Wer hat Erfahrung mit Rickettsien?

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Erfahrung mit Rickettsien?


Markus
29.12.2015, 21:09
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Wer hat Erfahrung mit Rickettsien?” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

baanicwu
29.12.2015, 21:09
Unser Grosser wurde letzte Woche stationär in der Tierklinik behalten
Akute Blutarmut und Verdacht auf Ehrlichiose (und sonstige Anaplasmosen ....)

Stand jetzt ...
Blutarmut wird weniger, aber nicht so stark, dass es gut ist.
Er regeneriert zuwenig Blut? Oder Blutkörper ...
Weisse Blutkörperchen werden auch besser .....
Momentan Verdacht auf Rickettsien, da andere "Tierchen" nicht nachgewiesen werden können.
Kommende Woche nochmals grosses Blutbild (das 3. dann)
Wenn dann nicht wirklich besser muss das Rückenmark untersucht werden

Irgendjemand Vorschläge, oder Ideen?

Nadine
29.12.2015, 21:20
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Lee-Anne
29.12.2015, 21:20
Leider, oder besser Gott sei Dank, keine Erfahrung, nur zwei Links, die ich auf die Schnelle gefunden habe. Alles Gute für den Großen.

http://www.tierarztpraxis-eckes.de/page1.aspx?PageId=48

http://www.windhunde-sind-jagdhunde.de/wsj-ehrlichose.pdf

Könnte es evtl. auch Leukämie sein? Da stimmt ja auch immer was mit den Blutkörperchen nicht.

Grazi
29.12.2015, 21:29
Ach, verdammt. :(
Erfahrung und Wissen sind hier nicht vorhanden, aber ich drücke euch GANZ fest die Daumen!

Besorgt, Grazi

baanicwu
29.12.2015, 21:31
Danke für die Links!
Die hatte ich schon gefunden :lach3:

Tja momentan kann nicht wirklich etwas ausgeschlossen werden.

Er war ein paar Tage vorher "irgendwie anders", aber nichts greifbares :hmm:

baanicwu
29.12.2015, 22:45
Ganz vergessen zu schreiben ...

Milz ist zwar vergrössert, aber keine sichtbare tumoröse Veränderung.

Und er bekommt eine Antibiotika-Kur mit Doxicyclin :09:

Nicol
02.01.2016, 21:24
oh Mist, Gute Besserung!

baanicwu
02.01.2016, 23:27
oh Mist, Gute Besserung!

Danke ....

Am kommenden Montag wird erneut Blut abgenommen und Dienstag wissen wir mehr ....

Wir haben das Gefühl, dass es ihm besser geht :ok:
Aber ob das Blut sich wirklich wieder regeneriert?
Wenn nicht, wird weiter geschaut und das Rückenmark muss untersucht werden.

Pit
05.01.2016, 13:21
http://www.idexx.de/pdf/de_de/smallanimal/education/client-education/du_anaplasmosis_de.pdf

Grüss´Dich, Barbara.
Meine kleine Rottidame, damals 12 Wochen alt, war wenige Tage, nachdem wir sie vom Züchter holten, stationär in der Tierklinik wegen Verdacht auf Anaplasmose, verursacht durch Zecken und von denen hatte sie leider bei Abgabe genug :().
Auch sie bekam Doxi, was innerhalb ganz kurzer Zeit anschlug.
Ich denke, die Richtung stimmt - alles wird gut werden:ok:.
Viele Grüsse von,
Pit..

baanicwu
05.01.2016, 20:19
http://www.idexx.de/pdf/de_de/smallanimal/education/client-education/du_anaplasmosis_de.pdf

Grüss´Dich, Barbara.
Meine kleine Rottidame, damals 12 Wochen alt, war wenige Tage, nachdem wir sie vom Züchter holten, stationär in der Tierklinik wegen Verdacht auf Anaplasmose, verursacht durch Zecken und von denen hatte sie leider bei Abgabe genug :().
Auch sie bekam Doxi, was innerhalb ganz kurzer Zeit anschlug.
Ich denke, die Richtung stimmt - alles wird gut werden:ok:.
Viele Grüsse von,
Pit..

Hallo Pit. . .
Danke :lach3:

Momentan schlägt die Therapie nicht an ...
Nach 3 Wochen AB müsste eine Verbesserung sichtbar sein.
Soweit alles an Mittelmeer Krankheiten ist ausgeschlossen.
Die Werte sind so schlecht wie am Tag, als er eingeliefert worden ist.
Letzte Woche waren sie minimal besser.
Das Labor ist das IDEXX hat einen guten Ruf.
Freitag wahrscheinlich Knochenmark Punktion ..

Grazi
05.01.2016, 22:00
Uff...das klingt nicht gut. :(
Hier werden ganz fest die Daumen gedrückt und das Beste gehofft!

Grüßlies, Grazi

baanicwu
06.01.2016, 05:34
Uff...das klingt nicht gut. :(
Hier werden ganz fest die Daumen gedrückt und das Beste gehofft!

Grüßlies, Grazi

Danke Grazi!

Nein, leider liest es sich nicht gut ....
Im Knochenmark können sie eventuell chronische Ehrlichiose finden .... einen Tumor, oder auch etwas, was nicht gut behandelbar ist ....

Er regeneriert gar kein Blut ...
Entweder bildet es sich gar nicht, oder wird sofort zerstört.
Das müssen wir erst einmal rausfinden

Der Bub ist erst ca. 4,5 Jahre alt und die ersten 2 Jahre in Spanien als Strassenhund gelebt.

bx-junkie
06.01.2016, 10:10
Sch... :( Und Milz mal nachgeschaut? Per US? Milz ist auch ein blutbildendes Organ, sofern das Knochenmark seine Arbeit einstellt, nicht mehr funktional ist, tritt die Milz als Ersatz ein...wenn die nun auch geschädigt ist, kommt es vll. zum Supergau (mein Gedankengang, der muß nicht richtig sein)...jedenfalls drücke ich dem Süßen die Daumen...
Edit: Ich sehe gerade, Milz wurde schon untersucht...ok dann bleibt nur das Knochenmark...

baanicwu
21.01.2016, 16:23
Hallo zusammen!

ich wollte mal ein kurzes Update zu Winston geben …

Am 11.01. sind wir bei TA gewesen.
Der Hund hatte keine Kraft und keine Freude mehr.
Ihm ging es wahnsinnig schlecht.
Wir hatten sogar gedacht, dass wenn es kein Wunder/keine Aussicht auf Besserung geben würde, Winston eingeschläfert werden müsste.

Die Tierärztin befand den Zustand vom Winston auch nicht für gut (also eher hundmiserabel ….).
Die geplante Rückenmarkspunktion hat nicht stattgefunden, da ihn das einfach zu sehr schwächen würde …

Bis heute wissen wir immer noch nicht genau, was er hat …
Vermutung:
Hepatozoon – leider extrem schwierig nachzuweisen
Chronische Ehrlichiose … war im Blut auch nicht nachzuweisen / Rückenmarkspunktion findet ja nicht statt.

Relativ sicher ist, dass er eine (wahrscheinlich uralte) parasitäre Infektion hat.

Er hat eine Injektion mit Imidocarb bekommen und es geht ihm (sehr langsam zwar) besser.

https://de.wikipedia.org/wiki/Imidocarb

Wir sind jetzt optimistisch und hoffen das Beste!

Grazi
21.01.2016, 18:46
Oh Mann.... ich mag mir gar nicht vorstellen, wie hilfo´los ihr euch fühlen müsst. :(

Hier werden auf jeden Fall ganz fest die Daumen gedrückt und ganz viele positive Gedanken in eure Richtung geschickt: das MUSS einfach wieder besser werden!

Knuddels an den tapferen Patienten (und an euch),
Grazi

bx-junkie
21.01.2016, 19:17
Ich hoffe mit euch und drücke auch alles was ich habe für euren Winston...ist alles Mist wenn der Schnuffel nicht in Ordnung ist :(

baanicwu
22.01.2016, 12:23
Danke!
Das wird ....
Die letzte Blutuntersuchung zeigt, dass die Werte steigen....
Alle Blutwerte :)
Zwischenzeitlich war ja sogar die Annahme, dass das Rückenmark sich nicht mehr regenerieren wird ... jetzt besteht die Hoffnung, dass das Depot noch nicht ganz erschöpft ist.

Das Maychen
25.01.2016, 12:43
Boah, Hut ab wie ihr um euere Männlein kämpft ...ganz toll :ok:

Sanny
25.01.2016, 14:30
Das klingt doch vorsichtig optimistisch. Ich drücke ganz fest die Daumen!!!

emmilie
25.01.2016, 18:44
Oh je...ich wünsche Euch alles Gute und dass es sich jetzt schnell zum Positiven verändert
Ich kann sehr nachfühlen,wenn man ewig sucht und nicht wirklich fündig wird..keine schöne Zeit...

baanicwu
25.01.2016, 20:32
Wir sind positiv :D

Heute hat wieder eine Injektion mit Imidocarb.

Er konnte zum Glück heute Abend bereits nach Hause, da er die Injektion beim letzten Mal sehr gut vertragen hat.
Somit musste er nur den Tag über in der Klinik sein :ok:

Grazi
26.01.2016, 08:44
Go, Winston, go! :ok:

Optimistisch, Grazi

baanicwu
25.02.2016, 05:40
So ... Stand gestern :(
Nach gut vier Wochen haben wir wieder das Gefühl gehabt, dass es ihm schlechter geht.
Er war wieder sehr blass und er hat sich wieder mehr zurück gezogen.
Er wird momentan sehr ruhig bewegt, ein Pensionist hätte seine Freude.
Der TÄ geschrieben und dann mit ihr telefoniert.

Gestern wurden wir in die Sprechstunde bestellt.
Es gibt in Nordspanien eine Babesien Unterart.
Das Labor hat den speziellen Test besorgt.
Jetzt hoffen wir mal, dass es dass ist.
Würde scheinbar zu seinem Krankheitsverlauf passen.

Dann kann man ihm wohl wirklich helfen.
Auf die anderen Medikamentehat er immer positiv reagiert und man konnte vermuten, dass es der Hapatozoon ist, aber sein Hämatokritwert ist nie über 23 hinaus.

Schaun wir mal :)

blue
25.02.2016, 08:47
Hallo Babara,mein momentaner Pflegegast wurde auch positiv auf Rickettsien getestet.
1:1000
Wir müssen 4 Wochen Antbiotika schlucken...ansonsten sehen es die meisten Tierärzte und Kliniken hier,wo ich angefragt habe,recht locker.
Muss ich mir doch Sorgen machen ?

baanicwu
25.02.2016, 09:13
Ich glaube nicht ... Rickettsien sind scheinbar gut behandelbar.

Wir wissen nicht genau was Winston hat.
Auf alles reagiert er negativ.
Seit ende 2015 gibt es Reputation? das es in Nordspanien eine Babesien Unterart gibt. Die man so nicht testen kann .
Winston kommt aus der Nähe von Gijon.
Wie geschrieben, das Labor besorgt den Test und dann wissen wir mehr :)

blue
25.02.2016, 10:32
Herr Rossi hat Futter-Allergie,deshalb hatte ich mein Haut-Augenmerk erstmal da drauf geworfen.
Er kommt aus Fuerteventura,dort gibt es keine Leishmaniose...also dachte ich erstmal,schauen,woher die Allergie kommt. Erst jetzt,beim großen Screening kam die Rickettsien-postiv raus.
Aber wie gesagt...: Achja, Zecken-Fieber...geben wir mal 4 Wochen Antibiotika,dann sollte es weg sein.
Ok,kann ich damit leben. ;)

Grazi
25.02.2016, 16:31
Hier werden weiterhin die Daumen gedrückt!
Wenn man erst mal mit Sicherheit weiss, was es ist, kann man wenigstens effektiv dagegen vorgehen!

Grüßlies, Grazi

baanicwu
05.08.2016, 09:37
So seit 1 Woch haben wir es offiziell ...
Der Bub ist wieder gesund :ok:

Da wir nicht wissen, in wie weit das Rückenmark betroffen ist kann, kann es jeder Zeit wieder ausbrechen.

Sein Hämatokritwert ist von 14% auf 45% gestiegen und alle anderen Werte sind momentan im grünen Bereich.

Was genau er hat (hatte), konnte bis dato nicht festgestellt werden.

Aber egal :D er ist ein wirklich fauler Hund und jetzt können wir ihn trotzdem wieder fordern :boese1:

artreju
05.08.2016, 10:12
Das sind richtig gute Nachrichten :ok::ok::ok:

ich freu mich für Euch:herz:

Nicol
06.08.2016, 08:14
Juhuu!
Wir drücken weiter die Daumen!

Vicky
08.08.2016, 08:56
Wow, was für eine schöne Meldung, nach so einer langen Zeit, da zeigt sich mal wieder, niemals nie die Hoffnung aufgeben !

baanicwu
08.08.2016, 15:16
Vielen Dank!
Wir müssen jetzt regelmäßig die Werte kontrollieren ...
Es besteht die Hoffnung, dass es nie wieder kommt :ok: