einschränkungen. Hör- und Sehvermögen lassen nach und das manchmal von jetzt auf gleich.....ja und sie verändern sich. ...schleichend, man nimmt das erst gar nicht wahr.
WU wollte sich zum Schluss nicht mehr gerne anfassen und Streicheln lassen...ganz so als würde es ihm wehtun. Und: er zeigte häufiger an das er muss, obwohl er kurz vorher ausgiebig Zeit hatte sich zu lösen....er hat es einfach " Vergessen " das er quasi gerade von draussen kommt. Ist man aber dennoch gleich wieder mit ihm raus gegangen, stand er entweder völlig verwirrt oder geistesabwesend herum. Irgendwann fing er dann an seinen Platz zu beschmutzen und die Exkremente schob er dann mit der Schnauze hin und her.....er wusste einfach nicht mehr WAS und WER er war. Ich schön. Wohlgemerkt : Das sind meine persönlichen Erfahrungen. Ich kann mir vorstellen das es bei jedem Hund natürlich anders verläuft und ich kann mir vorstellen das es bei den Graunasen, ebenso wie beim Menschen auch, unterschiedliche Stadien gibt.

Liebe Grüße
Melli mit Sandor und Dusty.

Vicky
29.01.2016, 18:33
Liebe Melli,
vielen Dank für die Schilderung Deiner Erfahrungen, das mit dem draussen rumstehen und scheinbar nicht wissen, was sie tun soll oder wo sie ist, das kenne ich von meiner Maus auch.
Gott sei Dank ist sie bisher genau noch so sauber wie am ersten Tag, als ich sie zu mir geholt habe.
Ich liebe sie über alles und ich habe jetzt schon vor dem Tag X Panik, weil die Maus ist nicht mein erster Hund, aber so einen Seelenhund hatte ich bisher noch nie.
Ich wünsch mir noch eine schöne Zeit mit ihr.
Nochmals Danke für Deine Worte !

Maren&Bruno
29.01.2016, 19:32
Auch wir haben hier eine alte Dame 14 +, die im letzten Jahr immer wunderlicher wurde.

Angefangen hatte es mit Schwerhörigkeit, nun ist sie taub. Zunächst haben wir uns etwas dumm angestellt, aber mit zeigen klappt es jetzt recht gut. Zudem muss ich sie immer mal antippen, um mich bemerkbar zu machen. Wenn Tilla schläft, dann so fest, dass ich manchmal ganz verunsichert bin und Angst habe, sie wacht nie mehr auf.

Und gerade nach dem Schlafen steht sie da, schaut ratlos drein, als wollte sie sagen: "wer bist du denn?" Unruhig ist sie zum Glück nicht bisher. Im Gegenteil Tilla schläft und schläft und schläft.

Auch ihr Wesen hat sich verändert, sie war immer eine taffe Dame, Hunde hat sie ignoriert, Fremde auch. Jetzt plötzlich mosert sie alle an.
Nie ist Tilla bei Regen auf die Wiese gegangen, Hund hätte ja nasse Füße bekommen können. Jetzt völlig egal, sie steht bei strömendem Regen in der Wiese.
Nie wäre Tilla durchs Beet oder durch Schlamm gelaufen, Hund könnte schmutzig werden. Jetzt ist das Schnuppe.

Hinzukommt, dass sie wesentlich schlechter sieht. Und mittlerweile ja auch noch krank ist - Blasentumor.

Aber was super funktioniert, mit der Nase fest am Boden Spuren verfolgen. Auch läuft sie noch eine gute Stunde, nicht so flink wie früher.

Gerade wenn meine weiße Wolle so bissel durcheinander ist, dann bin ich immer ganz gerührt. Sie ist so zauberhaft.

Wir haben uns einfach darauf versucht einzustellen. Wir zeigen ihr, wenn wir etwas wollen. Verwöhnen so gut es geht und da sie noch immer sehr verfressen ist, gibt es Leckerli, was das Herz begehrt. Wichtig für mich ist nur, dass sie es gut hat und wenn eine Pfütze in der Küche landet, ist mir das grad egal.

Liebe Grüße und alles Gute! Maren

Vicky
29.01.2016, 20:02
Hallo Maren,
auch Dir herzlichen Dank für Deinen Bericht, 15 Jahre ? ein Molosser?
Gott sei Dank hat bei meiner Maus und mir über die Jahre viel über Körpersprache funktioniert, einfach nur ein Nicken oder Kopfschütteln oder durch Eindrehen auffordern mitzukommen, von daher ist schon viel vorhanden.
Aber draußen Laufen ist gar nicht mehr ihr Ding, es scheint ihr wirklich sehr schwer zu fallen.
Als das alles im letzten Jahr anfing, habe ich auch oft laut über sie gelacht, im Moment mache ich mir einfach Sorgen, weil es so schnell schlechter geworden ist.
Natürlich versuche auch ich alles, um auf sie einzugehen und ihr das Leben so toll wie möglich zu machen, sie ist einfach meine geliebte Schnarchnase, die ich nicht missen möchte, sie hat mir auch über furchtbar schwere Zeiten geholfen!
Danke nochmals für Deine Zeilen
LG Petra

asw-steyr
30.01.2016, 02:36
Hallo,

ich habe einen 13 Jahre alten Rotti, und viele Sätze von euch kenne ich 1 zu 1 von uns.
Ich muß meinen Pensionisten auch über die Stiege helfen um raus zu kommen bzw. schon aufhelfen da die Hüften nicht gut funktionieren und die Muskulatur am hinteren Ende des Hundes stark abgebaut hat.
Glatter Boden ist da auch nicht sehr gut, aber mit Teppichen und Matratzen geht es ein wenig besser.
Wenn wir einen richtig schlechten Tag haben geht es so weit das ich ihn über die Stufen tragen muß, was zur Folge hat das meine Lebensgefährtin sich nicht mehr mit ihm raus traut - da sie im Falle des Falles den Hund nicht tragen könnte ...
...rauf über die Stiege geht es besser, aber auch da sind wir schon rumgekugelt.
Taub bzw. stark schwer hörig ist er nun leider auch schon, bzw. auf einem Auge fast blind, aber mit Anstupsen und Handzeichen geht es recht gut, bzw. auch viel mit Körpersprache, was aber schon vor dem hohen Alter sehr gut ging.
Im Alter sind auch viele Liebome (Fetteinlagerungen) und Warzen gewachsen die aber gutartig sind nur optisch nicht schön, das ist das kleinste Übel.
Geistig erscheint er noch sehr fit, freut sich über jeden Besuch - auch über die Leute die er früher weniger sympathisch fand, und alles in allem ist er in stressigen Angelegenheiten etwas gelassener geworden.

Vor gut einem Jahr hatte der Gute einen Bandscheibenvorfall, und ich hätte ihn nach einer kurzen Frist in Absprache mit dem TA fast über die Regenbogenbrücke schicken müssen-doch innerhalb einiger weniger Tage ging es mit ihm steil Berg auf, damals dachten wir an eine Schonfrist von Tagen oder Wochen ...mittlerweile sind es Monate und auch mein TA sagt das es schon lange nicht mehr so einen Patienten bei ihm gegeben hat.
Es war eben noch nicht an der Zeit und man merkt das er ein lebensfroher Begleiter ist der noch nicht gehen will.
Aber der Tag rückt leider immer näher
und irgendwann ...wird es nicht mehr ausbleiben.
Bis dahin genießen wir die Zeit die wir noch haben und stellen uns auf die kleinen und größeren Gebrechen ein so gut es eben geht.

MFG

Mike

Maren&Bruno
30.01.2016, 04:04
Hallo Maren,
auch Dir herzlichen Dank für Deinen Bericht, 15 Jahre ? ein Molosser?


Tilla ist kein Molosser, sie ist ein Mischling im Grunde schaut sie aus wie ein zu heiß gewaschener Golden Retriever.

Vicky
30.01.2016, 07:27
Tilla ist kein Molosser, sie ist ein Mischling im Grunde schaut sie aus wie ein zu heiß gewaschener Golden Retriever.

Ah, ok, wollte nämlich schon zum sechser im Lotto gratulieren, trotzdem sind 15 Jahre auch schon ein stolzes Alter.
Schönes WE Petra

Vicky
30.01.2016, 07:36
Hallo Mike,
danke für Deine ausführlichen Zeilen, die körperlichen Dinge hatte ich gar nicht wirklich erwähnt, die treffen bei uns auch zu.
Vicky hatte immer einen richtig schönen Knackpo, der ist soooo nicht mehr da, Muskulatur verschwindet und das rechte hintere Bein wirkt immer öfter, als wenn es nicht dazu gehört, sie ist auch schon hinten einfach umgefallen, sind auch Momente, wo ich Angst habe, irgendwo draussen zu sein und die 50kg nicht wuppen zu können.

Letzte Nacht war das Getippel wieder schlimm, haben auch im gesamten Flur Läufer ausgelegt, aber dadurch, aber zwischen den Stücken ist immer ne kleine Lücke und da hört man dann ihr Getippel.
Auch wenn sie mir derzeit so manche schlaflose Nacht bereitet, weil ich wie bei einem Säugling immer mit einem Ohr wach bin, ich liebe mein altes Mädchen und hoffe, sie fühlt sich trotzdem geborgen - schade, dass sie uns nichts erzählen können !!!!

Nicol
30.01.2016, 10:22
Unser 15jähriger Zwerpinscher verhielt sich ähnlich. Er ist fast taub und auch tüdelig! Wenn er den Anschluss verliert und uns nicht mehr sieht, setzt er sich erst mal hin und scheint abwartend nachzudenken, was er jetzt tun will! Blöd, wenn man vorher quer durch den Busch gegangen ist und nicht mehr so recht weiß, wann man ihn zuletzt gesehen hat und wo. Da er nicht zu rufen ist, ist das jetzt der Grund für eine Mini - Schleppleine. ...
Seit 6Wochen bekommt er Canicox GR und es hilft tatsächlich!
Er hört lautes Brüllen und wirkt nicht so tüdelig. ...
Canicox gab es günstig bei unserer TÄ. Anschließend möcht ich pures Ginseng von FloraFarm testen. Ich mag pur lieber als Mischpräparate!

Scotti
30.01.2016, 10:47
Ist das Herz ok? Nächtliches rumgelaufe kann ein Zeichen für Linksherzschwäche sein.

Grazi
30.01.2016, 11:02
Manche Veränderungen kommen schleichend, manche kommen ganz plötzlich und heftig.

Ich bin davon überzeugt, dass es auch eine Altersdemenz beim Hund gibt... evtl. werden die für den Menschen sichtbaren Auswirkungen verstärkt durch zusätzliche körperliche Gebrechen (Blindheit, Taubheit, Herzschwäche, Durchblutungsstörungen des Gehirns).

Violetta (kleiner Wuschel-Mix) wurde fast 14, blieb aber bis zu ihrem Ende relativ klar... nur hörte sie nicht mehr so gut und hatte (wenn sie uns aus dem Blick verlor) Schwierigkeiten, die Richtung von Geräuschen zu orten. Sprich: riefen wir, konnte es passieren, dass sie hektisch in die falsche Richtung losrannte.

Wirklich "tüddelig" (im Sinne von verwirrt) hatten wir - im Gegensatz zu einigen Hundebekannten mit ihren Oldies - bislang glücklicherweise nicht...nur Feli war nach ihrem Gran Mal-Anfall völlig desorientiert, kurzzeitig blind und sehr unruhig. Dies lag aber an einem Hirntumor. Von dem wir bei Vicky ja nun nicht ausgehen müssen.

Herz ist überprüft?
Bekommt sie Carsivan?

Knuddel mir die Süße bitte!

Grüßlies, Grazi

Vicky
30.01.2016, 12:59
Hallo Scotti und Grazi,
danke für Eure Wortmeldung, Herz ist nicht untersucht, sehe dafür eigentlich keine Veranlassung, da sie ja, wenn sie mit im Bett liegt auch nicht umherläuft und müsste sie dann tagsüber nicht auch unterwegs sein?
Ich meide mit der Maus auch Arztbesuche, und gehe nur, wenn akut etwas zu sein scheint, ich habe jedes Mal Angst sie bekommt einen Herzinfarkt, sie ist noch Stunden nach einem Arztbesucht fix und fertig und kommt aus dem Hecheln uns Sabbern gar nicht raus. Hatte noch nie einen Hund, dem das solchen Stress bereitet.
Sie röchelt dort dermassen, dass sie praktisch in Narkose gelegt werden müsste, um sie abzuhören!
Bin am Überlegen, ob ich im großen Flur so kleine Lämpchen anbringe, da ich etwas im Netz gelesen habe, dass demente Hunde nachts umherlaufen, weil sie bei Dunkelheit nicht wissen, wo sie sind. Kleine Lichter sollen wohl etwas helfen.

@Grazi, Knuddler ist weiter gegeben, ich könnt sie eh im Moment Knutschen und Knuddeln, weil sie das seit ein paar Monaten auch so liebt!

artreju
01.02.2016, 05:37
Mein labbi wurde im Alter (13) auch "komisch"
Wurde tüddelig, wanderte nachts herum und hörte immer schlechter.
Draußen beim gassi gehen blieb er manchmal plötzlich stehen und guckte mich fragend an. Nur blöd wenn es mitten auf der Straße war.
Er lief sonst immer ohne Leine, aber von da an musste er an der Straße ans Geschirr, da es einfach zu gefährlich wurde.

Tipsy
01.02.2016, 09:09
Ich will mich Grazi´s Frage anschließen: Bekommt sie Karsivan?

Weil gerade Taubheit und nächtliche Unruhe können auf Durchblutungsstörung hinweisen. Und da könnte das vermutlich helfen.

Mein Großer (12,5 Jahre) bekommt Karsivan bzw. Vasonit schon ein paar Jahre wegen seiner Durchblutungsstörungen in den Hinterbeinen mit sehr gutem Erfolg.

Bisher auch noch keine extremen Alterswehwechen in Hinblick auf Sehen und Hören. Einzig die Hinterhand wird ein wenig instabiler (wobei er halt immer so extrem stabil und fest war) und das selektive Hören beim Gassigehen gibt es auch schon mal - aber da er ansonsten jedes kleinste Rascheln hört, ist das wirklich nur wenn er gerade in die Geruchswelt abgetaucht ist....:D

Die 13 jährige Border Hündin einer Freundin hatte schon massive Anzeigen einer Altersdemenz (in der falschen Ecke des Raumes rauswollen, Wandanstarren, Fressen vergessen) und dank einer Karsivan und einer neuerlichen Schilddrüsenmedikamenteinstellung geht es ihr jetzt seit 2 Monaten wieder sehr gut.

Doodles
01.02.2016, 09:14
Wir haben gute Erfahrungen mit dem Futter Hills b/d gemacht, auch wenn die
Marke wirklich nicht meine erste Wahl ist. Es war jedoch das einzige wo wir
eine deutliche Verbesserung feststellten.

Vicky
02.02.2016, 08:22
Guten Morgen,
danke für die weiteren Wortmeldungen, das eine oder andere kenne ich von Vicky auch.

@Tipsy und Grazi
Karsivan bekommt sie bisher nicht, habe mich, als die Frage auftauchte im Netz mal belesen und bestellt.
Denke es kommt heute oder morgen und dann werde ich es testen und berichten, ob sich in 4 Wochen etwas getan, bestenfalls verbessert hat.
Wäre ja schön, wenn es ihr dadurch wieder rundum etwas besser gehen würde.
Warten wir es ab, ich melde mich dann wieder.
Und danke für den Hinweis !!!

Grazi
03.02.2016, 11:27
Ich hoffe sehr, dass es was bringt!

Grüßlies, Grazi

Tipsy
03.02.2016, 13:18
Ich wünsch Euch auch ganz toll, dass es was bringt!:)

Noch ein Tipp für alle die Karsivan geben müssen - wenn jemand die Möglichkeit hat an Vasonit (Humanpräparat) zu kommen, das hat die selbe Wirkung und ist deutlichst günstiger. ;)

Vicky
05.02.2016, 07:39
Guten Morgen Ihr Lieben,
Karsivan ist gestern angekommen und ich habe angefangen, es meiner Maus zu geben, nun werden die nächsten Wochen zeigen, ob sich eine Veränderung zum Positiven bemerkbar macht.
Nochmals Danke für alle Worte und für's Daumen drücken.
Werde auf alle Fälle noch mal berichten, ob und wie sich etwas verändert hat.
Bis dahin
LG Petra

Melanie
05.02.2016, 11:15
Die Daumen bleiben gedrückt.
Liebe Grüße
Melli mit Sandor und Dusty

Melanie
05.02.2016, 11:16
Hallo Petra,

die Daumen bleiben weiterhin fleißig gedrückt.

Liebe Grüße
Melli mit Sandor und Dusty

Vicky
05.02.2016, 12:07
Hallo Petra,

die Daumen bleiben weiterhin fleißig gedrückt.

Liebe Grüße
Melli mit Sandor und Dusty


Dankeschön, lieb von Dir !

nane
14.02.2016, 18:09
...... Und, wie ist es? Mein alter Bulli war 14 als er Karsiven bekam und ab der zweiten Tablette waren die meisten seiner durchblutungsbedingten Alterswehwehchen Geschichte. Er hat die Kühlschranktür wieder gehört und die Welt war wieder rund..... Bis er fast 17 war.

Vicky
15.02.2016, 14:25
...... Und, wie ist es? Mein alter Bulli war 14 als er Karsiven bekam und ab der zweiten Tablette waren die meisten seiner durchblutungsbedingten Alterswehwehchen Geschichte. Er hat die Kühlschranktür wieder gehört und die Welt war wieder rund..... Bis er fast 17 war.

...Hallo und danke der Nachfrage, ich gebe ja jetzt schon 10 Tage Karsivan und ich würde gerne Positives berichten, aber ich kann keinerlei Veränderung feststellen, Gehör = Null, sie reagiert einfach auf gar nichts mehr, sie stolpert nach wie vor manchmal über ihre eigenen Füsse, läuft nachts manchmal umher und hat Stress pur, wenn ich nicht zu Hause bin. Sie läßt sich dann auch nicht von meinem WG Kumpel ablenken. Ich brauche manchmal ewig lange, ehe ich sie aus dem Schlaf bekommen, wenn wir raus wollen, so tief und fest hat sie sonst nie geschlafen. Ich denke Karsivan kann ich, wenn sich in der kommenden Woche so gar nichts verändert wieder absetzen und es ihr altersgemäß und ihrem Zustand entsprechend so schön wie möglich machen!

Maren&Bruno
15.02.2016, 14:48
Hallo Vicky, das mit dem Schlafen kenne ich, manchmal wenn schläft meine Kleine, wie ein Bär und ist dann erst mal ganz verdreht, wenn sie erwacht und schaut mich ratlos an. Und manchmal insbesondere in den Abendstunden reagiert sie auf jede Vibration des Boden ( Dielen) und schießt hoch und kläfft ohne Anlaß. Auch sie hört überhaupt nichts.

Wir machen es genau wie Du, wir versuchen ihr die Zeit so schön wie möglich zu machen und so lange es geht, freuen wir uns , dass sie bei uns ist. Sie darf nun das , was früher unmöglich war wegen ihres Übergewichts....Leckerchen so viel das Herz begehrt , gleich ob Käse oder Keks.

Alles Liebe für Euch. Maren

Vicky
15.02.2016, 15:38
Hallo Vicky, das mit dem Schlafen kenne ich, manchmal wenn schläft meine Kleine, wie ein Bär und ist dann erst mal ganz verdreht, wenn sie erwacht und schaut mich ratlos an. Und manchmal insbesondere in den Abendstunden reagiert sie auf jede Vibration des Boden ( Dielen) und schießt hoch und kläfft ohne Anlaß. Auch sie hört überhaupt nichts.

Wir machen es genau wie Du, wir versuchen ihr die Zeit so schön wie möglich zu machen und so lange es geht, freuen wir uns , dass sie bei uns ist. Sie darf nun das , was früher unmöglich war wegen ihres Übergewichts....Leckerchen so viel das Herz begehrt , gleich ob Käse oder Keks.

Alles Liebe für Euch. Maren

Danke Maren,
Deine Worte sind genau das, was ich fühle, ich liebe sie über alles und werde mich ihr so gut es geht anpassen und das Leben so schön wie möglich machen.
Ich würde ihr aber auch zu gerne den Stress nehmen, wenn ich weg bin, früher konnte ich mich von ihr verabschieden, da sie meist munter war und es mitbekommen hat, und wenn ich ihr gesagt habe, bin gleich wieder da, gehe arbeiten oder gehe einkaufen, hat sie sich getrollt und vor oder ins Bett gelegt, jetzt kann ich ihr das gar nicht mehr erklären, zum Einen, weil sie es nicht versteht, zum anderen, da sie meist im Koma Schlaf liegt und plötzlich feststellt, Frauchen ist weg. Wenn ich dann zurück komme, sitzt sie im Flur mit Blick auf die Tür und steht völlig sabbernd unter Strom.
Das merke ich auch manchmal, wenn ich mir in der Küche einen Kaffee mache, ich verlasse unser Wohnzimmer, sie liegt noch auf der Couch und dann plötzlich läuft sie los, kurzer Blick in die Küche, sieht mich nicht, weil ich hinter einem Vorsprung stehe, dann ist sie in Ri Bad, Schlafzimmer unterwegs, um mich zu suchen. Und da sie nichts mehr hört, bringt es auch nichts zu rufen, hier bin ich.
Aber wir werden das auch meistern, und ich hoffe noch ewig lang !!!!!
Darf ich fragen, wie alt Dein Mädchen ist ???

Maren&Bruno
15.02.2016, 18:11
Meine Tilla ist irgendwann Ende 2001 Anfang 2002 geboren - seit Oktober 2002 teilen wir alle Höhen und Tiefen des Lebens. Sie war einfach immer nur eine unkomplizierte, gute Socke und ist es immer noch. Bisher kann sie zum Glück noch gut alleinsein, sie bleibt allein im Haus und wenn wir heimkommen, muss ich sie wecken. Bruno ist ja, wenn wir nicht da sind draußen.

Wir haben für uns entschieden, solange sie ihre glücklichen Momente hat und sich freut, ist alles gut und mit Ihren Eigentümlichkeiten kommen wir zurecht. Problem ist seit September wissen wir , dass sie einen Blasentumor hat, der irgendwann in die Niereninsuffizienz führen kann/ wird. Aber auch damit kommen wir derzeit zurecht bzw. Tilla.

Liebe Grüße

baanicwu
15.02.2016, 21:18
Zu Karsivan kann ich nur sagen, dass es über eine längere Zeit gegeben werden sollte.
Mindestens 1 Monat lang und dann kann man etwas sagen.
Unser Mops, leider erst 10,5 hat die gleichen Symptome ... hört im Grunde kaum etwas, Orientierungslos und trübe Augen.
Sie bekommt das Karsivan jetzt gut 5 Wochen und die Augen sind klarer geworden und das Gehör ein wenig besser.
Ich hoffe dass das noch etwas geht :ok:

Peppi
17.02.2016, 06:24
Zu Karsivan kann ich nur sagen, dass es über eine längere Zeit gegeben werden sollte.
Mindestens 1 Monat lang und dann kann man etwas sagen.
Unser Mops, leider erst 10,5 hat die gleichen Symptome ... hört im Grunde kaum etwas, Orientierungslos und trübe Augen.
Sie bekommt das Karsivan jetzt gut 5 Wochen und die Augen sind klarer geworden und das Gehör ein wenig besser.
Ich hoffe dass das noch etwas geht :ok:

Kinski bekommt das jetzt auch seid gestern.
TA hat auch gesagt, das kann nicht schaden (abgesehen von Unverträglichkeit, oso).

Bin gespannt. Don Senilo ist ja auch fast taub und blind. Leidet aber glaub ich nicht darunter. Blöd ist das mit dem ranrufen draußen! ;)

Maren&Bruno
17.02.2016, 06:49
Kinski bekommt das jetzt auch seid gestern.
TA hat auch gesagt, das kann nicht schaden (abgesehen von Unverträglichkeit, oso).

Bin gespannt. Don Senilo ist ja auch fast taub und blind. Leidet aber glaub ich nicht darunter. Blöd ist das mit dem ranrufen draußen! ;)

Tilla hat durch die Taubheit Leinenzwang---Nix Hören, schlecht sehen und ein ausgeprägter Jagdtrieb mit weiterhin gut funktionierender Spürnase, da geht es leider nicht mehr anders.

Zu Hause kann ich sie ganz gut mit Handzeichen und gelegentlichem Antippen dirigieren. manchmal vergessen wir alle ihre Einschränkungen und dann rufen wir sie auch, logischerweise ohne Effekt. da mussten wir uns selbst erst mal drauf einstellen.

Peppi
17.02.2016, 08:53
Tilla hat durch die Taubheit Leinenzwang---Nix Hören, schlecht sehen und ein ausgeprägter Jagdtrieb mit weiterhin gut funktionierender Spürnase, da geht es leider nicht mehr anders.

Zu Hause kann ich sie ganz gut mit Handzeichen und gelegentlichem Antippen dirigieren. manchmal vergessen wir alle ihre Einschränkungen und dann rufen wir sie auch, logischerweise ohne Effekt. da mussten wir uns selbst erst mal drauf einstellen.

Hohe Töne hört der Möpper noch. Aber er klebt einem eigentlich von alleine an den Hacken. Nur wenn er sich mal festschnüffelt und sich der Weg teilt, bleibt er manchmal stehen und glotz in die Luft.

Ist aber auch ein bißchen lustig. :sorry:

Aber aufpassen muss man schon, dass er nicht plötzlich komplett in die falsche Richtung läuft... aber er ist ja auch nicht mehr der Schnellste! ;)

Aber mit dem Wunderpulver, macht er nochmal 10 Jahre! :)

Maren&Bruno
17.02.2016, 18:39
Also Tilla knallt zu Beginn des Gassiweges die Nase auf den Boden, und genau wie früher spurt sie los. Und ist die Spur vielversprechend legt sie den Turbo ein....der ist zwar nicht mehr so gut in Form wie früher. Aber immer noch flott genug. Komischerweise legt sie da keine Ratlosigkeit an den Tag.
Ohne Leine ist mir das zu riskant.

Vicky
19.02.2016, 15:49
Hallo, möchte mich auch mal wieder melden.
Danke für die weiteren zahlreichen Wortmeldungen, ich gebe ja die Pillen weiterhin, jedoch nach wie vor ohne merkbaren Erfolg.
Lt. Beipackzettel soll man es auch ohne Wirkung gar nicht länger als 4 Wochen geben und genau das werde ich auch tun, sollten sich keinerlei Veränderungen nach 4 Wochen eingestellt haben, dann muss ich nicht sinnlos Pillen in die Maus geben.
Ich erwisch mich natürlich auch immer wieder, dass ich normal mit ihr rede und auf eine Reaktion warte, weil die Jahren des super Hörens gehen ja auch nicht spurlos an einem vorbei.
Ich weiß nicht, ob mir das einbilde, sie schaut mich oft so an, als wenn sie mich fragen will, Frauchen, wieso redest nicht mehr mit mir.
Ich denke aber, dass es menschliches Denken ist.
Mich würde auch interessieren, ob das Ganze schleichend abläuft, also das Gehör immer schlechter wird und es nur mir als Mensch so vorkommt, als würde es von Jetzt auf Gleich passieren.
Draussen geht es noch ohne Leinenzwang, da sie ja nur noch sehr langsam im Abstand von mind. 10 Metern hinter mir tippelt, da hat man sie auch schnell ein, wenn sie eine andere Richtung einschlägt, was aber in Normalfall nicht passiert, da sie wirklich extremst auf mich fixiert ist. Wir laufen nur im Grünen, brauchen keine Strassen überqueren und weit kann sie einfach auch gar nicht mehr, sie setzt sich einfach hin und wartet dann, dass ich zurück komme. So zeigt sie mir ganz gut an, was geht und was nicht!
Wie auch immer, ob mit oder ohne Karsivan, ich liebe diese tüddelige Grauschnute und will mir gar nicht vorstellen, dass sie eines Tages nicht mehr da ist!
Wünsche allen ein schönes WE!

sina
20.02.2016, 08:49
Gerne möchte ich auch einmal berichten wie es Calle geht. Er wird jetzt 8 Jahre alt und ist ein
richtiger kleiner Molosser, hat seinen eigenen Kopf und geht gerne seiner Wege.
Ich weiss oft nicht ob er noch richtig hören kann und nur nicht will oder es eben nicht mehr kann. Wenn er schläft muss ich ihn oft anticken das er aufwacht und er scheint dann erstmal zu überlegen wo er ist.
Anderer seits hört er das Gras wachsen und wird sofort wach wenn ich den Kühlschrank öffne. Unangenehm ist es oft draußen, da reagiert er nicht sehr wenn ich ihn rufe. Wenn er andere Hunde sieht rennt er los und ist nicht zu bremsen. Obwohl ich sehr einsam wohne nehme ich Calle an unübersichtlichen Stellen lieber an die Leine denn leider fahren hier auch einige Autos die denken der Sandweg sei eine Rennstrecke, das ist mir zu gefährlich und so habe ich ihn öfter an der langen Flexi.
Der TA meinte für eine genaue Untersuchung seiner Hörkraft müsse er in Narkose gelegt werden aber das Risiko ist mir zu groß. Ich denke es kommen bei ihm einige Punkte zusammen, das Alter, der Bullikopf und das ich ihm immer vielleicht auch zu viele Freiheiten zugestanden habe. Im Moment geht es noch aber ich bleibe dran und werde Calle weiter beobachten!

Grazi
20.02.2016, 10:38
Lt. Beipackzettel soll man es auch ohne Wirkung gar nicht länger als 4 Wochen geben und genau das werde ich auch tun, sollten sich keinerlei Veränderungen nach 4 Wochen eingestellt haben, dann muss ich nicht sinnlos Pillen in die Maus geben. Klar...das würde ich auch nicht tun!

Ich erwisch mich natürlich auch immer wieder, dass ich normal mit ihr rede und auf eine Reaktion warte, weil die Jahren des super Hörens gehen ja auch nicht spurlos an einem vorbei. Wie sagt man so schön auf Neudeutsch? "Old habits die hard".

Ich merke das auch immer wieder an mir selber: ich muss bei unseren Oldies auch immer "umdenken", was mir schon ein bissel schwer fällt. Eben weil die Veränderungen so schleichend kommen und dann ist irgendwann ein Punkt erreicht, wo man erkennt, dass es eben nicht mehr so läuft wie all die Jahre vorher. Dass man lauter sprechen muss, dass man auf Blickkontakt und Sichtzeichen achten muss, dass man den Oldie vor sich selbst "schützen" muss, indem man z.B. öfter anleint oder gewisse Hundekontakte nicht mehr zulässt.

Mich würde auch interessieren, ob das Ganze schleichend abläuft, also das Gehör immer schlechter wird und es nur mir als Mensch so vorkommt, als würde es von Jetzt auf Gleich passieren. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es - wie beim Menschen - einen Hörsturz geben kann, aber als Alterserscheinung dürfte die Hörkraft wohl eher langsam nachlassen.

Wie auch immer, ob mit oder ohne Karsivan, ich liebe diese tüddelige Grauschnute und will mir gar nicht vorstellen, dass sie eines Tages nicht mehr da ist! Diese Gedanken drängen sich natürlich auf, ich hoffe jedoch, dass du sie weitestgehend verdrängen und die schöne Seniorenzeit mit deiner Süßen genießen kannst.

Grüßlies, Grazi

baanicwu
20.02.2016, 14:17
Karsivan sollte man mindestens 4 Wochen geben.
Eine lebenslange Dauergabe ist kein Problem!

Vicky
22.02.2016, 06:48
Karsivan sollte man mindestens 4 Wochen geben.
Eine lebenslange Dauergabe ist kein Problem!

Guten Morgen,
ich habe doch auch gar nichts Anderes behauptet!
Natürlich kann man es wohl lebenslang geben, wenn es anschlägt, aber man kann/soll es auch wieder absetzen, wenn sich nach 1 Monat keine Verbesserung einstellt und genau das werde ich tun, entweder - oder ;)

nane
22.02.2016, 10:52
Jetzt hat es uns auch erwischt..... Nala hört immer schlechter und ist mir am Samstag doch tatsächlich weg gelaufen..... wir waren unterwegs auf unserer üblichen Runde, als sie mich offensichtlich wegen der schlechten Augen nach dem rumschnüffeln nicht mehr gesehen hat. Normalerweise reichte in die Hände klatschen und/oder winken.... aber nee, nur blöd das sie im Affenzahn in die falsche Richtung gerannt ist..... ich kann Euch sagen, mir ist fast das Herz stehen geblieben.... ne halbe Stunde später hatte ich sie gefunden, sie muss ne Riesenrunde gerannt sein und war dann sitzen geblieben wo sie sich wieder auskannte bzw. wo es bekannt gerochen hat...... ich hatte Joker überall markieren lassen..... was ich sonst schonmal unterbinde..... hab dann sofort ne lange Flexi Gurtleine bestellt. DAS gebe ich mir definitiv nicht nochmal...... nicht zu wissen wo mein Hund grade ist, ist mit das schlimmste Gefühl das es gibt.... als ich sie da im Gras sitzen sah hab ich geheult wie ein kleines Kind..... mann oh mann.... wir haben natürlich erschwerte Bedingungen, schlecht Sehen und Hören ist echt doof. Rennen kann sie hier im Garten, draußen leider nicht mehr - aber wir werden jetzt auch mal das Karsivan testen .... wer weiß....

baanicwu
22.02.2016, 12:23
Guten Morgen,
ich habe doch auch gar nichts Anderes behauptet!
Natürlich kann man es wohl lebenslang geben, wenn es anschlägt, aber man kann/soll es auch wieder absetzen, wenn sich nach 1 Monat keine Verbesserung einstellt und genau das werde ich tun, entweder - oder ;)



War kein Angriff ...

Ja, es gibt scheinbar Hunde, die gar nicht reagieren.

Maren&Bruno
22.02.2016, 14:50
Hallo Vicky,

bei uns kam die Taubheit schleichend im Verlauf eines Jahres. Anfangs war es nur das Gefühl, dass sie schlechter hört und mit der Zeit wurde es immer deutlicher. Eine Weile ging es noch, wenn ich ganz hoch gezwitschert habe. Wir konnten uns dadurch langsam darauf einstellen.

Zum Karsivan...hatte ich mit meiner TÄ damals auch überlegt, aber ihr erscheint die Wirkung zumeist nicht so berauschend, so dass wir uns dagegen entschieden haben.

LG Maren

PS. @ Nane - das Gefühl kenne ich leider nur zu gut. Darum jetzt auch der Leinenzwang.

Vicky
22.02.2016, 15:11
War kein Angriff ...

Ja, es gibt scheinbar Hunde, die gar nicht reagieren.

Alles gut, hab es auch nicht als Angriff angesehen, bin ja froh über alles, was geschrieben wird.
Nochmals auch Dir danke !

Vicky
22.02.2016, 15:59
DAS gebe ich mir definitiv nicht nochmal...... nicht zu wissen wo mein Hund grade ist, ist mit das schlimmste Gefühl das es gibt.... als ich sie da im Gras sitzen sah hab ich geheult wie ein kleines Kind..... mann oh mann.... wir haben natürlich erschwerte Bedingungen, schlecht Sehen und Hören ist echt doof. Rennen kann sie hier im Garten, draußen leider nicht mehr - aber wir werden jetzt auch mal das Karsivan testen .... wer weiß....

Ach herrje, das möchte ich mir gar nicht vorstellen, wenn meine alte Madame weg wäre, ich kann mir nur zu gut vorstellen, wie erleichternd das war, als Du sie gefunden hast.
Vielleicht hilft bei Dir das Karvisan ja besser, es ist nun mal kein Wundermittel und dem einen hilft es, dem anderen eben nicht, Daumen sind gedrückt!

Vicky
22.02.2016, 16:03
Hallo Vicky,

bei uns kam die Taubheit schleichend im Verlauf eines Jahres. Anfangs war es nur das Gefühl, dass sie schlechter hört und mit der Zeit wurde es immer deutlicher. Eine Weile ging es noch, wenn ich ganz hoch gezwitschert habe. Wir konnten uns dadurch langsam darauf einstellen.

Zum Karsivan...hatte ich mit meiner TÄ damals auch überlegt, aber ihr erscheint die Wirkung zumeist nicht so berauschend, so dass wir uns dagegen entschieden haben.

LG Maren

PS. @ Nane - das Gefühl kenne ich leider nur zu gut. Darum jetzt auch der Leinenzwang.

Hallo Maren,
ich muss gestehen, mir ist es von jetzt auf gleich aufgefallen, vielleicht habe ich das Schleichende einfach nicht mitbekommen, da bei uns beiden eh viel von alleine funktioniert, sie entfernt sich nie weiter, als 5-10 m von mir, hält immer Blickkontakt und hat schon immer auf Körpersprache super reagiert, manchmal hatte ich auch das Gefühl, dass Gedankenübertragung funktioniert, weil sie ehe ich was sagen konnte, genau das getan hat, was ich im nächsten Moment von ihr wollte. Mein Seelchen eben !
Ein Versuch war es mir mit dem Karsivan wert, es hätte ja sein können, aber....!

Vicky
22.02.2016, 16:20
So stolz kann meine Grauschnute noch daher schauen

http://i63.tinypic.com/3494e45.jpg

und das hier geniessen wir beide derzeit ungemein.....

http://i65.tinypic.com/fbwef4.jpg

Maren&Bruno
22.02.2016, 19:02
Was für ein schönes ergrautes Mädchen....sie sieht so würdevoll aus.

Maren&Bruno
22.02.2016, 19:06
http://up.picr.de/24673977mf.jpg

Meine weiße Wolle schickt liebe Grüße an die Grauschnute. Wir lassen uns einfach nicht unterkriegen Vicky.

Vicky
22.02.2016, 19:20
Wow, sieht auch sehr schön und edel aus,

Nein, wir lassen uns nicht unterkriegen, auf gar keinen Fall !!!! :)

Pinömpel
23.02.2016, 07:17
Ich mag alte Hunde soooo gerne!!

Ob Karsivan was bringt, wissen wir noch nicht... aber ich liebe unseren Mops in grau! :34::34::34:

http://abload.de/img/img_4458c8jzg.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_4458c8jzg.jpg)

Vicky
23.02.2016, 07:36
Ich mag alte Hunde soooo gerne!!

Ob Karsivan was bringt, wissen wir noch nicht... aber ich liebe unseren Mops in grau! :34::34::34:

http://abload.de/img/img_4458c8jzg.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_4458c8jzg.jpg)

ach gott, der ist ja zucker, wie alt ist das möppelchen ?
drücke die daumen, dass es bei ihm etwas bewirkt!

Pinömpel
23.02.2016, 07:51
Ende März wird er 13! :king:

baanicwu
23.02.2016, 12:05
Da hätte ich auch ein Foto :D
Erna wird im Juni 11

Pinömpel
23.02.2016, 12:57
Ohhhhhhh!!! :3D13::3D13:

Vicky
23.02.2016, 16:47
omg, die möppelfranktion, ich schmelz dahin ...... :34:

Vicky
23.02.2016, 16:49
Ende März wird er 13! :king:

na dann wünsch ich euch noch viele gemeinsame jahre, er sieht so süss aus, ich liebe sie einfach die grauschnuten

Grazi
24.02.2016, 07:14
Ach, ich liebe die Oldies ja auch so sehr.... :herz:

@Nane: Oh Mann, welch Glück, dass nichts passiert ist! Hapuuh.... Mag mir aber nicht vorstellen, wie aufgebracht und panisch du Arme warst!

Grüßlies, Grazi

Maren&Bruno
24.02.2016, 16:42
Die betagten Möppels schauen sehr klug und weise drein.

baanicwu
24.02.2016, 20:35
Die betagten Möppels schauen sehr klug und weise drein.

Erna schaut nur so aus :sorry:

:D:D:D

Pinömpel
25.02.2016, 07:24
Yup, der Schein trügt! :kicher:

Peppi
25.02.2016, 08:56
Yup, der Schein trügt! :kicher:

Wieso? Ist er doch.
Er weiss zumindest wie er seinen Willen kriegt! :p

Impressum - Datenschutzerklärung