PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OP Versicherung abschließen, ein gut gemeinter Rat von uns...


Bensmann
21.08.2015, 20:14
Liebe Fories,
aus gegebenen Anlaß möchte ich alle hier mal darauf hinweisen, über eine OP Versicherung für den geliebten Hund nachzudenken.

Da wir ja innerhalb von 3 Monaten zwei Kreuzband OP´s hatten, wissen wir nun nur zu gut, wie schnell es richtig teuer werden kann.

Mampfel ist der erste Hund den wir haben, der richtig kostenintensive Operationen benötigte.

Eines passiert uns ganz sicher nicht noch mal, nämlich einen Hund ohne OP Versicherung zu besitzen.

Denkt bitte mal drüber nach, wir sind uns mittlerweile sicher, dass sich das lohnt...:schreck:

Liebe Grüße von A&C&M

sina
21.08.2015, 21:35
Da kann ich Dir nur zustimmen!
Mein Calle, ein FB hatte in den letzten Jahren mehrere Augenoperationen bei einem Spezialisten und eine Hautkrebsoperation. Alles hat die Agila voll übernommen.
Ich habe das Glück das Calle schon sehr lange bei der Agila versichert ist und da noch die alten Konditionen rechnen.
Für meinen Heinrich hatte ich damals noch keine Versicherung, da er ein sehr kranker Hund war hätte ich mir schon einen Kleinwagen für die TA Kosten kaufen können. Als ich ihn endlich bei der Agila angemeldet hatte überlebte er seine 7. OP leider nicht, die übernahm die Agila aber dann auch.
Ich kann auch jedem nur raten eine OP Versicherung abzuschließen! Der oft genannte Einwand man zahlt viel und wenn der Hund nichts hat ist das Geld weg, man sollte lieber monatlich einen kleinen Betrag dafür sparen geht aus meiner Sicht nicht auf. Wenn ein plötzlicher Eingriff nötig ist kann es sehr schnell mit Nachbehandlungen in die Tausender gehen.

Conti Inca
22.08.2015, 12:43
Ich hab da mal ne Frage. Gibt´s überhaupt Versicherungen, die einen Baustellenhund noch versichern? :schreck: Ich mein da wären die ja blöd, oder? ;)
Wenn ich jetzt mit Inca´s Krankengeschichte ankomme, schlagen die mir doch die Tür vor der Nase zu.

sina
22.08.2015, 15:16
Ich glaube nicht das ein Hund mit einer Krankengeschichte so einfach aufgenommen wird.
Einfach bei der Versicherung Deiner Wahl offen nachfragen.

bx-junkie
22.08.2015, 15:27
Ich hab da mal ne Frage. Gibt´s überhaupt Versicherungen, die einen Baustellenhund noch versichern? :schreck: Ich mein da wären die ja blöd, oder? ;)
Wenn ich jetzt mit Inca´s Krankengeschichte ankomme, schlagen die mir doch die Tür vor der Nase zu.

Wenn da nichts chronisches dabei ist, dann sollte das kein Problem sein...meine Vanity wurde auch aufgenommen trotz des Kreuzbandrisses...ich habe mir das schriftlich geben lassen, das ich da keine Probleme bekomme, sollte mal mit dem anderen Bein was sein...die sagten, ist operiert also gesund :D

Vanity's Herzgeschichte wäre auch kein Ablehnungsgrund gewesen sie krankenversichert zu bekommen, sie hätten es nur nicht übernommen, alles weitere was da so gekommen wäre schon...von daher ehrlich sein solange es nicht chronisches ist passiert da auch nix...

Stone
22.08.2015, 15:39
Sonst gibt es ggf Ausschlüsse vor Folgeerkrankungen, Risikuzuschläge zeitlich befristet oder ähnliches.

Conti Inca
22.08.2015, 17:55
HD, zwei kreuzbandoperierte Knie mit Arthrosen, Probleme an der Wirbelsäule,.. naja fragen kann ich ja mal.

Wum & Wendelin
01.05.2018, 14:27
Huhu, der fred ist ja schon älter, aber vielleicht kann mir doch jemand helfen.
Bisher hatten wir für alle unsere Hunde weder eine Kranken- noch eine OP Kostenversicherung.
Bisher hatten wir auch dies bzgl. Glück. Irgendwie hab ich aber das Gefühl, dass ich sowas brauchen könnte. Bei der Agila steht,dass der Hund zu Versicherungsbeginn gesund sein muss. Er darf sich nicht in ärztlicher Behandlung befinden. Ok...
Also,bei Versicherungsabschluss nicht? Oder nie zuvor oder wie? Ich finde online nichts. Muss der Hund denn vorher zum TA und da muss bestätigt werden, dass er gesund ist oder verlässt man sich auf die Angaben vom Hundehalter?
Besten Dank schon mal vorab...

Pit
01.05.2018, 15:08
Würde über den Versicherungsmann Deines Vertrauens gehen und gar nicht so viel rumfragen ;)

Scotti
01.05.2018, 15:22
Es geht dabei um Erkrankungen die vorher bekannt sind, wie z.b. HD oder so. Du musst nur bestätigen dass der Hund gesund ist, du brauchst kein Attest.

Wum & Wendelin
01.05.2018, 15:40
Es geht dabei um Erkrankungen die vorher bekannt sind, wie z.b. HD oder so. Du musst nur bestätigen dass der Hund gesund ist, du brauchst kein Attest.

Danke schön!

Impressum - Datenschutzerklärung