PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BX SANTO, *2009, TH Frankenthal, + Spendenaufruf


Angua
20.09.2015, 20:13
Santo

http://i244.photobucket.com/albums/gg31/Angua_Photobucket/Santos-HPs-4-e1442633756323_zpsuo3xnsb4.jpg (http://s244.photobucket.com/user/Angua_Photobucket/media/Santos-HPs-4-e1442633756323_zpsuo3xnsb4.jpg.html)

Bordeauxdogge, unkastrierter Rüde, HD, ED und cauda equina, 60 kg schwer, 70 cm SH, 6 Jahre.
Standort: TH Frankenthal

http://i244.photobucket.com/albums/gg31/Angua_Photobucket/Santo20Stehend20400_zpsdrxs3jbj.jpg (http://s244.photobucket.com/user/Angua_Photobucket/media/Santo20Stehend20400_zpsdrxs3jbj.jpg.html)

Lassen wir Santo selber zu Wort kommen:

Ich, das knuffige Faltengesicht, bin leider ein Wanderpokal. Ich hatte immer nur für kurz ein Zuhause, wurde ständig rumgereicht und kam wohl auch nirgendwo richtig an. Ich musste mich immer an neue Menschen und ein neues Umfeld gewöhnen und somit bin ich jetzt im Tierheim gelandet.

Dies ist aber zunächst mal gar nicht so schlecht, denn jetzt werde ich erst mal auf den Kopf gestellt… ich bringe nämlich so allerhand Wehwehchen mit, nach denen bisher keiner geschaut hat.

Ich habe schon seit längerem Durchfall, müsste auch etwas mehr Kilos auf der Waage bringen und mein Gangbild lässt auch sehr zu wünschen übrig. Auch wenn meine Behandlung noch abgeschlossen ist, wollte ich der Welt schon mal sagen, dass ich hier auf ein neues Zuhause warte – und das sehr sehnsüchtig!

Durch meinen zigsten Umzug möchte ich gerade keinen Freudentanz vollführen. Ich schaue mir das alles hier erst mal in Ruhe an, ich denke aber ich taue recht schnell auf, denn die Leute hier sind supernett zu mir.

Ich fahre gerne Auto, bin auch ansonsten relativ gechillt. Ich kann auch prima alleine bleiben.

Große Hunde mag ich nicht so – gegen eine kleine, ruhige nette Hündin hätte ich in meinem neuen Zuhause aber bestimmt nichts einzuwenden. Laut Aussage eines Exhalters von mir kann ich auch mit Kindern.

Dass ich schnarche und sabbere, ist selbstverständlich.

http://i244.photobucket.com/albums/gg31/Angua_Photobucket/Santo%20Stehend%20400_zpsdrxs3jbj.jpg (http://s244.photobucket.com/user/Angua_Photobucket/media/Santo%20Stehend%20400_zpsdrxs3jbj.jpg.html)

Nun aber zurück zu meinem Gesundheitszustand:

In den letzten Wochen hab‘ ich ziemlich viel mitgemacht, das kann ich Euch sagen.

In meinen Häufchen befinden sich so dumme Bakterien, die den Durchfall machten. Ich bekomme jetzt hypoallergenes Futter und mein Darm wird wieder aufgebaut, und siehe da! meine Häufchen werden fester… da sind wir also auf einem gutem Weg.
Ein Ultraschall meiner Innereien hat ergeben, dass diese völlig in Ordnung sind. Die Röntgenbilder waren dafür leider nicht so toll: Eigentlich könnte ich sagen, was ich nicht habe, das ginge schneller…

Ich habe eine beidseitige Hüftgelenksdysplasie, in einem Ellenbogen Arthrose, beidseitig eine Ellenbogendysplasie, einen Hauch von Cauda Equina und Arthrose an einem Lendenwirbel.

Ich werde nun einem Osteopathen vorgestellt und einer Hundephysiotherapeutin. Wir müssen unbedingt meine nicht vorhandenen Muskeln aufbauen. Dies soll auch mittels Unterwasserlaufband geschehen. Ich hab leider so überhaupt keine Lust auf Gassi gehen, ich fahre dafür lieber im Auto mit und bin mal gespannt, wie die mich auf das Laufband bekommen;) – ich kann nämlich so herrlich stur sein. Aber ich mag die Mädels hier und ich denke, die werden es schaffen, dass ich baden gehe.

Ach ja: Wenn wir hier bei „Wünsch Dir was“ wären, dann hätte ich gerne ein ruhiges Zuhause, bei soliden BX-erfahrenen Menschen, am liebsten mit einem ebenerdigen Haus incl. Garten.

http://i244.photobucket.com/albums/gg31/Angua_Photobucket/Santos-HPs-2-e1442634533475_zpshqbucspc.jpg (http://s244.photobucket.com/user/Angua_Photobucket/media/Santos-HPs-2-e1442634533475_zpshqbucspc.jpg.html)

Angua
22.02.2016, 15:25
Trauriges Update 22. Februar 2016:

Santo sucht nun einen Hospizplatz, denn viel Zeit bleibt ihm nicht mehr.

http://i244.photobucket.com/albums/gg31/Angua_Photobucket/400Santo_Februar2016_zps4mc1sxfh.jpg (http://s244.photobucket.com/user/Angua_Photobucket/media/400Santo_Februar2016_zps4mc1sxfh.jpg.html)

Lassen wir ihn selber berichten:

Ich bin nun schon seit August 2015 im Tierheim, bisher lebte ich immer auf irgendwelchen Firmengeländen ohne Familienanschluss. Ich bin ein super toller Hund, der aber auch eine große Baustelle ist. Meine Knochen sind so ziemlich kaputt. Aber das ist seit kurzem nicht mehr mein großes Problem.

Bei mir wurde eine DCM festgestellt und ein Milztumor. Die DCM ist super eingestellt, die Kardiologin ist diesbezüglich auch super zufrieden. Aber der Milztumor……..der ist da und den kann man auch nicht schön reden.

Eine Entfernung der Milz ist lt. Aussage der Klinik keine Option!

Ich suche ein Zuhause oder eine Pflegestelle, in der ich jeden Tag so geniessen kann, als ob es mein letzter wäre. Viel Zeit bleibt mir nicht mehr.

Seit ich die Herztabletten bekomme, habe ich auch echt wieder Spass am Leben, ich stehe z.B. total auf Quietschies und geniesse es gekuschelt zu werden. Autofahren finde ich manchmal besser als Gassigehen �� Ich möchte an dieser Stelle Allana Kasperzyk vom www.tierärzthaus-darmstadt.de für ihr tolle Behandlung danken !!!!

Wenn es einen Menschen da draussen geben sollte, der mir diesen Wunsch noch erfüllen kann, dann sollte er

- ebenerdig wohnen, evtl. mit Garten

– keine kleinen Kinder haben (die sind zu stressig für mein Herz)

– gerne darf ein anderer, aber auch sehr ruhiger Hund vorhanden sein, denn in Hundegesellschaft fresse ich besser als alleine

– etwas Erfahrung bei der Hospiz-Betreuung haben

Ich bin in manchen Sachen aber auch echt speziell und suche den Lieblingsmensch, ich fresse z.B. nur bei einer Pflegerin und geh nicht mit jedem Gassi. Meine neuen Leuten müssten anfangs etwas Zeit investieren um mein Vertrauen gemeinsam mit meiner Betreuerin im Tierheim zu gewinnen. Der Tierschutzverein ist auch bereit, alle anfallenden Kosten für mich zu übernehmen.

Grazi
10.05.2016, 11:11
Sooooo, endlich gibt es ein recht gutes Update von mir! :)

Ich war vor kurzem nochmal bei meiner Tierärztin und meine Lebenserwartung liegt nun bei 3 Monaten bis 3 Jahre…… Ok, das ist ein sehr dehnbarer Zeitpunkt, aber es geht mir z.Z. echt prima und ich habe nicht vor, dem Leben so schnell Ade zu sagen.

Zu meinem Befund: der Milztumor ist nicht mehr eindeutig zu diagnostizieren. Meine Milz ist dreimal so gross wie eine normale, aber die Blutung von damals ist nicht mehr zu sehen. Um Genaues über die Milz zu sagen, müsste man operieren, aber das würde mein Herz, das zwar echt prima mit den Medis eingestellt ist, nicht mitmachen.

Eine OP – sei sie auch noch so klein – würde ich sehr wahrscheinlich nicht überleben, auch die Folgetage nach einer OP könnten lebensbedrohlich für mich sein. Mehrere Tierärzte rieten und raten von einer OP ab bzw. haben wir bisher keinen Tierarzt gefunden, der sagt, ich würde einen solchen Eingriff schaffen. Also bleibt das Teil drin und ich werde damit weiterleben…. und das klappt z.Z. echt super.

Ich bin mittlerweile sehr offen fremden Menschen gegenüber geworden, ich begrüße sie sogar. Ich gehe gerne Gassi, am liebsten in Hundebegleitung. Ich spiele auch mit meinen Quietschies oder mit meinen Lieblingsmenschen hier. Kurzum es geht mir echt prima im Moment.

Ich suche weiterhin ein ebenerdiges Zuhause (ich hab ja HD, ED und noch mehr so unnnötigen Kram). Einen Garten fände ich super cool, denn chillen und in der Sonne liegen gehört zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Hundegesellschaft wäre bedingt auch recht gut, ABER mein neuer Partner sollte absolut neutral sein. Ich will auch nicht wirklich engen Körperkontakt zu anderen Hunden… kurzum: er sollte sehr ruhig und gesetzt sein, so wie ich. Ich habe leider bisher immer alleine gelebt und überhaupt keinen Kontakt zu anderen Hunden gehabt, deshalb bekomme ich manches in den falschen Hals bzgl. der Verständigung unter uns Hunden, kann mittlerweile recht sauer werden und meinen Gegenüber auch schon mal signalisieren, dass ich das nicht will. Ich würde zwar den kürzeren ziehen, aber eine solche Situation ist mehr als aufregend für mich und mein Herz klopft dann wie wild – das brauche ich dann auch nicht.

Die Bereitschaft vom Tierheim, alle anfallenden Kosten für mich in einer Pflegestelle zu übernehmen, besteht weiterhin.

bx-junkie
11.05.2016, 05:36
Eventuell sollte noch dabei gesagt werden, das keine Katzen mit im Haushalt leben sollen...daran ist nämlich leider eine Vermittlung die wirklich das Paradies für den Jungen gewesen wäre, gescheitert.

Grazi
15.08.2016, 12:25
Santo ist seit Freitag in seinem neuen Zuhause! :36:

Grüßlies, Grazi

ananda
15.08.2016, 14:00
Das freut mich soooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Sari
15.08.2016, 18:06
:ok:Das freut mich für den Schnuffel.

Impressum - Datenschutzerklärung