PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! Labbi x Pittie Kana (Hündin, *09/2011) im TH Bad Tölz


Grazi
26.01.2016, 03:09
NOTFALL!

Labrador x Pitbull Kana

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz001/DSCF6297-e1452062448512.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz001/DSCF6297-e1452062448512.jpg.html)

Notfall, American Pitbull Terrier-Mischling, Pitbull-Mix, bedingt verträglich, kinderlieb

Name: Kana
Rasse: Labrador Retriever x American Pitbull Terrier
Geschlecht: Hündin
Kastrationsstatus: kastriert
Alter des Hundes: 5 Jahre
Geburtsdatum: 09/2011
Handicap: nein
Größe: ca. 45 cm
Gewicht: 23 kg
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 83646 Bad Tölz
Beschreibung:

Kana ist eine aktive Mischlingshündin, die ihre ersten Jahre als Straßenhund in Kroatien verbracht hat. In Deutschland angekommen stellte man aber fest, dass neben einem Labrador auch ein Listie mitgemischt haben muss und so lebt sie nun seit gut 2 Jahren im Tierheim Bad Tölz, wo sie sich von ihrer besten Seite zeigt.

Die niedliche Hündin mit den lustigen Ohren ist intelligent und lernbereit, kann „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ (selbst wenn man sich mehrere Minuten aus ihrem Sichtfeld entfernt). Sie geht ordentlich an der Leine und liebt Such- und Apportierspiele.

Ein mehrwöchiger Aufenthalt in einer Pflegestelle hat gezeigt, dass Kana – nach entsprechender Auslastung – völlig unproblematisch bis zu sechs Stunden allein bleiben kann. Sie verhält sich zuhause ruhig und entspannt und fährt außerdem problemlos im Auto mit.

Es darf allerdings nicht unerwähnt bleiben, dass das Mädel in ihrem Leben bislang nur wenig kennenglernt hat und ihr deshalb manche Dinge (wie laute Geräusche, vorbeifahrende Autos, selbstöffnende Schiebetüren), aber auch bedrohlich wirkende Menschen, die ihr zu nahe kommen, Angst machen. Am liebsten würde sie dann davonlaufen. Ist dies nicht möglich, so kann es vorkommen, dass sie aus ihrer Angst heraus schnappt.

Nichtsdestotrotz ist Kana sehr offen für Neues und nach wenigen Tagen war sogar der "böse" Staubsauger in der Pflegestelle kein Problem mehr. Denn Kana ist von ihrem Wesen her kein ängstlicher Hund. Sie ist vorsichtig, aber interessiert und offen für Neues.

Im Umgang mit anderen Hunden entscheidet die Sympathie, wobei Kana dazu neigt, zunächst eher laut und ruppig zu sein. Vor allem an der Leine ist dieses Verhalten stärker zu beobachten. Daher bevorzugt sie einen Haushalt ohne weiteren Hund, ohne Katzen und ohne Kleinkinder.

Aufgrund ihrer Unsicherheit – jedoch gepaart mit einer guten Portion Dominanz – benötigt Kana unbedingt einen hunde- und rasse-erfahrenen Menschen an ihrer Seite, der ihr klare Regeln und Grenzen aufzeigt und ihr somit Sicherheit bietet.
Wenn sie diesen Menschen hat und weiss, dass sie ihm absolut vertrauen kann, dann ist sie ein wunderbarer Kuschelhund, der jede Streicheleinheit genießt.

Grazi
11.04.2016, 10:25
Kana ist super vermittelt! :ok:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung